Hilfe bei Equipment für Heimaufnahmen

  • Servus Drummer,


    ich würde gerne zuhause ein paar Lieder recorden (vielleicht auch mal YouTube). Dafür brächte ich natürlich Mikrofone usw.
    Ich habe mir überlegt dieses Mikro-Set zu kaufen, weil es vom Preis her super ist und es gut bewertet wurde.
    Meine frage ist jetzt, was ich mir alles noch dazu bestellen muss um mein Schlagzeug gut aufnehmen zu können (also Kabel,Halterungen usw.).
    Außerdem bräuchte ich noch eine Empfehlung für ein nicht zu teures Mischpult um das Schlagzeug am besten über mein MacBook aufnehmen zu können.


    Ich freue mich über jede Hilfe und jeden Tipp!!


    Mit freundlichen Grüßen


    Dryadales

  • Moin,


    vergiss den Koffer und freunde dich mit folgendem an:


    Shure Beta 52 - für die Bassdrum
    Shure SM 58 - für die Snare
    2x LD Systems D1009 - als Overhead
    (3x Sennheiser e 604 - für die toms) für später, lass die erstmal weg


    dann brauchst du:


    4x MikrofonStativ (2x Klein für bassdrum und snare)
    4x XLR Kabel 5m
    Kopfhörer


    zum aufnehmen brauchst du:


    Tascam US 1800 (da ist cubase LE4 dabei, das läuft auf deinem mac book)


    und natürlcih das entsprechende know how, was aber rudimentär leicht zu erlernen ist :-)


    jetzt zu deinen fragen, die du dir jetzt bestimmt stellen wirst:
    warum sollst du den koffer vergessen und die mikros holen, die mal eben das doppelte von dem koffer kosten? (die 3 tom mikros erstmal außen vor)
    -weil es amtliche mikros sind, denen sich auch profis bedienen.
    -wenn du dein eqipment irgendwann mal ausbauen willst, hast du schon gutes material. im zweifel greifst du zweimal in die kasse.
    -wenn das recorden doch nicht dein ding ist, dann wirst du die mikros in der bucht meist für 90% des neupreises wieder los. denn wie schon oben erwähnt: das sind amtliche mikros. diese hausmarken wird man schwerer wieder los.


    warum soll ich erstmal keine tom mikros kaufen?
    -durch die beiden Overhead mikros wird das gesamte schlagzeug abgenommen. vorrangig die Becken und die HiHat. Auch die Toms setzen sich sehr stark durch.
    -da ich davon ausgehe, dass du ein neuling auf dem gebiet bist, geb ich dir folgenden rat: viel hilft nicht immer viel, grade als anfänger im recording bereich.
    ich denke du bist gut drann, wenn du mit einer 4spur aufnahme anfängst. platz für den ausbau ist auch gegeben, womit wir bei der nächsten frage wären:


    warum ist da kein mischpult bei?
    - das tascam us1800 ist sozusagen dein mischpult. es ist ein interface, was per usb an dein macbook angeschlossen wird. cubase ist die DAW.
    das tascam hat platz für 14 mikros. wenn du also später dir noch 3 tom mikros oder sogar ein zweites bassdrum mikro oder ein mikro für den snareteppich holen möchtest, hast du mit dem tascam us 1800 die möglichkeit, auch diese anzuschließen.


    ein kleiner tipp noch zum schluss:
    hier im forum gibt es haufenweise threads zum thema homerecording. einach die suchfnktion benutzen :-)


    ich wünsch dir jetzt schonmal viel spass beim aufnehmen.


    PS.: bitte nicht auf groß und kleinschreibung achten, sowie auf ,,,,,,,,,,,,,, es ist schon spät :-)

  • Das t.bone DC 4000 welches du gepostet hast, hab ich auch immer verwendet & hätte es momentan bis auf die 2 Overheads auch zu verkaufen.


    War damit immer super zufrieden & hab jetzt nur auf kompaktere Mikros gewechselt, damit ich mehr Schlagfläche habe.
    Falls du Interesse hast, kannst dich ja melden :rolleyes:


    Wir haben in der Band tatsächlich mit einem 4-Kanal Mischpult angefangen, dann auf ein 8 Kanal, ein 16 Kanal, und dann auf das Behringer X32 gewechselt.


    Vom Mischpult aus kannst du dann per USB / Firewire direkt in den PC gehen und dort mit der Software weiter machen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!