Playbacks bzw Klicktracks auf der Bühne

  • Servus Freunde.
    Es gibt zwar schon ein paar Threads aber diese sind sehr alt und mich würden aktuellere Erfahrungsberichte interessieren.


    Erstmal zu meinem aktuellen Problem / Setup:


    Unsere Band hatte keine Lust auf einen Keyboarder und aus diesem Grund arbeiten wir mit Playbacks bzw einspielern. Aktuell wird das ganze über einen uralten iPod mit einem NuMark I-DEC realisiert.
    Da ich hier nur zwei Monokanäle zur Verfügung habe, hat jedes Playback den Klicktrack auf der linken und das Playback auf der rechten Seite. Das iPad steuer ich über den I-Dec an. hinter dem I-DEC sitzt
    ein Kopfhörerverstärker. Von da aus geht der Playbackkanal in die PA und ich kann mir das Verhältnis Klicktrack / Playback über einen Regler einstellen.


    So. Lange Rede kurzer Sinn! Mir geht das mit dem iPod bissi aufn Keks. Der ist halt steinalt. Es gibt aber keinen I-DEC der mit einem neueren iPod zusammenarbeiten würde.


    Ich brauch also was neues!


    Wie macht Ihr das? Ich hab auch keine große Lust immer einen MacBook am Start zu haben. Am liebsten wäre mir eine Racklösung oder eine Lösung via iPad ...


    Was in Zukunft vll auch noch interessant wäre:


    - Das Abspielen von Videos und nicht nur Audio.
    - Das Ansteuern externer Geräte per DMX (Licht, Nebelmaschine....)


    Es wäre mir halt extrem wichtig das es sich um eine sehr stabile und ausfallsichere Methode handelt. Wir spielen schon einige Shows im Jahr und das ganze sollte nahezu fehlerfrei sein.


    So - jetzt bin ich mal gespannt wie ihr das so löst :)


    Danke Euch und LG
    Patrick

  • Hey Patrick!


    Vorschlag 1) iPad App, zum Beispiel Garageband, aber ich wette da gibt's garantiert etwas, was für Liveplaybacks ausgerichtet ist, verwenden.
    Mini Klinke auf 2 Monoklinken Kabel, DI BOX und ab damit...


    Vorschlag 2) Roland SPD S(X). Damit könntest du sogar 4 Kanäle senden mit mit Sticks ein- und ausstatten, wenn du das denn möchtest.


    Vorschlag 2 halte ich für sehr betriebssicher, habe ich einige Jahre genau so gemacht. Ausfälle gab es da nie :thumbup:


    Nachschlag:


    Wo du gerade Video und DMX erwähnst: Mach's mit dem Macbook und besorg dir ne kleine Version von Ableton Live. Damit geht dann quasi alles, und das auch noch sehr komfortabel!

  • Ich habe genau 1x das Mac Book nebst Wandler für eine vergleichbare
    Situation mitgeschleppt und hatte danach keine Lust mehr auf den
    Kabelsalat. Für "nur einen Zuspieler mit Klick" viel zu aufwändig. Und bei meinem technischen Mißtrauen fast schon an der Grenze der psychischen Belastbarkeit :-D




    Meine Zuspieler/Klick Lösung wurde dann auf Empfehlung eines Kollegen der Roland R-44 4 Spur Recorder/Player. Gründe:
    - Kompakt- Das Display ist zwar klein, aus heutiger Sicht Old-School, aber auf 1 Meter immer noch ausreichend ablesbar bei jeder Bühnenausleuchtung
    - Der Player stoppt automatisch am Ende eines Songs
    - 4 separate Outputs: Zuspieler stereo, 1 Mono Klick und eine weitere Spur für was-auch-immer
    - sehr solide Konstruktion
    - Große Gummi Tasten, die man auch mit dem Stick aus der Distanz betätigen kann
    - spielt auch 24 Bit, wenn man möchte


    Nebenbei
    kann man damit sehr brauchbare Konzert- und Proberaummitschnitte
    machen, indem man mit den 2 eingebauten Mikrofonen (oder 2 extern
    angeschlossenen) sowie dem Stereo Pultsignal eine 4 Spuraufnahme macht,
    die man anschließend auf der heimischen DAW noch weiter bearbeiten/mischen
    kann.
    Leider etwas teuer, aber duch die verschiedenen Anwendungen und
    die Road Tauglichkeit dann auch wieder gut angelegtes Geld. Steuerung
    von Visuals/DMX geht damit naturgemäß mangels Midi nicht. Eine
    preiswertere Alternative, bezüglich deren Ausfallsicherheit ich
    allerdings keine Erfahrungen teilen kann, könnte der Cymatic Player
    sein. Auch eine All-in-one Lösung. Der hat Midi, wie umfangreich das implementiert ist und ob das
    für Lichtsteuerung taugt müsste man mal in der Referenz nachschlagen

  • - Das Abspielen von Videos und nicht nur Audio.
    - Das Ansteuern externer Geräte per DMX (Licht, Nebelmaschine....)

    genau so:

    Ableton Live + Rechner + Interface + Controller oder Boppad (falls du schlagen möchtest.


    Es wäre mir halt extrem wichtig das es sich um eine sehr stabile und ausfallsichere Methode handelt. Wir spielen schon einige Shows im Jahr und das ganze sollte nahezu fehlerfrei sein.

    Es gibt Backup-Systeme, bei denen zwei Rechner gleichzeitg dasselbe machen, und im Falle eines Falles übernimmt das Backup-System ohne Dropout. Das ist heutzutage Profi-Standard für Live-Konzerte.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!