Beiträge von catastrophy

    naja, ob die liste ohne kommentare einen sinn ergibt ist fraglich, vor allem wenn man die bücher die man nennt (oder zumindest einen teil davon) selbst nicht kennt bzw. durchgearbeitet hat...
    aber sogar bei kommentaren gäbe es probleme, die muss man ja auch mit einem gewissen system angehen... die agostini oder die chaffee bücher z.b. als autodidakt ohne ahnung und ohne lehrer durchzuackern könnte viel weniger bringen als wenn man erstmal versteht worauf man achten muss...


    Eher durchstreichen!!! Was ist an Notenwerten und Technik veraltet in den Büchern? Stick Control ist immer akuell. Kleine Trommel Technik von Keune wird immer aktuell sein. Genauso das Moeller-Buch. Ein Buddy Rich wäre heute genau so aktuell wie vor 60 Jahren. Die grossen Entwicklungen in der Musik (Technik, nicht Musikstil) (nicht im Versuch durch immer neue Pseudotechnik Geld zu verdienen durch "Topaktuelle" Bücher) ist rum. Da wird nicht mehr viel passieren. Wo soll es auch noch hingehen können?

    nanana, was für ein kosmischer pessimismus... das ende der welt naht, nichts kann sich verbessern und früher war alles besser... die großen alten in allen ehren, aber das neue baut auf dem auf was davor war... und das geht schon weiter... wenn man allein bedenkt was in den letzten zwanzig jahren passiert ist... ist ja auch klar, weil viel mehr menschen zugang zu viel mehr infos haben... und das ist gut so...



    naja, egal, ich hab sehr viele bücher und kann trotzdem nix... manchmal sind zu viele quellen auch alles andere als hilfreich;)... die einzigen bücher die mir aus den listen fehlen sind die vom rubeatz... apropos, dich müsste ich eigentlich im juli in klausen spielen sehen... falls sich das zeitmäßig ausgeht... wäre bestimmt interessant...

    Ah, schön - da ist Tim's Set dann in Südtirol gelandet?


    Liebe Grüße nach Brixen


    Jens

    Ja erstmal in Südtirol, aber wer weiß wohin es seinem besitzer folgen wird...
    Grüße zurück;)



    glückwunsch zum neuerwerb und ganz liebe grüße, mein bester.
    markentreu bist du ja. :-)

    naja, es ging mir ja nicht so sehr um die marke, wie man das an den becken erkennen kann;)
    lg zurück

    ja, dann ein offizielles "good bye" an die blaue wucht. möge sie dem neuen besitzer viel spaß bereiten. (derjenige übrigens schon in meinem alten thread 2003 angekündigt hatte, das set eines tages zu besitzen...)
    luca: war ja auch ein fullservicedeal für den sasha: persönliche lieferung nach italien, proberaum säubern, aufbauen, stimmen und mit dem hund raus.

    sollte es dem besitzer keinen spaß bereiten gibt's probleme...;)...
    stimmt, fullservicedeal, dafür wurdet ihr hier gemästet was das zeug hält

    hihi...komm das war urlaub, laut sasha mit einem schafshund, aber ich find den drollig - den hund natürlich! ;)

    armer hund:(

    so, cata hat nach neun jahren forum auch endlich mal ein "richtiges" set gekauft...
    und zwar tim's asiatenschüssel ...


    ich habe im moment also ein
    Tama Starclassic Maple in coral reef blue 8, 10, 12, 14 ft, 16ft, 22
    mit einer 14x6 DW collectors snare im satin oil finish
    Als Becken noch immer:
    Paiste traditional medium light hihat
    Paiste signature 16" fast crash
    Zildjian Constantinople medium ride 20" (zildjian k-custom dark ride 20" ist auch da, wird aber nie verwendet... müsste vielleicht mal weg)
    Sabian HHX 18" chinese
    Ufip Class 11" splash


    hardware ist auch noch die selbe mit eliminator, k&m nick usw.


    mal sehen wie ich das set letztendlich aufbauen werde, da ich bisher immer mit zwei toms gespielt habe.. ob mich vier toms (5 werden es nie werden) mich nicht eher verwirren muss ich noch schauen...


    liest diesen fred eigentlich noch jemand ? Eigentlich müßten wir doch so ziemlich alle Drummer all time hier - auf hunderte Posts verteilt - erwähnt haben. Ich hab mir die Liste auf Drummersworld durchgelesen, das ging schneller.

    .


    Ich stimm dir mal zu, dass bei vielen der HipHop Sachen programmierte Drums ihre angepeilte Wirkung nicht verfehlen... Aber könnte ein programmierter Groove so klingen wie hier: http://de.youtube.com/watch?v=twOK5sXccmY ab 6.30. (Ernst gemeinte Frage...)
    .


    kaum, aber das habe ich ja auch nicht behauptet... in vielen diskussionen wird aber behauptet maschinen könnten nicht grooven und stellen komische mircotiming-theorien auf, auf welche sich ihrer meinung nach das "grooven" basiert...
    und das ist ein blödsinn.. es gibt wenige musikarten die einen so sehr zum kopfnicken (oder zumindest mit dem fuß mitspielen) bewegen wie hiphop... und ich meine damit auch die programmierten beats... kopf geht mit, fuß geht mit... => es groovt...
    dass ein mensch am set nicht gleich ist wie eine maschine ist klar und das sollte auch nie zur diskussion stehen... dass ich mir trotzdem sehr gerne hiphop-alben mit programmierten beats anhöre (und auch gern dazu spiele) sollte trotzdem keine beledigung für die menschheit darstellen...

    Alsfo fachlich geht bei deinen Fäcchern an Mannheim und Münster nichts vorbei. Ersteres ist ein Dorf, zweiteres eine coole Studentenstadt.
    Falls Deutschland flach fällt: Ich war gerade nen halbes Jahr in Bergen, Norwegen. Da gibt es eine coole Uni für economics. Die Norges Handelshøyskole,
    super reichte Schule mit ultra guter Betreuung und guten Lehrkräften. Partymaßig sind die auch ganz weit vorn.
    Das wäre meine Wahl!


    weder mannheim, noch münster, noch bergen stehen zur verfügung...
    du hast mal wieder nicht den ganzen thread durchgelesen... ich verlinke dir gleich die first steps for rookies :Q

    catastrophy
    Ich glaube da unterschätzt du manchen Kollegen.
    Recherche-Arbeit unter 3 Minuten!
    Mit dem Begriff "krank" wäre ich vorsichtiger. Ich würde Dich herzlich bitten Deinen Post zu überdenken. Im Interesse derer, die krank sind - nicht in meinem!
    Back to topic! Also firmenrelavantes unter FIRMENNEWS. Dann sind alle happy!


    des "krank" ist wohl falsch angekommen... das sagt man hier in der gegend so... eigentlich wäre es ja "kranke sau", aber das hätte missverstanden werden können... jedenfalls ist die bedeutung dieselbe wie "komischer vogel"... und bei einem komischen vogel denkt man ja auch nicht an einen der aussieht wie ein vogel oder an einen vogel mit problemen...

    Göttingen ist schön*. Aber das habe ich Dir ja schon mal geschrieben.
    Was ich reizvoll finde, ist der alte Stadtkern, in dem viele Fachwerkhäuser erhalten geblieben sind, eine sehr überschaubere Größe (von einer Kneipe zur nächsten ist es nicht weit und alles konzentriert sich aufs Zentrum). Studiert habe ich hier nie, aber ich kenne einige Studenten und so, wie ich das mitkriege, geht es denen gut.
    PS: Würde mich natürlich freuen, wenn es Dich hierher verschlägt!
    Gruß
    Sven
    *Mein Urteil als gebürtiger Göttinger ist da natürlich nicht ganz objektiv.


    hi sven,
    danke.
    ich habe mich für die wahl berlin/göttingen entschieden... also berlin als erste wahl und göttingen als zweite...
    je nachdem wie der durchschnitt berechnet wird (wird nur der des masters berechnet ist mir ein platz in berlin so gut wie sicher, wird der des bachelors mitgerechnet habe ich sehr viel weniger chancen) habe ich mehr oder weniger chancen nach berlin zu kommen...
    ich habe einen blog eines göttinger studenten gefunden (und ein paar erfahrungsberichte) und das hört sich sehr gut an, deshalb habe ich auch alle anderen (inklusive heidelberg) ausgeschlossen... aber berlin ist berlin (obwohl ich dort keine schlagzeuglehrer kenne, was einen fetten pluspunkt für göttingen darstellt)...
    die bewerbung muss ich diese woche abgeben und ende märz werde ich dann wissen ob und wohin ich komme... traurig würde ich in keinem der beiden fälle sein... nur falls sie mich nirgends nehmen wäre es blöd...


    falls ich in berlin landen sollte würde ich wohl trotzdem eine deutschlandrunde machen um die ganzen komischen vögel wiedermal zu treffen...
    falls göttingen, dann wäre das kein problem :Q
    mal sehen...
    inzwischen danke für alle antworten...
    drückt mir die daumen...ich will endlich deutsch lernen :Q

    Vielen Dank an Gerald und matzdrums für ihre Recherchen.
    Ich hatte gleich so eine komisches Gefühl, da der Threadstarter die Trommel so "ohne wenn und aber" angepriesen hat.
    Sollte ich mir mal Trommeln von DS kaufen wollen (ich hatte die Marke schon im Auge, als drumsonly noch den Vertrieb hatte), dann werde ich dieses mit Sicherheit in Italien tun.


    http://www.controtempo.com ... das geht dann direkter und auch billiger... mit übersetzung kann ich (wenn ich zeit habe) dienen...
    nö, ich arbeite da nicht, bin nur zufriedener kunde (gilt ja auch für essemusic.it, thomann.de drum2000.it) und ich schrub ja in den letzten 6 jahren hier auch schon ganz andere sachen...


    PS: die arbeit die ihr euch mit dem detektivspielen antut, zeigt aber auch, dass drummer ziemlich krank sind...
    PS2: einige snares von denen sind übrigens wirklich toll (bronze und maple 14 meine bisherigen favoriten)...


    zu xzibit würde ich vor allem diesen link hier empfehlen... das war damals ein ganz schöner hammer...
    http://it.youtube.com/watch?v=H91kWpUNiwU&NR=1


    und nas ist einer der wenigen, von denen ich auch neuere sachen mag, obwohl der zwischendurch ein paar schreckliche alben rausgebracht hat... hier mal was ruhiges...
    http://it.youtube.com/watch?v=nrlZUlcV_Fg



    matz wird wahrscheinlich zu diesem lied was zu sagen haben... :Q
    regulate -warren g
    http://it.youtube.com/watch?v=Mi7UUJ6cwLQ

    es müsste dazu eigentlich schon einen thread geben, zumal ich mich daran erinnern kann mich schon einmal zum thema geäußert zu haben...
    es gibt so viel zeug, da muss man erstmal verstehen was einer sucht...
    einfach namen auflisten wird zu anstrengend...


    für uns drummer sind the roots sicher sehr interessant... (?uestlove ist auch in der live dvd von jay-z, den ich nicht wirklich leiden kann, grandios)...


    es hängt einfach davon ab, was du machen willst: nur die drums hören und gut....
    dann einfach alben mit guten beats... grooven tun sie alle (obwohl einige immer wieder behaupten programmierte grooves würden nicht grooven, weil irgend eine lustige microtiming verschiebung fehlen würde)...
    der rest ist geschmack... ich würde noch wyclef jeans ecleftic: 2 sides of a book reinziehen... eventuell etwas aus den 90ern von DMX... the lost tapes von nas... das meiste von 2pac und auch einiges von puff daddy vor der namensänderung (eventuell auch talib kweli)..
    aber das hängt vor allem davon ab, dass mir das zeug gefällt... gute beats findet man überall...auch die ganze g-funk ecke... mit bone thugs-n-harmony, warren g, icecube usw. hat was...
    aber natürlich zählt dir jeder das auf was ihm gefällt, geht ja auch kaum anders...


    falls es dir nicht allein um die drums, sondern um die musik gehen sollte, dann solltest du imho weiter hinten anfangen...
    von grandmaster flash, sugarhill gang usw. über public enemy und co... weiter zu de la soul und dann rein in die neunziger...
    ich mag eigentlich kaum sachen die nach 2000 erschienen sind, aber das liegt wohl eher an mir... außerdem habe ich früher viel hiphop gehört, jetzt nicht mehr so...
    muss mal wieder the roots rausholen...

    ja, werden wohl heidelberg oder göttingen werden (falls mich berlin nicht will... wenn die mal auf mails antworten würden :rollyes: )...
    es sei denn leuven käme dazwischen...
    mal sehen...


    wie ist eigentlich potsdam?

    was jetzt daran so schrecklich sein soll weiß ich nicht genau...
    ist doch ein lustiges spielzeug...
    wenn sie damit geld verdienen, dann wird das wohl eine gute idee gewesen sein...


    das video mit jobbs hätte man sich ja auch sparen können... er versucht kultur zu bringen, während er microsoft den erfolg gönnt... naja, auch ein schönes märchen... :Q
    für den typ im zweiten video müssen sie noch ein programm entwickeln, welches stimmen verschönert.... ob mit oder ohne musik, so schrecklich muss man doch nicht singen;)

    natürlich Heidelberg!
    aber wird da economic and financial studies überhaupt angeboten? Meine Nichte hat über dem Rhein in Mannheim Betriebswirtschaft studiert...


    naja, es gibt einie wirtschaftswissenschaftliche vorlesungen und von den 4 prüfungen die ich nächstes jahr (falls dieses jahr nix zurückbleibt) ablegen müsste gibt es mindestens 3, das wäre ganz ok....


    ich sehe schon, dass ich mit meiner einschätzung anscheinend ziemlich richtig lag.... ich dachte als alternativen auch an göttingen und heidelberg...
    muss mir noch genauer tampere, leuven und odense ansehen...
    hoffentlich wird es letztendlich berlin... aber die alternativen klingen ja nicht so schlecht...
    klar, die unis sind alle ziemlich klein im verhältnis zu meiner... aber das ist ja nicht unbedingt schlecht...;)
    danke schonmal für die bisherigen infos und immer her damit wenn es weitere meinungen/tipps gibt..

    fachrichtung ist mehr oder weniger economic and financial studies...
    ja, die anderen städte (außer stuttgart) sind wohl alle relativ klein (bologna ist ja auch nicht riesig (400.000 einwohner), hat aber dafür 150.000 studenten... da ist natürlich etwas mehr los als bei 20.000...
    aber nach berlin wollen ja leider alle... deshalb weiß ich nicht ob mein durchschnitt ausreicht...
    naja, wichtig ist ja, das irgendwas los ist... die dänischen städte (außer kopenhagen) sind auch relativ klein, haben aber (soweit ich weiß) ziemlich viel für erasmusstudenten zu bieten....
    letztendlich werde ich wohl die uni wählen in der ich die meisten prüfungen belegen kann (mir werden ja nächstes jahr hoffentlich nur noch 4 für den master fehlen)... aber bei gleichen möglichkeiten in der uni wäre mir natürlich auch die stadt/das studenteleben (habe ich im master eigentlich gar nicht mehr... viel zu viel zu tun) wichtig...
    falls ihr mir raten würdet etwas absolut auszuschließen könnt ihr mir das auch gern sagen...

    Ich schaue mich gerade nach einer geeigneten stadt für ein erasmussemester/jahr um...
    viele städte stehen leider nicht zur auswahl...
    in deutschland wäre meine erste wahl berlin...
    falls das nicht klappen sollten könnte ich eventuell eine der folgenden wählen:
    Heidelberg, Tübingen, Hannover, Trier, Stuttgart-Hohenheim, Passau, Konstanz, Potsdam, Augsburg und Göttingen...
    Wie gesagt ist berlin für mich die erste wahl, allerdings gibt es kaum plätze und sehr viele studenten die da hin wollen...
    welche stadt ist sonst noch zu empfehlen? die uniprogramme usw. muss ich mir natürlich selbst durchschauen (habe ich teilweise schon), mir geht es eher um die stadt selbst/das studentenleben/die menschen... es geht ja um erasmus als lebenserfahrung und nicht nur (aber großteils schon) um's studieren...


    wenn nicht germany, dann wären da noch leuven (belgien), odense und copenhagen (dänemark), tampere (finalnd), kristiansand (norvegen)...
    es sollte ja uk werden, aber da habe ich keine möglichkeit prüfungen abzulegen, sonst wäre ich in gedanken schon in birmingham :(....
    wenn ihr etwas über die städte/unis usw. sagen könnt, dann nur her damit....