Beiträge von ParadeDrummer

    hat jetzt nichts mit "Blödes am Set passiert", sondern nur mit "auf die Finger hauen" zu tun. Aber diesmal mit Absicht: Rosenmontag in Fulda, Riesen- Event, die Stadt ist randvoll, der Zug stockt, ein Besuffki muss nach der Trommel greifen. Leichter Schlag auf die Finger.

    Zwanghaft muss er noch mal nach der Trommel greifen- etwas festerer Schlag auf die Finger. Es ist kalt, die Hände bestimmt auch, das zwiebelt bestimmt, sollte also verstanden haben, do not touch.

    Wenn es zweimal nicht funktioniert hat, die Trommel anzupacken (warum man das überhaupt muss, ist nicht nachzuvollziehen), probiert man es nochmal. Also drei mal mit steigender Intensität auf die kalten Pfoten gehämmert, in der Hoffnung, dass es vielleicht im Oberstübchen ankommt.

    Offensichtlich packen nicht nur Kinder versehentlich, sondern auch "Erwachsene" mit Absicht nach Trommeln.

    Guten Morgen,


    ich suche eine Softbag, die etwa 31x22" Innenmaß hat. Bisher waren meine Suchen erfolglos, die Größe ist so seltsam, da gibt es wohl nix.

    Vielleicht hat jemand einen Hersteller an der Hand, der so was machen kann?


    Danke und Gruss

    Holger

    Wenn geölt wird, ausschliesslich Wasserbeizen verwenden.

    Ähm, nö.


    habe ich mehrfach gestestet. Die Pigmente in der Wasserbeize sind wasserlöslich, bei nassen oder schwitzigen Händen ist alles bunt nachher.

    Spiritusbeize und Öl geht.


    Wenn Wasserbeize verwendet wird, sollte nachher ein Lack, also etwas schichtbildendes drauf. Geht vielleicht auch mit Danish Oil, aber ich würde lieber lackieren.


    Aber egal, was Du verwendest: Vorbereitung ist alles. Es darf kein Kleber, Leim, Wachs, Öl, Folie oder sonstiges drauf sein, gut gewässert. gut geschliffen und staubfrei sein. Und die Beize zieht mit den Kappilaren weiter, scharfe Ränder sind also fast ausgeschlossen.

    bei einem Musikverein bei einer Konzertreise nach Spananien ausgeholfen, Eric- Clapton- Medley mit "Wonderful tonight". Lange Pause, dann in vollkommen falschem Tempo losgelegt, viel zu schnell. Bis zum nächsten Break durchgekloppt, dann ein Ritandando- Fill ins richtige Tempo. Verein hat mitgezogen, noch mal gut gegangen.


    Und einmal beim Warmspielen vor einem Wettstreit wird der Klarinettist gegenüber grün im Gesicht, fängt das Taumeln an und fällt um- Richtung zwei Marching Snares. Kollege und ich gleichzeitig nen Schritt vor und ihn aufgefangen, der hätte sonst schön die Spannreifen verbogen- aber vor allem sein Gesicht. Das will ich auch nicht nochmal erleben.


    Alternativ, geht immer: Bassdrum am Set wandert nach vorne, und man braucht zwei Meter lange Beine, um weiterzuspielen.

    Hi there,


    ist irgendwer demnächst über Fulda/ Bad Hersfeld aus nach Berlin unterwegs? Ich habe hier Kessel, Spannreifen und Wickelreifen einer ca. 80x 60 cm große Bassdrum mit etwa 9kg stehen, die nach Moabit soll.


    Danke schonmal und Gruß


    Holger

    sind in den meisten Fällen unterschiedlich lackiert. Ob der Remover auch bei modernen harten Lacken angreift? Da bin ich skeptisch, ich hab schon einiges gestestet. Wenn das aber klappt- geil. Ich hab hier noch ne Bassdrum von Sonor, bei der ich überlege, den Lack runter zu holen... erzähl mal, ob das mir dem Spannreifen geklappt hat!


    Danke!

    Das ist das Einfachste und Sauberste Mittel, Lack zu entfernen. Mit einer Ziehklinge (Hobeleisen, Stecheisen, Klinge von men Teppichmesser oder so) alles vorsichtig abziehen, das geht sehr gut und einfach, keine Staubentwicklung, Du schleifst nicht das Furnier durch... ideal. Danach vorsichtig schleifen.

    Die Thomann- Trommel ist nicht schlecht. Mehr kann man ihr nicht vorwerfen.
    Positiv:

    • Preis- Leistungs- Verhältnis, Komplettpaket und in unserem Paket gleich vernünftige Felle dabei


    • komplett zu zerlegen


    • in ganz schwarz eine schicke Optik (Geschmackssache)



    Negativ:

    • Verarbeitung
      Wir haben die Trommeln das erste Mal an einem verregneten Festzug eingesetzt- und hatten Rost ohne Ende. Viele Chromteile haben das Blühen angefangen, und der Ansprechpartner in der Abteilung wollte mir ne Flasche Politur schicken.
      Nach langem Hin und Her haben wir die Trommeln zurück geschickt, die haben sich drum gekümmert, hat aber gut 3 Monate gedauert.


    • Zeitgleich ist der Lack der Spannreifen abgeplatzt- das Thema hat sich erledigt, es gibt neue, pulverbeschichtete Spannreifen.


    • Metallteile machen bei näherer Betrachtung einen windigen Eindruck- aber sie halten und funktionieren (also eher neutral)


    • Die untere Nylon- Snare bekomme ich nicht vernünftig eingestellt, kann aber einfach mein Problem sein.


    • Die Spannreifen haben einen extrem kleinen Innenradius, das Fell passt gerade so rein- und will nur mit viel "gutem Zureden" wieder raus.


    • Obere Snare ist nur sehr aufwendig einzustellen.


    • Die obere Snare bei einer Trommel zersägt die Felle von innen



    Mein persönliches Fazit:
    Kann man kaufen, wenn man mit den Nachteilen leben kann. Ich würde die Trommeln nicht mehr anschaffen.

    Ich bin gerade dabei, eine Majestic Bass Drum zu sanieren, der Kessel ist ein sehr dünner (max. 3mm starker) Kessel mit Verstärkungsringen.
    Die Folierung war vollkommen hinüber, also musste die runter.
    In der Grösse (26x14) habe ich in Deutschland nichts bekommen. Nach einiger Suche habe ich dann in Kanada was Passendes gefunden und schicken lassen.
    Beim Aufziehen mit Scotch Weld SW30 habe ich dann festgestellt, dass die Folie in sich so wellig ist, dass ich sie gleich wieder runter gemacht habe.
    Jetzt habe ich Klebereste auf dem rohen Holzkessel und krieg den Batz nicht sauber ab. Mit Heißluftföhn und Spachtel geht das zwar, aber das ist ein ziemlicher Mist.
    Aceton, Bremsenreiniger und ein Spezialmittel Kent One Shot habe ich schon probiert, aber da kann ich die Reste auch zum Essen einladen, die interessiert das mal eben gar nicht.
    Habt ihr da Erfahrungen und möglicherweise einen Trick, wie man das Zeug wieder abkriegt?


    Danke schonmal


    Holger

    Ich habe für den Verein dort ein paar Trommeln angetestet und auch dann für einen Vergleich schicken lassen. Schienen ganz ordentlich zu sein, auch die Beratung war gut.
    Wir haben die Teile dann gekauft, erster Auftritt und es regnet, was runterkommt. Vier neue Trommeln- und an jeder Rost, Lackabplatzungen an den Spannreifen. alles sehr unerfreulich. Aber OK, ist ja Garantie drauf.
    Der Ansprechpartner in der Abteilung meinte allen Ernstes, dass die Trommeln ja nicht dafür gedacht wären. Alles klar- Marching Snares sind nicht für den Ausseneinsatz gedacht...
    ausserdem müssten die nach Regen auseinandergenommen und trocken gewischt werden. Er könnte mir aus Kulanz eine Flasche Politur schicken... ?(
    Super- Idee, vier Snares nach jedem Feucht- werden zerlegen, trocknen, polieren, wieder zusammenbauen und neu stimmen.
    Als ich dann die Faxen dick hatte, bin ich über die Qualitätssicherung gegangen- und siehe da, es ging. Hat alles in allem nur viel zu lange gedauert, bis wir die Trommeln wieder hatten. Versand usw alles überhaupt kein Problem.
    Auf meine Anregung hin (zumindest bilde ich mir das ein) haben die dann die Spannreifen nicht mehr nass lackiert, sondern gepulvert, und ich habe einen kompletten Satz neuer Spannreifen auf die Trommeln bekommen.
    Abgesehen von dem "Spezialisten" in der Abteilung und der Bearbeitungsdauer hat alles geklappt.

    Wollte einen Kabelbinder durchschneiden und hatte zu wenig Zeit, in die Garage zu gehen un den Seitenschneider zu holen. Geht ja auch mit nem Taschenmesser.
    Kabelbinder durch, Messer im Arm, Notaufnahme. Spart echt Zeit. Dann feststellen, dass man auch gleich einen Nervenast durchgesäbelt hat, der den Bereich versorgt, auf dem beim Traditional Grip der Stock aufliegt. OP vor zwei Wochen, und sobald ich zwei, drei Minuten trommel, habe ich das Gefühl, die Hand wird dick. Scheisse :cursing: :thumbdown:

    Zitronensäure, Essigwasser, Ketchup, Elsterglanz, Autopolitur... das EInzige, das wirkich was gebracht hat (bei mir) ist Puma- Paste. Scheiss- Arbeit, aber top saubere Becken.

    Hallo in die Runde,


    wir suchen für die Marchingband ein neues Schlagzeug, und wollen dazu verschiedene Sets antesten. Ich bin aktuell nicht auf dem Laufenden, was es an Läden in der Umgebung gibt.
    Eigentlich wollten wir schon aus reiner Neugier zu MMC fahren, aber 400km eine Tour ist vielleicht doch ein bisschen overkill. Kennt jemand ein Geschäft in etwa 100 km Umkreis rund um Fulda, das einige Sets da hat und das zwischen den Jahren offen hat?


    Danke und Gruss


    Holger