Beiträge von Poet

    Moinse,


    ich will mir langsam mal ein Drum Set zusammenstellen, dass genau meiner Vorstellung entspricht. Da es in die grössere Liga fallen wird, wird es auch nicht ganz billig, weshalb ich so gut wie möglich versuche auf dem Gebrauchtmarkt unterwegs zu sein. Zumal die Neupreise ja mittlerweile durch die Decke geschossen sind. Siehe z.B. Pearl Export.


    Aktuell suche ich vor allem nach Kesselsätzen, da hätte ich gern folgene Konfiguration:


    - 2 x 22" BD

    - 2 x TomToms (Grösse nicht so wichtig)

    - 1 x 16" FloorTom


    Dafür suche ich vor allem gerade auf Ebay und Kleinanzeigen, werde aber nicht wirklich fündig, da ja auch die wenigsten 2BDs spielen. Eventuell muss ich auch eine BD nachkaufen. Häufig werden auch nur Komplett Sets mit Becken und Hardware verkauft, die ich nicht brauche und somit nicht bezahlen will. Das selbe gilt für zusätzliche Toms. Preisliche wäre ich bis 1000€ unterwegs, da sollte dann aber schon ne zweite BD dabei sein.


    Habt ihr da nen Tipp wie ich am besten an das komme, was ich brauche?


    Vielen Dank :whistling:


    EDIT


    Ich komme aus dem Raum Hamburg.

    Abgesehen davon, dass es verboten ist, Steckdosenleisten hintereinander zu stecken (Ja, wirklich…) lässt sich das in meisten Fällen nicht verwirklichen. Dann müssten hier überall 2m - Steckdosenleisten herumliegen…

    Ich dachte immer, dass Steckerleisten alle bis ca. 3600W ausgelegt sind. Und wenn man jetzt mehrere Steckerleisten hintereinanderschaltet sollte die Haussicherung doch trotzdem ab 3600W rausknallen, oder? :/ Wenn man die Leiste aber an nem Drehstromadapter hat sieht das aber vielleicht anders aus.


    Ist aber nur ahnungslose Spekulation.

    Aber ich will den Thread mal nicht weiter kapern ...

    Evtl. wäre ein allgemeiner Thread "Proberaumverkabelung - Tipps, Probleme und Erfahrungen" gar keine so doofe Idee? Vielleicht gibt's sogar schon einen, ich habe jetzt nicht explizit gesucht.


    Wir hatten bei uns im Proberaum nämlich in den letzten Wochen auch die eine oder andere Erfahrung bezüglich Brummen und co. gemacht, die ich auch zu gerne mal in einer größeren Runde Gleichgesinnter diskutieren würde :)

    Das brauch ich gerade. Bin gerade auf Raumsuche und in der Equipbeschaffung mit ner Band und so ein paar Tipps um die gröbsten Fehler zu vermeiden wäre echt ganz praktisch.

    Also wenn es hart auf hart kommt, kommt man glaube ich nicht wirklich um Noten herum.


    Meistens höre ich einen Song den ich lernen will permanent, bis ich die Drums und Struktur zu 95% auswendig kann. Meistens muss man dann nur bei ein paar Fills etwas genauer hinhören und dann lernt man das auch. Es gibt aber auch Songs die so knifflige Teile haben, dass es wirklich schwer ist da die Notenwerte und Instrumente zu erkennen. Da gehe ich dann meistens auf Songsterr und gucke mir die genauen Noten an.

    Bei den Sticks musst du gucken ob die wirlklich gut für dich sind. Meine Erfahrung mit "billigen" eigenmarken Sticks ist, dass sie häufig sehr sehr leicht sind und schnell brechen.


    Zum Thema Schlagzeug solltest du auf jeden Fall die Finger von den Billigbecken lassen. Tie tun in den Ohren weh und lassen alles schlechter klingen. Der Gebrauchtmarkt ist definitv einen Blick wert.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Moin,


    ich möchte ein Monitorsignal über InEars nutzen. Allerdings habe ich häufig gehört (was auch logisch ist), dass man immer einen Limiter dazwischen schalten soll.


    Jetzt frage ich mich nur was man da nehmen kann und warum fast alle Geräte nur einen Volume Drehknopf haben. Der Behringer Powerplay P1 scheint beliebt zu sein, aber ich kann in diesem Gerät keinen Limiter erkennen, der ab einem bestimmten dB Level dicht macht. Nach meiner Auffassung sind die Volume Knöpfe nur zur relativen Anpassung des Eingangssignals aber keine "Sperre". Es müsste doch ein Gerät geben, das einen Drehknopf hat, um die maximalen dB einzustellen, die ausgegeben werden. Der P1 hat irgendwie einen Peak Limiter. Der scheint mir aber nicht einstellbar.


    Was empfehlt ihr da so und was hat es mit dem Volume / Limiter Verhältnis auf sich?

    Wo Video?

    Die Preisgestaltung ist markttechnisch völlig schlüssig. Ich finde sie in Bezug auf meine Brieftasche absurd, aber nochmals Marketing-technisch dicht an brilliant, denn sie zielt auf eine andere (aber nennenswerte) Klientel.

    Das sehe ich auch so mit diesem Klientel. Ich gehöre wahrscheinlich zu diesen jungen Männern die höher, schneller und weiter wollen. Ich denke vor allem, dass dieses Marketing bei Leuten funktioniert, die noch nicht viel Erfahrung mit drums oder DB generell haben und denken, dass ein besseres Pedal sie schneller macht. So war es auch bei mir (nur ohne Marketing des Pedals) . Ich hab mir die normalen DD vor 3 Jahren gekauft (da war ich 17 und schon 600 EUR für ein Pedal ausgegeben) und konnte vielleicht bis 130 bpm full Leg spielen. Aber je besser ich werde, desto "egaler" ist mir das Pedal und die "perfekten" Einstellungen. Natürlich muss die Hardware stimmen, aber man wird nur besser in dem man übt. Jetzt hänge ich bei 260bpm, was ich damals nie gedacht hätte. Dennoch hab ich maßlos unterschätzt, dass ich SO VIEL dafür üben muss.


    Kurz: Wenn es das Pedal vor 3 Jahren gegeben hätte, hätte ich wahrscheinlich trotzdem das normale DD genommen aber über das XR definitv nachgedacht, weil es wie Zunge sagt, nicht mehr wie ein Spielzeug aussieht.


    auch Doppelpedal Preise von 1999.- bis 2499.- gezahlt werden

    Nur jemand aus dem Klientel kennt diese Pedale ;)


    Schossleitner Drumpedal P-16
    Schossleitner Technologies
    www.schossleitner-technologies.at


    Kosten 3290 EUR.

    1100€?

    Für den Preis kannste auch gleich ein paar Euro drauflegen und dir ne Czarcie Kopyto holen und nie wieder über andere Fußmaschinen nachdenken.

    Ich gehe aber davon aus, dass der Preis auch wieder sinken sollte, weil es bei Pearl irgendwie gerade alles 20% teurer ist (Engpässe oder so). Die alten Demons kosten aktuell 940€. 2020 hab ich die für 620€ gekauft. Dann ist die XR wahrscheinlich bei 750 - 900€. Das ist dafür aber immer noch zu teuer. Ab 900€ kann man echt gleich auf ACD oder CK gehen.

    Inwiefern ist sie denn schlechter, kannst du das etwas erörtern?


    Zumindest sieht sie nicht mehr aus wie ein Spielzeug, das hat mich an der DD ja extrem gestört,

    die hätte noch so gut sein können, das Ding hätte ich mir nicht an die Berta geklemmt.

    Jo hab meinen Beitrag editiert xD Interessant, für mich sieht die XR eher aus wie ein Spielzeug. Vor allem mit den spitzen ecken am Board und dem rot wirkt das für mich krampfhaft auf cool gemacht. Aber ich verstehe es auf jeden Fall, dass die alte DD "harmloser" aussieht als sie dargestellt wird :)

    Pearl hat vor kurzem das Pearl Demon XR herausgebracht.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Für mich ne totale Katastrophe. Das Ding kostet 1100€ und ist in allen Punkten schlechter als der Vorgänger (das normale Demon). Da hilft wohl auch kein toller Imagefilm und rote Farben. Was meint ihr?


    EDIT:

    Hab natürlich vergessen die unterschiede aufzuzeigen :S


    Die alte Demon hatte umbaubare Long/Shortboards, einen einstellbaren Direct Drive Hebel, eine deutlich einfachere Umwandlung von double pedal zu single und umgekehrt und einen niedrigeren Preis. Die Lager, Fussplatten etc. sind auch die gleichen und es ist nur ne abgespeckte Demon Drive version.


    Pearl P-3502D Demon XR Double Pedal – Musikhaus Thomann


    Pearl P-3002D Demon Drive dupla pedala za bas bubanj - Control Sound

    Für die Behemoth Fans wird das ein Traum sein. Wolfes guard my coffin ist eines der allerersten Lieder als es noch purer Black Metal war. Das wurde 2009 dann nochmal mit einer epischen Performance live gespielt. Bis jetzt eines der rhythmischten Lieder, die ich je gehört habe.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.