Beiträge von burned_destroyer

    Die üblichen Platz/Lautstärkediskussionen nerven durchaus, glücklicherweise habe ich die eigentlich gar nicht mehr. Bzw wenn angenommen wird das man innerhalb von 2 Minuten fertig aufgebaut hat... (Ja ich bin vielleicht nicht der schnellste, aber ich kann Stress vor einem Auftritt auch gar nicht leiden)


    Was ich auch sehr schade finde, ist manchmal eine generelle Abschätzigkeit die vor allem in Orchestern/Musikkapellen doch immer wieder zu finden ist. Es stimmt schon, dass bei sehr vielen Arrangements die einzelnen Stimmen mehrerer Schlagzeuger teilweise schon ein wenig langweilig sind. ^^ Allerdings ist das ganz selten ernst, ich finde das Klischee nur sehr schade.


    lg

    Ganz 90° werdens nicht sein denke ich, zumindest bei mir sinds die nicht. Tatsächlich haue ich mir öfter den Beater von der linken Bassdrum auf den Fuß, aber nicht ins Schienbein. Allerdings habe ich recht große Füße und bin nicht sehr nahe am Pedal. Zusätzlich besitze ich keine Hochwasserhosen, also hängen bleiben tut da nix. Allerdings ist das ganze Werkl in der Ruhestellung wenn meine Schwarte drauf ist, etwas vorgespannt, sprich der Beater ist bereits etwas weiter in Richtung BD. Dadurch habe ich noch Platz zum mehr ausholen. Ich würde das mit der Stickhöhe über einem Pad/Trommel vergleichen. Da bleibt man mit den Händen auch nicht auf Schulterhöhe.


    Also als Hochleistung würd ich das was ich mach nicht mal annähernd bezeichnen, die einzige Leistung die ich bringe ist schnell müde zu werden. :D


    lg

    Hi, das sind sehr einfache NoName Pedale mit Kette aber OHNE Zahnrad. Dadurch ist der Pedalweg sehr kurz wie bei einem Direct Drive. Die Kette ist während des Spielens auf Spannung und somit steif wie ein Gelenk beim Direct Drive Pedal. Also habe ich fast 90 Grad Beaterwinkel, aber einen kurzen Pedalweg, und ich spiele schwere Platikbeater mit den schwarzen Slam Pads von Gerd (St drums). So komme ich gut zurecht und Swivel mit dem starken Fuß geht auch schon. Blastbeats spiele ich beidfüßig, also nur jede zweite Note pro Fuß.

    Ich hab schon youtube Videos gesehen, wo Dave Lombardo seine Einstellungen zeigt. Hatte er nicht maximale Federspannung? Aber ich glaube, er spielt mittlerweile auch nicht mehr Full Leg sondern Ankle-Motion beim Double Bass z. B. in seinen Bands, wo sie "Angel of Death" covern.

    Irgendwie erscheint mir kurzer Pedalweg aber 90° Beater Auslenkung (horizontal?) recht konträr, aber vermutlich kann ich mir das gerade einfach nicht vorstellen. Solang du aber damit klar kommst, passt natürlich alles ausgezeichnet. ;) Ich bin da offenbar sehr unspektakulär was die Einstellungen betrifft, ich habe aber auch keine Ahnung ob ich eine Technik oder Ähnliches spiele. Ich glaube eine Mischung aus Full Leg und Ankle.


    lg

    Moin, in meiner Zeit als Reparateur von Audio-Customer Zeugs hatten wir hatten wir regelmässig Geräte eines Typs das immer den gleichen Fehler aufwies. Das Gerät „fror“ quasi ein und eine Bedienung war nicht mehr möglich. Strom aus und wieder an behob den Zustand für eine Weile aber es trat in relativ kurzen Abständen wieder auf.

    Abhilfe schuf in in dem Fall immer die Entfernung und Wiedereinsetzung eines (des selben) Flachbandkabels. Was der eigentliche Fehler war haben wir nicht untersucht (Zeit, Geld, Garantiereparatur mit Pauschalvergütung), das Problem war damit aber dauerhaft behoben.

    Ich möchte hier nicht zur Eigenreparatur ermutigen sondern nur aufzeigen, dass tatsächlich ein Hardwareproblem vorliegen könnte.

    Grüsse

    So etwas ähnliches kann ich von HP Laptops ebenfalls berichten. Eine gewisse Charge hatte regelmäßig Bluescreens, was daran lag, dass das Kabel vom Mainboard zum Bildschirm locker war. Das wurde sogar von HP bestätigt, das diese Kabel einfach nur einen "Wackler" hatten weil sie nicht richtig eingerastet waren. Es gibt nichts was es nicht gibt. ;)


    lg

    22" Extra Thin Ride mit 2070g

    Hast du eigentlich schon erklärt, was du damit machst? Habe ich verpasst, dass du auch leise Musik machst, oder ist das "Ride" als mittelgroßes Crash gedacht?

    Dessen bin ich mir glaube ich selbst nicht ganz bewusst. :D Ich glaube ich möchte einfach mal ein Kontrast Setup zu meinen üblichen haben. Da ich in letzter Zeit vermehrt andere Musik höre, mögen meine Ohren offenbar mal trockenere, komplexere und vor allem andere Sounds hören. Auch spiele ich mit diesen Becken einfach anders und im Prinzip kann mich das nur bereichern. Und da ich ja doch hin und wieder andere Stile bediene, will ich auch "passenderes" Handwerkszeug dafür haben. Schuld sind da sicher auch Musiker wie Annika Nilles, Thomas Lang, Larnell Lewis, Rodney Holmes, etc. die ja oft mit ähnlichen Sounds spielen. Meinl hat da natürlich den Samen in meinen Kopf gepflanzt. :P


    Lange Rede kurzer Sinn, wofür genau ich das Zeug verwende weiß ich noch nicht, das neue Becken vielleicht als Crash oder Ride, je nach Situation. Aber wann hat ein gerade fehlender Einsatzzweck jemals gegen GAS geholfen? :D :D Jetzt habe ich zumindest mal einen Alternativsatz, der sehr konträr ist :)


    Lg


    PS: Das wäre dann tatsächlich sogar mein größtes Crash. ^^

    Hm, so einen Dremel habe ich auch, das ist tatsächlich nicht mal so blöd, an das habe ich noch gar nicht gedacht. Mit der Stellschraube veränderst du die Position des Dremels horizontal? Ich habe zwar keine Drehmaschine, aber vielleicht kann ich das auch so irgendwie zusammenbasteln. :/


    lg

    Ich glaub, ich könnt das alles ausblenden, wenn ich so trommeln könnte wie der von NSYNC und auch SOwas trommeln dürfte. Die Musik meiner Bands ist ja auch nicht alles so "meins", aber selbst trommeln macht dann halt Spaß und irgendwie gefällts mir dann doch, obwohl ich das nie hören würde, wenn ich nicht in der/den Band(s) wäre. Ob es mir mit Schlager auch so ginge, weiß ich nicht, aber vermutlich. Das Endprodukt würde mir vielleicht nicht gefallen, aber das trommeln würde Spaß machen

    Dazu vielleicht auch etwas aus dem Nähkästchen. Gerade in den ersten Jahren habe ich auch alles gespielt wozu ich irgendwie die Gelegenheit hatte. Ich würde das auch definitiv wieder so machen, merkt man da doch wo man Defizite hat. Heute würde ich aber definitiv keinen Schlager mehr spielen (vor allem nicht in der Holzklasse), außer es ist ein außerordentlich gut bezahlter Job, man ist ja käuflich. :P

    Freiwillig gönne ich mir aber den Luxus nur mehr das zu Spielen, wo ich auch dahinter stehen kann.


    lg

    https://zildjian.com/new-gear.…el&utm_campaign=newyear22 Zildjian hat intressantes dieses jahr herausgebracht

    Sieht für mich eher aus, wie ein Merchandising Shop :D :D :D

    Stimmt. Da is genau 1 Ding dabei, das man als herkömmlicher drummer brauchen könnte, das raw Crash, das aber nix neues ist. Der Rest ist Trinkbecher, Schlüsselanhänger, hoodie & co.

    Sehe ich auch so, wobei ich mich schon laenger ueber das Raw Crash Konzept amuesiere. Ich meine die verkaufen damit einfach ein nicht fertiges Becken, sparen sich einige Produktionsschritte und verlangen dafuer mehr Geld. Wirtschaftlich eigentlich brilliant, haben wollen wuerde ich die definitiv nicht. Ist meiner Meinung aehnlich wie mit veganem Kaese. Wie er noch Analogkaese hiess wollte den komischerweise keiner haben. :D