Beiträge von Dazzler

    Ich selbst besitze 18" HHX O-Zone Crash, spiel es in allen möglichen Dynamiken, also kommt es auch mal heavy dran.
    Bei guter Beckentechnik kein Problem, bei purem Reindreschen ohne Gefühl und Technik wird es womöglich bald reißen.
    lg,
    sami

    Prinzipiell hast du schon Recht, Chuck! Die Videos sind gute Zusätze zum Lehrer, nur geht's in der Auflistung um beste Lehrer der Welt, was man meiner Meinung nach einfach nicht bewerten/berechnen kann. Eher gilt das als "erfolgreichste Lehrer" oder so, wie auch immer... Ich persönlich schau auch öfter mal Drumeo, Benny Greb, hab die Jojo Mayer Dvd usw. und nehm mir die eben als Motivation und zur Verbesserung meines Spielens zur Hand, zusätzlich zu meinem - sehr coolen - Lehrer!
    Jareds Statement dazu:
    "In real life, I don't think any of the drummers on this list of teachers are actually looking at the other with a competitive mind-set that at poll or competition like this suggests. For me, I'm honoured to be listed beside such great company - and the fact that you all voted me #1 in the Rhythm Magazine best educator poll makes me very happy. Thank you! "
    Lg,
    Sami :)

    Hallo,
    Prinzipiell lässt sich sagen, dass man mit einem Pad schon einiges machen kann. Rudiment und handtechnisch hat man nach 1-2 Jahren NUR Pad sicherlich dann einiges drauf, nur fehlt dir dann die gesamte Unabhängigkeit zwischen Füßen und Händen - das ist das Problem!
    Bei E-Drums habe ich immer ein Problem. Und zwar, dass man nicht lernt, wie man ein "echtes", akustisches Set, zum Klingen bringt. Dadurch wirst du - falls du dir ein E-Drumset anschaffst - bemerken, dass alles, was am E-Drumset gut klang, am akustischen plötzlich doch nicht mehr so gut klingt...
    Insgesamt bietet ein akustisches Drumset mehr Facetten und es klingt immer unterschiedlich, je nachdem, wie du die Trommel triffst. Wenns anders nicht möglich ist, würde ich dir trotzdem zu einem E-Set zusätzlich zum Pad raten, aber Vorsicht: E-Drums sind auch laut!
    Ohne Lehrer würde ich dennoch nicht anfangen, denn man lernt sich selbst schnell falsche Handtechniken ein...
    Besser als gar nicht spielen ist es allemal. Und sobald du dann ein akustisches Set zur Verfügung hast, wird dir das nach einer Zeit noch mehr Spaß machen! ;)
    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen!
    LG,
    Sami :)

    Hi David,
    nochmals:
    Die Frage ist, ob du das umsetzt! Du wolltest ja auch ein Buch schreiben, daraus wurde ja leider auch nichts. Zwar geplant, aber irgendwie war das Thema recht schnell wieder weg vom Fenster.
    Lehrtechnisch weiß ich halt auch nicht, ob deine didaktischen Fähigkeiten und auch deine spieltechnischen Fähigkeiten im Bezug auf neue Dinge, die vor dir noch keiner gemacht hat, soo hoch sind und wie Jens schon meinte "warum braucht der markt deine dvd?"...
    Der nächste Schritt für dich wäre - aus meiner Sicht - dass du in einer Band einsteigst. Eine Lehr-Dvd ist noch ein Stückchen weit weg, falls die dann wirklich professionell sein soll.
    Aber: Aus Spaß an der Sache einfach paar technisch spannende Dinge die deinen Stil ausmachen präsentieren und erklären und dann auf YouTube hoch oder so -> why not?
    Ob das ganze dann wirklich als DVD erscheinen soll, ist fragwürdig... Du bräuchtest einen Verleger, müsstest Steuern zahlen usw. Höchstwahrscheinlich zahlt sich das dann gar nicht aus, aber hey, wenns dir Spaß macht, dann mach mal ein Konzept und fang an, auch wenns im Endeffekt nur für den Spaß ist - wahrscheinlich nimmt man dennoch beim Drehen eine Menge mit!
    LG,
    Sami

    Worüber soll die DVD sein? Hast du genügend Kenntnisse? Hast du schon eine Struktur und weißt schon, welche Themen du behandeln möchtest?
    Was technisches betrifft, kann ich weniger weiterhelfen, aber was soll dich daran hindern, mit einer einfachen Videokamera aufzunehmen? Evtl. noch eine zweite überm Kopf und dann gleichzeitig aufnehmen, damit man andere Perspektiven hat? Und Mikros wären halt auch wichtig, zumindest 2 Overheads und evtl. Bassdrummikro, damit der Sound halbwegs passabel ist!
    LG

    Welche neuen Vics David? Hier geht's um ProMark!
    Ich benutze einige Modelle und bin sehr zufrieden.
    Nylon hatte ich nur einmal das Mike Portnoy-Modell, vor nem Jahr oder so, aber da war auch schon der neue Schriftzug, das war ok.
    War halt nicht mein "Kaliber", spiele lieber Sticks mit anderen Qualitäten (bisschen dicker, anderen Kopf, dünneren Schaft), aber beim Nylon Kopf ist mir nichts aufgefallen.
    Vielleicht direkt in nem Musikshop in deiner Nähe schauen, obs da noch was gscheites gibt, was für dich passt!

    Geb dir absolut Recht, David!
    Aber wenig hat Thomas da auch nicht gespielt! Thomas ist und bleibt ein Technik-Freak :/ Als Beispiel hätte ich eher Steve Gadd oder Manu Katche genannt!!


    Dass das Lied jetzt nicht unbedingt für Groove oder ähnliches genommen wurde, ist klar. Einzig und alleine, denke ich mir, wurde jener Song ausgewählt, weil der am leichtesten zu "overplayen" ist. Ob das jetzt der Sinn vom Schlagzeugspielen ist, mag fraglich sein. Rein filltechnisch einwandfrei, Drumsound gefällt MIR nicht so gut und Groove ist halt quasi keine da... Auf mich wirkt es so, als wollte man einfach bei jungen Leuten gut ankommen, bei mir hat das nicht funktioniert, aber ich bin auch kein typischer 16-jähriger.. Die interessieren sich womöglich eher für diese Art von Musik....
    LG