Beiträge von DrummermitHut

    das hochwertige, das es zu schonen gilt

    Die (mir nicht unbekannte) Logik hat bei mir noch nie funktioniert. Man kauft sich doch auch keinen Mercedes, um ihn dann in der Garage stehen zu lassen. Wenn ich richtig Geld für ein Set ausgebe, will ich es doch auch und vor allem dort nutzen, wo es andere sehen und hören können. Was hab ich mich letzte Woche gefreut, mein Sonor Vintage endlich mal wieder auf ner Bühne in der Sonne funkeln zu sehen, und jetzt ist das noch kein extrem teures Set.

    Absolut, aber eben lieber auf überdachten Bühnen :D

    Ich staune über die anscheinend häufigen Outdoor-Gigs, die ihr so bei Regen spielen müsst. Wenn ich weiß, dass ich einen wetterabhängigen Job vor mir habe, und wenn nicht aufgrund Schlechtwetter der Veranstalter eh in der Früh absagt, packe ich eine große Plane ins Auto, und sobald es zu regnen anfängt, wird das Programm unterbrochen und die Instrumente abgedeckt oder in Sicherheit gebracht. Noch mehr als ums Schlagzeug geht es ja um PA und elektrisch verstärkte Instrumente. Strom und Wasser ist bekanntermaßen keine allzu gute Kombi. Ich kann mich in meinem ganzen Leben an einen Gig (wir waren jung und brauchten das Geld) erinnern, bei dem wir trotz Regen und ohne Bühnendach weitergespielt haben, aber das war ein reines Percussiontrio ohne PA.



    Ich hab im kirchlichen Bereich durch Corona gerade mehr Gigs draußen als drinnen.

    An der Stelle funktioniert meine "Philosophie" nicht ideal. Denn mein großes Set für mehr Kraft ist zugleich auch das hochwertige, das es zu schonen gilt.

    Das Kleine ist auch nicht schlecht, aber hat nicht diesen massiven Wert, klingt aber draußen (es geht vor allem um die 16x16 Bassdrum) natürlich nicht so fett, vor allem wenn es nicht abgenommen wird..

    Ich sehe, meine persönliche Zweitset-Philosophie unterscheidet sich insgesamt recht stark von den meisten hier.

    Ich filtere nach der erforderten Lautstärke/Größe der Veranstaltung, mein Zweitset ist daher sehr klein (16" Bassdrum, 14" Floortom), und zugleich nicht ganz so hochwertig (Sonor Select Force) wie das Hautset ( Sonor SQ2) 22,10,16.

    Da mein Proberaum zugleich bei mir daheim ist, hab ich nicht das Problem wie andere mit zu vielen Lokations.

    Die Becken am Zweitset sind ähnlich gestrickt wie vom ersten, nur nochmal auf leiseres Spiel ausgelegt. (Hauptset 15" Dual Hats, Zweitset 13" Jazz Thin hats), für Schüler benutze ich das Zweitset auch, da kommen dann aber nochmal andere Hihat-Becken hin.

    Bauteile beider Sets sind auch kombinierbar, sodass ich immer dem Event entsprechend kombinieren kann.


    Da die Kessel des zweiten Sets nicht ganz so hochwertig sind wie die vom ersten, kommt der Faktor, wie die Umstände des Gigs sind natürlich auch zur Entscheidung dazu.

    Ich habe/hatte zuvor kein RC, die vorigen Kessel waren unauffällige, aber solide Sonor Select Force (entsprechend dem keinen Set, das noch Reste davon hat, alles andere ist verkauft). Allerdings ist der Umstieg auf SQ2 abgesehen vom Preis eigentlich immer eine gute Idee :D :D

    Ich sag das gleiche: Ich spiele es den Rest meines Lebens, werde es aber denke ich noch erweitern. (Z.B. zwei Foortoms oder eine Floortom, die zugleich Snare ist)

    Wie geht denn das?

    Du legst ein altes Fell gleicher Größe (bei mir ein 14er für meine 14x5er Pearl Special Reserve) umgedreht, also mit dem Aluring nach oben, in den Korb des Snareständers. Dann die Snare drauf, der Spannreifen des Resos liegt jetzt auf dem Aluring des Fells auf und schließt ziemlich dicht ab - ohne Geklebe oder so. Resulat: die Snare ist deutlich leiser, weil der Snare-Anteil nicht mehr so stark durch kommt. Sie klingt etwas fetter und gedämpfter, aber vor allem leiser. Die Bespielbarkeit bleibt gleich. Das Ganze ist in wenigen Sekunden wieder zurückgebaut. Hätte auch nicht gedacht, dass das so gut funktioniert!

    Den fetten Sound erzeuge ich immer, indem ich bei entsprechenden Songs das Fell auf die Snare lege.

    Allerdings ist sie dabei nicht leiser.

    Beim drunterlegen - da bin ich mal gespannt

    Warum brauchst du ein anderes Resofell ohne Loch?

    War beim Kumpel, hatten ne Tüte geraucht und ich musste plötzlich aufs Klo. Als ich wiederkam meinte er, er hätte eine Eingebung gehabt, wir gründen ne Band, er Gitarre (er war/ist Drummer) und ich solle Drums lernen (bin eigentlich Gitarrist) .... 3 Wochen später hatte ich ein Schlagzeug... aus der Band wurde nichts, aber ich drumme immer noch 🤘🏻

    :D Jetzt fragt Aram bestimmt, was ihr genau geraucht habt und was für Dich der Unterschied zwischen Schlagzeug und Gitarre bedeutet und welches Set Du Dir damals zugelegt hast.


    [Tschuldigung.]

    :D :D :D

    Muss man mit Humor nehmen, ich finds witzig! :D

    Mein Sonor SQ2 (African Marble, Buche Medium, 22x17, 10x7, 16x15, Chrom) mit Benny Greb Signature Snare 2.0 Buche


    Dasselbe Set von hinten


    Links das obige Hauptset, rechts mein kompaktes Zweitset, bestehend aus Sonor Select Force - Kesseln. (16x16, 14x14)

    Allerdings mit der Hi-Hat, die ich für Schüler verwende, nicht der grandiosen 13" Meinl Byzance Jazz Thin Hats.

    Dazwischen mein allergrößter Schatz und Nachwuchsdrummer <3

    Ein unboxing-Stick-video ? ........ echt ?

    :D

    Also die Kuhle oder verjüngung im stick erzeugt ein intressantes gefühl. wenn man den stick normal hält und den zeigefinger und daumen genau in der Kuhle anlegt. man meint einen deutlich leichteren stock in der hand zu haben. wenn man den stock jedoch weiter hinten hält wirkt er schwerer. aber dazu gehe ich irgendwann nochmal genauer in meinen reviews ein

    Ein Stick fühlt sich IMMER schwerer an, wenn man ihn weiter hinten hält. Darum sucht man ja den sweetspot, an dem der Rebound optimal ist.

    Und wieder mal was Neues - dieses Mal haben wir uns Verstärkung am Gebläse geholt:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    das ist ja mal richtig endgeil. Wauh. Und du tommelst so geil. Klar, auf den Punkt, groovt ohne Ende. Keep it simple und an hauste son fill raus. Ganz großes Kino. Kompliment
    edith sagt: war gerade auf deiner Internetseite. Du machst das beruflich. Gottseidank. Brauch ich mich als hobbiist nicht total zu schämen. Seehr geil alles

    Sehr geil und ohne hinzuschauen höre ich sofort meine Duals da raus! :D

    So, wir haben ganz coronakonform wieder mal was neues gemacht und einen alten 90er-Hit ausgepackt. Aber mit Trötensolo garniert.
    [youtube]

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    [/youtube]

    RICHTIG nice

    Vermutlich war Cajon und shaker die passende Wahl. Aber evtl. wäre ein zurückhaltendes Set auch geil gewesen. Hm o_O


    Egal. GEIL

    Diese Geschichte hat äußerst unterhaltsames Kopfkino erzeugt. Danke! :D :D

    Ich hab erst mit 18 angefangen.


    Meine ganze Jugend hindurch hab ich verschiedenes ausprobiert. Doch dann war ich bei einem Freund daheim, der hieß Alex und spielte Schlagzeug.

    Und er hatte seinen Proberaum ganz in der Nähe.

    Da sagte ich: "Alex, zeig mir was am Schlagzeug!"


    Das tat er, es waren Paradiddles und "Back in Black", was ich an diesem Tag spielte und mich nicht dumm anstellte.

    Und irgendwie war das so was innerliches. Es war einfach klar, ab diesem Tag: "Ich bin Schlagzeuger".

    Zum Leidwesen der Mitbewohner des Internats damals, da ich die erste Zeit ungekonnt das Bigband-Schlagzeug der Schule malträtierte :D

    Auch als nicht gerade glühender Fan des Sonor-Designs kann ich dir zu diesem Set natürlich nur gratulieren. Das Finish hat schon was, wenn nur nicht immer diese riesigen Sonor-Klöppel auf den SQ2-Sets prangen würden. Das wäre ja das erste, was ich bei der Konfiguration weglassen würde :D

    Bei der Benny-Snare könnt ich aber jetzt doch neidisch werden...

    Haha, grade diese Klöppel machen so MEGA viel her! :D :D :D

    Danke auf jeden Fall :D



    Schönes Set, sehr geschmackvoll.


    Auf dem Sonor-Werbebild war doch ein anders. Also scheinen sie an dem Tag zwei in diesem Finish gebaut zu haben. :S

    Haha, ja, die machen ähnliche Bestellungen offensichtlich immer zusammen, was ja auch Sinn macht.

    Auf einem anderen Bild war auch ein Set zu sehen, das größer war als meines. :-)


    Und danke :-)