Beiträge von juan-roos

    So kann man auch eine ganze Berufsgruppe in die Knie zwingen! Niemand wird eine Preiserhöhung von 19% tollerieren! Die drohende Zwangsregelung bezgl. der Altervorsorge kommt erschwerend auch noch auf alle Freiberufler und Selbstständigen zu. Da haben unsere netten Politiker wieder ein nettes Paket geschnürt ohne sich auch nur annähernt der Folgen bewusst zu sein.
    Der Mittelstand war ja schon immer die Kuh die am meisten gemolken wurde aber was da auf uns zurollt wird das berufliche Aus für viele Selbständige darstellen.
    Eine eindeutige Stellungname der zuständigen Stellen ist längst überfällig! Aber darauf werden wir wohl lange warten können. Ich finde es immerwieder erstaunlich wie versucht wird hinter dem Rücken der Bürger Beschlüsse und Gesetze auf den weg gebracht werden. Gäbe es nicht die Möglichkeit sich informationen aus dem Netz zusammen zu suchen würden wir wahrscheinlich erst von alldem Erfahren wenn es zu spät ist. Hoffentlich bringt der öffentlich Protest einige Politiker zur Erkenntnis die ganze Sache noch einmal zu überdenken. Träumen wird ja wohl noch erlaubt sein.

    Mich hatte es eher erstaunt das die Catalina und renown sets wesentlich besser verarbeitet sind als das aktuelle Brooklyn USA Kit von Gretsch!!!! Die Spannreifen sind wohl ein Witz und die Folierten Finishes sehen nach Marke Billigfolie aus.....Sorry dann lieber ein Asia Gretsch oder ein richtiges Gretsch USA.

    Eine COB aud den 60ern bringt ne gute Stange Geld, da von denen nur sehr wenige gebaut worden sind und diese außerhalb der USA nicht verkauft wurden! Die wenigen die es nach Deutschland geschafft haben werden relativ hoch gehandelt. Diese haben aber meist ein Keystone Badge, Innendämpfer und die P83 Spannvorrichtung.


    Eine alte Ludwig muss außerdem nicht günstiger als ein neues Modell sein, das kommt immer auf das Modell und den Produktionszeitraum an.


    Ich selbst hab zum Vergleich ein 60er Jahre Acrolite und das selbe Modell von 2010 in einem Black Galaxy finish. Das alte Schätzchen klingt um einiges besser auch wenn die P 83 Abhebung einen manchmal Nerven kostet.


    Mein Tip; Behalte das gute Stück, weil früher oder später würdest du eh eine haben wollen ;)

    Was den Wert angeht für eine gute Supra mit Alukessel zwischen 200 und 400 Euro
    Falls es eine COB Supra aus den 70 ern ist kann das auch mal schnell das doppelte werden ( cob : chrome over brass )

    Ich persönlich denke ja nicht das das "Urheberrecht" als solches das Problem darstellt, es sind lediglich die für den Normalbürger nicht nachvollziehbare Abrechnungsmodalitäten.
    Jeder der Musik schreibt, Aufnimmt und Live zur Darbietung bringt soll natürlich die Rechte behalten und eine Entlohnung für seine Arbeit bekommen.
    Das was uns alle aufregt ist die Art und Weise mit der hier vorgegangen wird. Gelder werden nicht denjenigen zugeführt denen sie zustehen, es werden Gebühren und Auflagen Veranstaltern und Künstlern aufgedrückt die zwangsläufig irgendwann zum totalen Kolaps des Gaststättengewerbes und der deutschen Musiklandschaft führen werden.
    Niemand hätte etwas gegen ein transparentes Abrechnungsverfahren! Und wie das Werk eines Künstlers verwendet werden darf sollte ihm und nicht einer fragwürdigen Institution überlassen werden. Das Problem ist wie immer nicht das Produkt sondern alle die kräftig an der Arbeit anderer mitverdienen wollen und sich das Recht heraus nehmen über die Köpfe der Künstler hinweg zu bestimmen was mit seinen Werken passiert und was nicht. Kindern das Singen von Kinderliedern nur gegen Bares zu erlauben zeigt wieviel Humanität und Verstand hier noch am Werk sind.
    Und wie weit unsere Gesellschaft mitlerweile gekommen ist, das jedes Mittel recht ist dem Bürger das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wir alle sollen dafür bezahlen das Verlage, Plattenfirmen, Filstudios etc. die Entwicklung der letzten Jahre verschlafen haben und sich auf ihren Lorbeeren ausgeruht haben. Natürlich behandeln viele das Internet als rechtsfreien Raum, auf der anderen Seite bietet es neue Vermarktungsmöglichkeiten für jeden Kunstschaffenden. Aber je Größer der Klotz am Bein ist um so langsamer bewegt man sich.

    Hallo Leute,
    Ich 37, Berufsmusiker erteile Schlagzeugunterricht in Wetzlar & Gießen. Ob Anfänger/in oder alte/r Hase/Häsin ;), ich vermittle dir den Spaß am trommeln
    und das nötige Können um die Songs deiner Lieblingsbands spielen zu können.
    Ob Spieltechnik, Songanalyse oder verschiedene Stile
    bei mir lernst du das was du benötigst und möchtest.
    In wöchentlichen Unterrichtseinheiten von 45 min. haben wir genügend Zeit um uns ohne Zeitdruck den Themen anzunehmen und aus deinen Schwächen deine Stärken zu machen. Melde dich einfach um eine kostenfreie Schnupperstunde bei mir zu buchen.
    Es ist nie zu spät und selten zu früh!


    01774107649
    mail. juan.roos@online.de

    Schau mal bei http://www.musikmachen.de da gibt es Videotests zu beiden Sets!
    Ich selbst hab das PDP Set noch nicht gespielt, da wir aber in einer unserer Schulen ein Imperialstar stehen haben kann ich nur sagen das ich das Set für den Preis echt ziemlich amtlich finde.
    Die optik ist Geschmackssache aber der Sound und die Hardwarefeatures gehen mehr als in Ordnung. Im Zweifel empfehle ich immer einen Besuch bei einem Fachhändler der beide hat um für sich selbst abzuwägen was einem da besser gefällt.

    Hallo,


    man darf nicht vergessen das die Idee dahinter unter anderem auch mit dem musikalischen backround von Mr. harrison liegt. Zu der Zeit als das Buch heraus kam waren solche rhythmischen
    verschiebungen up to date und worden vornehmlich in britischen Popproduktionen gerne mal benutzt um den Zuhörer innhalb der ersten Takte auf eine "falsche fährte" zu locken.
    Nach dem Motto...ahh da ist die Eins...Ähm ah doch net!


    Der Hauptvorteil dieser Übungen liegt darin die "innere Uhr" zu festigen und durch die Verschiebungen auch auf neue Grooveideen zu kommen.
    Das Thema ist als solches weniger komplex als man denkt, was aber nicht unbedingt für die Umsetzung gilt. Nach dem Motto; Einfache Idee die aber in der Praxis ihre Tücken hat.


    Man kann das ganze auch umdrehen und den Click verschieben. Beides ist eine hervoragende timing Übung und hilft einem alte grooves und fills mal in einem ganz anderen Licht zu betrachten.

    Hi,
    ich gluab dem kollegen geht es eher um folgendes;


    Er spielt nun ein paar Jahre das gleiche Set, will eigentlich was neues und will von uns eigentlich nur hören dasmit nem neuen set alles besser wird ;)! Ist ja nix verwerfliches dran ;)
    Ich denke das ein neues Set einem schon einen Motivationsschub geben kann und wenn du dein Pearl nicht dafür verkaufen musst und als Backup behalten kannst dann go for it und hol dir ein schönes Set!


    In der Preisklasse 1500-2000 Euros gibts schon amtliche Teile; Starclassic, Oak Custom was auch immer ....sind alle gut und da ist es eher eine Geschmackssache zu was man sich emotional mehr hingezogen fühlt ;).
    Um zu dem Thema Nachrüstbarkeit zu kommen bist du am besten damit bedient Standartware zu nehmen und keine Sonderserien etc.


    Ein gebrauchtes Ludwig Maple Classic ist in dem Preis auch drinne, ebenso wie DW, Sonor SQ2 etc. Da lohnt sich der ein oder andere genaue Blick in die Kleinanzeigen!
    Gute Adressen um Sets anzutesten sind Drums Only in Koblenz oder Drumstation in Maintal.


    Da muss man mal den Rechenschieber rausholen und mal Klakulieren! Der Rainer in maintal macht einem eigentlich immer nen guten Preis und da hast du alle Zeit der welt Sets auszuchecken.
    Der Hat auch ab und an was feines aus der Second Hand Abteilung.


    Lass die auf jeden Fall Zeit!!!!!! Außerdem wenn du für 1500 Euro ein gebrauchtes topset bekommst kannst du dir noch gescheite Taschen für die Kiste leisten!


    schau mal hier:


    Gretsch Set: Super Lecker!!!!
    http://drums-direkt.de/de/ange…20DESC&s_surface=any#0315


    http://www.musicstore-maintal.…-glass-nitron-p-2118.html


    http://www.musicstore-maintal.…ity-blue-2138-p-3635.html


    Ludwig:


    http://www.musicstore-maintal.…-sparkle-2467-p-4028.html


    http://www.musicstore-maintal.…%C5%93ck-2538-p-4110.html


    Mapex:


    http://www.musicstore-maintal.…al-crush-2010-p-3474.html


    Premier:
    http://www.musicstore-maintal.…-sparkle-2333-p-3902.html


    Sonor:
    http://www.musicstore-maintal.…-natural-2346-p-3918.html


    Tama:
    http://www.musicstore-maintal.…drumset-pl52s-p-3784.html

    Also ich hab vor kurzem das Bubinga Modell mal getestet...ohne zu wissen was es mit den SLP Snares auf sich hat und was die kosten....ich dachte jedenfalls das diese Snare so zwischen 400 und 600 Euro kosten würde...am Ende waren es gerade mal 270 Euronen! Sound; Crisp, warm & fett...sehr cooles Teil! verarbeitungstechnisch auf gewohnt hohem Tama Niveau. Definitiv eine tolle Snaredrum..aber antesten sollten man sowas schon selbst ;)
    Auf bestimmte Gimicks der Starphonic snares muss man verzichten;#
    keine beidseitige Snareteppich justage
    keine Gußreifen
    und alles insgesammt etwas spartanischer....aber ein guter klang!

    Solltest du das Teil im Laden kaufen, frag den Verkäufer ob er es dir im laden aufbauen und stimmen kann! Die meisten Sets besitzen heutzutage sogenannte Memoryclamps. Wenn er diese beim ersten Aufbau einstellt sollte es kein Problem für dich sein das zu Hause wieder hinzubekommen. Im zweifelsfall mach im Laden ein paar Fotos von aufgebauten sets und nimm eine Decke bzw. ein kleines Kissen mit welches du in der Regel für die Bassdrum brauchst, denn wenn er es schon zusammenschraubt wäre es doof wenn du zu Hause die Bassdrum wieder aufmachen müsstest um sie etwas zu dämpfen.

    Wenn man schon so vermeintlich schlaue sprüche reißt sollte man sich im klaren sein das der "künstlerische" Aspekt einem selten die Rechnungen bezahlt!
    Und ja Berufsmusiker sind in den meisten Fällen Dienstleister und die künstlerische Ader meist nur ein Zubrot!
    Das sollte einen eigentlich bewusst sein!!!!
    Das heißt ja nicht das es einem keinen Spaß machen muss aber wenn wir schon über Tatsachen sprechen sollten wir auch bei diesen Bleiben. Soviel zum Gehirnschrittmacher!
    Falls du von deiner rein künstlerischen Tätigkeit leben kannst sei es die gegönnt aber im Normalfall sieht es eben anders aus!
    Manchmal ist ein Job nur ein Job und eben kein Selbstverwirklichungstrip!

    Ich denke das man wenn man bereit ist zu arbeiten, Realist bleibt und seine Betätigungsfelder streut in jedem Beruf eine Chance hat! Ob Musiker oder Dachdecker, Dienstleister sind wir alle.
    Ich denke das dein Ansatz bezgl. Top 40, unterricht etc. schon ok ist. So lange man sich nicht auf den großen Durchbruch verlässt, sondern sein Handwerk lernt und viele Jobs spielt geht das durchaus.
    Ich bin nicht der Meinung das es risikoreicher als jede andere Form der Selbstständigkeit ist!

    Sooo nun isses soweit;


    Mein offizieller Wechsel von DDrum zu Tama!!!! Nach 6 wunderbahren Jahren bei DDrum wechsle ich zu Tama, nachdem der DDrum Vertrieb gewechselt hat.
    Ich danke Uwe von Musik Meyer für die tolle Zusammenarbeit und den stehts vorbildlichen Support!!!!
    Aber hier nun die erste Vorschau auf mein neues Mörderset der Firma Tama!!!!!! Vielen Dank an die Firma Meinl und ich freu mich wie´s Plätzchen.
    Schaut euch mal das extremst geile Finish an;