Beiträge von letsRock

    Mir war wichtig, raus zu finden, ob es das klangliche Optimum (und das liegt ja bei jdem einzelnen selbst!) innerhalb einer MArke / Serie zu finden wäre.

    Ich glaube, das "klangliche Optimum" ist ein sehr subjektiver Begriff.

    Der ist von Hör- und Spielgewohnheiten geprägt.

    Und bei Markenfreaks vielleicht tatsächlich auch vom Logo auf dem Blech.

    Ich glaube zudem, dass Du das somit nicht durch die Befragung von anderen Leuten sondern rauskriegst sondern nur durch eigenes Ausprobieren da - hatte ich das eigentlich schon erwähnt? - das extrem vom subjektiven Empfinden geprägt ist.


    Da gilt wie bei den allermeisten Dingen im Leben: Lass Dir nix erzählen, probier es aus, dann weißt Du, was zu Dir passt.


    Ich schätze mal das ist der selbe Typ, von dem ich schonmal so einen Teppich mit Aircraft Wires gekauft habe. Mein Fall war war es ehrlich gesagt nicht, hab das Teil dann auch wieder beiseite gelegt und mir einen normalen Teppich bauen lassen.

    Hast Du den noch?!?

    Hallo zusammen,


    das Thema zu Snareteppich für die Tama und Star King Beat hatten wir schon öfter.



    Die Snareteppiche für diese oberg**le Snare werden leider nicht mehr hergestellt.



    Es gibt eine ähnliche Variante des Snareteppichs, der leider etwas kürzer ist und somit nicht passt.


    Ich habe jetzt ein Angebot aus von jemandem aus Kanada, der Teppiche dafür manuell herstellt.


    Mit "aircraft wires" (ok - sieht aus wie die Kabel, mit denen ich früher meine Halognlampen verkabelt habe) anstatt der üblichen Spiral-Drähte.

    Soll angeblich extrem gut klingen, gehört habe ich es noch nicht.


    So siehts aus (Beispielbilder):





    Das Angebot lautet:


    "You have a 1st generation Kingbeat with the dual outside parallel rails.

    I have some proper extended length snare wires made for that snare drum.

    They are made using aircraft wire and are made to Tama’s (Star’s) specifications.

    They are $50usd each plus shipping to Germany which my post office tells me is…..

    $15usd no tracking or $42usd with tracking and insurance."


    Finde ich grundsätzlich für das handgearbeitete Teil ganz fair, andererseits

    - weiß ich aus älteren Freds hier, dass andere Leute auch nach solchen Teppichen suchen (oder zumindest gesucht haben)

    - hoffe ich den Preis bei größerer Stückzahl evtl. ein wenig drücken zu können

    - würde ich die Versandkosten gerne teilen wenn sich jemand von Euch beteiligt :D


    Somit - wer macht mit?

    Addendum


    ... und da zitiere ich mich jetzt doch einfach gleich mal selbst:


    --- Mini-Exkurs ---

    [...]

    Andererseits gab es NewSound Sets, die hatten Böckchen, Füße, Tom-Halterungen u. a. Hardware-Teile von Yamaha oder Tama oder Rogers verbaut?!?

    Ich hab da nie durchgeblickt.

    --- Mini-Exkurs Ende ---


    Tatsächlich hab ich bei dieser Aktion hier noch weiter hinten in der Müllvernichtungsanlage ganz ganz - also wirklich ganz - rechts DAS hier entdeckt:



    Eine NewSound Deluxe mit Yamaha-Böckchen und SuSe-Abhebung?!?

    Aber die wird jetzt echt verschrottet!!!


    Nein! Natürlich nicht! WAS FÜR GEILE TEILE!


    Wahrscheinlich hat NewSound dereinst einfach aufgekauft, was gerade irgendwo übrig war - in dem Fall wirklich deluxe.

    (irgendwo hab ich mal gelesen, NewSound wäre als Biligfirma von Tama gegründet worden?)



    Aber könnte ich doch jetzt vielleicht wirklich den Messing Kessel...





    AUS!

    Speziell dieses Sonor-Lug kenne ich jetzt nicht, aber:

    Bei den anderen Böckchen in dieser Art ist das so, dass von "unten" - sprich der Seite, die an dem Kessel aufliegt - diese Gewindemutter/Gewindehülse/Insert mit Imbus-/Madenschräubchen festgehalten werden.

    Mein Vorschlag - Felle runter, das Böckchen abschrauben, schauen, ob die Mutter von der Unterseite gehalten wird und ggf. die Schräubchen nachziehen.


    Dereinst - man erinnere sich an die grauenhafte Story zu meiner Vooodooooooooo-Snare ...


    Also - 20 schwarze nackte Böckchen hab ich.
    Dazu hab ich inzwischen 20 Gewindehülsen ... nee - Inserts! von Sonor.
    Und 40 selbstschneidende Schrauben.
    Und 40 selbstnagelnde Kerbstifte.
    Ihr erinnert Euch? Erinnert ihr Euch???


    33379877mg.jpg


    ... waren die Gewindehülsen bei den Böckchen von Sonor aber auch mit Kerbstiften und nicht Schrauben festgemacht.

    Da hilft nur abschrauben und nachschauen.


    --- edit ---

    --- hab grade gesehen, Sonorfan ist mir zuvor gekommen - und hat prinzipiell das Gleiche wie ich gesagt, nur irgendwie kürzer und prägnanter ... :pinch: ---

    ---


    --- edit edit ---

    --- Hier ist das auch mit den Böckchen und Madenschrauben beschrieben:

    Stegner - wie man Sonor Hilite Lugs modifiziert

    ---

    Schöne Fotolovestory und die Sache mit dem 3D-Drucken (und auch der Datenbank) ist eine klasse Idee!

    Ich hoffe, dass da ein paar Leute mitmachen.

    Bei 27.000 Mitgliedern im Drummerforum haben doch bestimmt noch mehr Leute schon mal ein kaputtes Plastikteil eines alten Sets nachgedruckt?!?

    Irgendwelche Inserts von irgendwelchen alten Teilen gehen doch gerne mal kaputt...

    Vielleicht könnte ich das als Service anbieten?

    Oh ja. Ich hab mal blauäugig und frohen Mutes eine Sonor Signature Parallelabhebe auseinandergenommen (komplett) und musste mir dann eine zweite Snare als Vorlage borgen, um sie wieder zusammen zu kriegen.

    Das Teil ist echt unglaublich. Stegner hat da eine bebilderte Anleitung auf seiner Seite, wie man die Teile wieder zusammenbauen kann.

    Aber dagegen ist Rocket-Science echt Pipifax!

    Und? Hat sich der Aufwand gelohnt? Hast Du eine neue Lieblingssnare?


    Was passiert mit der 2ten-Snare?

    Nix und.

    Rock - Fertig - aus :)

    Hat sich der Aufwand gelohnt ... ach mei.

    Ich habe alles in allem so um die hundert Euros und einige Stunden Zeit investiert und hab jetzt eine schöne alte NewSound Snare.

    Da ich gerne altes Zeug zerlege und restauriere hat es sich schon als Hobby-Zeitvertreib für mich gelohnt.

    Finanziell eher nicht, aber das ist glaube ich ja mit jedem Hobby so - man macht es nicht um Geld zu verdienen, man steckt Geld rein um Spaß im Leben zu haben.

    Meine neue Lieblingssnare ist es nicht. Ich freu mich trotzdem an dem Teil (bin ja ein Fan von Parallelabhebungen, weil ich glaube, wenn man da ein wenig Zeit investiert kriegt man die Snare besser gestimmt als nur mit Spannen/Entspannen).

    Ich werde sie eine Zeit lang spielen und dann wandert sie zu den anderen Teilen ins Show-Regal. Da werd ich mich dann dran freuen wenn ich sie sehe und vielleicht wird sie da ab und zu rausgeholt, so wie viele andere auch. Mein privates kleines Snare Museum mehr oder weniger.

    Die zweite ... ein paar Teile behalte ich als Ersatzteile, der Rest kommt wirklich in den Müll.

    Jetzt noch mal meine Frage - weg von der ganzen nicht wirklich relevanten Theorie hin zum Praxisbeispiel - hat schon mal irgendjemand von Euch ein Cymbal während eines Gigs vernagelt (was auch immer das heißt und ich meine auch nicht Jaqueline Cymbal die Freundin des Bassers)?

    So dass es nach dem Gig echt anders geklungen hat als vor dem Gig, außer es wurde wirklich beschädigt?