Beiträge von JanD

    Also ich hab auch so na altes Ding von K&M da klappert manchmal auch was. Ich setze mich dann schnell drauf, dann isses weg. :P


    Eine Frage: Kann die Rücklehne einiger Hocker einem wirklich helfen gerade zu sitzen und keinen Buckel zu machen?

    Soooooo....
    Danke für die bisherigen Kommentare und Meinungen.


    Zitat

    Original von Niop
    Auf dem Teppich muss man aber auch ziemlich oft stehenbleiben.


    Jetzt wo du es sagst... 8o


    Zitat

    Original von Jannis
    Hey, das ist ja das Set, das auch auf dem Jade-Festival gespielt wurde!
    Schick, schick!


    Die Bilder sind vom Jade-Festival... :D


    Zitat

    Original von De' Maddin
    Sicher, dass die Bass nur 22'x16' hat? Sieht auf den Bildern wie 22'x18' aus. Kann aber durch die Lackierung auch täuschen.


    Hmm. Hatte eigentlich nie Zweifel daran, werde aber mal genauer nachgucken. Wie misst man das Mass eigentlich? Von einer Gratung zur anderen?


    Zitat

    Original von BurgeR
    BTW: Sind das MP-Sticks auf der Snare? :P


    Yep, sind die Dinger. Hab die damals ausgewählt, weil die oben kurz vor der Spitze nicht so dünn sind und die Spitze aus Nylon ist. Bei meiner früheren Spielweise sind immer alle Stöcke dort gebrochen und die Mike Portnoys´s hielten wesentlich länger. Mittlerweile hab ich echt an die Teile gewöhnt aber vielleicht porbier bald mal wieder was anderes aus. =)


    Gruß
    JD

    Dann werde ich auch mal meinen Senf dazugeben:


    theroll:
    Bist Du der Allmächtige oder etwas ähnliches, so dass es dir freisteht zu entscheiden, ob ein Video gut oder schlecht ist anstatt wie der Normalsterbliche hier nur deine Meinung dazu zu äussern?


    @Topic:
    Nachdem auch ich negative Erfahrungen gemacht habe, würde ich jedem Anfänger raten sich zumindest für die ersten drei Monate nen Lehrer zu nehmen, denn gerade zu Anfang kann man sich sich sehr viele (falsche, schlechte) Sachen angewöhnen, die einen in eine Sackgasse führen, man kommt irgendwann nicht mehr weiter und muss das Richtige komplett von vorne lernen und dieser Vorgang dauert dreimal so lange und fängt erst dann an wenn man den Fehler bemerkt hat. So was kann einen um Jahre zurückwerfen.
    In der Anfangsphase lernt man ausserdem sooooo viel, dass der Lehrer nie im Leben zu teuer ist. Was in dieser Zeit an Wissen und Hilfestellung rüberkommt kann dir kein Forum und kein Buch bereitstellen.


    Also tue dir den gefallen und nimm Unterricht.


    Gruß
    JD

    Hallo,
    mein erstes Set (1994) war ein Mapex Mars (evtl. "Pro"?), die Argumente des Händlers damals waren vor allem das super Preis-Leistungsverhältnis weil man ja keinen grossen Namen mitzubezahlen haette.
    Und tatsächlich sahen die Konkurrenten Sonor Force1000 und 2000, Pearl Export und Tama Rockstar zumindest von den Datenblättern und dem optischen Eindruck her relativ alt aus. Nur von der Qualitaet der Kessel und dem Sound konnte ich mir kein echtes Bild machen. Ich kaufte das Ding also war die folgenden Jahre immer sehr zufrieden damit.


    Als ich mich dann aber 1997 nach einem einen neuen Set umzusehen begann war bei allen Händlern in meiner Umgebung Mapex aus dem Programm verschwunden und selbst bei MP stand nur ein einziger Orion Kessel-Satz oben links in der Ecke bei den Fellen herum.


    Das ist nun fast zehn Jahre her und wie sich dieser Fred so liest hat sich daran immer noch nichts geändert. Aber woran mag das bloss liegen?


    Gruß
    JD

    Update vom 24.12.2007: Neues Sonor Force 3000 featuring Roland V-Drums Klick





    Update vom 07.05.2007: Neue Bilder vom neuen Aufbau mit neuen Teilen aus dem neuen Wohnzimmer meiner neuen Bude.


    Frontal:


    10/12/14/16:


    Vogelperspektive:


    Pedalerie:


    Ohne Kommentar:




    Hallo zusammen,
    nachdem ich in diesem Forum nun schon seit längerem das Geschehen verfolge und bevor ich meinen ersten Beitrag verfasse, ist wohl die obligatorische Vorstellung fällig.


    Aaaaaalso:
    Ich heisse Jan-Dirk, bin 29 Jahre alt und komme aus der Nähe von Oldenburg (20km nördlich). Zum Trommeln bin ich zur Zeit der Orientierungsstufe, genauer sechste Klasse, im Alter von 12 Jahren gekommen. Von der Zeit an habe ich jedes Mal beim Anblick einer Trommel glänzende Augen bekommen und eine seltsame Anziehungskraft in diese Richtung verspürt. Leider konnte bei mir zu Hause keiner meine Begeisterung teilen (zu laut, kein Platz, zu teuer etc.). Und so begnügte ich mich mit dem Klöppeln mit Händen auf allerlei Gegenständen oder mit Sticks auf Knien oder anderen Leuten :).
    Mein erstes Schlagzeugeridol wurde wie bei wohl nicht wenigen Leuten Lars Ulrich von Metallica und wie man in dem Alter (16) so ist musste dann auch das erste Set unbedingt von Tama sein, weil die Artstar-Serie aber schlicht unerreichbar war, galt als Ziel das Rockstar Pro, das auch Charlie Benante von Anthrax seiner Zeit spielte. Wie gesagt, in dem Alter… :rolleyes:


    Mein erstes, heimlich erspartes und heimlich gekauftes Set (Die haben vielleicht doof geguckt zu Hause als ich mit den ganzen Kartons vor der Tür stand!) wurde dann aber ein Mapex Mars 22x18, 12x12, 13x13, 16x16, 14x6,5 Stahl und der Meinl Raker Standard Beckensatz 14“, 16“, 20“.
    Mit der Kiste begann dann alles Weitere: Nach drei Monaten ne neue Band gegründet, sechs Monate später ein Proberaum und drei weitere Monate später der erste Auftritt, von dem es übrigens noch ein Video gibt, das aber nicht sehenswert ist. Aber was solls, wir waren jung und brauchten das Geld :D.


    In den folgenden Jahren wurde viel geübt, sich viel verbessert und häufig aufgetreten und
    mit 23 legte ich mir dann mein zweites und auch immer noch aktuelles Set zu:
    Ein Pearl MMX in den Grössen 22x16“, 10x10“, 12x10“, 14x12“ und 16x14“, relativ günstig bekommen weil es wohl von Dennis Chambers auf nem Workshop/Messe bereits gespielt wurde, die Kessel sehen demzufolge exakt so aus wie die Onkel Chambers Signature Snare, also Pearl White.


    Die genauen Daten:
    BD: 22x16“ ohne Rosette
    Toms: 10x10“, 12x10“, 14x12“ und 16x14“, alles Hängetoms
    Snare: Tama 14x5,5“ Messing
    Fuma: Tama Iron Cobra Doppel mit Rolling Glide, erstes Modell (mit den eckigen Pedalen),
    die Klöppel sind von Premier, ganz schmale und leichte Dinger
    Hardware: Gibraltar HH- und Becken-Ständer, Pearl-Tomständer.


    Felle:
    BD: Powerstroke3 und als Reso das nachgekaufte Pearl in schwarz (original war clear) mit diesem eingearbeiteten Dämpfungsring wie beim PS3 Schlagfell. Sonst nix inner Bass ausser einem fest installiertem Mikro und im Proberaum ne dünne Matte damits nicht so nachwummert ;).
    Snare: Powerstroke2,3,4 (weiss nicht genau) und Amba Clear Reso.
    Toms: Emperor Clear Batter und Amba Clear als Reso. Manchmal, aber ungern, meist bei Auftritten kommen Evans E-Rings drauf wenn die Obertöne rumzicken.


    Nun zu den Becken:
    Anfangs spielte ich noch Becken meines ersten Sets aber als HH und Crash je einen Riss hatten liess ich mich bei einem Trip zu MP und fast sechs Stunden Testerei dazu hinreissen die folgenden Becken zu kaufen. Wegen des vielen ausgegebenen Geldes hatte ich fast die gesamte Rückfahrt lang Bauchschmerzen. Als ich die Becken dann aber an meinem Set hörte wichen diese einem Dauergrinsen und dem Gefühl nie mehr mit dem Spielen aufhören zu wollen. :D


    Sabian
    HHX 14“ Groove Hats
    AAX 16“ Stage Crash
    AAX 18“ Stage Crash
    AAX 20” Metal Ride
    AA 18” China


    Zildjian
    A-Custom 15” Crash (als zweites Crash zum alten Set gekauft und klingt immer noch gut)


    Mit dem gesamten Set bin ich sehr zufrieden und glücklich lediglich der Sound der Snare könnte besser sein was aber wohl eher auf meine Stimmkünste zurückzuführen ist.


    Aber hier nun erstmal was zu gucken: (entfernt, 07.05.2007)


    Nur zur Absicherung: Alles selbst erarbeitet und erspart, nichts geschenkt bekommen… ;)


    Zur Musik:
    In meiner Band BLD spielen wir Cover-Songs von 1960 bis heute, allerdings nicht im Stile der typischen TOP40 Bands, sondern eher die weniger bekannten Stücke und schon gar nichts Disco Fox taugliches. Ist nicht böse gemeint.


    Hier noch zwei Bilder von mir und meiner Schiessbude beim Jade-Festival´06: (entfernt, 07.05.2007)


    Meine Favorite-Trommler und warum:
    Simon Philips (Toto, “Join Togehter”, The Who), der Übertrommler finde ich.
    Jon Bonham, Ian Paice, Mitch Mitchell, waere gerne dabei gewesen damals…
    Charlie Benante (Anthrax), versprüht enorm viel Spass und pos. Energie
    Mike Portnoy, macht ne geile Show, krass was der sich alles merken kann.
    Raymond Herrara (Fear Factory), mag diese messerscharfe, präzise Bassdrum.


    Der regelmässige Besuch dieses Forum hat mir bei sehr vielen Problemen bereits weitergeholfen und wenn nicht ist es immer ein gutes Gefühl zu wissen das andere Leute die gleichen Probleme haben. :D


    Freue mich bereits auf Eure Kommentare und Kritiken…


    Gruß
    JD


    Edith hat Bilder und Smilies hinzugefügt, einige Kleinigkeiten abgändert und JanD auf die Finger gekloppt weil der endlich seine Becken putzen soll.