Beiträge von tonythesailor

    Bis dato habe ich InEar Hoerer lediglich direkt vom Metronom fuer den Klick und Monitorsound von den oertlichen Monitorboxen.


    Fuer die Zukunft habe ich mir mal folgendes System angedacht:


    Da ich mir einen Zoom R16 zulegen will, moechte ich hier fragen ob ich diesen auch zum Zusammenmischen des Monitorsounds und des Klicktracks nutzen kann und ueber den Kopfhoererausgang zu den InEars zu gehen.


    Zweitens moechte ich auch die Monitorbox weiter laufen lassen. Ist es moeglich, das Monitorsignal vom Mischpult vor der Monitorbox mit einem Y Kabel zu splitten? ein Ausgang geht wieder zur Monitorbox, ein Ausgang geht zu einem R16 Kanal.


    So koennte ich auch den Monitorsound recorden, wobei man dies ja nur verwenden kann um den Bandmitgliedern ihre Fehler zu beweisen :thumbup:


    Falls ich mal den Zoom anderwertig brauche, koennte ich mir ja zusaetzlich noch das Teil mit dem Kopfhoererverstaerker mit Zweikanaleingang zulegen.


    Freue mich ueber technische Tipps.

    Sind einfach fantastisch! Dadurch sind auch bei mir einige zusammengekommen.


    Als ich nach Jahren wieder zum Spielen und dadurch auch wieder zum Kaufen kam fing ich mit dem Paiste (diese Marke ist schon eindeutig mein Favorit) Sig Line Full Ride 20" an. Einfach so auf Ebay gekauft. Es ist jetzt eines meiner Rides, von welchen ich mich trennen würde. Wie schon oben erwähnt ist es vergleichbar mit dem 2002er 20" Ride, dieses klingt jedoch viel schöner. Das Sig. line 22" Full Ride durfte ich noch nie hören! Ihr habt mich neugierig gemacht.


    In meiner Motörhead Tribute (The Röad Crew) spiele ich das Anatolian 22" Natural Ride. Das passt sehr gut! Das Paiste Sig Line Power Ride 22" welches Mikkey Dee spielt, konnte ich noch nicht auftreiben. Lieber hätte ich noch das Sig Line Dark Metal Ride 22". Das hat mir in den Shops immer sehr gut gefallen. Gibt's auch nicht mehr!


    Meine Favorits für Rock sind aber 2002 Ride 20" (red), 22" (black) und Giant Beat 24", wobei das GB wirklich phantastisch ist, ich mich aber nicht zwischen dem GB und dem 2002 20" entscheiden kann! Wenns lauter sein soll, dann das 22er.


    Im Proberaum spiele ich das Paiste Alpha 22" Boomer Ride (eigentlich Rock Ride) schön laut und wird nicht kaputt.


    Dann habe ich noch das Dark Engergy Mark II 21"! Einfach so! Werde es sicher noch brauchen!


    Das sind jetzt nur sieben Stück! Im Vergleich zu manchen hier nur das kleine Bebop Set! :D


    Da kommt sich noch was dazu - hoffentlich!


    Für mich ist es schön zu lesen, dass mein Geschmack bzw. Meinung gut mit anderen hier übereinstimmt. Auch was das Paiste Sig Line Blue Bell Ride (Stuart Copeland) betrifft! Es klingt für mich wie ein Amboss! Vermutlich bringt Copeland mit seiner Spielweise jedes dünneres Ride zur Aufgabe!


    lg

    Ein Vintage Tama Superstar Xtra Mahogani hat's sogar jetzt noch in die Werbung geschafft! hier


    Ich möchte ja keine Werbung machen, aber die alten Superstars schaun immer noch sehr cool aus!


    Glücklicherweise habe ich selbst ein Arstar Cordia und ein Superstar Cherry Wine aus dieser Zeit :D

    Ich hätte auch zwei Fragen an die Profis:


    1. Besteht die Möglichkeit ein Mic einzuspeisen? also ist ein Mic Eingang mit Vorverstärker zum Recorden vorhanden? So wie ich es sehe nicht, D.h. die BD kann nur getriggert werden.


    2. Ich als kompletter Recording Anfänger ohne jegliche Erfahrung habe bis dato mit Zoom R16 plus Mics spekuliert um damit auch dann Proberaumdemos mit den anderen Instrumenten und Gesang zu produzieren (Zuerst Drums und danach die Gits/Bass/Singer) Aber alles außer Drums kann man ja viel leichter mit einer DAW aufnehmen. Wie seht ihr das Preis/Leistungsverhältnis zwischen EAD und Zoom R16 mit zusätzlichen Mics fürs Drumset, und womit würde ich mir als Erfahrungsloser leichter tun?


    lg

    Habe jetzt auch vor ein Superstar Tom zu kürzen.


    Ich besitze 2 mal das 13x11 in Cherry Wine. In Cherry Wine sind, im Gegensatz zu den anderen Farben, nur diese Größen verkauft worden.


    Jetzt möchte ich eines der Beiden auf Standardgrößen (zwischen 9 und 10 Tiefe) kürzen.


    Suche einen Betrieb im Großraum Wien für diese Arbeit. Gibt es Erfahrungen? Gibt's Tipps?


    Falls das schon wer gemacht hat, auf welche Tiefe komme ich, wenn ich die vorhandenen oberen Löcher für die Blöcke (davon ausgegangen, man kürzt auf der Unterseite, also die Löcher weiter entfernt von der Gratung) beibehalten möchte? Verschwinden dann die nicht mehr benötigen Löcher durchs Kürzen oder werden sie durch den Spannreifen verdeckt?


    lg Tony

    Ich liebe meine Giant Beats! Und die Beschreibung weniger "clang" gegenüber 2002 trifft gut zu. Jedoch hadere ich immer zwischen 24" GB und 22" 2002 und 20" 2002 Rides. Vor allem das 20"er 2002 Ride hats mir angetan. Wenn's rockiger/lauter werden sollte, wäre bei den HH auch die 2002 15" SE eine alternative! Heller, lauter, bestimmter!


    Mir gefallen zurzeit meine folgende Paarungen : GB HH 15" + 24", 2002 15" Medium HH vintage 22" Ride vintage, 2002 15" HH SE Red label 2002 20" Ride red label.


    Bei den Crashes haben die GB bei mir den Vorzug, klingen einfach besser. Die 2002er sind natürlich lauter!

    Hallo,


    Habe mir soeben einen gebrauchten TAMA Stagemaster Beckenständer besorgt.


    Es scheint, als wäre die untere Hülse, welche die Beine aufnimmt, aufs Rohr gepresst. Wie lassen sich die Beine/Hülse entfernen? Soll ich mit Hitze ans Material?


    Schon wer so etwas gemacht? Schön wärs, wenn ich die Beine dann wieder Mal montieren könnte.


    Freue mich über Tipps!

    Hi Folks!


    Bin gerade hinter einer Idee her, welche ich mir von Tommy Lee (Mötley Crüe) kopiert habe. Er hatte in den 80er oder 90er Jahren zwei gerade Beckenarme direkt auf den Bassdrums montiert. Wie bekomme ich das günstig hin?


    Mein Vintage TAMA Bassdrums haben die 1 1/8 Zoll (28,6 mm) Bassdrummounts. Es gibt aber im Fahrradhandel auch günstige Reduzierhülsen von 28,6 mm auf 25,4 mm (also von 1 1/8 Zoll auf 1 Zoll)


    Bis dato habe ich nur die Möglichkeit gefunden von einen geraden TAMA Ständer (Stage pro 25,4 mm oder road pro 28,6 mm Rohr) die Beine abzumontieren. Dies wäre eine aufwendige und teure Lösung. Habe auch keine Ahnung wie man die Beine abbekommt.


    Habt Ihr bessere Lösungen bzw. kennt ihr Produkte, welche passen könnten? Ich habe bis jetzt nur die Rohrdurchmesser von Tama gefunden und Tama hat das obere Rohr in 19,1 mm und das mittler in 22,2 mm.


    Eine Teleskoplösung wäre mir lieber, aber ein langes Endrohr mit Beckenhalterung am Ende ginge auch, da man ja die Höhe des Becken dann in der Aufnahme der Bassdrum variieren kann.


    Vielen Dank mal! Freue mich wenn Hilfe kommt. Gerne könnt ihr mir auch passendes anbieten.


    lg Tony

    Zum Thema Jazz Sticks!


    Ich spiele die Pro Mark Mike Portnoy. Portnoy ist kein Jazzer, seine Sticks sind aber gleich oder etwas dünner als 7a!


    Als Junger habe ich auch 2b gespielt, nunmehr, nach dem Wiedereinstieg liebe ich das Gefühl von 7A (spiele in Austria's löudest Motörhead Tribute - The Röad Crew)


    Falls ich in einer anderen Band fürs 2002er Ride Holztips brauche, nehme ich jetzt, nach den Pro Mark Peter Criss, welche nicht mehr produziert werden, die Vic Firth 8D.


    Nylontips halten sicherlich länger als Holztips, aber ich spiele fast nur Rimshots, und deshalb brechen die Sticks meist in der Mitte!

    Heast Oida! Leck mi am Oarsch!


    Supa leiwand deine Zeigln!


    Habe D' ere!


    Servas aus Favoriten!


    Übrigens: Lemmy is a saugeil ois Nick :D

    Hi Folks


    wollte Euch hier mal meine Band


    The Röad Crew - Austria's löudest Motörhead Tribute


    vorstellen.


    http://www.facebook.com/TheRoadCrew.MotorheadTribute/


    Gegründet aus Lust und Laune, dank eines passenden "Lemmy's" habe wir jetzt schon einige Jahre massiv Spass!


    Wir freuen uns für jeden Like, jeden Konzertbesucher und und natürlich jede Buchung! Auch International!


    Lemmy forever, just fuckin Rock n Roll!


    Tony (Philty the Animal) Sailor