Sie sind nicht angemeldet.

Mattmatt

Mitglied

  • »Mattmatt« ist männlich
  • »Mattmatt« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 14:42

Ableton Live vs. Logic Pro

Ich denke darüber nach, von Logic Pro 9 zu Ableton Live 9 (Standard-Version vermutlich) zu wechseln.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit beiden DAWs?
Mit dem Upgrade auf Mac OS High Sierra wird mein Logic Pro 9 ohnehin nicht mehr kompatibel sein,
das heisst, ich muss sowieso neue Software kaufen. Diese Gelegenheit möchte ich vielleicht gleich
nutzen, um mal etwas Neues zu probieren.

Zwei Hauptgründe sind mir für den Wechsel auf Ableton im Kopf:

a) viele Drummer (oder Musiker überhaupt) nutzen Ableton Live auf der Bühne, insofern möchte ich schon
lange mal zumindest die Software kennen und verstehen. Weiterbildung sozusagen.

b) Wie die einen von euch wissen, nehme ich mein eigenes Drumming auf (https://www.youtube.com/playlist?list=PL…UWjp-DQ7Ygh0FoZ)
aber nur sehr rudimentär, und ich vermute, Ableton kann das genausogut. Was ich aber vor allem tun
möchte, ist mein eigenes Material zu komponieren und programmieren, was ich auch schon eine Zeit
lang tue (https://www.youtube.com/playlist?list=PL…GTt_JE83NI6Qavq). Logic kann
diesbezüglich sehr viel, und ich habe auch keine Probleme oder Reklamationen, aber ich denke mir,
dass Ableton Live sogar noch etwas besser und vielseitiger für diesen Zweck sein könnte.

Das führt mich zur Frage an alle, die beide Softwares kennen: Kann ich Ableton auch für einfache
Recordingzwecke nutzen? Das heisst: 4 Kanäle (BD, Sn, 2 OHs), sehr minimales Editing und EQing -
ehrlich gesagt mache ich sogar fast kein EQing und habe eigentlich auch kein grosses Interesse, das
wahnsinnig zu vertiefen. Eigentlich nur so weit ich "muss". :rolleyes:

Danke für alle hilfreichen Kommentare!

  • »Der Kritische« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Bergisches Land

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 17:54

Für deine Zwecke geht wahrscheinlich so ziemlich jede DAW.

Ich hab früher mit Logic 9 gearbeitet und 8 gefiel mir deutlich besser. Aber Logic 9 und folgende sind scherlich super für Komposition und funktiuniert super für Mixing. Plugins und Instrumente sind sehr gut.

Seit einigen Jahren bin ich nun auf Live und es funktioniert auch spitze. Plugins sind ebenfalls gut, die Bedienung ist anders.

Logic Upgrade kostet dich sicher wenige als Live neu zu kaufen, aber wenn dich Live als Software interesiert, kannst du beruhigt zugreifen. Es mach alles was du brauchst.

Alternativ oder gleichzeitig kannst du auch mal Reaper anschauen, kann auch alles was du brauchst und schlägt Finanziel nicht so ins Gewicht.
"Man muss das Grundgesetz vor seinen Vätern schützen und die Verfassung vor ihren Schützern."
"Der Faschismus ist eine Spielart der freien Marktwirtschaft."
Wolfgang Neuss

3

Freitag, 13. Oktober 2017, 10:00

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seven« (13. Oktober 2017, 11:27)


split

Mitglied

  • »split« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2004

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. Oktober 2017, 10:23

Ableton sollte alle deine Anforderungen abdecken. Für den Live Betrieb gibt es wohl auch keine entsprechende Alternative. Man muß sich nur etwas umgewöhnen und gerade für Live-Anwendungen die Session Sicht nutzen!

Mattmatt

Mitglied

  • »Mattmatt« ist männlich
  • »Mattmatt« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Oktober 2017, 23:08

Vielen Dank, kritischer und split :)! Das klingt doch schon mal gut...!