Beiträge von Oldtimer4711

    meiner Feststellung aus einem Edrum Set klanglich ein akustisches Schlagzeug machen zu wollen

    Worauf zielt denn dann deine Feststellung ab (bzw. warum thematisierst du das so), und warum belustigt dich die Bemühung aus E super A-Sound rauszuholen?


    Ok, Du hast, wie immer, was ich aus vielen Deiner Post‘s entnehmen konnte, uneingeschränkt recht.

    Ich denke, dass Du damit Zufrieden sein kannst.

    Hallo Korki,

    Dein Vorschlag mit der Nagelpistole ist super.👍

    Er zeigt aber, dass wir Menschen unterschiedlich denken und dass ist sehr gut so.

    Ich würde jemandem der nach dem Hammer für seine 100 Nägel fragt niemals eine Nagelpistole empfehlen, weil ich Angst hätte, dass er sich in‘s Knie schießt.

    Meine damals gestellte Frage finde ich zumindest, war sehr präzise und hätte damit auch nur einer Antwort auf genau diese Frage bedurft.

    Aber wie Du richtig sagst, manchmal erweisen sich auch Antworten auf gar nicht gestellte Fragen als hilfreich.

    Du hast meine Post‘s nicht richtig gelesen oder falsch interpretiert.

    Für mich ( und das gilt auch ausschließlich für mich) sind das zwei verschiedene Instrumente.

    Also warum versuche ich Instrument A genau so klingen zu lassen wie Instrument B.

    Genau das gibt für mich ( und auch wider nur für mich) keinen Sinn.

    Und ich kann mich nicht erinnern geschrieben zu haben, dass ich etwas lustig finde.

    Ich habe ja hier noch nie mitdiskutiert, aber jetzt doch noch eine Stellungnahme.

    Nick74, Du scheinst gerne einiges Mißverstehen zu wollen um dann Deine Statements darauf aufzubauen. Ich kann an meiner Feststellung aus einem Edrum Set klanglich ein akustisches Schlagzeug machen zu wollen ganz und gar nichts belustigendes finden.

    Und geoutet als der oder der habe ich mich schon gar nicht, denn das ist aus Meiner Perspektive nicht notwendig. Wie schon gesagt, wenn ich akustisch spielen will setze ich mich an mein Schlagzeug und wenn’s etwas ruhiger sein soll gehe ich ans Edrum.

    Dies nur noch mal zur Klarstellung.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg bei Deinem Bemühen aus allen Schlagzeugen den jeweils besten Sound hersuszuzaubern.

    Übrigens, ich finde, daß wenn jemand mit der Frage "Gibt es bestimmte Punkte oder Funktionen die beim Td30 problematisch sind bzw. wie würdet Ihr, besonders jetzt in der Corona Situation, das Modul testen"

    im direkten Anschluß daran folgendes Statement abgibt > "Ich finde es also seltsam mir ein EdrumSet zu kaufen und dann alles dran zusetzen um es wie ein akustisches Schlagzeug klingen zu lassen. Für mich ist das zwar die Instrumentengattung Schlagzeug, aber zwei völlig unterschiedliche Instrumente"

    , und dies wohlgemerkt zeitlich vor meinen "2Cents" und dann weiter >

    "Dies deshalb weil ich einfach nicht verstehen kann dass man sich ein elektronisches Schlagzeug kauft wenn man den Klang eines akustischen Schlagzeuges hören will. Ich persönlich würde dann ganz einfach ein schönes Schlagzeug kaufen und spielen"

    , meine "2Cents" durchaus zur Kenntnis nehmen und "kassieren" kann. ;)

    Hallo Nick74,

    ich dachte mir, dass Du meine Antwort nicht ohne Reaktion lassen kannst.

    Dieses Forum und alle anderen mir bekannten Sozialen Medien zeigen mir sehr deutlich einen neuen Trend der wohl durch diese Medien ausgelöst wurde und sich bis in unser tägliches Miteinander in Politik und Wirtschaft fortsetzt.

    Ich will mal versuchen zu verdeutlichen was ich meine:


    1. Ich stelle eine ganz konkrete Frage nach eventuell bekannten Problemen und die Testmöglichkeiten vor dem Kauf eines bestimmten Moduls.

    2. Ich bekomme eine einzige gezielte Antwort auf meine Frage, welche die (durchaus Subjektive Eigenschaft) des Moduls beschreibt aber zu ev. Testmöglichkeiten nichts sagt.

    3. Danach kommen nur noch Post's die mit meiner Frage nicht das geringste zu tun haben. Ob aus missionarischem Eifer oder Besserwissermentalität sei dahingestellt.


    Meine Schlussfolgerung:

    Würden wir uns gezielt um die aufgetretenen Fragen und Probleme kümmern und das drumherum, (welches den Fragesteller ev. ja gar nicht interessiert, sonst hätte er die Frage ja gestellt), sein lassen könnten wir alle sehr viel effektiver mit unserer Zeit umgehen und würden auch deutlich weniger Ressourcen verbrauchen.

    Ich hatte in meinem Arbeitsleben das Glück ein mittelständisches, konzerngebundenes Unternehmen in der Metallproduktion zu leiten.

    Hätten wir damals so gearbeitet wie hier heute diskutiert wird hätten wir wahrscheinlich nie eine Werkzeugmaschine kaufen können, weil irgendwer sicher den Einwand gebracht hätte, das man das ja auch mit einem Metallhobel und angeschlossenem PC machen kann.

    Das ist mein Vergleich zu akustischem Schlagzeug und E-Drumset.

    So, das war mein letzter Post zu diesem Thema, dessen eigentliche Frage leider nicht beantwortet werden konnte.

    Ich hoffe du trommelst weiterhin mit allen mögliche Sets und hast Spaß daran

    Gruß Oldtimer

    Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich einer Generation Hobbymusiker entstamme welche heute weitestgehend ausgestorben ist.

    Das glaube ich nicht, diese Generation Hobbymusiker ist hier stärker vertreten, als man denkt. Aber vielleicht ist diese Generation einfach etwas gelassener im Umgang mit einer - für meinen Geschmack - oft zu dogmatisch, religiös geführten Diskussion, so dass diese Generation hier weniger in Erscheinung tritt.


    Aber so lange man Spaß am trommeln halt sollte man es machen, egal mit was.

    Genau so!

    Hallo mc.man

    Genau das scheint es zu sein. Manchmal bin wütend schon so alt zu sein aber meistens überwiegt die Gelassenheit des Alters

    Hallo Nick 74

    besten Dank für die Belehrung.

    Ich denke wenn ich als alter Musiker etwas als seltsam empfinde darf es für mich auch so sein.

    Das Funktionsprinzip von Triggern und deren Klang, oder auch nicht, ist mir in diesem Zusammenhang auch völlig egal.

    Die hier geführte Diskussion über Edrum Sets die unbedingt wie ein akustisches Schlagzeug klingen sollen halte ich persönlich, für seltsam. Jeder andere kann es halten wie er will. Ich spreche überhaupt niemanden seine Meinung ab.

    Dies deshalb weil ich einfach nicht verstehen kann dass man sich ein elektronisches Schlagzeug kauft wenn man den Klang eines akustischen Schlagzeuges hören will. Ich persönlich würde dann ganz einfach ein schönes Schlagzeug kaufen und spielen.

    Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich einer Generation Hobbymusiker entstamme welche heute weitestgehend ausgestorben ist. Aber so lange man Spaß am trommeln halt sollte man es machen, egal mit was.

    Hallo Christian,

    danke für die prompte Nachricht.

    Ich frage deshalb nicht nach internen Sounds weil ich diese Diskussion sehr belustigt verfolge.

    Ich spielte seit 50 Jahren in verschiedenen Tanzkappellen. Komme also aus einer Generation wo PA und Midi bzw. VST noch Fremdworte waren.

    Ich finde es also seltsam mir ein EdrumSet zu kaufen und dann alles dran zusetzen um es wie ein akustisches Schlagzeug klingen zu lassen. Für mich ist das zwar die Instrumentengattung Schlagzeug, aber zwei völlig unterschiedliche Instrumente.

    Wenn ich Hammonsound hören will kaufe ich mir auch keinen Synthesizer sondern eine Hammondorgel.

    Aber das ist Ansichtssache.

    Mir geht es beim TD 30 nur darum die einzelnen Gruppen wie Kick, Snare usw. direkt in der Lautstärke beeinflussen zu können.

    Wichtig wäre mir gewesen ob es irgendwelche Schwachstellen bei dem Modul gibt so wie zB. das Display der Td20 oder ähnlich.

    Nochmals Danke für Deine Informationen

    Gruß Berthold

    Hallo miteinander,

    ich lese schon sehr lange in diesem interessanten Forum und wende mich heute mit einer Frage an euch.

    Ich beabsichtige mir ein TD 30 Modul zu kaufen weil ich beim Td30 gegenüber meinen Td17 die Lautstärke einzelner Gruppen einpegeln kann. Nun zu meiner Frage:

    Gibt es bestimmte Punkte oder Funktionen die beim Td30 problematisch sind bzw. wie würdet Ihr, besonders jetzt in der Corona Situation, das Modul testen.

    Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen Tip, denn die Preise sind ja doch noch ganz gut und Garantie oder Gewährleistung ist bei Privatkauf außen vor.

    Schonmal vielen Dank im Voraus.

    Gruß Oldtimer