Beiträge von D.drummer

    nach etwasabstinenz melde ich mich zurück mit nem video wo ich sozusagen einen beat oder groove spiele der geschichte geschrieben hat. und in diesem fall ist es disco

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    habe schon bei vielen schlagzeugern erleben können dass sie den kopf daghin drehen wo sie hinschlagen wollen.


    bei mir ist der fall dass ich meinen kopf sher viel bewege wenn ich spiele

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    ein bissl jazz ein bissl gefrickel..so liebe ich das

    David: eine Idee zum Setaufbau: Du sitzt ja eher hoch. Deine Toms sind im Bogen aufgehangen, und die Hihat steht sehr weit links und ist noch dazu tief eingestellt. Beim Spielen auf der Hihat beugst du dich nach links und runter. Wenn du die Toms in einer Linie hängst, kannst du die Hihat weiter nach vorn und rechts stellen. Wenn du dann die Hihat-Becken etwas höher machst, sitzt du entspannter und aufrechter dran, hast die Hihat mehr vor als neben dir, und der Weg zum 8er Tom ist kürzer. Nur so ein Gedanke…

    haqbs schon erledigt. danke für den tipp!

    Zuersteinmal ja jede kritik ist berechtig sofern sie konstruktiv ist und das ist sie in dem falle und deswegen gehe ich darauf ein.


    Zum 1. satz ich versuche das mal in Zukunft zu verbessern und auf diesen rat zu hören.


    zweiter satz: Ich musste mein schlagzeug so zusammenbauen damit das überhaupt irgendiwe in diesen engen raum den ich da habe reinpasst. aber ich versuche das rack noch ein wenig enger zu gestalten villeicht klappt es dann besser mit der position. ich werde mal nachgucken ob ich das hinbekomme

    nach längerer abstinenz melde ich mich mit diesem video

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    zurück. es gibt an sich nichts neues aber ich dachte ich poste das video einfach mal hier rein

    Da würden ganz gut die dream 14“ bliss hihats sowie die bliss paperthims oder crash rides zu passen. wer es dreckiger im klang will nehme die dark matter paperthins. Von istanbul agop kann ich die signatures empfehlen oder die 30th anni bzw trad. jazz oder dark oder thin. bei paiste wären es entweder die twenty masters oder dark energy oder signature trad. bei zultan gäbe es auch einige gute modelke aus der heritage line. bei zildjian definitiv kerope bzw k.

    Die besten sticks die ich jemals in der hand hatte waren die Vic firth peter erskine ride sticks und die vic firth 5a. Und ja hier im review gibt es abweichungen weil manchmal kann sich der eindruck ändern. Bei mir jedenfalls

    Manchmal ist es eben besser, etwas sein zu lassen, ehe man es schlecht macht ;)

    Da gebe ich dir völlig recht ich hätte warten sollen bis ich nen neuen pc gehabt hätte...

    So hier nun das schriftliche Review der Rohema sticks:

    Anfassqualität: Mittelmässig bis ok. Könnte besser sein.


    Verarbeitung: Unterschiedliche gewichtung und farbe des holzes schlechte bis mittelmässige Lackierung


    Handling: Die sticks liegen gut in der Hand und es macht Spass sie zu spielen trotz der kritick oben


    Speedsticks: Die „Kuhle“ erzeugt schmerzen in den Fungern wenn man die Sticks so spielt wie sie laut dem marketing und videos gespielt werden sollen. Spielt man sie jedoch normal und legt den Daumen und zeigefinger in die Kuhle ht man das Gefühl leichtere sticks in der Hand zu haben was dafür sorgt dass man weniger kraft bei schnellem Spiel braucht.


    Klang: 5 aHolzig und hart und brilliant. Speedsticks : heller und feiner.


    Die rohema Sticks sind gute sticks wenn man von der etwas minderwertigen verarbeitung absieht. Die speedsticks sind meine Favoriten.


    Das Review gibt es auch als Videomaterial auf meinem youtube Kanal.