Beiträge von letsRock

    Und? Hat sich der Aufwand gelohnt? Hast Du eine neue Lieblingssnare?


    Was passiert mit der 2ten-Snare?

    Nix und.

    Rock - Fertig - aus :)

    Hat sich der Aufwand gelohnt ... ach mei.

    Ich habe alles in allem so um die hundert Euros und einige Stunden Zeit investiert und hab jetzt eine schöne alte NewSound Snare.

    Da ich gerne altes Zeug zerlege und restauriere hat es sich schon als Hobby-Zeitvertreib für mich gelohnt.

    Finanziell eher nicht, aber das ist glaube ich ja mit jedem Hobby so - man macht es nicht um Geld zu verdienen, man steckt Geld rein um Spaß im Leben zu haben.

    Meine neue Lieblingssnare ist es nicht. Ich freu mich trotzdem an dem Teil (bin ja ein Fan von Parallelabhebungen, weil ich glaube, wenn man da ein wenig Zeit investiert kriegt man die Snare besser gestimmt als nur mit Spannen/Entspannen).

    Ich werde sie eine Zeit lang spielen und dann wandert sie zu den anderen Teilen ins Show-Regal. Da werd ich mich dann dran freuen wenn ich sie sehe und vielleicht wird sie da ab und zu rausgeholt, so wie viele andere auch. Mein privates kleines Snare Museum mehr oder weniger.

    Die zweite ... ein paar Teile behalte ich als Ersatzteile, der Rest kommt wirklich in den Müll.

    Jetzt noch mal meine Frage - weg von der ganzen nicht wirklich relevanten Theorie hin zum Praxisbeispiel - hat schon mal irgendjemand von Euch ein Cymbal während eines Gigs vernagelt (was auch immer das heißt und ich meine auch nicht Jaqueline Cymbal die Freundin des Bassers)?

    So dass es nach dem Gig echt anders geklungen hat als vor dem Gig, außer es wurde wirklich beschädigt?

    Was heißt eigentlich vernageln?!?


    Wenn ich zu arg auf ein Becken draufschlage, kann es einen Riss oder Beule/Delle bekommen, ok.


    Aber wenn es nicht verbogen oder sonst wie beschädigt ist, ... hab noch nie eine Soundveränderung bei einem Becken mitgekriegt, die durchs Spielen verursacht worden wäre?!?

    OK - to be honest - irgendwie ist die ganze Zählerei auch irgendwie - für mich - ziemlich unwichtig.

    Und: die Punkte, die sich daraus ergeben finde ich eher kontraproduktiv.

    Einige Leute könnten sich auf der Jagd nach Punkten dazu hinreisen lassen, zu alles und jedem irgend einen unwichtigen Kommentar zu geben, nur um Punkte zu sammeln; sprich: m.E. könnte es dazu führen, dass Punkte plötzlich wichtig werden und Quantität vor Qualität geht.

    In einem forum ohne Punkte, Zähler und anreren Tüddelkram, der sachlich / fachlich gar nichts mit Drums und Drumming zu tun hat, würde ich mich fast wohler fühlen.

    Wenn es den ganzen Zähler- und Punkte-Kram nicht gäbe, hätten wir ein Problem weniger und könnten us auf das Wichtige konzentrieren?

    IMHO

    Finale


    So - Spannreifen hübsch so weit möglich.

    Auch hier weniger Rost als vielmehr Aufkleber-Reste .... und iiiiiihhhh.... Kaugummi!

    Wer weiß, ob der mal als Dämpfer gedient hat.



    Die Schieber sind auch da.

    Billiges PLA, klingt wie Legosteine, aber egal.

    Kanten entgraten....



    Hab ein paar mehr gekriegt.

    Falls da noch mal was bricht.

    Und im Falle eines Falles kann ich die ja auch noch aus was Besserem machen lassen.

    Jedenfalls - Überraschung: ich hab mich ausnahmsweise mal nicht vermessen, alles passt.

    Nur die Löcher noch mal ein klein wenig mit einem Bohrer bearbeiten, der Drucker druckt die unterste Schicht wohl immer ein wenig ungenau - aber auch da halt ich's mit dem Wendler: egal.


    Sagte ich, dass die Abhebungen keine Rocket-Science sind? Stimmt!

    Aber nichtsdestotrotz: Mann kann viel falsch machen beim Zusammenbauen (und macht das auch...) oder was vergessen, auch die Reihenfolge ist nicht beliebig.

    Heißt dann: alles dann noch mal auseinanderbauen und - es ist wie immer - es dauert drei mal so lange wie gedacht.

    Ambassador Reso drauf, hübschen neuen Teppich eingespannt.


    Guckst Du



    Und wenn Du genau guckst, was siehst Du?

    Genau - Unterlegscheiben eim Anschrauben der Abhebungen vergessen. Aaaaarghhhh!

    Also dann - wo ist mein VW-Spezial-Werkzeug (sagte ich schon, dass das mein Lieblingswerkzeug war, ist und immer bleiben wird? :D )?



    Und damit klappts dann auch irgendwann mit den Unterlegscheiben.



    So Leute - fertig!


    Das wars!

    Eeeeeeendlich!!!

    Fast - die Einstellerei ist bei den Parallelabhebungen ja nicht einfach hin und weg sondern es bedarf ein wenig Fingerspitzengefühl (OK - ich sollte dann wohl besser die Finger davon lassen!) und Einstellerei, aber es lohnt sich. Echt! Wirklich!!!


    Und wie klingt das Teil?



    Zum einen - schon ein wenig mehr nach "Blech" als die Yamaha.

    Sehr präzise, knackig, funky.

    Ich habe sie vielleicht für eine 6,5" Snare etwas zu hoch gestimmt.

    Da muss ich evtl. noch mal ran, wenn ich wieder Lust hab (daran mangelte es mir am Ende denn doch, als das Teil dann irgendwann am Set gestanden ist).

    Wirklich gut finde ich:

    Das Teil "schnarrt" nicht nach (ok - hat einiges anEinstellerei gekostet - siehe weiter oben).

    Und es "schnarrt" auch nicht mit, wenn ich auf den Toms rumtrommel. Geil!!!


    So - let's Rock! (oder Funk ... oder FunkRock)


    Übrigens - schade, schade, aber der sch...teure PureSound-Teppich klingt einfach noch mal deutlich besser.



    Danke für Ihre Aufmerksamkeit und bei Fragen stehe ich Ihnen jetzt gerne u.s.w. ...

    Verstehe Euch nicht. Ich hatte noch nie Probleme mein Drumset (2 x 24er BDs) mit in die Kabine zu nehmen?!?

    Das ist ein Scherz, oder?

    Ja - natürlich war das ein Scherz!!!


    Ich verstehe das Alles hier ehrlich gesagt nicht.

    Nein, in eine Passagier-Linienmaschine kann man nichts mit reinnehmen, was die Maximalgröße von 56 cm × 45 cm × 25 cm (IATA-Empfehlung) überschreitet.

    Das ist schon aus Sicherheitsgründen nicht möglich.

    Ich muss manchmal kämpfen, dass ich meinen (eher kleinen) Rucksack vor meine Füße abstellen darf.

    Ich weiß nicht, wie ihr Euch das vorstellt, Musikinstrumente, die größer als eine Querflöte sind, in die Kabine mit reinzunehmen?!?

    Im Ernstfall darf da nicht das kleinste Teil bei einer Panik irgendeine Fluchtmöglichkeit behindern?!?

    ...

    mit den Tama King Beat Lugs.

    ....

    Bin nicht so firm in Sachen Rogers, aber ich dachte, es wären eher die Rogers Beavertail Lugs?

    Meine Kingbeat hat glatte Lugs, die ist aber auch noch unter dem Star-Label produziert.

    Aber ich weiß, da gab es auch andere... vielleicht haben ja auch Tama und Rogers sich beim gleichen Lieferanten bedient?

    Hier die Bibliothek für Schlagzeug Ersatz- und andere Teile zum selber Drucken und Drucken lassen.


    Mitmachen, beitragen, konstruktive Kritik etc. erhofft und erwünscht!


    Ich fange mit ein paar Sachen an, die ich habe, muss ich evtl. erst noch zusammensuchen.


    Ich stelle mir vor, zu jedem Teil ein paar "Schlagwörter" als Überschrift zum Suchen und Finden, sowie ein, zwei, drei aussagekräftige Bilder.

    Aber ich will keine Vorschriften machen.

    Das STL-File dann in ein ZIP packen und anhängen.


    Let's Rock and here we go ...

    Bei mir stehen die Snares entspannt und ohne was drum herum im Regal.

    Entspannen würde ich auch immer, zudem schiebe ich immer noch ein Stück Wellpappe zwischen Reso und Teppich, damit nix mitschnarrt (Regal steht im Übungsraum).

    Vielleicht passt bei Dir Snare und Case einfach nicht zusammen?

    Cooler Thread! Arbeitest Du viel mit Tinkercad? Das zweite Teil ist ja schon etwas komplexer. Bin nicht so im 3D-Druck Thema drin, aber hatte mir auch mal das 3D-Scannen mit Iphones angeschaut. Hast Du sowas mal probiert?

    Naja, was ist viel ... eher nein - tatsächlich meistens, wenn mir ein Plastikteil an einem Schlagzeug kaputt geht.

    siehe z.B. hier Star Kingbeat 1   Star Kingbeat 2

    Kann man hier außer Bildern auch andere Dateien (*.stl mein ich) hochladen?

    Eine Bibliothek für Schlagzeug-Ersatzteil-Drucke würde mir vorschweben.

    Erlaubt ist wohl "bmp, gif, jpeg, jpg, mp3, pdf, png, txt, zip"

    Hm - man könnte die STLs also in ein ZIP packen?


    UPDATE: nicht reden - machen

    Hier ist der Thread: 3D-Bibliothek


    Und ja - die Schrauben-Kurve kriegen beim Tama-Teil war echt tricky.


    IPhone 3D-Scan hab ich noch nicht gemacht mangels IPhone. Kann ich nix zu sagen. Ist mit gebröselten Teilen vielleicht auch nicht so einfach? Vielleicht kann jemand anderes...

    Ob die Erde flach oder rund, die Rente sicher und WD40 das richtige Mittel war ... manche Mysterien in dieser irdischen Welt werden vermutlich nie gelöst werden?!

    Sonntag

    Am nächsten Tag ist alles - chique (also bis auf das Parkett, auf dem Schlieren von Politur und unzähliche Küchenkreppfitzelchen, Schaumstoffteilchen der zerribbelten Küchenschwämme ...)!


    Es fällt auf, dass nicht alle Teile der zwei NewSounds identisch sind, die Federn in den Böckchen zum Beispiel sind unterschiedlich lang.

    Diese "Glocken" zum Anschrauben der Böckchen an den Kessel haben eine unterschiedliche Form.


    12-New-Sound-Unterschiede-Kleinteile.jpg


    So Kleinigkeiten, aber .... alles in allem eine positive Überraschung:

    Alle Kleinteile - bis auf drei kleine Schrauben von der Abhebung, die angerostet sind - sind in einem unglaublich guten Zustand.


    14-New-Sound-3-Rostschrauben.jpg


    Alle Federn - wie aus dem Ei gepellt!

    Alle "Glocken" - siehe oben - praktisch wie eben aus der Fabrik.

    Bolzen, Schrauben, Sperringe ... alle wie neu.

    Stimmschrauben - gerade und ohne Rost.


    09-New-Sound-B-ckchen-Sauber.jpg 10-New-Sound-B-ckchen-Sauber2.jpg 11-New-Sound-Kleinteile-Sauber.jpg


    Das habe ich so tatsächlich bisher noch nie bei einem "Restaurationsprojekt" erlebt, auch bei teuren Markenteilen war immer irgendwo irgendetwas angerostet.

    Und von NewSound hätte ich das schon gar nicht erwartet. Eigentlich ist auch der Kessel im Vergleich zu meinen SuSes in hervorragendem Zustand.

    Böckchen sind gut, an einigen Stellen Pittings, aber nix Dramatisches, kein Rost, nichts verbogen oder ausgebrochen.


    Somit gehts ans Reengineering.


    So - welchen Kessel nehme ich - hehe nein - als restaurierender Drummer muss ich ja wohl masochistische Tendenzen haben, aber den angestoßenen Kessel tu auch ich mir nicht an.

    Tatsächlich überlege ich - ich habe noch einen fast identischen Kessel (bis auf die Bohrungen für die Abhebung) in Messing.

    Der ist eigentlich total schön. Und deutlich schwerer als der NewSound-Kessel.


    13-New-Sound-Messingkessel.jpg


    Marke ist ... unbekannt.

    Es gibt Menschen, die restaurieren einen VW Käfer und bauen einen Porsche-Motor ein.

    Ich kann das verstehen, macht bestimmt Spaß, aber ich würde in einen Käfer nur einen Käfer Motor bauen.

    Somit....


    08-New-Sound-Kessel-Sauber.jpg


    Die schönsten Böckchen, Schrauben etc. rausgesucht und so weit zusammengeschraubt, wie es eben bis dahin geht.

    Da passiert es dann doch. Das alte VW-Werkzeug ist halt einfach zu stark, es macht "Knack" und das Gewinde eines Böckchens eiert losgelöst vom Böckchen an der Schraube ...

    Gut, dass ich noch welche hab.

    So sieht's aus.


    15-New-Sound-So-Siehts-Aus-Au-en.jpg 15-New-Sound-So-Siehts-Aus-Innen.jpg


    Jetzt kann ich mich dem Schieber-Problem aber nicht mehr entziehen.

    Bedeutet ... es müssen neue Teile her.

    Also auf zu Tinkercad.



    Yamaha-Parallelabhebung-Insert2.png Yamaha-Parallelabhebung-Insert.png Yamaha-Parallelabhebung-Insert3.png



    --- Mini-Exkurs ---

    Wo ich schon mal am Buntiklicken bin ...

    ... da war doch noch der Tom-Dämpfer - Tama Imperialstar (da schiebe ich doch noch ein Projekt vor mir her?) - dessen Innenleben ...


    90-Tama-TD-broken.jpg


    Mach ich doch gleich auch noch mit.

    Geht ja auch ganz schnell ... wie immer ... :rolleyes:


    91-Tama-D-mpfer-Insert.png


    --- Mini-Exkurs Ende ---


    Somit - was fehlt noch? Fürs nächste Wochenende?

    - Die "Schieber" - da lass ich doch gleich ein paar mehr drucken :-) Macht eh der Kumpel (hehe) und daraufhin wollte und sollte ich die Yamaha eh auch noch mal ansehen.

    - Schlagfell - hab ich noch irgendwo rumliegen.

    - Reso - ok - ich kauf eins.

    - Teppich - kauf ich auch. Vielleicht auch mehrere verschiedene zum Ausprobieren, auch für Yamaha und SuSe (wer weiß, wie lange es die noch gibt).

    - Die Spannreifen. Bis auf den Verbogenen auf der Reso-Seite von Snare Nr. 1 sind die noch ganz gut, muss ich vielleicht noch mal mit dem Lappen drüber.



    to be continued...

    Sehr unterhaltsam, aber weedeevierzich ist kein Schmiermittel, es entfette

    Ah - wieder was gelernt.
    Aber "Das WD-40 Multifunktionsprodukt Smart Straw schützt Metall vor Rost und Korrosion, dringt in eingeklemmten Teilen vor, verdrängt Feuchtigkeit und schmiert fast alles. Es entfernt sogar Fett, Ruß und anderen Schmutz von Oberflächen." macht eigentlich genau das, was ich haben wollte:)

    Das Gewinnspiel wird Ihnen präsentiert von ...


    Ich beschließe, dass die Restauration im Wohnzimmer stattfinden wird.

    Ich will es warm und hell und gemütlich haben. Und die Kaffeemaschine in Reichweite.

    Ich packe NewSound Nr. 2 aus.

    Gemütlich relativiert sich damit.

    Heerscharen von kleinen Styroporfitzeln und kleinsten Styroporkügelchen breiten sich im Wohnzimmer aus.

    Sie klammern sich mit elektrostatischer Gewalt an alles was der Frau heilig ist und ich verbringe sehr viel Zeit - und unter strenger Überwachung - mit der Beseitigung derselben (Styroporteilchen - nicht Frau!!!).

    Ich stelle NewSound Nr. 1 und NewSound Nr. 2 und Yamaha SD nebeneinander.

    Tatsächlich. Eine von mir am höchsten und eine von mir am geringsten geschätze Snare haben die selbe Abhebung.

    Strange! Ich denke darüber nach ob ich ein kleiner Snare-Rassist bin.


    --- Mini-Exkurs ---

    Ich bin ja in der NewSound Ära mit den Teilen groß geworden.

    Selbst hatte ich nie ein NewSound Set, aber in der Schule stand eins, neben dem tumben Sound (was evtl. dem unkundigen Schlagzeugstimmer geschuldet gewesen sein könnte?) war das Auffälligste daran, dass die Gewinde da ganz schnell ausgenudelt waren. Grauenhaft!

    Andererseits gab es NewSound Sets, die hatten Böckchen, Füße, Tom-Halterungen u. a. Hardware-Teile von Yamaha oder Tama oder Rogers verbaut?!?

    Ich hab da nie durchgeblickt.

    --- Mini-Exkurs Ende ---


    So - zum Gewinnspiel:


    02-New-Sound-Logo-kopf-ber.jpg


    Einen Kasten Bier für denjenigen, der mir eine VERNÜNFTIGE Erklärung dafür liefern kann, weshalb das NewSound-Logo kopfüber in die Schutzbügel geprägt ist?!?

    (Und "Weil der doofe Lehrling den Prägestempel in seinem Suff falsch rum montiert hat" akzeptiere ich nicht als "vernünftig"!)


    Demontage.

    Ja - auf der einen Seite von Nr. 2 fällt mir der "Schieber" entgegen, weil bei der Kunststoff-Führungsschiene die Teile an beiden Seiten abgebrochen sind. Wie erwartet.

    Bei NewSound Nr. 1 ist tatsächlich eins der massiven Guss-Teile der Abhebung gebrochen!


    03-New-Sound-broken.jpg 03-New-Sound-broken2.jpg 03-New-Sound-broken3.jpg


    Der weitere Auseinanderbau von Nr.1 zeigt: das Teil scheint wohl aus großer Höhe mal abgestürzt zu sein.

    An der Snare ist alles mögliche verbogen.

    Inklusive Kessel und sogar die Stange der Parallelabhebung, die quer durch den Kessel führt.

    Das relativiert die Verfügbarkeit als Ersatzteillager.

    Aber ich brauch ja auch nur eine Kunststoff-Führungsschiene.


    Dreck breitet sich auf dem Wohnzimmertisch aus.

    Ich erhalte dankenswerterweise (und sogar ungefragt) einen feuchten Lappen (und einen der Situation angemessenen Blick).

    Zum Zerlegen reicht vollkommen der alte Wechselsteckschraubenzieher aus meinem Golf I - RIP.

    Ich liebe diesen Schraubenzieher, er wird mich auch noch für den Rest meines Lebens begleiten und ... oh!

    ... die Führungsschiene Nr. 1 der NewSound Snare Nr. 1 ist auch nicht mehr heil. Und Schieber Nr. 2 derselben auch nicht. Und Schieber Nr. 2 von NewSound Nr. 2 ... genau.

    Die Weichmacher sind raus.

    Es bröselt.


    05-New-Sound-Schieber-broken.jpg 05-New-Sound-Schieber-broken2.jpg 07-New-Sound-Schieber-broken3.jpg


    Ich tue das, was ich in dem Fall immer tue und ignoriere das Problem schlichtweg.

    Weitermachen, als wäre nichts.

    Den ganzen Rest zerlegen.

    Bis auf atomare Ebene.


    Am Abend frage ich, ob es stört, wenn ich da im Wohnzimmer auf dem Fußboden eine große Reinigungsaktion von kleinen Teilen starte.

    Das Kind sagt "Ja!"

    Die Frau sagt "Wenn es Dich nicht stört, dass ich fernsehe!"

    Glück gehabt - äh ich wollte sagen: ich setze mich durch und schrubbe mit eimerweise warmer Seifenlauge, diversen Spülschwämmen, viel Küchenkrepp, Wättestäbchen und unzähligen Tuben Elsterglanz und Elster Chrompolitur bis in die späte Nacht!

    Kessel der Snare Nr. 2 ist zwar deutlich sauberer als der von Nr. 1 aber dafür war der Kessel wohl komplett mit Aufklebern übersät.

    Ich verkaufe die aus diesem Umstand resultierende Aktion mit dem Spiritus als "Desinfektionsmaßnahmen" was in diesen Tagen glücklicherweise noch nicht einmal mehr kommentiert wird.

    Am Ende alles ölen und .... okokok - zum Ölen dann doch in die Werkstatt, WD40 Spray im Wohnzimmer macht Mann nur ein Mal im Eheleben (besser kein Mal)...


    to be continued...

    Déjà-vu


    Zappe durch ebay.

    Ich sehe zufällig eine alte nicht mal so hübsche Snare.

    Es steht groß DEFEKT in der Überschrift der Auktion.

    Auf dem Logo-Foto sehe ich "NewSound Deluxe".

    Das war vor wenigen Wochen.

    Wie bei allen Déjà-vus ist sofort und sehr konkret das ursprüngliche Ereignis vor meinem kleingeistigen Auge.

    Als wäre es gerade eben gewesen.

    BÄMM!

    Noch genau so ein Blecheimer - ähnlicher Zustand, nicht ganz so dreckig tatsächlich.

    Ich frage beim Anbieter nach, was denn genau defekt ist.

    Antwort: "... an einer Seite ist der 'Schieber' aus Kunststoff, der das Teil beim Anspannen 'in der Spur' hält abgebrochen... Kann man eventuell austauschen?"

    Klar kann man - ich habe ja noch (und ich weiß sogar noch genau WO!!! immer noch in der Müllverarbeitungsanlage - der Dianoga hat das Teil verschmäht!) - den "Ersatzteilspender" herumliegen!

    Perfekt!

    Die Abhebungen sind ein wenig kompliziert zu zerlegen aber es geht und auch komplett und mit simplem Werkzeug.

    Und Rocket Science ist es auch nicht - weiß ich noch von der Yamaha. Alles schon gemacht.

    Kurz und gut - ich ersteigere das Teil (zukünftig Nr. 2 genannt) - um die dreißig Euros (wenn ich mich recht erinnere) - auch hier war meine Schmerzgrenze fast erreicht.

    Paket mit Trommel kommt schnell an - das erkenne ich beim Heimkommen schon am Blick der Frau, glücklicherweise kommentarlos.

    Dann weiß ich ja, was ich am Wochenende tun werde.

    Buy two - get one.


    to be continued...