Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 15. September 2016, 12:52

Iconi's Bastelstunde

Ballerburg Update, 24.04.2018
Aus Gong- Tom wird Standtom 05.04.2018
Verstärkungsreifen- Gong- Tom
Update >>>> Gong-Tom 22.11.2017


Hallo ihr Putzteufel,

habe doch glatt letzte Woche ein paar 13" + 14" Timbales geschenkt bekommen und komplett zerlegt.
Sie sahen schon recht fertig aus aber seht selbst..
index.php?page=Attachment&attachmentID=22095 index.php?page=Attachment&attachmentID=22096
Dann alle Felle in den Müll, Böckchen abgeschraubt und alles fein säuberlich poliert.
index.php?page=Attachment&attachmentID=22097

Mein nächstes Projekt ist ein vergammeltes Tama Superstar mit Monstertiefen 8", 10", 12", 13", 14", und 24" Mahagony- Kesseln.
index.php?page=Attachment&attachmentID=22098 index.php?page=Attachment&attachmentID=22099


Nach zwei Wochen Rim´s demontieren und Böckchen Polieren und Kessel auf Hochglanz bringen habe ich es nun endlich hinter mich gebracht. Tama Superstar Mahagony mit vielen Macken glänzt wieder wie neu.
Neue Felle sind natürlich auch gleich darauf gespannt worden sonst lässt es sich so schlecht spielen :D
NEIN, Remo ist nicht mein ding und das schon seit vielen Jahren nicht. Nunmehr zog ich als Schlagfell Evans EC2 (TT) und Evans EQ2 (BD) auf. Resofelle sind auch von Evans also G1.
Hätte ja gerne mal eine Klangprobe zum besten gegeben- klappte nicht aus chronischen Platzmangel ;(
Aber nun zum schönen Teil der Veranstaltung:

https://www.dropbox.com/sc/h3fgt7030l9bvq9/AADFjtxg5RKm1r5LHX5R45bTa

Link bitte in euren Browser kopieren, danke



Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »iconi« (23. April 2018, 22:44)


Soundclass

Mitglied

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2015

  • Nachricht senden

2

Samstag, 17. September 2016, 15:06

Ja, so eine Investition lohnt sich definitiv! :thumbsup: Neu aufgepimt sieht's schon viel besser aus, und macht zudem mehr Spass beim Spielen. Danach behält es auch über viele Jahre hinweg seinen Glanz.

Hebbe

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. April 2012

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. September 2016, 09:09

Nicht nur sauber, sonder rein :thumbup:

4

Sonntag, 8. Oktober 2017, 21:41

Gong-Tom-Bastelstunde

Hallo,

nun geht es wieder dem Winter entgegen und die Handwerker haben wieder etwas mehr Zeit für die schönen dinge des Lebens.
Hierzu eine alte Bassdrum by NONAME!

gongtom

Genial finde ich das dieser Kesser nur 6x Böckchen besitzt je Seite.
Damit lassen sich nun eine 12 Böckchen (Resteverwertung der Reso-Seite) für nur eine Seite befestigen. Genau meins! :thumbup:
Der Kessel ist 20x14 und wird in der Mitte der 14"- Tiefe halbiert. Der Rest wird dann innen passgenau verleimt.
Ziel ist es eine dickere Kesselstärke zu erzielen. Soweit der Plan! Warten wir es mal ab wann der kessel hier eintrifft....

lg iconi

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »iconi« (25. November 2017, 22:42)


joerchtee

Mitglied

Registrierungsdatum: 30. Januar 2004

Wohnort: OHA harz

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. Oktober 2017, 21:56

obwohl ich kein tama fan bin...

sieht super aus


top
alles granatenquatsch

6

Sonntag, 8. Oktober 2017, 22:48

obwohl ich kein tama fan bin...

sieht super aus


top


ÄHHHHH, nein kein Tama auch kein Pörl- nur NONAME!
Super aussehen tut das dann "wie leicht" wenn es fertig ist. Wird ja erst geliefert--:) ...der zu bearbeitende Kessel!
Das ist nur das Originalbild vor der Verwandlung, hat also noch Zeit!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iconi« (8. Oktober 2017, 22:55)


7

Samstag, 25. November 2017, 22:43

Update >>>>> Gong-Tom 25.11.2017

Der Kessel ist nun eingetroffen und die Arbeiten haben begonnen.
1. Folie runter
2. Vorschleifen: Innen, Außen und die Unebenheiten.
3. Bohrungen die nicht benötigt werden schließen.
4. Ausbessern der aller unschönen Stellen mit Holz- Spachtelmasse!
Hier im Bild zu sehen Vorschliff und schließen der unnötigen Bohrungen!

https://www.dropbox.com/s/c06jugemf2t5w3…121437.jpg?dl=0

Ja, das macht schon Arbeit! Mir macht das aber viel Spaß. Und ich liebe es wie immer "Kinder- POPO- Glatt"! :thumbsup:
Die Bohrungen wurden mit Holz- Dübeln und Ast- Loch- Stöpsel- :) geschlossen. Nach Ebnung der Überstände geht es dann über in den Feinschliff.
Habe also noch viel Arbeit......

Heute sind eingetroffen:
12x Spannkralle index.php?page=Attachment&attachmentID=23990
12x Spannschrauben index.php?page=Attachment&attachmentID=23991
1x Spannreifen 20" Ahorn-Natur index.php?page=Attachment&attachmentID=23992



Die Farbgebung ist auch schon klar und die Töpfe sind zum öffnen bereit.
Ich warte auf mein neues Drum- Shell das im Dezember kommen soll. Somit bekommt die Gong- Tom die Farbe "Weiß- Glasiert".
Kommende Woche geht es weiter..... Freue mich auf eure Meinung, Kritiken und Lobgesänge :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iconi« (25. November 2017, 22:54)


Bruzzi

Mitglied

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Wohnort: Zwische Meenz und Mannem

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 26. November 2017, 08:32

Hi Meister,
ich hätte da noch eine Idee zur Resteverwertung.
Du könntest die Halterungen für die Bassdrumbeine um 180° versetzt montieren.
Dann einfach eine Stange durch und schon hast du auf dem Kessel keine Biegemomente und er klingt offener.

Hier hab ich sowas mit Tomhalterungen gemacht.(ist noch der Rohzustand, die Stange ist jetzt gekürzt und Pulverbeschichtet)



Gruß
Bruzzi
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

9

Sonntag, 26. November 2017, 14:30

Hi Buzzi,

ich Liebäugel die Gong auf Floortom- Beine zu stellen. Wobei mir deine Idee auch gut gefällt. Habe die Befürchtung das es am Rack zu schwer wird. Bin aber noch unentschlossen. Ich warte bis mein Set da ist, dann folgt die Entscheidung!

Danke für den Tipp :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iconi« (26. November 2017, 14:35)


  • »odd-meter1701« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2017

Wohnort: Heilbronn

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 26. November 2017, 21:22

Hallo iconi,

schönes Projekt! Falls ich es richtig verstanden habe, möchtest Du die eine Hälfte des Kessels vollständig in die andere Hälfte einleimen. Flächig einen ganzen Kessel zu leimen ist ziemlich schwierig, außerdem wird die Gontom damit richtig schwer für einen Haltearm, aber ich würde sowieso zwei Halterosetten empfehlen (von alten Toms?) und dies im Abstand von mindestens 30 cm anzufbringen oder vielleicht sogar auf gegenüberliegenden Seiten, das kommt rarafu an, wie Du die Tom stellen willst.. Oft passen die Arme der Tomhalter in Beckenständerrohre, so bekommt man eine sehr stabile Befestigung, und viele von uns haben ja ein paar übrige Beckenständer herumstehen. Ich würde Dir raten, von der zweiten Hälfte des Kessels einen Streifen von der Gehrung bis ca. 2 cm vor die erste Bohrung der Böckchen herunterzuschneiden und diesen Streifen auf der Gratungsseite einzuleimen, dann hast Du noch genügend für die Standardschrauben für die Böckchen. Einen zweiten Streifen von etwa 5 - 7 cm würde ich auf der unteren Seite einleimen. Damit wird die Gongtom ziemlich stabil und doch nicht zu schwer.

Ich sehe gerade, dass schon Ideen für die Befestigung der Gongtom eingestellt wurden, ich hatte meinen Beitrag heute morgen angefangen, war aber den ganzen Tag bis jetzt unterwegs und habe direkt weitergeschrieben, ohne zu aktualisieren. Jedenfalls kannst Du aus einem Fundus von Vorschlägen schöpfen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »odd-meter1701« (26. November 2017, 21:25)


11

Freitag, 1. Dezember 2017, 18:00

Verstärkungsring Gong-Tom

Hallo,

und wieder einen Schritt weiter....

Sämtliche Schleifarbeiten, Lochfüllungen und Spachtelarbeiten sind nun abgeschlossen!
Die Standbeine- Böckchen (für Standtom) habe ich schon angepasst und vorgebohrt. Spannend war die Anbringung des Verstärkungsring!
Das Leistchen rund zu bekommen war recht einfach. Ab in die Badewanne, 2 Std. quellen lassen. Danach war sie Butterweich und biegsam!
Kurze Anpassen, zuschneiden und am Tom trocknen lassen. die Fixierung erfolgte mit handelsübliche Schraubzwingen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=23996

Als nächstes Schritt folgt die Grundierung und danach die Weißlack schichten.
Denke das werden 5-6 Lagen-Weiß!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iconi« (24. März 2018, 20:17)


12

Samstag, 24. März 2018, 20:39

Aus Gong-Tom wird dann doch eine Standtom :D

Hallo,

durch die ungünstige und sehr späte Winterkälte bin ich nun auch mal wieder ein großes Stück weiter (ungeheizte Garage ;( ).

Nach den oberen Schleif und Bastelarbeiten sah die Trommel doch recht unschön aus. Warum auch schön, war ja eine Folie darum geklebt!
Nein, dieses grobe Holz gefiel mir überhaupt nicht! Selbst die Grundierung sagte "NEIN" zu diesem groben Spahnholz- Geriffel!
Kurz um, es musste eine Lösung her das alles glatt zu bekommen, aber wie?
Ab zum Händler: Hier entschied ich mich nun eine Holz- Spachtelmasse zu nehmen die weiß, gut verteilbar und leicht Schweifbar ist. Erst dachte ich, hoffentlich geht das gut!
Schöner hätte ich es gefunden, wenn die Holzmaserung sichtbar bleiben könnte aber das gibt die alte Trommel nicht her.

Dann wieder Schleifen, aufbessern und wieder Schleifen etc.

Heute konnte ich nun endlich die Grundierung abschließen und bin froh das morgen die erste Lackschicht aufgetragen wird (mache 3 X wenn die endlich fertig ist :D )
»iconi« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »iconi« (7. April 2018, 22:29)


13

Samstag, 7. April 2018, 22:32

Aus Gong-Tom wird dann doch eine Standtom :D

Hallo allerseits,

....UND schlußendlich, Tatataaaa!

index.php?page=Attachment&attachmentID=24424 index.php?page=Attachment&attachmentID=24425

Aus der Gong- Tom wurde dann mal nicht´s und somit entsteht eine 20" Standtom :D
Trotz allem klingt sie brachial und mir gefällt es....
Ungünstig war der Kessel, beim nächsten Mal werde ich anderes Holz nehmen anstatt Pressspanplatten oder Kaminholz--:D
Kurzum, sie erfüllt ihren Zweck, sieht bei nicht so nahem hinsehen doch recht gut aus und passt zur Ballerburg.

Ralli Son

Mitglied

  • »Ralli Son« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Mai 2010

Wohnort: Voerde

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 8. April 2018, 13:17

Warum doch kein Gongdrum?

Was hat dich umgestimmt, das Teil zu einem Standtum zu machen?

Liebe Grüße,
Ralli.

15

Sonntag, 8. April 2018, 14:57

Hallo,

Was hat dich umgestimmt, das Teil zu einem Standtom zu machen?


alleine schon das Gewicht der Trommel ist erheblich und muss so nicht auf das Rack. Viel zu schwer!
Dem Bruzzi seine Gongtom ist ein Kessel angehaucht maximal 3 Zoll tiefe. Meine hat 14" und ist es eine Bassdrum 8| 8|

Sieht bestimmt auch gut aus beim aufbauen:

Links unter der Hihat 14" ST und 20" ST
Rechts unter dem Ride 16"ST und 18" ST

Habe der weil keine Zeit alles aufzubauen. Nächste Woche ist MHS..... 8|

VG iconi

Slinor

Mitglied

  • »Slinor« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. März 2016

Wohnort: Westerngrund

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 8. April 2018, 22:56

Habe der weil keine Zeit alles aufzubauen. Nächste Woche ist MHS.....


Hallo Iconi , übernächstes Wochenende ist MHS . [21.04.2018]
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. (Erich Kästner)