Beiträge von Korki

    Ich glaube die gehen diesen Sommer auf Deutschland-Tour. Dann kannst du dir die ja mal anhören / -gucken. Ob man sich von deren Technik was abgucken kann ist fraglich. Dennoch füllen sie ganze Stadien...

    Benutz bitte die Suche!


    (Das wollte ich schon immer mal schreiben. Bei so viel schlagzeugerischem Off-topic, hab ich gedacht, es wäre auch nicht schlimm, wenn ich mir diesen Traum einmal erfülle. :D )


    Aber zum Thema: Ich verstehe nicht, warum ganz München beleidigt auf der Matte steht, nur weil der arme Olli nicht mitspielen darf.
    Wenn ich der Bundestrainer wäre, hätte ich schon seit der EM nur einen jungen Torwart (wie z.B. den Hilde) spielen und Erfahrung sammeln lassen. Aber mich fragt ja keiner...

    Zitat

    Original von Miss-DeVries
    schlagzeuger an sich sind meistens schon sexy


    Das ist die richtige Einstellung! :]


    Die Drumbassadors habe ich nach ihrem Auftritt am Donnerstag leider nicht mehr gesehen, aber euch habe ich trotz der unauffälligen Tarnkleidung gleich mehrmals entdeckt.

    Naja, ganz talentfrei ist der Herr Bohr sicherlich nicht. Bei den letzten 4 bis 5 Minuten seines Auftritts fand ich z.B. die Fußarbeit mit HH und Cowbell, bzw. HH und Doublebass, nicht schlecht. Wie sauber er gespielt hat kann ich allerdings nicht beurteilen. Der Sound seiner einen Bass war dermaßen matschig, dass ein Auseinanderhalten schnellerer Anschläge gar nicht möglich war. Insgesamt kann man sich sicher darauf einigen, dass er im Vergleich zu den anderen Professionellen ziemlich miserabel gespielt hat.
    Stairway to heaven hab ich auch gehört. Dann hast du wohl auch in dem kleinen Kabüffchen rumgelungert. Hättest ja mal winken können. :D

    Ich war nur Donnerstag auf der Messe. Da hab ich als erstes Manni von Bohr gesehen. Wie erwartet hat der mich aber nicht umgehen. Klar ist die Technik und Koordination jenseits von dem was ich jemals können werde, ja sogar jenseits von dem was ich nachvollziehen kann, aber besonders musikalisch fand ich das "Rumgebolze" nicht (die Gratis-DVD werde ich aber trotzdem ordern ;) ).
    Dann habe ich Johnny Rabb am pdp-Stand gesehen. Das war das genaue Gegenteil zum Manni. Hat mir sehr gut gefallen.
    In der, man kann fast sagen, Yamaha-Halle konnte ich dem Herrn Akira Jimbo noch ein wenig lauschen. Abgedreht. Absolut sehens- und hörenswert.


    Aber am besten fand ich tatsächlich die Drumbassadors. Ein brilliantes Zusammenspiel, sehr musikalisch, technisch interessant und super witzig ("who do you want to ask to sleep with your girlfriend? Drumbassadors!"). Die zwei Holländer haben sich schon den richtigen Job ausgesucht.


    Abgesehen davon hat mir die Punk-Band itchy poopzkid (oder so ähnlich)
    und hier besonders der Schlagzeuger richtig gut gefallen. Wer die gesehen hat sollte das nachvollzihen können.


    Fazit: Alleine für die ganzen Live-Acts hat sich für mich der Eintrittspreis gelohnt.

    Zitat

    Original von Paiste
    ...wer das von Anfang bis zum Ende durchhält, bekommt ein Bier von mir ausgegeben. 8) :D


    Ich drinke Gaffel Kölsch, danke. (Und ja, Kölsch ist Bier und keine Limo)


    Aber wenn ich schon schreibe darfs ja auch wenigstens ein bißchen konstruktiv oder zumindest zum Thema sein:
    Die Aufnahmen erinnern mich stark an meine Anfänge (nicht, dass ich davon schon weit weg wäre...). Ich habe damals auch die ein oder andere Aufnahme gemacht, aber, und das ist der wichtige Unterschied, habe ich mir diese nur im stillen Kämmerlein und ganz alleine angehört. Und das zu recht.


    So wie du das hier rein gestellt hast, hättest du auch schreiben können: "Morgen abend werde ich gegen 17:00 Schlagzeug üben. Ihr seid herzlich eingeladen vorbeizukommen und mir beim Üben zu zu hören."
    Aber wer will das, wo ist da der Sinn?


    Wenn du dich präsentieren willst, wobei das dein gutes Recht ist und du sicherlich nicht der einzige hier wärest, dann übe etwas, das dir gefällt, nimm es auf stell es hier rein. Allerdings sollte es auch gut sein, wenn du positives Feedback haben willst.
    Wenn du dein Spiel verbessern willst, dann nimm etwas auf, womit du Probleme hast und frag konkret nach Rat. Warum läuft das nicht rund oder klingt holprig? Wie kriege ich dieses Pattern drüber? Wie spiele ich das interessanter?


    Wenn du aber einfach irgendwas reinstellst und irgendwas erwartest, dann werden Leute kreativ und schreiben auch irgendwas. Dann kommen wieder die "guter Cop, böser Cop Spielchen" und keiner hat was davon.



    Soviel von mir. Mmh, war jetzt zwar nicht konstruktiv aber wenigstens viel. Cool, genau wie deine Aufnahme (war nur ein Späßchen, aber du verstehst sicher, dass ich die Steilvorlage, die ich mir selber gegeben habe, auch verwandeln musste :D )


    Ansonsten mach so weiter, schlecht isses definitiv nicht. Und wenn du die ganzen Posts dieses Threads anständig filterst, kannst du für dich sicher was brauchbares mit Heim holen.



    Schöne Grüße
    Korki

    Fett. Klingt wirklich gut, besonders das zweite (von dem ich das Original leider nicht kenne). Schön getrommelt. Und der Sänger macht seine Arbeit auch wirklich anständig.
    Beim Sandmann habe ich das Gefühl die Crashes könnten einen Tick aufdringlicher sein, muss aber nix heißen. Mit dem Bass hat der Kollege Oaky recht. Sonst echt super gemischt, Hut ab. Auch wenn das Schlagzeug für mich deutlich zu "synthetisch" klingt passt es dennoch.


    Ach und


    Zitat

    Equipment:


    3 Accoustic Drumsets, 1 E-Drumset.... wollt ihr das jetzt wirklich alles aufgezählt haben? Glaub ich net"


    Doch ;)


    Schöne Grüße
    Korki

    Zitat

    Original von Schaf
    Kann ja schonmal nicht stimmen. Ich kenn massig Lieder, die z.B. ca. 80 Takte bei 137 Bpm oder so haben und die gehen über 2 Minuten. Die dürften ja nach deiner Aussage nichtmal eine Minute gehen.


    Wenn du mit deinem Auto 100 Kilometer pro Stunde fährst, dann darfst du doch auch länger als eine Stunde fahren, und trotzdem stimmt die Geschwindigkeit!


    Bpm ist, vergleichbar mit km/h, eine Geschwindigkeitsangabe und betrifft nur das Tempo. Wenn ein Lied mit 60 bpm gespielt wird, heißt das, dass bei diesem Lied jede Sekunde (1min / 60beats/min = 1) ein Impuls gespielt wird. Das bedeutet, dass ein Walzer in 80 bpm und ein Marsch, eine Samba oder ein Bolero in 80 bpm natürlich gleich schnell sind. Die Abstände zwischen den Impulsen sind gleich.


    Wie lange ein Lied dauert hat damit erstmal nix zu tun. Das kommt darauf an wieviele Impulse man spielt. 180 Impulse bei einem Lied mit 60 bpm bedeuten, dass das Lied (unabhängig von der Taktart) 3 min lang ist (180 beats / 60 beats/min = 3min).


    Nun zur Taktart: Die besagt doch nur, ob ich ich 3 Impulse in einem Verbund spiele, 4, 5 oder wieviele auch immer.


    Mal ne Skizze:
    Impulse: x x x x x x x x x x x x
    3/4 Takt: |x x x |x x x |x x x| x x x| = 4 Takte
    4/4 Takt |x x x x |x x x x |x x x x | = 3 Takte


    Wenn mein Lied 180 Impulse bei 60 bpm hat, muss ich bei einem 3/4 Takt mehr Takte spielen (180beats / 3beats/Takt = 60Takte) als wenn ich das Lied im 4/4 Takt spiele (180beats / 4beats/Takt = 45Takte). Trotzdem ist die Arbeitszeit die gleiche.



    heiber: Das kommt darauf an, wie ihr das Lied neu arrangiert. Wenn ihr die Melodie aus dem 4/4 Takt in 3/4 quetscht, dann dauert das Lied im 3/4 Takt 45 Sekunden, weil bei dem ursprünglichen Lied jeder Takt (also 4 Impulse) 3s lang waren und jetzt der Takt um ein Impuls, also eine Viertelnote kürzer ist und somit nur noch 2,25s dauert. Die Anzahl der Takte bleibt aber gleich, nämlich 20 (80beats/min * 1min / 4beats/takt = 20Takte), also dauert das Lied 20*2,25=45 Sekunden lang.


    Die 2. Möglichkeit ist, dass ihr die Melodie usw. so lasst wie es ist und du nur den Rhythmus statt im 4/4 im 3/4 Takt spielst (hört sich vermutlich etas strange an). Dann bleibt das Lied natürlich 1 Minute lang, aber du musst leider mehr Takte spielen. Das Lied hat weiterhin 80bpm * 1min = 80 beats, also Impulse. Du teilst sie aber nicht in 20 Takte auf, sondern in 26 Takte plus 2 Viertelschläge (80beats / 3beats/Takt = 26,66Takte).



    So, wer das Durcheinander, das ich da oben fabriziert habe, versteht kriegt bei Gelegenheit einen Keks ;)


    Gruß
    Korki


    edit: Die "Zeichnung" ist wunderbar verrückt (oh, Wortspiel). Vielleicht weiß man trotzdem was ich meine...

    Hi Closedroll
    ich spiele seit Anfang des Jahres auch live ein Td-12. Da ich mit dem Sound der Monitorbox ziemlich unzufrieden bin, benutze ich auch einen Kopfhörer. Mit meinem Td-12 Output gehe ich zum Band-Mischpult. Als Monitorsignal kriege ich die Summe der gesamten Band (ohne Schlagzeug) vom Mischpult und lege selbiges auf den Line-in Kanal des Td-12. Anständige Kopfhörer an die Headphone-Buchse und fertig. Das Verhältnis von Band und Schagzeug kann über den Line-in und den Master Regler eingestellt werden. Da ist kein extra Mischpult mehr nötig.
    Ich habe auch geschwankt, ob in-ear oder Kopfhörer, aber ich denke, dass in-ear für mich einfach zu teuer ist. Ich zahle lieber 150€ für den super Kopfhörer, als 250€ für gute in-ear plus 100€ für angepasste Ohreinsätze. Dazu käme ja noch ein Limiter. Nur für den optischen Aspekt lohnt das m. M. nach nicht.
    Mit dem Sound über Kopfhörer bin ich natürlich sehr zufrieden. Werde auf der Musik-Messe mal nach schönen Hörern Ausschau halten, benutze zur Zeit leihweise Sennheiser HD irgendwas.


    Ist so eigentlich alles super einfach und unkompliziert, und funktioniert ;)


    Schöne Grüße
    Korki

    Zitat

    Original von scarlet_fade
    Falsch! Es waren definitiv zwei Splashes 8)


    Dann habe ich wohl jahrelang vollkommen zu unrecht zu diesem Equipment-Proll aufgeschaut.
    Ja, ja, scarlet_fade, so schnell kann man Welten zusammenbrechen lassen. Danke! ;(


    Über Beweisfotos würde ich mich aber tatsächlich ernsthaft freuen.

    Hi,
    was stimmt denn mit den ddrum-Triggern nicht, oder hast du die damals verscherbelt?


    Ich benutze zum Triggern der Bass einen ddt-Trigger
    Mit dem normalen Bassdrum-Fell klappt das wunderbar (ein Anpassen der Modul-Parameter vorausgesetzt). Ich habe das Fell dann stark mit einer Decke in der Bass gedämpft. Bisher noch keine Probleme damit gehabt.


    Sorry, konnte zwar nix direkt zu deinen Vorschlägen sagen, aber die ddt-Trigger kann ich dir als Alternative (bisher) uneingeschränkt empfehlen.


    Grüße
    Korki

    Wenn ich mich recht erinnere hat 1996 bei Rock am Ring der Schlagzeuger von "Presidents of the usa" auf der Centerstage nur mit Bass, Snare, HH und Splash gespielt. Und das auf dieser riesigen Bühne vor 70.000 Leuten. Seitdem genießt der Mann meinen vollen Respekt.
    (Foto hab ich leider keins auftreiben können)

    Das ging aber flott.


    Gefällt mir wirklich gut. Allerdings klingt hier der Gesang m. M. nach deutlich gekünzelter als bei dem Studio-Lied. Aber das soll nix heißen. Ziemlich sauber getrommelt, geht gerade durch, wirklich passend. Aber wie Lupi schon geschrieben hat, schwankt das Tempo. Mit Klick wäre das Lied wahrscheinlich noch besser gelungen.
    Zum Mix brauch ich ja nichts zu sagen, ward ihr wohl vermutlich nicht verantwortlich für.


    Fazit: Für euer Alter (speziell der Gitarrist) wirklich fett!


    Noch am Rande: Habe gesehen, du hast eine riesen Schießbude. Warum so ein Aufwand für AC/DC? Hier reicht doch HH, Bass und Snare. Und wenn dir einer beim Aufbauen hilft vielleicht noch ein Crash. :D

    Vielleicht noch
    We didn't start the fire (von Billy Joel glaub ich)


    Lass uns aber auf jeden Fall wissen welches Lied ihr genommen habt. Ein Video vom Tanz wäre auch das Mindeste für unsere Mühen :]

    Zitat

    Original von Ian_Paice
    Ich kann dir gerne mal eine Live aufnahme von Highway to hell schicken.
    VlG


    Ich hoffe das Angebot gilt auch für den Rest. Würde gerne noch was von euch hören, besonders live. Also nix wie hochladen junger Mann =)

    - Burning down the house (Tom Jones) -


    und als "Einmarsch"
    - Fire water burn (Bloodhoundgang) -


    Wenns was flotter sein soll:
    - Fire (Scooter) -


    Und wenn die Tänzerinnen was älter sind und sich nicht so schnell bewegen können:
    - Eternal flame (The Bangles) -


    Tänzerisch heiße Grüße
    Korki