Becken vom gleichen Hersteller oder mischen?

  • Hallo

    Ein Vorteil sich ein Beckenset von einer Marke zu holen ist natürlich der Preis.

    Bei speziellen Sets, die von namenhaften Drummern zusammengestellt wurden, sind die Becken durchaus aus verschiedenen Serien.

    Da jeder andere Anforderungen an die Becken stellt, bezüglich ihrer Aufgabe(Ride/HiHat/Crash/China) macht es Sinn zwischen Thin, Medium und Heavy

    zu wählen.

    Habe mal ein Video rausgesucht. Thema "Auswahl von Becken"

    Cymbal


    Mir persönlich ist die Optik egal. Ich habe verschiedene Becken von verschiedenen Herstellern. Mir ist der Sound wichtig der mir gefällt und den ich brauche.

    Daher gehören auch reparierte Becken zu meinem Set, weil sie klanglich für mich passend sind.

    Mein 10" Splash ist z.B. ein abgedrehtes 16" China. Ist übrigens das beste Splash Becken der Welt, klanglich kann da keins mithalten ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Lexikon75 ()

  • Ich kombiniere auch keine Marken. Das hat allerdings keine klanglichen Gründe, sondern rein optische.


    Einerseits mag ich es, wenn das Marken-Logo auf allen Becken einheitlich ist, andrerseits unterscheiden sich die verschiedenen Marken ja auch bezüglich ihrer Hammer-Struktur oder in ihrer Brillianz / Mattheit.


    Früher habe ich auch alles wild gemixt, heute habe ich ausschließlich Paiste Signature.

    :D Junge...wen interessieren denn irgendwelche Logos oder Hämmerungen, wenn du grad kloppst?

  • Guten Morgen,


    bei mir hat sich das entwickelt.

    Bis auf eine Ausnahme habe ich nie einen Satz gekauft, sondern immer einzelne Becken oder mal zwei oder drei.


    Im Laufe der Zeit bin ich harmoniesüchtig geworden und habe mich dann entschieden, wo es hingehen soll und konsequent dann gewisse nicht passende Instrumente veräußert.


    Meiner Meinung nach kann man es pauschal nicht sagen.

    Bei den großen Marken gibt es ja vom Einstiegsblech bis zum Genießerstück so ziemlich alles und die Extreme würde ich da nicht zusammen haben wollen.

    Es kommt also auch auf die Serie an und da kann es schon mal sein, dass zwei Serien verschiedener Hersteller durchaus Ähnlichkeiten aufweisen. Ich würde das z. B. hinsichtlich der ersten Alpha-Serie von Paiste und der Amun-Serie von Meinl sagen wollen.


    Inzwischen überlege ich aber auch, welche beiden Ride-Becken miteinander harmonieren und wie es bei den Crash-Becken ist, da kommt es dann auch noch auf die Größe an. Bei Hi-Hats habe ich auch schon solche Überlegungen angestellt. Ich würde sagen, dass ich da noch nicht ganz fertig bin und dann kommt noch hinzu, dass verschiedene Kapellen möglicherweise mit verschiedenen Konzepten besser harmonieren.


    Ein weites Feld.


    Grüße

    Jürgen

  • Mal so, mal so!


    Momentan hängt fast alles, was da ist, am Set. Original sind nur zwei Paiste 2002 Crashes, die Paiste 2002 SE-HH und das Meinl Raker Heavy Ride. Der Rest ist modifiziert und Logos gibt es keine mehr :) . Vieles davon klingt direkt nacheinander angespielt gar nicht harmonisch. Dennoch kann jedes Teil bewusst eingesetzt werden.


    Kommt auch auf die Musik an. Bei einer "normalen" Rock/Cover Band würde ich mich auf die 2002er beschränken, das Meinl Ride gegen das 22" Paiste tauschen und gut ist.

  • Sound rulez! Wenn mich die ungleichen oder auch gleichen Logos stören, hole ich das Aceton.

    Unterschiedliche Abdrehmuster und Hämmerungen? Wayne. Und irgendwas ist ja immer. 😀

    Blaukraut bleibt Blaukraut & Brautkleid bleibt Blaubtkreid

  • Jeder wie er mag, alles ist gut und erlaubt


    Habe schon diverse Zusammenstellungen gespielt

    Meinl HH, Paiste Crashes dazu Zildjian Chinas

    Später alles aus dem Hause Zildjian, da aber auch diverse Serien (Avedis, A-Custom, Oriantal)

    Aktuell spiele ich Meinl Becken aus diversen Byzance-serien

    Ich habe aber nie einen fertigen Satz gekauft, mir ist wichtig das die Becken für mich klanglich gut zusammenpassen

  • Na, da ist ja einiges an Antworten zusammen gekommen - Hut ab! :thumbup:

    Summa summarum zählt der Klang und nicht die OPtik, so könnte man´s zusammenfassen...


    Mir war wichtig, raus zu finden, ob es das klangliche Optimum (und das liegt ja bei jdem einzelnen selbst!) innerhalb einer MArke / Serie zu finden wäre.

    Den bisherigen Posts zufolge ist´s nicht so...Danke vorab!!!

  • Mir war wichtig, raus zu finden, ob es das klangliche Optimum (und das liegt ja bei jdem einzelnen selbst!) innerhalb einer MArke / Serie zu finden wäre.

    Ich glaube, das "klangliche Optimum" ist ein sehr subjektiver Begriff.

    Der ist von Hör- und Spielgewohnheiten geprägt.

    Und bei Markenfreaks vielleicht tatsächlich auch vom Logo auf dem Blech.

    Ich glaube zudem, dass Du das somit nicht durch die Befragung von anderen Leuten sondern rauskriegst sondern nur durch eigenes Ausprobieren da - hatte ich das eigentlich schon erwähnt? - das extrem vom subjektiven Empfinden geprägt ist.


    Da gilt wie bei den allermeisten Dingen im Leben: Lass Dir nix erzählen, probier es aus, dann weißt Du, was zu Dir passt.

    Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer - Antoine de Saint-Exupéry
    ------------------------------------------------------------------
    Base-Drum klingt einfach viel cooler als Bass-Drum :D
    ------------------------------------------------------------------

  • Der ist von Hör- und Spielgewohnheiten geprägt.

    Und bei Markenfreaks vielleicht tatsächlich auch vom Logo auf dem Blech.

    Es gibt ja auch Leute, die entfernen die Logos von den Becken.

    Schaut sehr schick aus, wie ich meine.

    Mir wär's unnötiger Aufwand.


    Aber dann könnte man eine Art Pepsi-Test machen......

    =-)

  • Aber dann könnte man eine Art Pepsi-Test machen......

    Tatsächlich mach ich das ab und an mit zwei Trommelfreunden in der Art - nur nicht mir runtergeschrubbten Logos sondern mit geschlossenen Augen.

    Was einem da auf einmal gefällt oder eben nicht gefällt ist manchmal ganz erstaunlich :D

    Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer - Antoine de Saint-Exupéry
    ------------------------------------------------------------------
    Base-Drum klingt einfach viel cooler als Bass-Drum :D
    ------------------------------------------------------------------

  • Ich habe einen großen Satz B8 Crashes. Ich habe die Logos entfernt, weil sie mir nicht gefielen, bzw. zu groß waren. Teilweise kann man kleine Logos mit einem Tropfen Pinselreiniger wegwischen. Manche Becken bekommt man für 30 €, bei teuren Becken werde ich die Logos nicht entfernen, falls sie verkauft werden sollen.

    Mittlerweile besteht der Satz aus Becken verschiedener Hersteller. Maschinell bearbeitete Becken aus derselben Legierung kann man mMn. problemlos von verschiedenen Herstellern nehmen. Die Hämmerung wurde bei den Crashes von allen Herstellern nur minimal ausgeführt und die Gewichte der Becken passen zueinander. Crashes unter 18" gefallen mir nicht mehr und schwere Crashes spiele ich auch nicht.

    Hi-Hat besteht momentan aus B20 Bottom und Messing Crash als Top. Das Messing Becken ist gehämmert, thin und mit kleiner Glocke und war ein Glücksgriff, hier hätte es auch einen Fehlkauf geben können.

    Ride und Hi Hat werden oft gewechselt, völlig unabhängig vom Hersteller, nur die Crashes bleiben jetzt so.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!