Sie sind nicht angemeldet.

Hajo K

Mitglied

  • »Hajo K« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2007

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

21

Montag, 4. Dezember 2017, 22:17

Bei den Toms habe ich mich für die e604 von Sennheiser entschieden weil die ganz ok klingen aber vor allem schön klein sind und sehr schön zu befestigen sind
und schlagfest sind die auch
Word! +1 :-)

Nochmal kurz zu Glyn Johns: Na klar, das ist nicht der Klang "von heute" und für viele Musikstile am Ende nicht passend. Aber: Wer halt 3-4 Mikros hat, bekommt damit einen überraschend guten Sound. Und man lernt viel dabei.
(Und kann dann später immer noch mit ein paar Mikros mehr "näher ran".)

Gruß
Hajo K
Meine Allmächtige Birke :) | Mein Playalong Demo | DF-Suche mit Google - so geht's
"If we surrender the thing that separates us from machines, we will be replaced by machines." -- Jojo Mayer

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

22

Montag, 4. Dezember 2017, 23:21

und hier mal wie es klingen kann mit den selben Spuren.
Allerdings ist es eher ein Roughmix, da geht mit mehr Zeit noch mehr.
Ausschließlich EQ, Kompressor, Transientendesigner und etws Reverb kamen zum Einsatz.
Ach ja und etwas "Teppich" auf die Snare.

Mit etwas besserer Stimmung, hauptsächlich der Snare lässt sich da schon einiges machen.
Dieser Beitrag beinhaltet gefährliches Halbwissen!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Beeble« (4. Dezember 2017, 23:28)