Sie sind nicht angemeldet.

miniMAXI

Mitglied

  • »miniMAXI« ist männlich
  • »miniMAXI« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. Januar 2012

Wohnort: Grünberg

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. August 2014, 11:17

Restauration Basix Junior-Series - Jetzt mit Bildern vom Endprodukt!

Liebe Gemeinde! ;-)

Ich muss ja echt sagen, dass hier extrem geile Sachen geboten werden, was das Selbstmachen angeht... aber da kann ich wohl nicht mithalten.
Da aber sowieso jeder mal klein anfängt, habe ich mir ein Projekt gesucht, bei dem nichts zu verlieren war, falls es schiefgeht:

Folge 1: Der Patient: Ein Basix Junior-Series-Set mit 16" Bassdrum, 10" Racktom und 12" Floortom... habe ich geschenkt bekommen, weil ich dem kleinen Vorbesitzer ein besseres Set in passender Größe organisiert habe... tadaaa



Wie man sieht, war das Ganze schon zielmlich rostig (siehe Spannreifen und Klauen der BD) und was man nicht sieht, da es auf dem Bild nicht aufgebaut ist, ist die Tatsache, dass die Tomhalterung und die Halterung für ein Becken an der Bassdrumvöllig ihren Geist aufgegeben haben und daher schon aussortiert wurden.
Meine Vorstellungen wie das Ganze aussehen sollte, wenn ich fertig bin, hielten sich in Grenzen, ich wollte lediglich ein bisschen werkeln, probieren und vielleicht ein Mini-Spaßset daraus machen.

Was dann am Ende dabei herausgekommen ist (und wie)... erfahrt Ihr nach der Werbung (Spaß beiseite, habe gerade keine Fotos vom Endprodukt parat und es steht nicht bei mir daheim, daher gehts die Tage irgendwann weiter hier).
Kleine Zwischenfrage bis dahin: Was würdet Ihr mit so ner Kiste machen?
Wenn es nicht so ist, wie man`s will, muss man es wollen, wie es ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »miniMAXI« (7. August 2014, 23:30)


diekoh

Mitglied

  • »diekoh« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2011

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. August 2014, 12:01

Ich würde die chromteile so gut es geht polieren,

die Folie runtermachen und neue draufmachen.

Tom und Beckenhalterung komplett von der Bassdrum wegmachen.

Hängetom kann man mit einer Multiklammer am Beckenständer fest machen!

Hammu

Mitglied

  • »Hammu« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Wohnort: Essen

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. August 2014, 12:16

Tom und Beckenhalterung komplett von der Bassdrum wegmachen.

Warum eigentlich? Gerade in den Auftrittssituationen, wo man so ein kleines Set braucht (winzige Kneipe, Füßgängerzone,....), ist man froh über jeden zusätzlichen Ständer, den man im Proberaum lassen kann.
Ich würde mir, im Gegenteil, sogar noch einen Tomarm auf die BD montieren, um die Snare daran zu befestigen (s. Yamaha HipGig).

miniMAXI

Mitglied

  • »miniMAXI« ist männlich
  • »miniMAXI« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. Januar 2012

Wohnort: Grünberg

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. August 2014, 23:29

So, Folge 2:

Zunächst einmal: Was habe ich überhaupt gemacht?

- Kesselhardware abmontiert, Folien abgelöst... Standtombeine, Bassdrumspannreifen und -Klauen sofort als unrettbar eingestuft. Selbiges gilt für die Tomarmaufnahme der Bassdrum nebst Tomarm... da war das Gelenk schon halb gebrochen.
- Böckchen, Tomspannreifen etc. gereinigt
- Ersatzteile herausgesucht und bestellt (Buchenspannreifen für die BD von STdrums, Basix Custom Standtombeine, BD-Klauen, Spannschrauben)

Soweit so gut, aber was sollte nun aus den Kesseln werden?
Die Snare habe ich als Testträger auserkoren, weil Teppich, Abhebung etc wohl selbst mit größerem Aufwand keinen ordentlichen Sound zugelassen hätten (habe die ja lange genug beim Vorbesitzer anhören "dürfen").
Nach meinem Geschmack wollte ich gern so viel Holzoptik wie möglich erhalten, also fiel Neufolieren für mich raus.
Da mein Opa direkt um die Ecke wohnt und deutlich besser in Sache Holzbearbeitung bewandert ist, habe ich mich mit ihm dann dazu entschlossen, eine mehr oder weniger durchscheinende Lasur zu testen.
Nach einem Fehlversuch mit halbverdünnter Teak-Lasur auf dem Snarekessel (das war mir dann doch zu hell) habe ich dann kurzerhand Ebenholzlasur besorgt, das Ergebnis stellte mich dann einigermaßen zufrieden:
Von Weitem ist das Set eher unauffällig dunkel, auf kürzere Entfernung sieht man noch Holzmaserung durch.



Für einen Kontrast habe ich die Teaklasur nochmal ausgepackt und für die Holzspannreifen benutzt.



Neue Felle wollte ich dann natürlich auch haben (hatte vorher Floortomfelle auf der BD und die Tomfelle waren auch schon ein paar Jährchen alt):

10TT Amba coated oben, Diplomat coated unten
12FT Emperor coated oben, Amba coated unten

Die beiden klingen in meinen Ohren (also wenn ich direkt am Set sitze) überraschend gut, etwas weiter weg merkt man aber schon, dass da nicht so viel Wumms dahinter ist (kein Wunder bei den Minikesseln)

Für die Bassdrum musste ich 2 Monate auf die Felle warten:
Powerstroke 3 Bassdrumfell als Batter und Amba Smooth white als Reso... bisher habe ich aber noch nicht den Sound herausbekommen, den ich mir vorstelle... da muss ich wohl noch ein bisschen experimentieren ;)

Aber genug geredet, hier ist das Gesamtwerk inklusive ein bisl Anbau zum Minimal-Setup!



Einen Gig hat es sogar schon gemeistert, den allerdings noch mit den alten Fellen, auch da klang es zwar nicht nach Highend, aber doch wesentlich besser, als ich es bei der Preisklasse erwartet hätte.
Wenn es nicht so ist, wie man`s will, muss man es wollen, wie es ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »miniMAXI« (4. November 2014, 09:44)


diekoh

Mitglied

  • »diekoh« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2011

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. August 2014, 14:50

Toll gemacht!!!!! Wirklich schöne Optik! Ob ich mit dem Sound etwas anfangen könnte bezweifle ich! :thumbsup: