Pedal / Bassdrum Trigger

  • Ich möchte Anfangen meine Bassdrum bzw. Pedale zu triggern. Bei 16teln im hohen Tempo bereich (+220bpm) wird es irgendwann sehr leise und die Bassdrum hat einfach nicht mehr den gewünschten brutalen Punch. Mich sprechen aktuell Pedal Trigger deutlich mehr an, da ich sehr oft von "Fehlzündungen" von Felltriggern gehört habe. Zudem kann dazu das Fell nicht wie gewünscht gespannt werden. Welche Trigger könnt ihr empfehlen? Ich tendiere zu den OnTriggern mit dem Roland TM2 Module. Haben ihr Erfahrung damit oder könnt andere Module und Trigger empfehlen? Footblaster reizen mich nicht so. Diese Firma lebt nur durch Endorser und es gibt wenig neutrale Berichte.

    Speed ist alles!

  • Ich verwende selbst zwar keine Trigger, bzw. bin auch etwas langsamer unterwegs, aber OnTrigger und Footblaster sehen für mich wenig vertrauenserweckend aus. Im Prinzip hast du den Schaumstoffblock mit dem Piezzo auf einem hochgebogenen Metallstück. Du trittst dann immer und immer wieder auf dieses Metallstück was sich irgendwann weg vom Pedal biegen wird.

    Hier sieht man das schön: pasted-from-clipboard.png


    Das wird am Anfang schon ganz gut funktionieren denke ich, aber ich würde dann ja doch eher zu so einem System tendieren:



    Das sieht mir auch relativ gut durchdacht aus: Technology – Pedaltrigger – Bass Drum Trigger – Kick Trigger


    Mir ist das von dir erwähnte Design zusätzlich unsympathisch, weil es im Prinzip eine teure Variante von den billigsten E-Drum Bassdrum Pedalen ist, welche nicht mal einen Beater haben (BD Controller). Da sehen mir Systeme mit solchten "Hämmern" zuverlässiger aus auf lange Sicht.


    PS: Ansonsten kannst du auch versuchen Kerimh Lechner auch mal direkt zu fragen, soweit ich weiß ist er auf Social Media Kanälen sehr aktiv.


    LG

  • Vielen Dank für deine Antwort :) Das mit dem Hammer erscheint mir sehr logisch. Solche Systeme muss es eigentlich für mein Demon Drive geben. Ich bin mir sehr sicher, dass Krimh (Kerim Lechner) auch zu den Footblaster Endorsern gehört.


    Edit: Hab mir die Links angesehen. Mein Pedal ist definitiv dabei.

    Speed ist alles!

  • Ich tendiere zu den OnTriggern mit dem Roland TM2 Module.

    Zu den Triggern kann ich bei dem Tempo nichts sagen. Ich würde aber vermutlich Standard-Klemmtrigger von Roland zumindest einmal testen. Das TM2 ist aber sicher die richtige Wahl. Das kann, was du suchst, ohne vollkommen überdimensioniert zu sein.

    Spaßeshalber könntest du dir aber auch das TM1 mal anschauen. Das hat als "Foot-Switch" ein interessantes Design und die Bedienung ist weitestgehend in eine App ausgelagert. Dass es nur 2 Eingänge hat, wäre für dich ja kein Problem.

  • Das TM-1 hab ich im Einsatz, allerdings nur in Kombination mit 2 Pads für ein paar Special Sounds. Das Ding ist idiotensicher zu bedienen, und ist sehr zuverlässig. Vor allem der Vorteil ist das man es optional mit 9V Blick Batterie betreiben kann, oder mittels USB mit einem Handy Ladegerät. Das hat man leichter mal zur Hand wenn man das Originalnetzteil vergessen hat.

  • Das TM-1 hab ich im Einsatz, allerdings nur in Kombination mit 2 Pads für ein paar Special Sounds. Das Ding ist idiotensicher zu bedienen, und ist sehr zuverlässig. Vor allem der Vorteil ist das man es optional mit 9V Blick Batterie betreiben kann, oder mittels USB mit einem Handy Ladegerät. Das hat man leichter mal zur Hand wenn man das Originalnetzteil vergessen hat.

    Das TM-1 sieht sehr interessant aus. In wie fern funktioniert das mit der App? Sind Bassdrum Sounds auf dem TM-1 vorhanden oder läuft das alles über die App? Ist die Bedienung auch ohne App möglich?

    Speed ist alles!

  • Ja, das Teil funktioniert standalone. Mit der App kannst du Sounds auf das Teil laden und Triggereinstellungen vornehmen. Die Einstellungen werden dann auf dem Gerät gespeichert. Der Betrieb läuft dann ohne Handy.

    Die Speicherplätze sind schon mit unterschiedlichen Bassdrum-Sounds belegt. Über die App hat man aber auch Zugriff auf eine Sample-Datenbank, aus der man wählen kann. Oder man importiert eben eigene Samples.

  • Ja, das Teil funktioniert standalone. Mit der App kannst du Sounds auf das Teil laden und Triggereinstellungen vornehmen. Die Einstellungen werden dann auf dem Gerät gespeichert. Der Betrieb läuft dann ohne Handy.

    Die Speicherplätze sind schon mit unterschiedlichen Bassdrum-Sounds belegt. Über die App hat man aber auch Zugriff auf eine Sample-Datenbank, aus der man wählen kann. Oder man importiert eben eigene Samples.

    Genau richtig zusammengefasst, danke.


    Es sind einige Sounds hinterlegt, man kann sich natürlich auch seine eigenen Sounds hinbasteln.

    Was meiner Meinung zusätzlich ein tolles Feature ist, man kann den Sound den man auf eine der Speicherbänke gelegt hat, ad hoc ohne irgendwas mit den Potis schnell verändern kann, falls notwendig. Man kann dies für jede Speicherbank natürlich auch sperren, damit die Potis wirkungslos sind. Kann insofern hilfreich sein, wenn man einen Trigger zB auf eine andere BD schraubt kann schon sein das man die Sensitivität des Triggers schnell mal umstellen will/muss, weil das Fell einer anderen BD auch anders gespannt ist.


    Um die Zusammenfassung von Korki nochmal zusammenzufassen :P :
    Smartphone App / Software am Rechner brauchst du nur für gewisse Detaileinstellungen, oder um Sounds zu importieren.

    Betrieb selbst erfolgt ohne irgendwas, einschalten und Go.


    LG

  • Genau richtig zusammengefasst, danke.

    Ich erinnere mich, dass du (mich) vor einiger Zeit auf das Kistchen aufmerksam gemacht hattest. Jetzt liegt es seit einiger Zeit neben meinem Hihat-Pedal und macht ordentlich Spaß. Man kann zu Recht sagen, dass Roland Produkte oft überteuert sind und dass der Funktionsumfang bei Weitem nicht die Möglichkeiten ausschöpft. Aber: Die Dinger funktionieren einfach. Und das, zumindest bei den Geräten, die ich bisher unter den Stöcken hatte, quasi problemlos und dauerhaft. Diese Eigenschaft weiß ich sehr zu schätzen.

  • Hast du dir das Teil mal angesehen ?

    http://trigmic.com/de/product/trigmic-laser-pick-de/

    Gibt es mittlerweile auch hier bei uns, habe es mal auf der Musikmesse angespielt, funktioniert erstaunlich gut.

    Vielen Dank. Mir ist dieses Gerät bekannt, vor allem weil es sowohl Trigger als auch Module ist. Ich stelle mir das mit den Lasern nur schwer bei Sonneneinstrahlung (oder sogar Nebelmaschinen) vor.

    Speed ist alles!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!