Sie sind nicht angemeldet.

Gonzo

Mitglied

  • »Gonzo« ist männlich
  • »Gonzo« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. September 2002

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. November 2002, 12:26

32tel? sogar 64tel?

Also ich zähle eigentlich nichtmehr zu den Änfängern und deswegen hätte ich eine Frage bezüglich 32tel bzw. 64tel.

Seit schon geraumer Zeit kann ich 32tel in einem 4/4 groove spielen. Meines erachtens passen meine selbstkreierten Grooves jedoch nicht zu Rockstücken. Kennt jemand ein paar Grooves den in meinen Lehrbüchrn kommen keine vor.


Is es möglich eine 64tel in einem 8tel Groove (8 Schläge pro Takt) zu spielen?


mfg


Alex :rolleyes:

Gonzo

Mitglied

  • »Gonzo« ist männlich
  • »Gonzo« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. September 2002

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. November 2002, 22:35

Was hab ich angestellt das mir keiner zu diesem thema schreibt? :(

mfg

Alex

Kai aus der Kiste

Nachtschicht

  • »Kai aus der Kiste« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Juli 2002

Wohnort: Kelsterbach

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. November 2002, 00:01

Nun, möglich ist alles, was mathematisch aufgeht, von daher verstehe ich (wie wohl alle anderen auch) deine Frage nicht so ganz... ?(
Fell- & Beckenriss wünscht

Kai aus der Kiste

SUCHE: Sonor Designer Thin Maple 10x08 Tom, möglichst durchgehende Böckchen und möglichst in Azur

drummergirl

Mitglied

  • »drummergirl« ist weiblich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2002

Wohnort: WITTEN

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. November 2002, 00:29

Hallo!
Ich weiß auch nicht wo man 32tel in Rocksongs einbinden sollte (ich benutze sie höchstens mal im funk etc.)

Da ich hiermit deine Frage nicht beantwortet konnte, habe ich, wie alle anderen, auch vorher nichts zu diesem Beitrag geschrieben.

-->du solltest das, so glaube ich, nicht auf antipathien gegen dich zurückführen...ich wüsste auf jeden fall nicht wieso.
WERBEFLÄCHE ZU VERMIETEN

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »drummergirl« (7. November 2002, 00:30)


DF

Kompetenz: Drums, Cymbals

  • »DF« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. August 2001

Wohnort: Kassel und Berlin

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. November 2002, 12:33

Natürlich geht das, hängt vom Tempo ab. Wenn das ein langsamer Song ist, sagen wir in 60 bpm, dann sind 64tel das Gleiche, wie 32tel bei Tempo 120bpm. Einsatzbereich wäre z.B. ein schon recht geschlossener Wirbel in einer Ballade oder wenn es eher heavy sein soll in einem ganz langsamen Doompart nen doppelter Bassdrum Vorschlag oder nen Blubb auf Standtom und Bassdrum. Das sind dann 64tel. Prinzipiell kann man jedes Break auch als Groove loopen, wenn Du drauf stehst...

Zum Thema 32tel in Rocksonggrooves: Tool oder natürlich auch diverse richtige Metalbands. Frag mal den Gotteshasser :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DF« (7. November 2002, 12:34)


I-hate-god

Mitglied

  • »I-hate-god« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Juli 2002

Wohnort: Arschland

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. November 2002, 15:13

also:
32 in rock songs geht auf jeden fall, du musst nur schauen wie du das kombinierst. manchmal kommt es sogalwirklich ganz gut, ganz einfach auf 3 und 4 jeweils 8 32stel über toms snare und bassdrum zu ballern. (musst ne gute kombi finden, ich mach sehr gern 2 schläge bass, 2 schläge snare, 2 schläge bass, 4 tom/s, bas schläge bass, und nochmal 4 snare oder tom/s).
im metal wie im rock, muss nur passen (also dann doch eher harter rock :) )
im metal sind natürlich 32stel sehr beliebt, 64stel sind, wie groove schon sagte, eigentlich nur in langsameren doom songs möglich.
wieoben schon beschrieben versuch das zuegs mit der bass zu kombinieren, bringst du das in time komm sehr vieles sehr sehr fet.
außerdem kannst ja einfach mal läufe über toms und snare probieren, im metal wird das eigentlich immer benutzt.
uzu guter letzt, bau doch mal 32tel triolen ein, ist bei mir sehr sehr beliebt.
alöso eigentlich ist alles möglich, versuch schön zu kombinieren (32stel, 32stel triolen, 16tel......)
so, ich hoffe ich habe dir ein wenig geholfen, auch wenn das posting warscheinlich etwas konfus ist... ;)
wer glaubt das schon?

Gonzo

Mitglied

  • »Gonzo« ist männlich
  • »Gonzo« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. September 2002

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

7

Samstag, 9. November 2002, 01:56

Danke für eure Beitrage und vor allem für deinen Gotteshasser.

32 triolen klingt das nicht etwas schräg und nimmt dir Power raus?


mfg


Alex

drummergirl

Mitglied

  • »drummergirl« ist weiblich

Registrierungsdatum: 24. Juni 2002

Wohnort: WITTEN

  • Nachricht senden

8

Samstag, 9. November 2002, 08:28

Triolen treiben doch wie Sau...
WERBEFLÄCHE ZU VERMIETEN

spanky

Mitglied

  • »spanky« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. Juni 2002

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

9

Samstag, 9. November 2002, 12:15

ich denke er meint 16tel triolen (bzw. sextolen).... die sind schneller als sechzehntel und langsamer als 32tel bzw. "normale" 16tel-doubles
oder irre ich mich?

gruß spanky
Drums & Electronics One-Man-Band
http://www.sebastian-arnold.net

I-hate-god

Mitglied

  • »I-hate-god« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Juli 2002

Wohnort: Arschland

  • Nachricht senden

10

Samstag, 9. November 2002, 17:06

jo, sextolen ist richtig, aber was machst du wenn du nur 3 schläge statt 6 willst? RICHTIG, du schreibst eine 16tel triole! ;)
und drive hat das sicher!
wer glaubt das schon?

spanky

Mitglied

  • »spanky« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. Juni 2002

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 10. November 2002, 12:20

...auf jeden fall! :)
Drums & Electronics One-Man-Band
http://www.sebastian-arnold.net

DF

Kompetenz: Drums, Cymbals

  • »DF« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. August 2001

Wohnort: Kassel und Berlin

  • Nachricht senden

12

Montag, 11. November 2002, 13:27

Jetzt sind wir also doch wieder auf dem Teppich gelandet. Hatte mich schon gewundert. Mann hört selten Leute, die in der Lage sind, 32-Triolen zu spielen. Selbst in langsamem Tempo ist das aus Timinggründen nicht ohne. Das sind immerhin 12 Schläge pro Viertel. Das gibt es zwar auch, aber doch eher selten.

mario

Mitglied

  • »mario« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. September 2002

Wohnort: Limburg

  • Nachricht senden

13

Montag, 11. November 2002, 13:35

gut. da wir grad beim thema sind und ich jetzt absolut nichts von dem verstanden hab was hier geschrieben wurde bitte ich euch mir die sache mal ausführlich zu erklären.
mario der verwirrte

DF

Kompetenz: Drums, Cymbals

  • »DF« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. August 2001

Wohnort: Kassel und Berlin

  • Nachricht senden

14

Montag, 11. November 2002, 13:56

Ganze Note: hält einen ganzen Takt an bzw. man schlägt einmal auf der Zählzeit 1.

Halbe Note: Man halbiert den Takt, In einem 4/4 Takt schlägt man also auf der 1 und der 3

Viertel: teilen einen Takt in 4 Schläge (Beats)

Achtel: teilen den Takt in 8 Schläge, sind also doppelt so schnell wie 4tel

16tel: in 16 Schläge, also wieder verdoppelt, analog geht das mit 32teln oder 64teln

Das alles nennt man binär, weil immer halbiert oder verdoppelt wird, man also mit dem Faktor zwei arbeitet.

Natürlich kann man auch mit Teilungen durch drei arbeiten. Irgendetwas geteilt durch drei nennt man Triole.

Teilt man den ganzen Takt durch drei, dann spricht man von einem 3/4tel Takt.

Vierteltriolen: teilen jede halbe Note durch drei, also 6 Schläge pro 4/4 Takt. (z.B. Boys Don't Cry von The Cure immer am Ende der Phrase unisono von der ganzen Band)

Achteltriole: teilt jedes Viertel durch 3, heißt also 12 Schläge pro 4/4 Takt

16tel Triole: teilt jedes 8tel durch drei, entspricht 24 Schlägen pro 4/4 Takt, nennt man auch Sextole, weil bezogen auf ein Viertel durch 6 geteilt wird, analog gibt es auch Quintolen (ein Viertel durch fünf), Septolen (ein Viertel durch sieben), 1/16 ist also quasi eine Quartole, auch wenn man das nicht sagt, 1/8 eine Octole. Sagt man aber auch nicht. Nur der Logik halber

32tel Triole: teilt 1/16 durch drei, heißt 48 Schläge.

Das normale triolische Standardbreak basiert im 4/4-Shuffle (flotter Standard Blues bzw. Marylin Manson: The Beautiful People) auf 8tel Triolen und bei 8tel Grooves und Halftime-Shuffles (Toto: Rosanna) auf 16tel Triolen bzw. Sextolen

Comprende?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DF« (11. November 2002, 16:19)


mario

Mitglied

  • »mario« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. September 2002

Wohnort: Limburg

  • Nachricht senden

15

Montag, 11. November 2002, 15:10

gut danke vielmals.
ich hab mich dann doch jetzt entschlossen unterricht zu nehmen.

spanky

Mitglied

  • »spanky« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. Juni 2002

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

16

Montag, 11. November 2002, 16:07

@groove: 16tel-triolen sind meines wissens keine 3 schläge pro 16tel, sondern 3 schläge pro achtel - sie werden aber als 16tel mit dreier darüber notiert (sind ja auch schneller als 16tel aber langsamer als 32tel).
so passt eine sextole (das sind 6 16tel-triolen) in eine viertel.

gruß spanky
Drums & Electronics One-Man-Band
http://www.sebastian-arnold.net

DF

Kompetenz: Drums, Cymbals

  • »DF« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. August 2001

Wohnort: Kassel und Berlin

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. November 2002, 16:15

Ja, kann sein, dann lag ich oben intuitiv doch richtig und habe mich unten vertan. Wird geändert.

Kai aus der Kiste

Nachtschicht

  • »Kai aus der Kiste« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Juli 2002

Wohnort: Kelsterbach

  • Nachricht senden

18

Montag, 11. November 2002, 16:17

Spanky hat Recht, als 16tel Triolen werden 3geteilte 8el bezeichnet. Ich merke mir das immer anhand der Notation: 3 verbundene "16el-Noten" mit einer 3 darüber, was in der Summe (mathematisch) wieder einem 8el entspricht ! ;)
Fell- & Beckenriss wünscht

Kai aus der Kiste

SUCHE: Sonor Designer Thin Maple 10x08 Tom, möglichst durchgehende Böckchen und möglichst in Azur

spanky

Mitglied

  • »spanky« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. Juni 2002

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

19

Montag, 11. November 2002, 17:51

@kai: genau, 3 sechzehnteltriolen geben eine achtel, genauso wie 2 sechzehntelduolen (also "normal")
wir könnten das noch fortspinnen, aber von den quintolen lass ich lieber mal die finger ;)

bis denn!
gruß spanky

-
edit:

oh, hab grad gesehn steht ja alles schon oben...
Drums & Electronics One-Man-Band
http://www.sebastian-arnold.net

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spanky« (11. November 2002, 18:13)


Kai aus der Kiste

Nachtschicht

  • »Kai aus der Kiste« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Juli 2002

Wohnort: Kelsterbach

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 12. November 2002, 08:27

jaja, wie gut, daß vom Unterricht doch ab und zu ein bißchen was hängenbleibt.... hehehe ;)
Fell- & Beckenriss wünscht

Kai aus der Kiste

SUCHE: Sonor Designer Thin Maple 10x08 Tom, möglichst durchgehende Böckchen und möglichst in Azur