Sie sind nicht angemeldet.

chic 'n stu

neues Mitglied

  • »chic 'n stu« ist weiblich
  • »chic 'n stu« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2002

Wohnort: Meitzendorf (nähe Magdeburg)

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. Dezember 2002, 15:54

klein und doof - rookie...*verzweifel*

hallo ihr!

also ich bin ganz neu hier bei euch...und ich bin erst 15..
folgendes: ich will unbedingt schlagzeug lernen...
ein bekannter von uns hat mir sein altes set gegeben damit ich erstmal ein bissel rumprobieren kann und mich mit der ganzen sache erstmal "anfreunden" kann...
sooo...schön und gut, aber irgendwie bin ich schon völlig am boden zerstört weil nix so richtig hinhaut..-_-

1. das mit der sogenannten "unabhängigkeit" ist mir echt ein rätsel...(ich kann machen was ich will, ich vehedder mich andauernd...)
2. nach ner weile tut mir das rechte handgelenk weh (hi-hat)...kommt das von der neuen ungewohnten handbewegung oder meldet sich da auf grund einer falschen drumstick-haltung schon irgendein "knochenverschleiß"?...*g*

wie weit denkt ihr kommt man überhaupt ohne mentor beim drummen?
ich habe ja vor unterricht zu nehmen, aber ich wollte erstmal sehen inwieweit ich überhaupt dafür "geeignet" bin...

naja....hoffe auf antwort...
greetz...c'ns

seelanne

Alles, was Recht ist.

  • »seelanne« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. April 2002

Wohnort: Paris-Texas

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Dezember 2002, 16:55

RE: klein und doof - rookie...*verzweifel*

Hy Chic,

also das mit dem Drum-Lernen kann man auf zweierlei Art machen:

1. Lerning by doing, alles selfmade, ohne Lehrer bringt man sich alles selbst bei
2. Mit Lehrer
3. Eine Mischung von beidem (wenn man selbst nicht weiterkommt)

Für alle Varianten gilt:

1. Wieviel man lernt, entscheidet man selbst (Wille und Talent).

2. Man muss immer lernen, aber gerade wenn man sich was ohne Lehrer selber erschließt, muss man die Ohren und Augen offen haben, alles aufsaugen, was man als Lernhilfe benutzen kann (Cd's, Videos etc.) Man muss quasie zum Drum-Junkie werden. Schlagzeugspielen ist sehr komplex, und beinhaltet eben nicht nur musikalische Aspekte, sondern auf Grund seiner Körperlichkeit gerade auch Einsicht in grundsätzliche körperliche Aspekte des Bewegungsablaufes etc.

Hinsichtlich Deiner konkreten Fragen:

1. Wenn Du Schmerzen bekommst, macht Du was falsch. Das kann an allem möglichen liegen: Falscher (zu schwerer oder zu leichter Stock), falsche Haltung, falscher Setaufbau etc. pp. An einem wird es aber nicht liegen angesichts Deines Alters: Am Knochen- oder Sehnenverschleiß. Von der Ferne her läßt sich das alles nicht beurteilen, du brauchst offensichtlich einen Lehrer.

2. Wegen der Unabhängigkeit: Mach Dir da mal keine Sorgen, das kommt mit der Zeit.

Im übrigen: Die Hälfte der Komplexheit und der Schwierigkeit des Schlagzeugspiels besteht in der Koordination. Warum meinst Du, das in ein-zwei Monaten schon alles können zu müssen. Das dauert halt alles seine Zeit.

3. Also: Lehrer suchen und/oder Drumvideos sich besorgen. Diesbezüglich wurden hier im Forum schon jede Menge Vorschläge gemacht.

Aber aus der Ferne kann man Dir schlecht helfen. Deshalb, wenn du alleine nicht weiterkommst, mach doch mal ein-zwei Teststunden bei einem Lehrer, die werden teilweise sogar gratis oder stark verbilligt angeboten.

Zu guter Letzt: Immer viel Musik hören und das heißt nicht nur Punk, Metal oder HipHop. Ein guter Drummer muss auch immer ein Musiker sein, d..h. öffne sich für vielerlei Musikstile, alles was man spielt und spielen kann, basiert zumeist auf dem, was man gehört hat.


In diesem Sinne viel Erfolg !!!!!!!!!
"Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
(c) by frint / 2008

"Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »seelanne« (22. Dezember 2002, 17:19)


în_ute®o

Mitglied

Registrierungsdatum: 2. Juni 2002

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. Dezember 2002, 10:00

vielleicht warst du auch zu schnell -
du darfst nich gleich mit SOAD anfangen! *lol
in_utero

peace, take care and keep the faith


chic 'n stu

neues Mitglied

  • »chic 'n stu« ist weiblich
  • »chic 'n stu« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2002

Wohnort: Meitzendorf (nähe Magdeburg)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Dezember 2002, 10:58

hallo nochmal!

also erstmal großen dank an seelanne!
im prinzip klappt ja schon relativ gut (dafür dass ich das set grad mal 4 tage hab...*GG*)..
ich neige leicht dazu die flinte schnell ins korn zu werfen...aber ich will das unbedingt packen...werd mich also ranhalten...:)
thanx a lot!

ach und in utero: jaja...soad...bin noch weeeeiiiiit davon entfernt....(hoff mal dass sich das irgendwann ändert...)

PS: nirvana never die!!!!!!!

cu c'ns