Sie sind nicht angemeldet.

vandroiy

Mitglied

  • »vandroiy« ist männlich
  • »vandroiy« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. April 2004

Wohnort: Hennersdorf

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. Februar 2019, 20:11

Conversion Kit: mein Plan, meine Fragen

Denke drüber nach meine Roland Komponenten außer dem TD-11 Modul zu veräußern und auf A2E Konvertierung zu wechseln.
Hintergrund ist die eigene positive Erfahrung mit 2 Box Triggern, die ja zu einem sehr guten Preis erhältlich sind, und die Tatsache das ich für den Spaß einen Preis von ca. 200 Euro erwarte (wenn ich meine Sachen verkaufe).

Beinhaltet:
- günstiges Drumset
- 2 lagige Mesh Heads
- Arborea B8 Low Volume Cymbals, mit Mikrofonen aufgenommen und mit einem Mixer dem E-Drum Sound zugeführt
- 2 Box Trigger

Dazu nun meine Fragen (als totaler Akustik Kit Laie):

Ich bin 2 m groß: werde ich mit manchen (20" Bass Drum?) Kits ein Größenproblem haben?
Welche Breite muss ich für das aufstellen eines normalen Drumsets (1 Floortom) ca. rechnen?
Wenn Klang und Qualität der Kessel ja quasi egal sind, welche Sets die man gebraucht um wenige Euros nachgeworfen bekommt kann man aufgrund ihrer halbwegs stabilen Hardware kaufen?
Wenn ich die Bass Drum mit Decken fülle, werde ich dann halbwegs brauchbares Triggerergebnis / Spielgefühl erhalten?
Kann man ddt Velocity Mesh Heads verwenden und wie schlagen sich die gegen die teureren drumtec design oder die quasi geschenkten Millenium Qui Heads.

Freue mich auf euren Input.
A2E: Pearl Forum, Sonor Snare, Drumtec Design Mesh Heads , Triggers: Roland(Kick), 2Box(Toms) und Jobeky(Snare), Roland und Yamaha E-Cymbals, Roland TD17.

vandroiy

Mitglied

  • »vandroiy« ist männlich
  • »vandroiy« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. April 2004

Wohnort: Hennersdorf

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Februar 2019, 13:12

Das mit den Low Volume Cymbals hab ich wieder verworfen.
Beim Rest würde ich mich sehr über Rückmeldungen freuen.
A2E: Pearl Forum, Sonor Snare, Drumtec Design Mesh Heads , Triggers: Roland(Kick), 2Box(Toms) und Jobeky(Snare), Roland und Yamaha E-Cymbals, Roland TD17.

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Februar 2019, 17:13

Auf einem kleinem Leiterwagen solltest du zwei Kickdrums ne Snare mindestens zwei Toms und mindesten 10
Becken unterbringen.

https://www.facebook.com/pg/Drumrevoluti…f=page_internal

Je nach Abständen, ergonomische Gesichtspunkten, wirst bei 2 m metern vermutlich andere benötigen, auch wegen
Armlänge etc. . Und drum herum aufgestellten Ständern die ja durch das Unterteil in iher fussausladung auch variabel aufzustellen sind. Ist das schwer zu sagen. Evtl auch Rackaufbau ohne Ständer.
Tom`s als Mount auf der Basedrum oder über Klammern Am Ständer, da gibt's ja viele Möglichkeiten.
Ich höre immer, du must..., du brauchst..., "in", "out", "trendy" ... und so

Ich mache das so wie mir es zusagt, Schei.. auf die Säue die laufend sinnbefreit durch die Dörfer getrieben werden.

vandroiy

Mitglied

  • »vandroiy« ist männlich
  • »vandroiy« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. April 2004

Wohnort: Hennersdorf

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Februar 2019, 16:19

Wurde jetzt ein Pearl Forum (20", 10", 12", 14" Kessel) mit Sonor 2001 Maple Snare , wird mit DrumTec Design Mesh Heads ausgestattet. Der Platzbedarf ist doch deutlich größer als beim TD11 (war klar), vor allem in der Tiefe (wg. Bassdrum).
Optisch ist die ganze Sache aber schon sehr viel inspirierender als die Pads von einem E-Drum und man bringt auch keine unrealistisch nahen Abstände zusammen.

Meine Erfahrungen mit dem Set Up und dem Triggerverhalten wird ich hier posten.
A2E: Pearl Forum, Sonor Snare, Drumtec Design Mesh Heads , Triggers: Roland(Kick), 2Box(Toms) und Jobeky(Snare), Roland und Yamaha E-Cymbals, Roland TD17.

Ähnliche Themen