Beiträge von Rockpommel

    Ich kann mir vorstellen, dass so ein Buch ganz interessant werden könnte, v.a. mit Bildchen und Erklärungen, Mythen und Legenden, Erklärungen (vielleicht sogar Erfahrungen) zu alten oder exotischen Modellen (z.B. Sleishman). Ich weiss nicht, was das Thema so an auswertbarem Stoff bietet, wahrscheinlich bekommt man das auch alles übers Netz.


    Das Cymbalbook macht mich auch nicht zum Klangexperten oder zum besseren Spieler, dennoch schmökere ich sehr gern darin.

    Tach :)


    - Wie lange / oft probt Ihr am Set ( alleine oder Band )? allein seit knapp 3 Jahren gar nicht, davor fast täglich ca. 1h. Mit Band momentan 1x wöchentlich ca 2-3h.



    - Wie lange / oft probt Ihr "trocken" ( Pads usw. )? z.zt. gar nicht.



    - Wie lange / oft befasst Ihr Euch zum Thema Schlagzeug mit Fachbüchern / -filmen? Immer wieder lese ich gern ein bisschen Fachliteratur (Heftchen, schmökere im Cymbalbook oder beispielsweise imFundemantalen Konzept....das sind vielleicht 2-3h wöchentlich.



    - Wie lange / oft befasst Ihr Euch zum Thema Schlagzeug mit Internet / Foren ( muss da ein echt erstklassiges geben :D )? Wohl täglich für mindestens ein halbes bis ganzes Stündchen.

    Ich war kürzlich auch mal wieder auf Musikersuche. Darauf hin habe ich aus einer Bierlaune heraus in meinen sozialen Netzen ganz spontan einfach eine klitzekleine Bemerkung ("Drummer sucht Band, und so in etwa stelle ich mir das vor: -Klick auf ein musikrichtungweisendes Video-") gepostet.


    Am Abend hatte ich mehrere Anfragen. Wir spielen nun seit Januar zusammen. Noch nie war die Bandsuche für mich so einfach.


    Ich war vor ca einem Jahr auch schonmal so auf Bassistensuche. Da kam einiges zusammen.


    Viel Erfolg!

    Danke Freunde für die Einschätzungen!
    Wieso sähe das gekürzte Sig eigentlich beschi**en aus? Das wären dann mit 10x8, 12x8, 13x9 einfach die Tomgrössen und Proportionen eines Phonic. Da stört das doch auch niemanden.
    BD und Standtoms blieben ja unangetastet erhalten. Die Stahlsnare übrigens auch. :D
    Drumstudio, mit Klaus hatte ich ebenfalls diesbezüglich Mailkontakt. Er scheint mit dem Eingriff ja sehr zufrieden zu sein.

    Liebe Forenmitglieder,


    Ich habe vorerst mal beschlossen, mein Sonor Signature zu customizen, nachdem nach langer Nichtbenutzung dieses Sets in mir die Erkenntnis gereift ist, dass das Set so auf Dauer nicht ergonomisch für 172cm-Zwerge wie mich bespielbar ist. Klanglich verspreche ich mir einen etwas frischeren, offeneren, weniger "muffigen" Sound. Veräussern (nur weils nicht passt ;-) ) kommt eigentlich nicht/sehr ungern in Frage, da ich das Set ins Herz geschlossen habe. Meine Grössen sind 22-10-12-13-16-18, ein Bild davon gibts hier.


    Konkret lautet mein Plan, nun die 3 zu grossen Toms zu kürzen. Ich hatte Kontakt zu Gerd Stegner und über ihn eine Adresse eines anderen Untäters erhalten, der seine Sig-Toms zu 12x8 und 13x8 kürzen liess, das schaut dann so aus (runterscrollen zur Mitte). Mit dem 13er ist der Besitzer zwar zufrieden, hält es allerdings klanglich nicht für optimal (schwieriges Stimmen). Ich bin nun dabei, die wahrscheinlich besseren Masse herauszufinden, wenn es das denn gibt. Ich dachte an 10x8, 12x8 und 13x9, das sind ja eher die traditionellen Masse. Andererseits konstruiert Sonor "ihre" klassischen Kessel in 10x9, 12x10 und 13x? sicher nicht ohne Grund, davon verspreche ich mir allerdings nicht gerade erhebliche Vorteile beim Aufbau des Sets, ich würde wahrscheinlich immer noch nicht anständig an die Toms kommen, ohne sie sehr steil stellen zu müssen.


    Geplant ist die Kürzung, beidseitige Neugratung und neues Bohren der Löcher für die HW. Entstehende Kosten für 3 Toms sind dann in etwa 200 Euro. Das Badge ist nach dem Eingriff halt nicht mehr ganz mittig und das Airvent rutscht ziemlich nach unten.


    Was will ich nun eigentlich von euch? Mich interessiert einfach mal ein kleines Brainstorming eurerseits, vor allem der Trommelbauer, was zu beachten wäre. Vielleicht hatte auch schonmal jemand von euch ein shortgestacktes Sig unter den Stöcken. Gibt es andere kreative Ideen?


    Herzlichen Dank für euren Input & Gruss - haut rein!
    Rockpommel

    [video]

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    [/video]




    Damit kann man zufrieden sein.



    Der Song meiner Zeugung ist weitaus tragischer: [video]

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    [/video]

    Naja, bei Pink Floyd kann man sich inzwischen aussuchen für welches Jahrzent man sich als Fan entscheidet. Also ich bin klar für Siebziger, wer noch?

    Mir gefallen die 60er mit "Pink Floyd" und "saucerful...", die 70er mit fast allen Alben, die 80er mit den für mich erlebbaren Livekonzerten und die 90er mit den Waters-Livealben mit neuer Frische und Energie der alten Songs, die PF in den 80ern so nicht hinbekommen haben.