Beiträge von drumrumköln

    Oha...

    Ich hoffe nicht, dass der thread hier bewusst Richtung trash manövriert wird. Insofern wiederhole ich gerne nochmals meine Intention:


    Mir geht es natürlich nicht darum, Leute mit "meiner Mucke" zu missionieren und ich kann selbstverständlich auch ein "Boaah, klingt für mich echt total schrecklich" bestens akzeptieren. Was mich immer wieder irritiert, ist die oftmals begleitende Herabwürdigung - insbesondere wenn diese Leute sich doch selbst mit einem Instrument beschäftigen. Der geschilderte Vorfall von neulich war da übrigens lediglich Initialzündung, mein generelles Unverständnis hierüber mal zu thematisieren.


    (...)

    Zugegebenermaßen hatte ich im Eingangsbeitrag offensichtlich unpräzise formuliert, so dass wohl mehrheitlich der Eindruck entstand, es ginge um das konkrete Beispiel und ich wollte nun gerne hören, dass die Version von R.Valle ja wohl über jeden Zweifel erhaben sei.

    Mein Fehler.

    Im weiteren Verlauf störte mich das aber immer weniger, weil eben auch in diesem konkreten Fall jetzt wieder "Meinungen" geäußert wurden, die genau mein Unverständnis im Zusammenhang beispielhaft untermauern.


    Ist das jetzt soweit verstehbar oder sollte ich weniger Frickelszeug hören vielleicht ;-)?

    Mir geht es natürlich nicht darum, Leute mit "meiner Mucke" zu missionieren und ich kann selbstverständlich auch ein "Boaah, klingt für mich echt total schrecklich" bestens akzeptieren. Was mich immer wieder irritiert, ist die oftmals begleitende Herabwürdigung - insbesondere wenn diese Leute sich doch selbst mit einem Instrument beschäftigen. Der geschilderte Vorfall von neulich war da übrigens lediglich Initialzündung, mein generelles Unverständnis hierüber mal zu thematisieren.


    Dieser neue Typ im roten Trikot erzählt ja immer was von "Respekt"...vielleicht hilfts ja.


    Hier noch die "Gute-Nacht-Musik" und diesmal echt aufgeräumt mit deutlich weniger Noten...

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    ...erklärt jemand aus der Riege "leitender Position" vollerÜberzeugung :"...man kann einen Song auch kaputt spielen...der Pianist frickelt zu viel rum."


    Dass aufgrund der Reaktionsgeschwindigkeit weder Erklärung des Künstleres noch die anschließende Performance überhaupt wahrgenommen werden konnte....Randbemerkung...

    Naja...hier die Nummer, um die es ging:



    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich persönlich finde die Nummer im Zusammenhang mit der Vorgeschichte sehr gelungen interpretiert. Meinungen?

    Die üblichen Musikschulen haben abgelehnt und wollten überhaupt nur gegen Abos den „normalen“ Unterricht geben.



    Also, Geduld beim Suchen und nicht auf das Honorar schauen (wenn möglich).

    Sorry, aber wer bei einer "üblichen Musikschule" anruft, wird mit einem Sekretariat verbunden sein - einer angestellten Fachkraft, die Termine organisiert und koordiniert...aber weder Fachkraft für Harfe , noch für Schlagzeug ist.


    Im Beispielsfall mit konkreter Vorstellung über Lernziele würde ich also empfehlen, nach den Tel.Nr. der dort tätigen Lehrer zu fragen, um eben die konkreten Fachfragen zu klären. Und wer nun konkret nach "Notation und Umsetzung für bestimmte Stile" fragt, dürfte auch schnell konkret passend fündig werden.

    -----------------

    Das Honorar betreffend.........das kann sehr variieren, wenn der Lehrer Bock hat auf den eher nicht gut verdienenden Schüler....da muss man einfach nur mal konkret anfragen und sein Angebot machen...

    darus resultiert dann nicht selten "die Lehrer taugen nix und ich mach lieber allein".

    Ich weiß jetzt nicht ob du das allg. oder mich damit meinst, Falls doch so habe ich das nicht ausgedrückt.

    und warum so aggressiv ? , versteh ich nicht.

    Das sollte weder aggressiv noch desillusioniert klingen. Es war einfach eine Beschreibung einer möglichen Wendung, so wie ich es in meiner Wahrnehmung schon häufiger z.b. in Foren herauslesen konnte.

    Im Gegenteil beschreibst Du doch hingegen im entsprechenden Beitrag die Einsicht zur eventuellen Notwendigkeit, eben ein paar Schritte vor dem eigentlich gewünschten Lernziel anzusetzen.

    Joa, a-customs können natürlich schon auch klingen. Viel Spaß&Erfolg


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    . Also sollte ich ihm kurz was vortrommeln, anschließend gab er mir eine Übung für ein Fill, das ich echt cool fand und in mein Spiel passte.


    Joa, so einfach kann und sollte es im Idealfall sein....und selbst dieses fill wird vermutlich schon auch eine technische/musikalische Herausforderung sein, die aber machbar ist.

    Wenn ich nicht die Euro-Tausender so rumliegen hätte und ausgeben müsste, würde ich mich erstmal (nach 3 Monaten) noch ein bisschen in die Materie reinhören. Ein komplettes Set würde ich maximal dann kaufen, wenn ich exakt dieses Set auch selbst gespielt hätte und klanglich überzeugend fände, was mir nach ca. mindestens 30 x 12 Monaten relativ intensiver Beschäftigung mit dem Thema noch nicht passiert ist


    PS:

    Ansonsten würde ich HHX empfehlen, weil die spielt einer meiner musikalischen UND klanglichen Vorbilder....lustigerweise habe ich kein HHX Becken...ich muss morgen einkaufen....


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    (...)...der Lehrer analysiert erstmal ob man genau da anfängt oder doch ein paar Schritte zurück geht um den Schüler den Weg zu pflastern um das gewünschte Ziel zu erreichen.

    Ja, so ist das regelmäßig im Bereich "fortgeschrittenem Alter". Der Schüler will "advanced shit" und wird vom Lehrer gebremst, weil die basics seiner Aussage (und nachweislich im Zusammenspiel erwiesen) nicht stimmen....darus resultiert dann nicht selten "die Lehrer taugen nix und ich mach lieber allein"...dokumentierte Nachweise des Erfolges dieser Strategie sind aber eher selten.

    Ich frage mich auch (es wurde ja auch die Lehrer- Seite beleuchtet), wie es für den Lehrer sein muss, wenn ein neuer Schüler mit Vorkenntnissen daher kommt. Das sich drauf einstellen müssen ist ja sicher schwieriger, als bei einem Schüler, der von nix ne Ahnung hat...

    ich glaube das viele, die meisten aber (nicht alle) Lehrer gut aufgestellt sind.. Egal ob Anfänger, fortgeschrittener, Kind oder Erwachsener. Ich glaube das es für einen guten Lehrer keinen Unterschied macht, wie weit ein Schüler ist. Viell. eher umgekehrt. Man stelle sich vor Stewart Copeland trudelt in einer Musikschule ein, da wäre ich eher gespannt....wie der Lehrer reagiert.

    Den Abschnitt verstehe ich nicht ganz, aber wenn Stewart auf einen Lehrer trifft, dann will ich hoffen, dass der Lehrer in der Lage ist zu sagen "Was auch immer, man - mach dein Ding genauso und ohne mich!" :D

    Diese Sichtweise verstehe ich gerade nich ;-)...WENN ein Stewart Copeland einen Lehrer aufsuchen würde, wüsste er vermutlich auch, was genau er sich von dem Lehrer erhofft....Der "übliche Schüler" ist aber regelmäßig sehr gut beim "üblichen Lehrer" aufgehoben. Wobei es offensichtlich auch Ausnahmen gibt, wie auch dieser thread bestätigt....Überhaupt erscheint "das Bild des Lehrers" in den individuellen Vorstellungen sehr unterschiedlich zu sein.


    Aus meiner Perspektive : Lehrer unterscheiden sich selbstverständlich sehr. Jedenfalls kann sicher kein Lehrer der Welt alles gleichermaßen gut bedienen. In Sachen "persönliche Chemie" ist er mit entsprechender Erfahrung "geübt und flexibel im Umgang", Notwendigkeit hierfür besteht allerdings eher nur im Bereich "abhängig beschäftigt".

    Nur weil etwas ideal abaufen sollte, heisst das ja nicht, dass es in der Realität auch immer so ist (schrieb PaisteDrummer95 ja hier), das gilt auch für andere Bereiche.


    Und mit dem Wort "Trauma" sollte man nicht inflationär umgehen, ein echtes Trauma ist echt ne beschissene Sache.

    Ich schrieb "idealerweise sollte..." um somit eine zielgerichtete Erwartungshaltung zu generieren ( im Gegensatz zu z:B: Wenn ich den Lehrer nicht total beeindrucke, kriege ich Schläge, wirds teurer, Polizei...keine Ahnung). Und "traumatisch" meint nicht tatsächlich traumatisch, denn dafür gibt es auch im Bereich Musik Sonderpädagogik-offensichtlich fehlten ein paar Grinseköppe...und politisch korekt ist's ja auch nicht....aber mach Du halt weiter, Du scheinst Plan zu haben und mir ist schon wieder zu anstrengend.

    chaut man sich die Weltorchester an, sieht man die sich stets verjüngende Struktur. Alleine diesbezüglich scheint akademische Lehre zu funktionieren.

    Mittlerweile können akademisierte Instrumentalisten entscheiden, sich als Dienstleister für Schlager bis HipHop zu betätigen. (Funktioniert nachweislich)

    Nun ja, man nimmt halt die, die am besten reproduzieren können, in der Klassik und im Bereich der Mietlinge der Popularmusik.


    Auch das klingt eher praxisfern... Über "Vorspiele" im Bereich E-Musik kann ich eher nix sagen, aber soweit ich weiß, können die Vorspieler "die Noten" regelmäßig fehlerfrei spielen...da geht es schon um etwas mehr. Und das nun z.B. Jan Delay einfach nur Partituren vorlegt, glaube ich ebenfalls nicht.

    Irgendwie scheint es hier so einige "traumatische Erlebnisse aus der Schul-/Ausbildungszeit" zu geben. Im Gegensatz zu diesen Situationen, in denen vorgegebener Stoff vermittelt werden soll/muss, sollte der Trommellehrer idealerweise möglichst schnell eine Vertrauensperson sein, die ganz individuell weiterhilft (inkl. dem Abbau auffallend erhöhter nervöser Verspannung) - und das insbesondere im fortgeschrittenem Alter (bei Kindern versucht er ja vielleicht noch etwas "hartnäckiger" eine gewisse Basis zu etablieren).

    E-Musik :

    Klassiker müssen sich zunächst jedenfalls noch immer klassisches Repertoire draufschaffen, da es in den Weltorchestern noch immer gespielt wird (und eines der Ausbildungsziele bedeutet, fit für dieses level zu sein). Schaut man sich die Weltorchester an, sieht man die sich stets verjüngende Struktur. Alleine diesbezüglich scheint akademische Lehre zu funktionieren.

    -----------------------

    U-Musik:

    Mittlerweile können akademisierte Instrumentalisten entscheiden, sich als Dienstleister für Schlager bis HipHop zu betätigen. (Funktioniert nachweislich), oder sie treiben die Kunst voran (funktioniert nach meiner Wahrnehmung ebenfalls sehr zufriedenstellend).

    ------------

    Speziell zum Thmea Jazz:

    1.Improvisation als eines der wichtigsten Kriterien ist engverwoben mit Kreativität. Insofern wird neben reinem Handwerk auch dieser Bereich in der Ausbildung quasi unausweichlich gelehrt und gefördert.

    2. instrumenmtalpädagogik bedeutet ein 1 zu 1 Verhältnis zwischen Lehrer und Schüler....schaut m,an sich die Altersstrukturen an den Hochschulen an, ist "modern" deutlich eher als "verknöchert" zu mutmaßen und nach meiner Wahrnehmung auch "nachweislich evidenzbasiert".

    ---------------

    Hier mal ne Runde "akut-fresh" von Ausbildungs-Zombies (die man mal in all den interessanten Verästelungen recherchieren kann, wenn tatsächlich am Thema interessiert)

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    oder ein bisschen Gedankenaustausch mit z.b. dem hier bereits benannten Christuian Lillinger


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    oder ihm

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    und

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    ----------------

    Die Diskussion über mögliche Optimierung dieser Ausbildungswege ist sicher immer interessant....

    -----------------

    Gibt es denn auch Autodidakten auf diesem Niveau?

    Ui, tatsächlich? Einen aussagekräiftigen Beweis mittels Video gibt es aber vermutlich nicht?

    Wer bist denn Du, dass Du denkst hier Beweise einfordern zu dürfen??

    Es geht hier nicht um mich .... In einem Fachforum sei aber wohl die gestellte Frage gestattet, um die Expertise des Behaupters zu hinterfragen....wir können uns aber auch gerne mal mit dokumetierender Kamera alle persönlich in einem Musikraum treffen, um das Thema in der Praxis zu beleuchten? Herr two, ich zahle dir auch die Fahrtkosten,....na, Interesse?