Beiträge von Hebbe

    Oh wie geil, Tabellen… Dann kann ich ja endlich wieder meinen Performa, OS7 und den Netscape Navigator rausholen :D :D


    Im Ernst… Tabellen wurden in den Urzeiten des Webdesigns zur Seitenformatierung verwendet, was zu immer wilderen Ergebnissen geführt hat. Inzwischen gibt es CSS (Bild rechts, Bild links, umfließen usw.)

    … für die oberen 10.000 (deine Fotos)

    😎👍

    für die hinteren 10.000 :D wir Drummer sitzen da ja meistens :)


    …Der Strainer von Josh passt perfekt zur Snare finde ich, das Buttend hätte ich etwas flacher gehalten,

    ist aber wohl dem Umstand geschuldet keine weiteren Löcher bohren zu müssen…

    Ja, das stimmt ich hätte es auch gern flacher gehabt. Trägt aber nicht zu dick auf, die trommel passt noch gut in Bags und Cases.

    Danke, freut mich wenn's Euch gefällt :thumbup:


    Tolle Folierung. :love:

    ich hab die Kessel nicht foliert, das ist die Originalwrap.


    Was sind das eigentlich für Größen? 18er BD, 14er Sn, 12+16 Toms?

    Du hast recht, dass habe ich vor lauter Story ganz vergessen.


    Die Kesselgrößen sind 18x14, 12x8, 16x16 und 14x5.5 Snare


    Und europäische Sets aus dieser Zeit mit 18er Bassdrums sind extrem schwer zu finden.

    Das stimmt, 18er Sets sind sehr selten


    Da werden Erinnerungen wach - mein erstes vernünftiges Set war nämlich ein Meazzi Set (Wooding Hollywood by MEAZZI, in 22",13",14",16") in Metallic Blue. Gekauft bei Blackfield in Gladbeck - ich war stolz wie Oskar. Leider hat es dann einen Gig im Regen nicht überlebt wegen der "hauchdünnen" Kessel aus Birke.

    Das Jolly ist aus Pappel, das löst sich wahrscheinlich schon auf, wenn sich's zuzieht :D

    Fürs nächste Restaurationsobjekt muss ich etwas ausholen… so bis 2016 zurück… Da kam der Walter Bittner, ein super Trommler, einer meiner ersten Schlagzeuglehrer und auch sehr guter Freund, mit einer echt gerockten 18er Jolly Bassdrum in Fantasia Verde zu mir. "Hebbe, bitte, kannst Du machen, dass das Teil wieder geht?" Da es Walters wichtigstes und liebstes Instrument war habe ich "gemacht" und das Teil zusammmengeflickt (die ganze Story habe ich hier im Thread weiter vorn schon mal beschrieben).


    Im Herbst letzen Jahres hat mich dann dieses Set gefunden. War sofort klar für wen das ist. Obwohl es unglaublich gut erhalten war, hat die Restaurierung (ich musste ein paar Meazzi Teile besorgen, was gar nicht so einfach ist) 5 Monate gedauert.


    Das hinderlichste an der Aktion waren die Kesselgrößen. die frühen 60er Sets waren zwar schon zöllig aber sehr übermaßig, so dass ich für alle Kessel Remo Classic Fit (teuer) gekauft und aufgezogen habe. Ein Spannreifen der Bassdrum war durch, komplett unrund und nicht mehr zu retten, den zweiten habe ich wieder zusammengeleimt, lackiert und das fehlende Inlay durch das des kaputten Hoops ersetzt. Neue 18" Spannreifen sind 10 mm kleiner als die alten Meazzis, was schon recht problematisch war. Gelöst habe ich das mit eine vergrößerten Fase innen an der Auflage des Reifens, zusammen mit den schmalen Ringen der Classic Fit Felle hat es aber dann doch irgendwie gerade so gepasst.


    Zweite Großbaustelle war der Strainer. Nicht nur in Deutschland war Plastik zu dieser Zeit enorm populär, nein auch in Italien wurde alles mögliche in Plasteformen gespritzt. Leider auch die Basisplatte (das zentrale Bauteil) der eigentlich wunderschönen und auch gut funktionierenden Abhebung. Im Nachbardorf habe ich nen Studenten kennengelernt, der sich mit 3D Druck etwas dazu verdient. Supernetter Typ und steht voll auf Basteleien :-) Der hat mir in etlichen Sessions Prototypen der Basisplatten gefertigt. Naja, die Erfahrung aus dieser Aktion… das Drecksplastik, gehört einfach nicht an solche Bauteile…


    Aaaaaber, die gefunde Ausweichlösung gefällt mir fast noch besser. Ich hab mir den Independent Drum Lab Strainer besorgt. Ist zwar teuer und die Beschaffung war nicht ganz einfach (kriegst zur Zeit nur im Ausland), aber das Teil funktioniert mega und das Design finde ich der Hammer, passt so richtig gut zum Style der Meazzi Hardware. Um den Kessel nicht Löchern zu müssen, kam dann, für die Herstellung einer Adapterplatte fürs Buttend, doch noch der Drucker zum Einsatz.


    Der Walter wusste bis dahin noch nix von seinem Glück. Und so kams zu einer Überraschungsaktion :-) Anfang März war mit Walters Band Zakedy Music ein Streaming Konzert im Jazzclub Augsburg angesetzt. Ratet mal, welches Set auf der Bühne gestanden ist, als die Band einmarschiert ist. Walters Gesichtsausdruck hat mir dann verraten, dass die Überraschung geglückt ist und das Grinsen nach dem Gig, dass wohl auch die Restaurierung top war. Ein paar Tage später hab ich's ihm dann in seine Musikschule gebracht.


    genug gequatscht (eigentlich schon zuviel :-)


    P20015_133.jpg


    P20015_134.jpg


    P20015_135.jpg


    P20015_137.jpg


    P20015_138.jpg


    P20015_140.jpg


    P20015_142.jpg


    P20015_145.jpg


    P20015_147.jpg


    P20015_148.jpg


    P20015_149.jpg


    P20015_151.jpg


    P20015_153.jpg


    P20015_154.jpg


    P20015_155.jpg


    P20015_156.jpg


    P20015_159.jpg


    P20015_162.jpg


    P20015_164.jpg


    P20015_168.jpg


    P20015_113.jpg


    P20015_104.jpg


    P20015_101.jpg



    Do lachd 'r…


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Ich würde ja gerne das komplette Konzert einstellen (weils echt schön war) aber, da es Bezahlcontent ist kann ich hier leider nur den Trailer vom Konzert zeigen…


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Edith meint, das der neue Thread titel schon fast Bildzeitungs Niveau hat… Ich werd wohl nicht nur älter, scheinbar degeneriere ich schon :P

    Also am allerliebersten am Internet find ich ja, wenn ich mein Drumsets ansehen kann :-) wenn es dann noch so gut aufgenommen ist und das auch noch in Konzertlänge ist mir das noch viel lieberer…


    Der ein oder andere kann sich sicher noch an mein weißes Teardrop erinnern… ich beiß mir immer noch in'n A…


    Kleiner Tipp für Zapper bei ca. Min. 44 gibt's ein schönes Bass-Drums-Trading :thumbup:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Kann da Chris nur beipflichten. "Snare aus" im Case ist großer Stress für Teppich und Strainer, v.a. wenn dann auch noch dicker Plüsch, wie bei den SPS Bags, gegen den losen Teppich drückt. Zweite Gefahr beim Transport mit abgespanntem Hebel ist, dass bei einem Sturz des Cases der Spannhebel ruiniert wird. Lager ich eine Snare ein, spann ich ein Tuch aus der Zellstofffabrik Waldhof mit zwischen Fell und Teppich mit ein und dreh die Teppich Spannung so locker, dass der Teppich gerade noch so das Tuch hält, schieb die Snare in einen alten Kissenüberzug und leg sie mit noch ein paar Gelbeutel mit ins Case.

    War nicht MES im Grunde irgendeine Hausmarke? Erinnere mich an einen Test im der d&p vor ca. 10 Jahren, sonst ist mir diese Marke quasi nie über den Weg gelaufen.

    Magnum war (oder ist) die Hausmarke vom Musik Produktiv. Wahrscheinlich mit den Millenium Kisten zu vergleichen. MRS Custom war quasi das Edelset der Magnum Marke (bei DC hod ma German Engineered g'sagt) mit Kessel aus 6 Lagen Taiwan Ahorn. Die Kessel sind solide und gut verarbeitet und klingen tun sie auch. Die Lackierung ist top, sieht richtig gut aus. Die Hardware is halt wie bei vielen Fernostsets zusammengewürfelt, da a bissle DW, da a bissle Pearl und eben die RIMS.



    Für wieviel hast Du es denn angeboten?

    Den Kesselsatz 22/10/12/14 hatte ich ursprünglich für 400 angeboten inkl. RIMS und der teuren DW Mounts (die ich mal hingebastelt hatte) anstatt der von Pearl. Nach nem Jahr war ich runter auf 250, dann hab ichs wieder webgepackt.

    Auweia =O


    Ok Problem erkannt… ich bestelle neue Kameras, die Fotos machen, die auf jedem Browser angezeigt werden können ;)


    Nee im Ernst, ich mach heute noch meinen Domainumzug dann funktioniert die Anzeige der Bilder (hoffentlich) bei allen… ich schwörs :-)



    Edit: hab gerade ein Backup meines df-Ordners vom ftp gemacht… knapp 550 MB … grob überschlagen könnten das mal locker 6-700 Fotos sein


    Ich entschuldige mich hiermit offiziell bei allen aufrichtig… wird aber wieder vorkommen :P



    … jetzt hoffe ich nur, dass ich die alten http-Links nicht ausbessern muss …

    Heute gibt es auch wieder mal was Neues von mir. Weiter oben hab ich ja schon die D454 meines Bruders gezeigt. Inzwischen habe ich auch das MRS Custom fertig bekommen. Wie schon erwähnt sollte das Set eigentlich verkauft werden. Das Interesse war sehr gering, wenn vorhanden waren die Preisvorstellungen nicht akzeptabel (obwohl ich es selbst schon für einen Schleuderpreis angeboten hatte.


    Neben einer kompletten Aufbereitung habe ich die nervigen RIMS samt pearlstyle Tomhalter entfernt und durch Sonor Hardware ersetzt. Die Toms haben die Prismenrosetten für Beine und Tomhalter spendiert bekommen, die Bassdrum die entsprechende Tomhalterrosette. Der größte Eingriff war wohl die Bassdrum. Das uferlose Kanonenrohr habe ich schlagseitig auf 13,5 " runterkürzt. Auf der Resoseite verblieb die originale angerundete 30° Gratung, der Schlagseite eine Runde (wahrscheinlich weil ich diese Form inzwischen blind von den Kesseln untenagen kann). Ich muss dazu sagen, dass das so ne Art "Jugend forscht" Aktion war, das mit Spannung erwartete Ergebnis war dann letztendlich doch mehr als zufriedenstellend. War die Bassdrum vorher eher brutal kicklastig, war sie nach dem Upgrade zusammen mit den Powerstroke 3 Fell sehr viel bassiger und in meinen Ohren wesentlich runder vom Klang. Ein weiterer positiver Effekt war, das sich die Bassdrum selbst mit geschlossenem Fell wesentlich angenehmer spielen ließ.


    Fazit: Der "kleine Heim" war mit dem Umbau seeehr zufrieden… üben tut er trotzdem noch nix :-)


    Hier ein paar Bilder von der Kiste…


    P21001_mrs_022.jpg


    P21001_mrs_028.jpg


    P21001_mrs_029.jpg


    P21001_mrs_035.jpg


    P21001_mrs_037.jpg


    P21001_mrs_040.jpg


    P21001_mrs_041.jpg


    P21001_mrs_045.jpg


    P21001_mrs_046.jpg


    P21001_mrs_052.jpg


    P21001_mrs_056.jpg


    P21001_mrs_057.jpg


    P21001_mrs_059.jpg


    P21001_mrs_061.jpg


    P21001_mrs_062.jpg