Beiträge von Dubi

    Ich bedanke mich ebenfalls für den hervorragenden Service und die tollen Hörer von Martin.

    Habe seit letzter Woche meine eigenen Artist C2 und bin begeistert. Hatte bisher noch nie einen besseren Klang im Ohr!

    Wie zuvor schon geschrieben läuft die Kontaktaufnahme, Abwicklung und Beratung reibungslos und sehr angenehm.

    Ich kann LiveEars ohne Punktabzug uneingeschränkt empfehlen.

    Martin macht da einen klasse Job.

    Herzlichen Dank dafür.

    Viele Grüße

    Dubi

    Hi,

    spiele auch ein E-Set, bis vor kurzem auch immer laut gemacht weil es ein ständiger Kampf mit den Gitarreros war. Es war immer eine sehr laute Probe, damit ja keiner hinten ansteht ...

    Egal, der Punkt der mir da sehr wichtig ist: seit wir vor ein paar Wochen umgestellt haben auf InEar in der Probe ist das eine Offenbarung.

    Haben uns günstig ein Digital-Mischpult geholt, und jetzt kann jeder seine bevorzugte Lautstärke und Abmischung untereinander selbst einstellen. Ist sehr angenehm für die Ohren, und plötzlich hört man tatsächlich jede Stimme und jedes Instrument glasklar ! Davor war es im Kreuzfeuer der Verstärker und Lautsprecher immer abhängig von der jeweiligen Position im Proberaum.

    Schonend für´s Gehör, toller Klang, besser mischbar, weniger Hardware, etc.

    InEar ermöglicht wahnsinnig tolle Möglichkeiten, ich würde nie wieder was anderes machen wollen.

    Hallo Blenderhead69,

    bin mir nicht sicher, ob das nicht evtl. auch für Dich funktionieren würde. Hoffe dass da ansonsten aus dem Forum entsprechend widersprochen wird ...

    Audiofront - eDRUMin


    Der Post im Drummerforum dazu:

    Audiofront edrumin - Drummerforum
    https://www.audiofront.net/eDrumIn.phpkennt das jemand?klingt cool um ein VST Set zu erweitern.
    www.drummerforum.de


    Klein, kompakt, günstig, und ziemlich kompatibel. Jedenfalls in der Theorie. Hab das noch nicht selbst getestet

    Hallo,

    auf der Wikipedia -Seite gibt´s zu den Modulen noch weitere Infos, bei Modules (show) anklicken. Also falls Du das noch nicht entdeckt hast ...

    Roland V-Drums - Wikipedia
    en.wikipedia.org


    Habe übrigens die VH-11 vor kurzem noch mit dem TD-12 problemlos gespielt. Und dann auch mit dem TD-27.

    Würde Dir auch ein gebrauchtes TD-12 empfehlen. Das ist zu sehr vielen älteren Pads kompatibel, hat viele Anschlüsse und positional sensing. Das war ausschlaggebend für den Käufer meines alten TD-12, der das jetzt auch mit VST nutzt.

    Hallo Uffbasse,

    hast Du´s nun installiert?

    Sind die neuen Sets interessant(er)?

    Habe auf Luke´s Seite gesehen, dass man nach Update ggfs. ein paar Einstellungen vornehmen muss, wenn man von eDW Sounds nutzt, siehe sein Tutorial dazu:

    Roland TD-27 Software Version 2.00 - Bugs & Fixes
    In this blog post, Luke explains how to fix some problems caused by the Roland TD-27 software version 2.00 update when using The eDrum Workshop's custom kits.
    theedrumworkshop.com

    Das schreckt mich nicht ab, sehe aber ansonsten noch keinen Bedarf für´s Update

    Hallo,

    hab den Wechsel vom TD12 aufs TD27 hinter mir.

    Mir ging es dabei auch um neuere Sounds und die Möglichkeiten der digitalen Anschlüsse. Bei der HiHat in meinen Augen ein Riesen-Plus.

    Bei den Sounds kannst Du mit den Standard-Roland-Klängen erst mal ne herbe Enttäuschung erleben. Hab das Modul über drum-tec bezogen, und deren Sound Edition ist da eine Freude im Vergleich. Inzwischen hab ich auch noch Sounds von The eDrum Workshop dazu gekauft und bin soweit erst mal zufrieden. Mit dem TD27 gibt es dann aber noch vielzählige Möglichkeiten selber zu feilen und basteln. Das ist m.W. beim TD17 nur deutlic reduzierter möglich.

    Falls Du beim TD20 bleiben willst: Hast Du schon die Heizer-Kits aufgespielt? Siehe im Forum E-Drums den Thread "Sound-Tauschbörse: her mit Euren E-drum Setups". Auf Seite 1 müsste der Link mit seinen Kits für´s TD20 sein. Ansonsten wird da viel diskutiert was es sonst nocht gibt. Sehr interessant. Teste das mal aus, die gibt es für umme und sind für´s TD20 echt schon eine deutliche Verbesserung.

    Wenn Du upgraden willst: Empfehlung fürs TD27.

    Ich würde mir da eher was gebrauchtes holen.

    Schau bei ebay kleinanzeigen nach, was in Deiner Umgebung im Angebot ist und fahre hin, teste aus und entscheide dann.

    Da bekommst Du in der Preisklasse sehr brauchbare Sets, zB Roland TD-17-Sets. Auf jeden Fall gibt´s da auch andere Hersteller zB Yamaha´s zu sehr akzeptablen Preisen.

    Wenn es unbedingt neu sein muss: Auf eine reine "im Forum bekommene Kaufempfehlung" kannst Du dich nicht verlassen. Gehe zumindest zu einem der bekannten Musikhändler und teste da an. Vor allem was die Lautstärke betrifft oder das Spielgefühl/Rebound oder den Sound. Und wenn das nicht wiklich passt wirst Du sehr schnell wieder gelangweilt sein von Deinem Set. Und Du willst ja sicher nicht alle paar Monate wieder das nächste suchen wollen.

    Hi KlingKlang,

    die Roland Sounds sind nur dann einigermassen akzeptabel, wenn Du nichts anderes kennst. Daher ist man mit den drum-tec Editionen schon deutlich freudiger am spielen.

    Allerdings finde ich die Sounds von Luke vom The eDrum Workshop nochmal ne deutliche Spur besser. Und sind sehr fair bepreist.

    Z.B. das Famous Vol 2 trifft voll meinen Geschmack.

    Roland TD-17 Custom Kits — The eDrum Workshop
    Professionally crafted custom kits and sound downloads for your Roland TD-17 module.
    theedrumworkshop.com

    Hallo zusammen,

    habe an meinem E-Set die VH-11 durch die Roland VH-14D ersetzt. Durch das höhere Gewicht bewegt sich das Top jetzt aber kaum wieder nach oben.

    Hab im Forum noch nichts brauchbares gefunden, daher ein neuer Fred.

    An der beweglichen Fußplatte ist die Kette befestigt, und diese geht hoch ins Steigrohr. Dort am Rand des schwarzen Rahmens ist da waagrecht ein ca. 4-5 cm (Durchmesser) großes Drehrad, gesichert mit einer 4-Kantschraube (mittig neben den Spikes). Nach etwas Recherche im Netz sollte das die EInstellung der Federspannung sein. Wenn ich das Rad aber drehe bewegt es sich nach unten, weg vom Rahmen, und es verändert sich gar nichts an der Hihat. In die andere Richtung ließ es sich eigentlich nicht wirklich drehen. Ist da evtl. noch irgendeine Sicherungsschraube zu lösen? Oder muss man da etwas "ölen / WD40en" und mehr "gewalten"?

    Danke für ein paar Hinweise von den "Wissenden". Bin am Montag wieder im Proberaum, und will da möglichst schnell das Problem lösen.

    Das 14D ist glaube ich aber schon seit letzten November nicht lieferbar, und die angegebene Lieferzeit schwankte immer zwischen gar nicht / in ein paar Wochen / Monaten / gar nicht.

    Mich hätte eben interessiert, ob es neben den o.g. Gründen vielleicht auch technische Probleme, Rückrufe, Sperrungen etc. gibt,

    Oder eben jemand vielleicht einen guten Draht in die Tiefen Rolands hat und vielleicht aussagekräftigere Infos über die Lieferzeit hat.

    Hallo zusammen,

    wundere mich seit längerer Zeit, dass das VH14D nicht zu bestellen ist. Nachdem es bei T. mal wieder hieß "in 4-5 Wochen lieferbar" steht jetzt "lieferbar in mehreren Monaten". Das geht schon seit Monaten so.

    Ich vermute ja auch hier die Chipkrise als Verursacher, aber weiß evtl. jemand was näheres?

    Danke für ein paar Infos.

    Hallo,

    war mit den Standard-Sounds vom TD-27 (in 06/2021 gekauft) auch total unzufrieden. Hab ich aber auch im Vorfeld schon so erwartet.

    Die Drum-Tec Live Sound Edition war da schon deutlich besser, aber tatsächlich hat mich da auch kaum was richtig geflasht.

    Nach etwas Recherche bin ich auch auf eDrum Workshop gestossen und hab mir da auch das Famous Vol. 2 geholt. Und bin damit total zufrieden. Im Grunde sind alle für mich klanglich besser als die DT-Edition, und die RedHot-Sounds sind für mich mega. Ich spiele seitdem auch nur noch diese Sounds. Meine Band ist auch begeistert.

    Du machst für das Geld da definitiv nix falsch.

    Ob das dann gut genug für Dich ist musst DU rausfinden. DU kannst dann aber sicher mit deutlch weniger Aufwand die entscheidenden Schräubchen bis zum Wunsch-Klang verstellen.

    Hallo,

    neben einen Drum-tec package habe ich mir noch eines hier geholt:

    The eDrum Workshop
    The eDrum Workshop offers expertly crafted custom kits and sound downloads for your Roland, Pearl Mimic, Yamaha and Alesis electronic and hybrid drum modules.…
    theedrumworkshop.com

    Tatsächlich fand ich die für mich sogar noch besser als die Sounds von DT

    Huiuiui, ich war mir sicher auf meine initiale Anfrage nach 4 Wochen eisiger Stille auch nichts mehr zu hören, und da lässt man das Forum mal 4 Tage aus den Augen, und schon fangen dazu die heißesten Wortgefechte an !

    Mir sind die Unterschiede zwischen den Modulsounds und VST im Grunde schon klar, und für mich ist ein entweder/oder auch nicht der richtige Ansatz. Es gibt für alles bzw. jeden seine Berechtigung. Daher ist eine Entscheidung für eine Seite auch nicht eine gegen die andere Seite.

    Und "gute Sounds" liegen wie bei der Schönheit im Auge des Betrachters. Wenn ich nur einen Akustik-Sound haben will dann spiele ich halt auch nur Akustik. E-Drumming bringt eine Flexibiltät mit rein, die eben auch beim Klang variieren darf/soll.


    Ich habe mich inzwischen für den Kauf eines TD-27 entschieden.

    Dass das TD-17 schon einiges an "guten Sounds" haben soll, habe ich schon des öfteren gelesen. Sogar dass es besser als das TD-27 klingen soll ...

    Es hat aber in meinen Augen zu wenig Anschlüsse, und ist weniger flexibel nutzbar als das TD-27. Daher war das auch eine Vernunftentscheidung.

    Und ja, ich habe mich davor ausgiebig mit Drum-Tec telefonisch ausgetauscht. Ein Besuch war vor ein paar Wochen leider wegen C-19 abgelehnt worden.


    Bzgl. der Sounds war mir sowieso klar, dass ich mir noch zusätzliche dazukaufen werde. Deshalb ja dieser Thread.

    Und VEx hat inzwischen auch welche im Angebot. Also heisst es jetzt noch die anhören um zu entscheiden, welche zuerst den Vorzug bekommen.

    Und bin auch gespannt, wann und was von AE noch kommt.

    Davor werde ich aber erst mal mein TD-27 durchhören, denn tatsächlich habe ich es noch nicht geschafft damit zu spielen. Ist für heute und morgen geplant.


    Nochmals Danke an alle Beteiligten, es hat mir zu eDW etwas weitergeholfen, und mir zum Modul das bestätigt, was ich bisher schon vermutet habe.

    Viele Grüße

    Dubi

    Hallo an alle Drummer,

    Bin gerade am stöbern ob ich mein TD-12 ergänze durch VST oder ein Upgrade auf ein 17 / 27 mache. Tendenz geht da aktuell eher zum 27.

    Bei Modul-Upgrade ist mir klar, neben den „vielgeachteten“ Roland-Sounds auch weitere dazu zu holen.

    Neben Drum-Tec mit ihren Sound Editions hätte ich an VExpression gedacht, wobei die für das TD-27 (noch?) nichts bieten. In youtube bin ich auf theedrumworkshop.com gestoßen.


    Hat da jemand schon Erfahrungen mit denen gemacht? Womöglich schon eine Weile im Einsatz?

    Wie würdet Ihr deren Kits gegenüber Drum-Tec und VEx bewerten?


    Danke für Euer Feedback.

    Dubi

    Tipp für den Laptop: i7-CPU, Windows7-64bit und dann das OS+Gerätesetup+evtl.BIOS audio-optimieren.

    Hi,

    mit i7 Prozessor, reichen 4 GB RAM oder sollten es mind. 8 GB sein?

    Wie wäre ein 2,4 GHz intel 2 Core Duo (Macbook, mit 4 GB, aber ausbaubar)?

    Unterscheidet sich das gravierend je nachdem ob man EZD2 oder SD3 oder AD2 verwendet?

    Danke und viele Grüsse

    TD12 Usern würde ich ans Herz legen, mal das TD17 gründlich anzutesten.

    Sehr geehrter Heizer,

    Deine letzte Aussage schwelt seither im Unterbewußtsein, und drängt sich gerade wieder etwas in den Vordergrund.

    Man hört sich an den eigenen Sounds irgendwann mal etwas ab, und daher steigt grad die Neugier nach was Neuem.

    Da ich neben dem TD-12 auch ein TM-2 für die Samples einsetze, könnte ich das mit dem TD-17 über ein Gerät abdecken. Und gebraucht kriege ich für die 2 evtl. fast soviel wie ein TD-17 neu bei drum-tec kostet.

    Ich weiß, Nachteile sind u.a. blöde Pritsche, weniger Edit-Möglichkeiten als beim TD-12, nur Midi-Out.


    Mich interessiert aber noch: Hast Du auch ein Feedback für das TD-27, im Vergleich zum TD-17? Wie schneiden da die Sounds ab?

    Die Frage geht natürlich auch an alle anderen, die zum 17/27 was beitragen können.

    Das 27 hätte Midi In&Out und 2 Triggereingänge mehr, kostet allerdings neu auch 600 Tacken mehr ...


    Bevor Nick mir gleich beides ausreden will: Ja, ich überlege auch den Einsatz von Laptop/Interface/EZD2. Bin noch am checken wie "stark/geeignet" die rumliegenden Laptops (> 10 Jahre) sind, aber das wird mich auf jeden Fall mehr kosten ...

    Muss nochmal suchen wo Mindest-Hardware mal genannt wurde. Oder Danke für einen Hinweis.


    Live long and prosper