Beiträge von Miss_Mieze

    So, das Wort (in Tropfenform oder so) zum Sonntag!

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Krasse Effekte 8| :thumbup:

    Ich hatte letztens auch so ein Erlebnis mit einem Lehrer. Ich wollte da aber kein Unterricht nehmen (ist ja Corona); hatte da was bei eBay Kleinanzeigen gekauft und bei dem abgeholt. Der Typ war auch echt nett und wir haben noch ein bisschen gequatscht... und er meinte dann sinngemäß: "Du kannst dich gerne melden wenn du Lust hast auf Unterricht... wir können ja auch erstmal ein Song einüben."

    Passt zwar nicht ganz zum Thema... aber irgendwie auch wieder doch. Ich habe bei meinem damaligen Lehrer erstmal grundlegendes Handwerkszeug an die Hand bekommen. Der hat immer geschaut, wo mein Problem ist und ist dann speziell drauf eingegangen. Ich würde ihn dir gerne als Tipp geben, aber ich hab schon bei dir im Profil "spioniert", Du kommst leider so gar nicht aus meiner Ecke.


    Verstehe ich das richtig, dass du in den 2- 3 Jahren nur einmal in der Woche ans Schlagzeug konntest?

    Vllt ist das auch der Grund... das ist ja nicht so häufig. Ich versuche täglich zu üben und hab es damals auch so gemacht, als ich den Lehrer hatte.




    (macht es ggf. Sinn dafür mal ein neues Thema auf zumachen? :/ )

    Hallo zusammen,

    mein erstes Problem wäre: Ich müsste meinem Freund erklären, dass er nun bei uns die Frau ist.... :/

    Das zweite Problem wäre: Meine "Frau" beschwert sich nicht! Ganz im Gegenteil: Als ich kurz vor Weihnachten meine Fussmaschine geschrottet hab, hat er beim Weihnachtsmann ein gutes Wort für mich eingelegt und dafür gesorgt, dass ich ne schicke DoFuMa bekommen habe (genau die, die ich haben wollte). Und als wäre das nicht genug gab's 'ne neue (oder:' n neues?) Standtom obendrauf..... ("Wolltest du doch auch haben, oder?") *großgrins*

    So eine "Frau" hätte ich auch gern :D

    Aber ohne hat es den Vorteil, dass zumindest keine Beschwerden kommen ;)



    Übrigens: Herzlich Willkommen hier :)

    Ich hab extra mal nicht mitgemacht beim Ratespiel, weil ich absolut Null Ahnung habe.

    Ich kann nur sagen, dass mir die Nummer 4 am besten gefällt. Das ist ja auch schonmal was 8o

    Meine Hihats klingen so unterschiedlich dass man die sofort zuordnen kann -

    Das wäre für mich auf jeden Fall interessant. Ich hab ja noch null Durchblick...

    Ahh, sehr cool... genauso sieht es bei mir aus... bzw sah es.

    Da ich grade an diesem Paradiddle- Groove hänge, wo die eigentlich mit rechts gespielte HH nun in HH und Ride aufgeteilt wird, steht die eine HH jetzt rechts und die andere wie immer links (ich brauch wohl noch ne dritte 8o )


    (Ich muss eh gucken, ob ich nicht doch irgendwas umbauen muss, irgendwie hatte ich schon alles schön mit Klebesrreifen auf dem Teppich markiert, aber hier und da rücke ich nochmal was zurecht und bin immer noch nicht zufrieden. Wer weiss, wo die HiHats nächste Woche stehen :D )


    Jede hat was auf ihre Art...

    Ohh ja... :love:

    Huhu...


    Also gefühlt, passe ich zwar in die Kategorie "Anfänger spielt zwischen 1 und 3 Jahren Schlagzeug", aber in der Realität ist es so, dass ich in meiner Jugend ca 4 Jahre gespielt habe. Dann habe ich aufgehört und jetzt vor 5 Monaten nach über 20 Jahren Pause wieder angefangen.

    Der Neuanfang war erstmal etwas holprig, aber ich kam doch im Grunde recht schnell wieder auf den alten Stand. Irgendwie ist es ein bisschen wie Fahrrad fahren. Ich habe sogar schon das Gefühl, jetzt etwas weiter gekommen zu sein, als zu damaliger Zeit.

    1. Was sind die ZWEI größten Schwierigkeiten, die du gerade hast, um dein Drumming weiterzuentwickeln?

    Eigentlich habe ich mehr als zwei Baustellen :D

    Hmm.. ich nehme dann mal die Koordination vor allem in Bezug auf Feinheiten des linken Fußes und als zweites wäre da, dass mir meine Hände/ Arme/ Finger nicht schnell genug sind.


    2. Wenn du dir EINE Fähigkeit am Schlagzeug auswählen könntest, die du sofort beherrschst, welche wäre das?

    Ich wüsste nicht, wie ich es in Worte packen sollte... aber sollte dies kein Fake sein, dann Folgendes:

    Einen mir unbekannten Song hören und direkt passend dazu spielen können. Gerne auch nur mit meinen kümmerlichen Anfängermitteln, aber es einfach direkt und gut umsetzen können, so dass es groovt und zum Stück passt.


    Schöne Grüße!

    Da dürfen nur keine Leitungen (Wasser, Gas, Heizung, Abwasser) durch den Keller gehen - die übertragen nämlich bden Schall ins ganze Haus (habe ich leider selbst schon so erlebt).

    Mal einfach nur aus Interesse... sind Stromleitungen auch problematisch? Vorstellen kann ich es mir nicht, aber vllt weiss es hier jemand genau.

    Das mit dem Verinnerlichen kenne ich gut! Irgendwie wirkt das Üben oft noch eine Weile nach, und wenn sich man nach einiger Zeit eine Übung noch einmal vorknöpft, geht es plötzlich besser (manchmal aber auch nicht ^^ ). Das fällt mir ohnehin beim Schlagzeug besonders auf (ich spiele noch mehr Instrumente): wenn ich komplizierte Bewegungsabläufe auch nach einer intensiven Übungssession nicht hinbekomme, hilft es oft einfach darüber zu schlafen und am nächsten Tag geht es plötzlich. Irgendwie verarbeitet das Gehirn wohl das Erlernte noch eine zeitlang unbewusst.


    Ja das ist definitiv und nachgewiesener Weise auch so, dass das "drüber schlafen" einen weiter bringt.

    Ich nutze das auch ganz oft wenn ich was Schwieriges anfange, reicht es manchmal es nur kurz zu üben (ich übe ja fast immer am Abend) und den Tag danach hab ich dann einen guten Anfang und kann gleich viel besser ins Üben einsteigen, weil schon ein gutes Stück Anfang gemacht ist.


    Vorhin habe ich dann wie geplant mit einem sehr einfachen Shuffle angefangen (also nur bumm tschack erstmal) und bin scherzhafter Weise auf die Idee gekommen, ihn morgen nochmal kurz vor meiner Therapieeinheit (ich habe morgen eine EMDR Sitzung) zu üben und dann nach Hause zu kommen, nochmal 5 min zu üben und dann schlafen zu gehen (EMDR ist extrem anstrengend)... dann am Abend nochmal normal ein bisschen zu üben und Übermorgen bin ich dann auf Welttounee die Rosanna- Shuffle Abrockerin :D :D :D

    (diese Therapieform arbeitet mit Augenbewegungen wie beim Schlafen)

    Das wär mal was :S


    Das mit dem Gedanken des „Tagebuchs“ kommt mir jetzt irgendwoher bekannt vor *flötpfeiff* :D find ich aber gut, finds immer interessant, wie andere auf ähnlichem Niveau ihren Fortschritt angehen.

    Boulevard of Broken dreams war auch bei mir so in etwa nach denselben Zeit eines meiner ersten playalongs, vor allem das erste, das ich mit inears dann mal probiert hab. Hui, das war erst mal gar nicht so easy, wenn man keine Original drums hört (ich zumindest hatte einen drumless track). Aber immerhin war ein Klick dabei, aber auch das war beim ersten Mal ein bissi „komisch“.

    Deine Liste, was du alles mehr oder weniger gleichzeitig oder in kurzer Zeit machst, liest sich erst mal ziemlich dicht gepackt. Allerdings, wenn ich bei mir so überlege, was ich immer glz. mach, ist das vermutlich ähnlich 😅

    Ja ich find es auch sehr spannend andere Drummer/innen auf ähnlichem Niveau "zuzugucken", wie sie so vorran kommen. Ich frag mir nur, ob das grad wieder typisch Frau oder ob das ein Anfängertick ist :/ ^^

    Ich bin auch echt mal gespannt auf das erste mal Playalong ohne Drums... ist bestimmt voll merkwürdig. Damals hab ich in meiner Jugend ja auch schonmal zur Musik mitgespielt, aber da war das ja noch alles etwas anders. Da hab ich ne CD eingeworfen mit originaler Musik (also mit Drums) und hab dazu gespielt. Heute sind die Möglichkeiten ja echt ganz anders :)


    Also ich mache einiges parallel...

    Das hört sich alles nach einer sehr disziplinierten Überoutine an, vor allem wenn du es schaffst, das in eine Stunde zu packen und die auch täglich durchzuziehen!

    Finde vor allem gut, wie du auch von Anfang an Rudiments übst und die bewusst versuchst anzuwenden. An dieser Stelle muss ich meinem früheren Lehrer echt ankreiden, dass wir Rudiments nur irgendwann mal so nebenbei gemacht haben...naja, vielleicht hat er auch gesehen, dass ich damals nicht so weit war. Wir haben allerdings viele Funk-Drumsoli gemacht, die implizit auf Rudiments basieren. Aber nie explizit dahingehend analysiert. Im Nachhinein war das wohl eher die "Benny Greb Methode". Und Tommy Igoe z. B. ist ein harter Verfechter davon, das Gespielte NICHT beim Namen zu nennen. ^^

    Aber ja, viel Erfolg damit. Disziplin und Regelmäßigkeit bringt auf jeden Fall sehr schnell sehr weit. Das merke ich selbst immer wieder.

    Also mit parallel meine ich aber, dass ich nicht alles jeden Tag mache, weil es oft zeitlich nicht passt. Manchmal kann ich wegen der Wohnsituation nur eine Stunde spielen. Wenn ich 2 Std (oder mehr, was aber nur sehr selten vorkommt) zur Verfügung habe, dann wird natürlich alles durchgezogen was geht.

    Ansonsten wird aber schon täglich routiert, so dass ich an 2 aufeinanderfolgenden Tagen alles mindestens einmal durch habe, was grade so ansteht.

    Ich versuche jeden Tag zu üben... wenn ich mal einen schlechten Tag habe (um nicht zu spielen, muss ich mich aber schon sehr krank fühlen), sitze ich notfalls auch mit Wärmflasche an den Füssen, Decke über mich drüber gezogen auf der Couch und knüppel ein bisschen auf dem Pad rum. Das ist im Moment mein Mindestanspruch.


    Willkommen im Forum. Für ein "Anfängerset" hast du reichlich aufgeschöpft. ;)

    Dankeschön :)

    Ich habe irgendwie ein paar Mal schon das Bedürfnis gehabt, diesen Thread als "Tagebuch" zu missbrauchen. Nicht, dass ich jeden Tag was reinschreiben will, aber so hin und wieder, was ich grade übe und wie es läuft plus mal Gedanken hier und da. Ich wüsst sonst nicht wohin damit.

    Ich mach das jetzt einfach mal...


    Also ich mache einiges parallel... im Moment bin ich bei Fill ins und habe eigentlich erstmal die ganzen Seiten abgeschlossen (übe viel nach Noten, picke mir da aber auch oft was raus und baue es um und probiere aus), aber die letzte will ich nachher doch nochmal wiederholen. Gestern hab ich für die komplette Seite eine Stunde gebraucht... also wird meine sonntägliche Stunde dafür wohl komplett drauf gehen.

    Da ich schonmal einen kompletten Durchgang gemacht hab mit den Fills, hatte ich damals erstmal die Sache mit den Flams weggelassen, diesmal hab ich mich ran getraut und ich stelle fest, es wird langsam^^


    Dann bin ich auch parallel dabei aus Dante Agostini II die ganzen RNB Dinger zu machen. Seite 82 nutze ich im Moment um mit Metronom zu üben. Für den Anfang dafür erstmal die ganz einfachen "Bum Tschack" Geschichten. (Viertel in der HH mit ganz einfachen Anfängerbeats in 4teln und 8teln). Bisher hab ich das Metronom nur für reine Handübungen genutzt am Pad, weil es für die Drums einfach zu leise war. Die ersten Male war es gar nicht so einfach, plötzlich einen ganzen Beat mit Metronom zu spielen, aber jetzt ist das ganz einfache kein Problem mehr. Gestern bin ich bis 60 bpm (in Vierteln) runter geganzen... echt übel. Nach oben hin muss ich auch noch ausbauen, da war das höchste bisher 115. Aber ich merke, es wird^^


    Die folgenden Seiten von DA II sind dann ja mit 8teln in der HH und schon (für einen Anfänger) etwas komplexere Beats. Die wiederhole ich seit ich im Novemer angefangen habe auch schon das 4 oder 5 mal... eine Zeit lang habe ich sie auch schon in Konbination mit Seite 87 gespielt, also mit an bestimmten Stellen festgelegten mit HH öffen und geschlossen. Das klappte auch sehr gut.

    Ich bin nur jetzt gespannt, wie es wird, denn ich bin grade dabei mmeinen rechten Fuß umzugewöhnen von Heel down zu Heel up und ich hab schon gemerkt, dass ich mich da schon echt konzentrieren muss, dass plötzlich die anderen Sachen nicht mehr wie gewohnt funktionieren. Also es wird interessant die nächsten Tage. Ich hoffe, ich falle nicht vom Hocker, wenn ich beides trete und die "neue" Technik kombiniere :D


    Seit November/ Dezember mache ich also nur die beiden Dinge im Wechsel am Set (am Pad mache ich dann das ganze technische Zeugs... Rudiments, bei denen ich auch je nach Thema mal mehr und mal weniger zu kämpfen habe^^)... seit ca 3 Wochen übe ich nun den Paradiddle am Set zu verteilen, als Groove.

    Wenn man immer nur Paradiddles am Pad gemacht hat und es plötzlich einbauen soll, das ist auch schon eine interessante Herausfoderung. Damals als ich den Lehrer hatte, haben wir die Sachen ja auch nur auf dem Pad geübt und mir war gar nicht klar, für was man Paradiddles gebrauchen kann. Hab es erst jetzt gecheckt und arbeite eben seit den 3 Wochen mit dem Groove Book von Jost Nickel... bin da zwar noch auf der ersten Seite, aber ich merke auch da, dass es jetzt klick gemacht hat. Das Fordernde dabei sind für mich die Ghost Notes und Akzente. Aber die scheinen alles erst wirklich interessant zu machen.


    Mein Plan ab kommendee Woche ist nun auch schon mit gaaanz einfach Shuffles anzzfangen. Die habe ich damals auch mit Lehrer gemacht und will da mal ein bisschen wieder rein kommen. Da die Fill ins ja pausieren, kann ich das ja mit rein nehmen.


    Insgesamt ist meine Strategie, dass ich mir die Themen phasenweise vornehme und wiederhole, wenn ein Thema vorerst abgeschlossen ist. Ich habe nämlich festgestellt, dass ich nach längerer Pause eines bestimmten Themas beim Wiederholen das alles doch noch nicht so drin hab, wie ich es meinte, als ich das Thema beendete. Nach mehreren Durchgängen dieser Art merke ich aber auch, dass es Thenen gibt, die nach einer Pause schon besser sitzen als noch den Zyklus davor, sprich, es scheint sich auch langsam etwas mehr zu verinnerlichen... wenn ich nach einer Pause dann irgendwann gut in eine Wiederholung einsteigen kann, denke ich, dass ich es schon ganz gut abgespeichert habe (Feinheiten mal ausgenommen).


    Achso, nebenbei hab ich auch vor einiger Zeit angefangen mit meinem ersten Playalong, bzw. schonmal die Sachen versucht rauszuhören (und nachdem ich DANACH dann Noten dazu im Netz gefunden habe, stellte ich fest, dass nur eine Kleinigkeit falsch war :S ) und in kleine "Päckchen" zu packen um die Teile einzeln zu üben.

    Da ich ja nun jetzt meine Kopfhörer habe, werde ich mich wohl auch demnächst mal ranbegeben und komplett nach der Musik zu spielen.

    (Falls es jemanden interessiert, es handelt sich um Boulavard of broken dreams von Green Day)



    So, Roman erstmal fertig.

    Respekt an den, der/ die sich alles reingezogen hat :tongeu:

    Ist das neue Fell schon da und hast du es mal aufgezogen?

    Mich würde interessieren, ob es schon ein Ergebnis oder ein Zwischenergebnis gibt.

    Ansonsten lass doch echt mal deinen guten Freund vorbei kommen und bitte ihn, seine Säge und Schmirgelzeugs erstmal im Auto zu lassen :S


    LG

    *argh*


    Ich bekomme die Bilder nicht rein mit dem sch... Handy :cursing:


    Ok, nach 456789 Versuchen jetzt über den PC :rolleyes:



    Die alte HH hat eine Mindesthöhe von 78 cm:




    Die neue hat eine niedrigere Mindesthöhe... von nur ca 71 cm (jeweils mit leicht geöffneten Becken)




    So steht's nun im Keller...


    Ohh man ey... ich bin so banane :wacko:


    Ich habe beide Hihats vorhin mal aus dem Keller hoch genommen in vernünftiges Licht, weil ich wegen dem Absägen die neue 5000er genau ausmessen wollte.

    Hab dann nochmal an den Schrauben gedreht und nix ging in Bezug auf weiter runter stellen.

    Ich hatte schon dem Zollstock dran und plötzlich löste sich doch noch was und es knallten die Becken runter, schön auf meine Hand^^

    Scheinbar musste man die eine Schraube (die, die man mit dem Stimmschlüssel löst) sehr weit aufdrehen, damit sich was bewegt.

    Ich hatte ja letztens schon Schwierigkeiten das Ganze zu bewegen.


    Bei der alten HH Maschine muss man nicht so weit aufdrehen und bei meiner alten, kaputten auch nicht...


    Aber zum Glück muss ich nix absägen... Sie geht schön tief runter und sogar etwas mehr als die alte.






    Wieso werden meine Bilder nicht hochgeladen? Mit dem Handy das zu machen ist echt sch...