Thread für ganz sicher echte Schnäppchen & Spezialangebote (ohne Auktionen)

  • Bei Snares (bzw. Trommeln ansich) kann man auch immer gut nach der Anzahl der Stimmschrauben schauen. 10 Stimmschrauben geben schon mal den Anhaltspunkt, dass es der Hersteller ernst gemeint hat. :D Die Jupiter fällt für mich in einen Topf mit der Kingbeat von Tama zum Beispiel. Damals Top-of-the-line der Firmen und klasse Snares (auf keinen Fall Billigeimer!). Die Abhebungen sind Stärke und Schwäche zugleich. Muss man schon gut einstellen. Die einen sagen überkompliziert (ich hab gerade eine Ludwig Super Sensitive zerlegt das sind 296 Teile) und unnötig, die anderen schwören drauf. Den Sound der Jupiter würde ich aus der Erinnerung raus als rockig/knackig beschreiben.

    ---------------------------------------------

    Meine Einkaufstouren & Restaurierungen: Anmeldung • Instagram Ick freu mir über jeden neuen Abonnenten. :)

  • Die Fiberglass klingen auch sehr gut

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    zumeist findet man nur die Wood-Fiberglass, die deutlich bedämpfter klingen. Die 6,5er Werkssnare ergänzt den Sound ganz gut, ist nicht so ein Schädelspalter wie die Tamas, die ich persönlich nicht so mag (Copeland hat ja auch lieber die Jupiters statt die Tama-Snares gespielt..). Goran Bilbin, oder wie der heißt, kann sicher auch Snareteppiche dafür schnitzen

  • Ja, die hätte ich auch zu Hause, mal günstig mit einem Pearl President geschossen, behalten und im Keller verkramt... Soeben wiederentdeckt und geputzt 💪 aber die 14er Eimer sind klanglich für mich einfach nix :D

    Zu der Serienbezeichnung findet sich leider auch nur der Link auf dieses Angebot von dir.

    Kann man da 400€ für ansetzen? Dann wäre zumindest schonmal ne Anzahlung für die geplante Enduro drin 😁

    Ist auf jeden Fall COB, an einer kleinen Stelle ist nämlich Chrom ab und es schimmert golden.

  • ne Anzahlung für die geplante Enduro drin

    Solche Investitionen unterstützen wir nicht! :P  :D

    In Verstiegerungen sind die Jupiter zwischen 100 und 250 weg gegangen. 400 ist zu viel. Das ist ja keine Ludwig. ;-) Deine ist eine 6,5er und gut in Schuss also würde ich sagen 250 mal ansetzen.

    pearl jupiter | eBay

    ---------------------------------------------

    Meine Einkaufstouren & Restaurierungen: Anmeldung • Instagram Ick freu mir über jeden neuen Abonnenten. :)

  • Hab auch mal eben geforscht:

    Wie unterscheiden sich denn Modelle (das von dir ) und B-4514LX ? Die sieht für mich (hab auch nochmal google gefüttert) auch genauso aus wie meine...

  • Wie unterscheiden sich denn Modelle (das von dir ) und B-4514LX ? Die sieht für mich (hab auch nochmal google gefüttert) auch genauso aus wie meine...


    Die Bezeichnung B-4514LX (pearl1983snare.pdf) findet man für diese Snare (mit Gussreifen und LX17 Abhebung) im amerikanischen Katalog (1983 drumarchive.org).

    Ich sag ja, Total verrückt, was Pearl mit den Serienbezeichnungen immer so anstellt.


    Gänzlich Gaga wird es dann erst, wenn man die Seriebezeichnung B-4514 dann auch für die "alte" Jupitersnare aus den 70er Jahren findet:

    1970s Pearl 5x14 "Jupiter" B-4514 Chrome Over Brass | Reverb (ohne Gußreifen und mit der alten "Rogers-Style"-Abhebung).


    Ich hatte genau diese genannte Snare auch mal neu angeschafft, war meine erste "teure und gute Snare", bin aber nie damit warmgeworden. Auf meiner mussten die Felle richtig draufgepresst werden, der Kessel war "oversized". Vielleicht hatte ich ein Montagsmodell?


    Wir sollten aber nun mit "Offtopic" aufhören.

  • Bei Snares (bzw. Trommeln ansich) kann man auch immer gut nach der Anzahl der Stimmschrauben schauen. 10 Stimmschrauben geben schon mal den Anhaltspunkt, dass es der Hersteller ernst gemeint hat. :D Die Jupiter fällt für mich in einen Topf mit der Kingbeat von Tama zum Beispiel. Damals Top-of-the-line der Firmen und klasse Snares (auf keinen Fall Billigeimer!). Die Abhebungen sind Stärke und Schwäche zugleich. Muss man schon gut einstellen. Die einen sagen überkompliziert (ich hab gerade eine Ludwig Super Sensitive zerlegt das sind 296 Teile) und unnötig, die anderen schwören drauf. Den Sound der Jupiter würde ich aus der Erinnerung raus als rockig/knackig beschreiben.

    Scheisse. Meine Gretsch Brooklyn COB und Ludwig BB haben nur 8 Stimmschrauben pro Seite. Da habe ich wohl am falschen Ende gespart.

  • Bei Snares (bzw. Trommeln ansich) kann man auch immer gut nach der Anzahl der Stimmschrauben schauen. 10 Stimmschrauben geben schon mal den Anhaltspunkt, dass es der Hersteller ernst gemeint hat. :D Die Jupiter fällt für mich in einen Topf mit der Kingbeat von Tama zum Beispiel. Damals Top-of-the-line der Firmen und klasse Snares (auf keinen Fall Billigeimer!). Die Abhebungen sind Stärke und Schwäche zugleich. Muss man schon gut einstellen. Die einen sagen überkompliziert (ich hab gerade eine Ludwig Super Sensitive zerlegt das sind 296 Teile) und unnötig, die anderen schwören drauf. Den Sound der Jupiter würde ich aus der Erinnerung raus als rockig/knackig beschreiben.

    Scheisse. Meine Gretsch Brooklyn COB und Ludwig BB haben nur 8 Stimmschrauben pro Seite. Da habe ich wohl am falschen Ende gespart.

    Ausnahmen bestätigen die Regel vor allem im Vintage- oder Vintage-Style-Bereich. :-) Da kannst Du auch noch Acrolites aufzählen. Und wahrscheinlich findest Du auch eine billige mit 10, aber die meisten hochwertigen 14" Snares haben 10.

    ---------------------------------------------

    Meine Einkaufstouren & Restaurierungen: Anmeldung • Instagram Ick freu mir über jeden neuen Abonnenten. :)

  • Bei Amazon kann man immer mal Schnapper machen. Besonders bei Auslaufmodellen oder schlechter laufenden Becken. Die hab ich auch noch gefunden:

    https://www.amazon.de/SABIAN-A…-instruments&sr=1-21&th=1

    https://www.amazon.de/Sabian-2…sical-instruments&sr=1-18

    Solange der Verkauf durch Amazon passiert ist alles ok.

    ---------------------------------------------

    Meine Einkaufstouren & Restaurierungen: Anmeldung • Instagram Ick freu mir über jeden neuen Abonnenten. :)

  • Bei Snares (bzw. Trommeln ansich) kann man auch immer gut nach der Anzahl der Stimmschrauben schauen. 10 Stimmschrauben geben schon mal den Anhaltspunkt, dass es der Hersteller ernst gemeint hat. :D Die Jupiter fällt für mich in einen Topf mit der Kingbeat von Tama zum Beispiel. Damals Top-of-the-line der Firmen und klasse Snares (auf keinen Fall Billigeimer!). Die Abhebungen sind Stärke und Schwäche zugleich. Muss man schon gut einstellen. Die einen sagen überkompliziert (ich hab gerade eine Ludwig Super Sensitive zerlegt das sind 296 Teile) und unnötig, die anderen schwören drauf. Den Sound der Jupiter würde ich aus der Erinnerung raus als rockig/knackig beschreiben.

    Scheisse. Meine Gretsch Brooklyn COB und Ludwig BB haben nur 8 Stimmschrauben pro Seite. Da habe ich wohl am falschen Ende gespart.

    Ausnahmen bestätigen die Regel vor allem im Vintage- oder Vintage-Style-Bereich. :-) Da kannst Du auch noch Acrolites aufzählen. Und wahrscheinlich findest Du auch eine billige mit 10, aber die meisten hochwertigen 14" Snares haben 10.

    Gewagte These. Ich kenne eine Menge Top Snares, die acht Lugs haben. Und ich rede nicht von Vintage-Eimern. ;)

    "You don't have to show off" - Peter Erskine

  • Da fallen mir nur Dunnets ein, die für mich unter "Vintage-Style" laufen. Vielleicht können wir uns ja darauf einigen, dass nur wenige Schrott-Snares 10 Lugs haben. Daran ging es ja ursprünglich. ;)

    ---------------------------------------------

    Meine Einkaufstouren & Restaurierungen: Anmeldung • Instagram Ick freu mir über jeden neuen Abonnenten. :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!