Beiträge von rythmstick

    Hi Ludwig-Drummer,


    ich kann mir nicht helfen, aber dein Set kommt mir irgenwie sehr bekannt vor. ;-)


    Freut mich für dich, dass du mit 13 Jährchen schon Besitzer eines Ludwig Sets, 2er Ludwig Snares und einer erlesenen Auswahl an Becken und Hardware bist.
    Ich musste fast 40 werden um mir solche Kostbarkeiten kaufen zu können! Mit 13 konnt ich mir nicht mal ein paar vernünftige Sticks leisten! Aber so ändern sich wohl die Zeiten.


    Viel Spass weiterhin damit und ich hoffe du weißt deine Schätzchen zu schätzen... :-)


    Greez
    rythmstick

    So hat eben wie immer jeder seinen eigenen Geschmack und seine eigene Meinung!


    Ich finde immernoch dass die MasterOfPuppet das Beste war, was sie je rausgebracht haben.
    Denkt doch mal an Damage, Inc. oder Disposable Heroes!! Und danach noch ONE!!


    Alles Andere war mir zu poppig und kommerziell! Ok, ich hab das Black Album auch... :thumbsup:


    Mit der St. Anger konnt ich garnix anfangen... Trashsound.. keine genialen Gitarrensoli und ein Drumsound der nur nach Kopfschmerzen klingt!


    Hoffentlich wird die neue Scheibe besser....

    Drums und Becken sind nach wie vor reine Geschmackssache, egal ob aus Amerika, England, Deutschland, Japan oder Taiwan.
    Und wenn das Ludwig CS aus Taiwan kommt, klingt es nicht besser, nur weil ein Ludwig Badge darauf geklebt worden ist.

    Klar ist das so! Ich habe ja auch mit keinem Wort gesagt, dass die Fernostsets schlecht sind. Ist doch alles Geschmacksache und subjektiv.
    Wenn du 60er/70er Jahre Ludwig Sets gespielt hast und dann ein MMX kaufst kann ich verstehen das die dir nicht zugesagt haben.
    Das ist wie wenn du einen Geländewagen Probe fährst und dann einen Sportwagen kaufst!! ;)
    Ich habe selbst lange Pearl und Yamaha gespielt und bin von diesen Sets begeistert. Aber es ist eben kein Ludwig oder Gretsch.... sorry!
    Da spielt auch viel Emotion und Sentimentalität mit. Aber das ist ja auch gut so! Es macht doch Spass, dass es so viel Auswahl und unterschiedliche Facetten gibt.

    Ich habe seit 4 Wochen ein Ludwig Classic Maple nebst einer schönen 6/5er Supra-Schnurre! Ich kann nur dazu raten. Zuvor habe ich ein nicht weniger edles Yamaha Maple Custom Absolute gespielt.
    Das Ludwig Set ist nicht so gut verarbeitet, ist nur mit Folie bespannt und nicht utrahochglanzlackiert und hat gegenüber dem Yam-Set eine etwas klapprige Hardware!


    Aber meine lieben Trommelfreunde, was nutzt mir der ganze schöne Schein der Japan-Fraktion, wenn ich dann nur einen kurzen Wirbel über die Ludwig Toms spiele und alle Köpfe der erfahrenen Musikerfreunde und Soundleute drehen sich um mit glänzenden Augen und sagen: "WOW das neue Set klingt ja mal hammermäßig!" und "Geiler Snaresound!"


    Es ist eben, wie wenn du von einem Japan-Chopper auf ne Harley umsteigst. :thumbsup:


    Auch wenn die günstigen Ludwig "Accent" Serien in Fernost hergestelt werden sind sie immer noch besser als preisgleiche Hersteller die nur in diesem Low-Budget Segment anbieten.
    Die Erfahrung der Ludwigleute ist eben durch nichts zu ersetzen. Das gleiche gilt auch für Gretsch, Premier, Sonor und Co..

    Ich hatte vor einigen Jahren ein ähnliches Problem mit einem Yamaha Tour Custom Tom.
    Es wollte einfach nicht die Stimmung halten.


    Des Rätsels Lösung waren die Stimmschrauben bzw. die Böckchen.
    Die Schrauben saßen so lose in den Gewinden, dass sich bei jedem Schlag auf das Tom die Schraube ein wenig gelöst hat.


    Das Ergebnis war katastrophal: Ich musste während eines Konzertes 2 mal das Tom neu stimmen.


    Lösung: Neue Schrauben ausprobieren (etwas Lagerfett aufs Gewinde) und Gummi-Unterlegscheiben zwischen Rims und Schraubenkopf einsetzten.
    Es gibt auch spezielle Gummiteile, die auf die Stimmschraube gesteckt werden um ein Verstimmen verhindern.


    Hoffe ich konnte helfen!!

    jayjay hats bereits gesagt: Pinstripe ist ein Schwingungskiller! Genauso gut könntest du dein Tom mit Watte voll stopfen.


    Ab einem tiefen 12er Kessel kann man mit viel Fantasie so etwas wie Sustain erzeugen.
    Du hast ein schönes Sonor! SONOR heisst "volltönend"!Also gib ihm auch die Chance dazu! ;)


    Fürs 10er gilt: Pinstripe runter und ein Emperor (o.ä. anderer Hersteller) drauf! :thumbsup:

    Ich sag dir, was ich in einem Schlagzeugladen NICHT sehen will: Verkäufer, die ununterbrochen selbstverliebt ihre Paradiddle auf Gummiplatten hämmern ohne auf die Idee zu kommen den Kunden zu fragen, ob man ihm weiterhelfen könne!! :cursing: Ich hasse diese Typen! Und von denen gibts fast in jedem Laden mindestens einen!! :wacko:

    Ich habe soeben ein LUDWIG Tom als Sonderbestellung bei Musicstore Maintal bestellt. Das Ding wird sicher erst angefertigt wenn die Bestellung in den USA eingeht.
    Trotzdem wurde mir eine Lieferzeit von NUR 2-3 Monaten angegeben. Bin gespannt wie lange es wirklich dauert.
    Vor einiger Zeit hatte ich YAMAHA Toms angefragt und da hab ich von 6-8 Monaten Lieferzeit gehört!! Unerklärlich!

    maxPhil: Gut zu wissen! Meine Stagg-Bleche hab ich noch nicht klein bekommen. Momentan werden sie auch nicht mehr gespielt, d.h. dass sie sicher noch lange halten werden! :D


    Nun zurück zum Thema:
    Jetzt kommt mein Klugscheisser-Blabla Beitrag... aber leider hat er immer wieder großen Wahrheitsgehalt!


    Meine Meinung ist, dass gerade die Auswahl von Becken, gleich in welcher Preisklasse, fast ausschliesslich subjektiven Eindrücken unterliegt, wenn man sie anhört!
    Das habe ich durch mehrere "Blind"-Tests immer wieder bestätigt!
    Nachdem ich, wie wahrscheinlich viele andere hier, viel Lehrgeld zahlen musste durch den Kauf von günstigen und nur vermeindlich guten Blechen, die sich dann kurze Zeit später als
    Fehlinvestition heraustellten, kann ich nur dazu raten:


    - Lieber 2 gute gebrauchte oder neue Top-Becken kaufen, als 4 neue Billigteile. Klasse statt Masse!!
    - Nimm dir Zeit beim Aussuchen und vergleiche. Jedes Becken klingt anders. Hör dir an was du kaufst!

    Die Pearl Trommel ist sicher ein Kleinod. Dünne Alukessel klingen meisten großartig. Zumal wenn sie nahtlos gezogen sind! (Grüße von meiner Supra!! :D )
    freak-928: Ich wünsch dir viel Spass mit der Coladose! Wenn du sie nicht magst können wir ja nochmal drüber reden! :rolleyes:

    Für alle, die weder Latein noch Denglisch können: Bündel täte es auch. Aber das ist ein altes Wort aus einer alten europäischen Sprache, die heute keiner mehr spricht.

    @Jürgen_K: "Bündel" ??? Du postest in Rätseln! Welche Language soll das sein? 8o

    Pearldrummer95, wenn du mich meinst, die war (ist) bei einem Konvolut dabei das ich bekomme.
    (ein altes Sonor Set, Yamaha DFM, Snareständer, Beckenständer mit Tomhalterung für SC, Snare,..)

    mein Gott... hier werden Fremdwörter benutzt die ich erstmal nachschlagen muss....
    "Konvolut" bedeutet soviel wie "Bundle"... für alle die nicht Latein studiert haben!! :thumbsup:

    Mein Geheimtip: Stagg DH 14+16+20, eine Tasche gibts obendrauf, ich finde sie weit besser als die günstigen Sets der renomierten Edelmarken! Ich hab selbst noch einige Staggs in meinem Fundus auch wenn ich längst dem großen Z verfalllen bin. Aber die DH-Bleche vom Stagg sind wirklich klasse fürs Geld. Haben halt keine Lobby und kein Prestige, aber wenn du guten Sound für wenig Geld suchst dann musst du die antesten.

    Dass mal ein Stück Holz durch die Luft fliegt ist ja Standard! :D


    Das Peinlichte was mir passiert ist: Während eines Konzertes vor wirklich wichtigem Publikum hatte ich einen Song Pause. Danach wollte ich natürlich ganz cool wieder zurück auf mein Schlagzeugpodest. Dabei bin ich so bescheuert mit dem Fuss an der Podestkante hängen geblieben, dass ich vor versammelter Mannschaft der Länge nach hinter dem Set auf die Bühne aufgeschlagen bin!! :wacko: Das ist jetzt schon Jahre her, wird aber immer wieder gern zur Aufheiterung Aller erwähnt!! :rolleyes: