Sie sind nicht angemeldet.

  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 25. März 2020, 13:05

@ orinocco:

Nehmen wir mal an, ich investiere in eine ausreichend große SSD mit einem zu meinem Macbook kompatiblem Thunderbolt-Anschluss. Könnte ich diese dann als "Startvolume", quasi mit macOS10.15.x und SD3 nutzen??

(Du merkst, ich habe gar keine Ahnung! :D Einen versierten Apple-Kollegen hätte ich aber zur Hand wenn's soweit ist.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »drumfritzDEG« (25. März 2020, 13:17)


orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 25. März 2020, 13:25

Ganz ehrlich gesagt bin ich mit MAC praktisch nicht so betraut und auch bloß interessierter Laie.


Ich weiss bloß das ich selber eigentlich eher mit Postkutsche unterwegs bin. Mal hochrüsten müsste.
Den Ganzen Techniksprung die letzten Jahre nicht so ganz Up to Date war.
In letzter Zeit mich auch erst so langsam auf den neusten aktuellen Stand bringen muss.
Da sammelt man selbst erst mal nur Informationen, Einiges bekommt man da so mit, aber in welche Richtung Wie und Was muss ich mich selber Schlau machen.

Auch nicht mit Apple


sollte sich doch aber jemand finden der mit MAC vertraut ist.

Edith ich meine schon, ohne Gewähr!


https://support.apple.com/de-de/HT202796
https://support.apple.com/de-de/HT204904

Bevor du aber irgend etwas auf deiner Jetzigen internen Festplatte löscht bzw. zum Löschen aufgefordert werden solltest, würde ich
doch einen Spezialisten zu Rate Ziehen. :!:
würde Zeiger schwarz lassen, passt wie gesagt z.Logo etc, allenfalls einen Vorderen kleinen Teil der Zeiger
Röten, evtl. auch nur beim Sek.zeiger.
orinocco kann nicht mehr Antworten /kommunizieren, nur noch lesen.
gesperrt" (besser Mod-eriert) hier nurwenigezeichen
tschau

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (25. März 2020, 14:16)


faenger

Mitglied

  • »faenger« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. September 2016

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 25. März 2020, 15:41

Hi.

Du kannst so ziemlich von jedem Medium in MacOS starten. Dein Vorhaben würde also auch gehen! Aber wieso nicht einfach ein Thunderbolt Device oder USB als Fusion Drive am Mac einrichten? Dann kann alles so bleiben wie es ist! Im normal kümmert sich das Fusion Drive um häufig oder weniger häufig verwendete Programme, Dateien oder ähnlichem!

Zum Thema PS und EZDRUMMER. Ich meine das PS dort abhängig von den Erweiterungen ist. Manche haben es, manche nicht! Am besten du fragst direkt bei Toontrack an oder hier im Forum bei Nick74. Der weiß eigentlich auch ziemlich viel!

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »faenger« (25. März 2020, 15:46)


  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 25. März 2020, 20:10

Hi faenger! Danke, das klingt super, aber ich habe mich fast endgültig nun doch für EZD (+EZX's) entschieden:


SD3 ist für mich letztlich zu GB-lastig mit jede Menge Zeugs, was sicher genial ist, ich nie brauchen werde. Es würde zudem einiges an "Investitionen" fordern.
Bei EZD hab ich doch etwas gefunden was meinem Hör- und Empfindungszentrum völlig taugt (EZX Big Band, Broadway Plate Preset..), kostet weniger und mein vorhandenes System würde reichen.
Überzeugt hat mich letztlich das da (hinsichtlich Spielbarkeit, Dynamik):
https://www.youtube.com/watch?v=3TSGUz-WIYg

https://www.youtube.com/watch?v=ne8IMdT5tDM

faenger

Mitglied

  • »faenger« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. September 2016

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 25. März 2020, 20:29

Nabend.

Ich muss für mich auch ehrlich gestehen, SD kann schon recht viel! Ich hätte mich seinerzeit auch vielleicht mehr EZDrummer beschäftigen sollen.

Zu den Videos, hier solltest du mal bei Drum Tec anrufen. Auf den Videos trommelt Ralf Schumacher von Drum Tec und ich bin mir nicht so richtig sicher, aber meine das die Videos mit den Erweiterungen von EZDRUMMER für Superior Drummer gedreht wurden. In wie weit man das ganze mit den Möglichkeiten von Superior Drummer noch verändern kann weiß ich nicht. Nicht das du später falsche Vorstellungen vom Sound hast!

Gruß

  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 25. März 2020, 21:06

Wenn die EZD & EZX Samples sich dann wirklich so anhören, wie sie auf toontrack.com zu hören sind, wär ich voll zufrieden!!
Bleibt nur ein Fragezeichen hinsichtlich Spielbarkeit und Latenz meines 'zukünftigen‘ Schlagwerksystems‘...

Dicker Bub

Mitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 25. März 2020, 22:35

Ich habe ein MacBook 7,1 mit 8GB und SSD sowie SD3, davor ein TD-12 und ein Komplete 6, läuft super.
Slingerland, Ludwig und Toontrack beherrschen mein Leben!

  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 26. März 2020, 09:03

..wie groß ist die SSD? was hast du alles installiert von SD3?

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 26. März 2020, 11:55

Aber EZD & positional sensing...geht oder geht nicht?

ich habe mich fast endgültig nun doch für EZD (+EZX's) entschieden

Tipp: Ich kann dir nur raten, EZDr2 (was klang- u. preismäßig eine gute Wahl ist) in Sachen eDrum-Abilität duch Midi-Edit eines fähigen Hosts (DAW->du lädst dann EZDr als Plugin) aufzuwerten: Link. Damit hast du dann so ziemlich den eDrum-Komfort vom Flaggschiff "SuperiorDrummer", und damit geht dann auch Positional Sensing mit jedwedem Pack (und generell mit jeder virtuellen Instrument), zumindest in der Hinsicht, daß du eine unterschiedliche Articulation (oder eine Articulation mit Dynamikbegrenzung) auf die Randposition legen kannst, und bei Spurensequenzern als Host (wie Cubase) geht noch vieles mehr (z.B. PlayAlongMusic mit gesync'tem Audio + evtl.Video + Noten-bzw.DrumEditor-Spur :) .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nick74« (26. März 2020, 12:17)


  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 26. März 2020, 12:41

Oje, jetzt wird's doch noch kompliziert!?

Was bräuchte ich dafür? Hoffe nicht eine teure DAW und/oder neuen Rechner?!?!?!

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 26. März 2020, 13:02

Wenn du z.B. das CubaseAI hast, was beim UR-22 dabei war, dann kannst du auf "Artist" für smarte 139,- upgraden, und schon läufts!

edit: hier noch 3 Klüsen gespart

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nick74« (26. März 2020, 13:06)


  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 26. März 2020, 13:21

...zu dem UR22 war 'ne CD dabei (bin grad nicht in der Nähe), sollte es da drauf sein? ...hab dummerweise kein CD-Laufwerk...

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 26. März 2020, 13:25

Nee, es muß ein Dokument mit einem "Download Access Code" in Kombi mit der Seriennummer des UR sein.

  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 26. März 2020, 13:38

ok, ich schau später nach! Und das ganze bringt für's Spielen was?

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 26. März 2020, 14:01

Und das ganze bringt für's Spielen was?
Na klar, allein die softwareseitige getrennte dynamische Kontrolle jeder einzelnen EZDrummer-Articulation, die Indvidualisierbarkeit der variablen Hihat (d.h. du bestimmst, welche OpenClosed-Sound-Stufe bei einer bestimmten Pedal- bzw- Controller-Position wirken, bzw. welche Stufe du evtl. weglassen willst) und eben das Einbinden von Positional-Playing (wenn deine eDrum-Hardware schon Positional Sensing-Fähigkeit mitbringt), ist doch äußerst brauchbar und im ersten Punkt sogar schwer von Nöten.

  • »drumfritzDEG« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2013

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 26. März 2020, 14:03

..ich glaub da brauch ich dann (noch oft) deine Hilfe!

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 26. März 2020, 14:05

Kein Problem: dafür bin ich da. :)