Suche Schlittenführung für eine Star-Royal-Snare mit Parallelabhebung

  • Ich hatte mir vor einiger Zeit in der Bucht günstig eine Star Royal-Snare mit Paralelabhebung geschnappt, jetzt habe ich vor ein paar Tagen angefangen die Snare auseinanderzubauen und zu reinigen, da fiel mir auf, dass eine der Führungen gebrochen ist. Ich habe diese Führung erstmal mit Gußharz notdürftig repariert, würde es aber doch gerne mit einem Originalteil oder zumindest mit einem passenden Ersatz- oder Austauschteil Teil ersetzen.



    Vielleicht hat ja noch jemand so etwas in seiner Grabbelkiste rumliegen oder weiß, wer so etwas noch haben könnte: bitte bei mir melden. Vielleicht weiß auch jemand, ob und womit ich das Teil ersetzen kann? Parallel dazu habe ich auch eine Anfrage an Tama/Meinl geschickt, ich habe da aber wenig Hoffnung, dass die mir bei dem Problem weiterhelfen können.

    Wehret den Anfängen: keine Macht dem Jazz!

  • Hi,


    hab selbst ne Star KingBeat Snare und brauchte ein paar Ersatzteile.
    Generell kannst Du mal bei R.a.l.f. nachfragen, ob er vielleicht was passendes rumliegen hat. Bzgl. Star Sachen ist er der richtige Ansprechpartner. :)


    Ich selbst hab die Rändelschrauben und Zapfen zur Teppichbefestigung gebraucht, fündig wurde ich letztenlich im Vintagedrumforum.
    Hier muss man allerdings bereit sein, die möglicherweise hohen Versandkosten aus den USA in Kauf zu nehmen. :pinch:


    Abschließend kann ich Dir sagen, dass es unter Umständen eine langwierige Angelegenheit werden könnte, die passenden Teile zu finden.
    In meinem Fall hatte ich aber bereits zwei Mal Glück. :D


    Nur mal interessehalber: hattest Du einen passenden Teppich dabei?
    Wenn auf Deiner Trommel noch Star steht, dann ist es die erste Generation mit dem langen Snareteppich.
    Da ich leider bei meiner Trommel keinen Teppich mehr hatte, habe ich mich auf die Suche nach einem Ersatzteil gemacht - leider wurde ich nicht fündig.
    Anscheinend gibt es für die lange Version keinen Ersatz mehr, so dass ich nun einen passenden Teppich bauen lassen muss...


    Gruß Leo

    Gruß Leonard

  • Hi Leo und danke für die Antwort.


    Den Ralph werde ich vielleicht mal kontaktieren, aktuell ist der Plan allerdings der, dass ich mir ein 3D-Modell mit einem CAD-Programm modelliere, da ein Kollege von mir einen 3D-Drucker hat, und ich mir dann einfach mal exemplarisch ein Teil ausdrucken lasse, wenn das halbwegs passt und nicht gleich nach 10 Minuten Einsatz auseinanderbröselt, dann werde ich mir mal im Internet wen suchen, der mit die Teile in etwas höherer Qualität herstellt.


    Kingbeat: Frag mal bei Meinl nach. Bei mir haben sie sich gemeldet, allerdings haben die für meine ganz alte Star-Snare leider keine Teile mehr, für die (Tama) Kingbeat müssten die aber zumindest noch die Führungen haben, möglicherweise haben die sogar noch ein paar andere Ersatzteile herumliegen?

    Wehret den Anfängen: keine Macht dem Jazz!

  • ... Parallel dazu habe ich auch eine Anfrage an Tama/Meinl geschickt, ich habe da aber wenig Hoffnung, dass die mir bei dem Problem weiterhelfen können.

    Richtig - Meinl hat, leider, auch keinerlei Ersatzteile mehr aus der alten Zeit. Ich allerdings, ebenfalls leider, auch nicht.


    Falls das mit dem 3D-Printer klappt, wäre ich sehr an einem Erfahrungsaustausch mit Dir interessiert.

    ... fündig wurde ich letztenlich im Vintagedrumforum.
    Hier muss man allerdings bereit sein, die möglicherweise hohen Versandkosten aus den USA in Kauf zu nehmen. :pinch:


    Abschließend kann ich Dir sagen, dass es unter Umständen eine langwierige Angelegenheit werden könnte, die passenden Teile zu finden.
    In meinem Fall hatte ich aber bereits zwei Mal Glück. :D...

    Das mit dem VDF ist nach wie vor eine gute Adresse für Ersatzteile.


    ... Nur mal interessehalber: hattest Du einen passenden Teppich dabei?
    Wenn auf Deiner Trommel noch Star steht, dann ist es die erste Generation mit dem langen Snareteppich.
    Da ich leider bei meiner Trommel keinen Teppich mehr hatte, habe ich mich auf die Suche nach einem Ersatzteil gemacht - leider wurde ich nicht fündig.
    Anscheinend gibt es für die lange Version keinen Ersatz mehr, so dass ich nun einen passenden Teppich bauen lassen muss...

    Eigentlich könnte ST Drums davon noch einige (Replikas) haben - obwohl die im Lochabstand etwas zu kurz geraten sind und daher von Dir im Nachhinein noch ein wenig aufgefeilt werden müssen ...


    Gruß, R.

  • flosch:
    Ich hab (leider) auch eine Kingbeat Snare der ersten Generation, also von Star und nicht von Tama.
    Wegen des Teppichs htte ich mich schon an die gewendet, aber leider ohne Erfolg.


    Die Idee mit dem 3D-Druck ist nicht schlecht - gibt da auch durchaus etliche Verfahren, die ein ziemlich festes Bauteil hervorbringen. :)


    R.a.l.f.:
    Joa, die von Stegner sind 1cm zu kurz, da hatte ich ja schon einen. Allerdings war mir die "Grundspannung" etwas zu hoch, da es die Ganze Abhebung schon etwas verdrückt hat.
    (Da hatten wir auch schonmal drüber gesprochen)

    Gruß Leonard

  • Das Teil ist beim Kollegen in Auftrag gegeben, außerdem habe ich in meiner Heimatstadt jemanden ausfindig gemacht der 3D-Druck anbietet, da könnte ich mir durchaus mal das eine oder andere Teil bauen lassen, da habe ich noch ein paar andere Dinge, wie z.B. eine eigene Parallelabhebung, im Sinn...


    Wenn das mit dem Prototypen soweit passt, dann werde ich wohl mal einige Kopien aus Nylon drucken lassen, das sollte dann dem Original in Haltbarkeit und Hitzebeständigkeit in nichts nachstehen.


    Ich hab (leider) auch eine Kingbeat Snare der ersten Generation, also von Star und nicht von Tama.

    Die Snare in deinem Galerie-Fred ist definitiv die gleiche Snare die ich auch habe, und die scheint (laut Drumarchiv)tatsächlich Kingbeat zu heißen. Allerdings heißt die Firma da auch schon "Imperial Star"... da wundere ich mich allerdings, warum auf dem Badge "Star Royal" steht, aber scheinbar ist das Umbenennen von Produkten schon damals nicht ungewöhnlich gewesen.


    Meinen Teppich habe ich noch nicht ausgemessen, da wir aber die gleichen Snares zu haben scheinen, werde ich wohl auch einen langen Teppich brauchen, glücklicherweise befindet sich ein Originalteppich an meiner, da muss ich also erstmal nicht auf die Suche gehen. :)

    Wehret den Anfängen: keine Macht dem Jazz!

  • Im Vintagedrumforum hat Ralf mal was dazu gepostet, ging hier auch um die exakt gleiche KingBeat Snare, einmal mit "Imperial Star" und einmal mit normalen "Star" Logo.
    http://www.vintagedrumforum.co….php?p=86740&postcount=10


    Sind wohl unterschiedliche Baujahre und deshalb mit den verschiedenen Badges ausgestattet, ansich sollte die Trommel aber identisch sein.
    Wenn ein intakter Teppich dabei war, dann hast Du ja Glück. :)


    Das mit dem Nachbau sollte auf jeden Fall klappen, so hoch ist die mechanische Beanspruchung ja nicht. Würde mir da bei "billigen" 3D-Druckern eher Gedanken um die Passgenauigkeit machen (Stichwort Maßhaltigkeit).
    Wenn Du aber jemanden hast, der das beruflich macht bzw. der Leistungen anbieten, dann sollte der vermutlich schon besseres Equipment haben. :D

    Gruß Leonard

  • Ich vermute mal, dass meine noch älter ist, quasi die erste Generation, die auch noch die anderen Böckchen hat und dann einfach nur "Star" heißt...


    Das passt ja, dann habe ich mal 'ne Snare die vermutlich genau so alt ist wie ich. :D

    Wehret den Anfängen: keine Macht dem Jazz!

  • Die "KingBeat" Snare stammt aus der Star-Endzeit (ab ca. 1972, definitiv nicht vorher),
    also kurz vor der Umbenennung in Tama.
    Mit den Badges nahm man es damals vermutlich noch nicht so genau ...
    Aus "Imperial" oder "Royal" Star läßt sich jedenfalls - unter Star - noch keine Serie in dem
    Sinne herleiten, was man das heute darunter versteht - wohl aber, dass es sich bei beiden
    Modellen um eine Version der wertigeren Art (Kesselgewicht, Anzahl Spannböckchen) handelt.


    Selbst unter Tama in der Anfangszeit gab es dann noch einige Snares mit dem eingeprägten
    "Star"-Logo - man hatte dann die Star- Altbestände solange noch mit zu Ende verarbeitet,
    bis davon nix mehr da war.


    Gruß, R.

  • Ich meine, dass ich auch auf einer der Tama Kingbeat noch ein "Star" auf dem Schlitten gesehen habe, von da her passt das schon.


    Mein Kollege hat dann auch am Wochenende mal den Drucker angeworfen, leider habe ich beim Modell was falsch gemacht, was zu einem fehlerhaften Ergebnis führte. :( von der Maßhaltigkeit her scheinen die Außenmaße etwas klein zu sein, statt 16mm sind es 15,5mm, statt 10mm sind es ca. 9,7mm. Beim 2. Prototypen wird aber alles besser:



    Zu den Bildern:


    Das erste zeigt das Teil unbearbeitet, Bild zwei und drei zeigen das Teil nach dem abfeilen, das letzte Bild zeigt das eigentliche Problem: da ich mich an der Unterfütterung der Schräge selber drangewagt habe, kam da leider was völlig krummes und schiefes bei raus.

    Wehret den Anfängen: keine Macht dem Jazz!

  • Schaut doch für den Anfang ganz gut aus.
    Hattest Du da unter den Überhang Support druntergebastelt, den Du ansschließend weggefeilt hast?
    Ansonsten kann ich Dir für die Fertigung das Selektive Lasersintern (SLS) empfehlen, da das Ganze pulverbettbasiert arbeitet benötigt man keine Support-Strukturen.
    Entsprechend könntest Du das Teil fertig mit sämtlichen Überhängen modellieren und bauen lassen, ohne dass eine Nacharbeit mit der Feile nötig ist.
    Auch ist die Oberflächenstruktur etwas schöner/gleichmäßiger, da man nicht - wie hier - die Spuren vom Fillament sieht.

    Gruß Leonard

  • Ich will erstmal einen Prototypen bauen und mit meinem Kollegen etwas herumexperimentieren. Tatsächlich bin ich am überlegen, mir auch einen 3D-Drucker zu kaufen, das mit dem SLS werde ich dabei mal im Hinterkopf behalten, ich fürchte aber, dass solche Maschinen doch eher den preislichen Rahmen bei mir sprengen. ^^


    Aktuell habe ich die Löcher etwas größer gestaltet (5 statt 4mm Durchmesser) und beim nächsten Versuch gibt es dann etwas Aufmaß. Mal sehen, wo das dann hinführt. Probeteil Nr. 1 geht gleich in den Proberaum zwecks eines ersten Tests.


    Zitat

    Hattest Du da unter den Überhang Support druntergebastelt, den Du ansschließend weggefeilt hast?

    Ja, und genau das hat sich als Problem herausgestellt, da weiß die Maschine doch besser was das richtige in einer solchen Situation ist.

    Wehret den Anfängen: keine Macht dem Jazz!

  • Nene SLS müsstest wenn dann in Auftrag geben, gibt ja aber etliche Dienstleister, die das anbieten. :D


    Arbeitet der Drucker Deines Kollegen denn nur mit einem Filament?
    Es gibt wasserlösliches PVA Filament, welches man in der Regel für den Support verwendet. Den Support generiert man normalerweise im Slicing Tool bzw. in der Software.
    Hier würde man dann, sofern der Drucker mehrere Filamente gleichzeitig erlaubt, auch die Materialien für Support und Bauteil zuweisen.
    Nach der Fertigstellung kannst Du dann den Support einfach "abwaschen". ^^

    Gruß Leonard

  • Toll, jetzt weiß ich, warum die Führung gebrochen war: einer der Besitzer muss die Trommel mal aus Brusthöhe schon auf den nackten Beton fallengelassen haben, denn der untere Spannreifen, so wie die Führung sind verbogen. :(


    Davon ab, der Prototyp hält fürs erste:



    ...nur muss ich jetzt mal sehen, wie ich das alles wieder hingebogen bekommen.

    Wehret den Anfängen: keine Macht dem Jazz!

  • Ich habe ja schon länger nichts mehr von mir hören lassen, deswegen ein kurzes Statement:


    Der erste Prototyp hält immer noch, und da ich bislang keinen Bock habe die Trommel nochmal komplett auseinanderzubauen (das mache ich, wenn ich das Teill verkaufen will) bleibt das Teil auch erstmal drin. Ich habe zwar noch 2 Teile, von denen eins etwas groß ist (5% Aufmaß), aber die werde ich wohl ggf. mit der Trommel mitgeben.


    Grundsätzlich ist das Ausdrucken solcher Teile aber kein Problem, mit TinkerCad lassen sich Ersatzteile relativ einfach gestalten und der Ausdruck sollte auch kein Problem darstellen, das kann man ja ggf. relativ schnell online machen.


    Noch ein paar Bilder vom "echten" Ersatzteil:


    Wehret den Anfängen: keine Macht dem Jazz!

  • Jetzt hat es mich also auch erwischt ... :-(


    Und die alte Royal-Star ist meine liebste Lieblings-Vintage-Snare...


    Lieber flosch, könntest Du mir - oder vielleicht uns allen Star-Fans - die STL-Datei von der Schlittenführung zur Verfügung stellen?


    Wäre suuuperr und wäre Dir ewig dankbar!




    Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer - Antoine de Saint-Exupéry
    ------------------------------------------------------------------
    Base-Drum klingt einfach viel cooler als Bass-Drum :D
    ------------------------------------------------------------------

  • Ich hänge mich hier mal dran. Auch ich habe mir eine Royal Star mit Parallelabhebung gegönnt. Einziges Manko ist der Teppich. Hat einer von Euch einen übrig oder eine Bezugsquelle? Eine kürzere Version habe ich mir schon bestellt. Dachte, vielleicht kann man da was pfuschen... leider nein

  • Hi,
    ich habe/hatte das gleiche Problem (die Lieferung ist noch nicht da - ich weiß also noch nicht, ob das wirklich hinhaut). Aber Gerd Stegner (st-drums) hatte eine gute Idee, er bastelt da gerade etwas für mich. Ich werde dann berichten.
    Viele Grüße
    Willi

    "Ein Mann ist noch nicht richtig betrunken, wenn er auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (frei nach Dean Martin)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!