Sie sind nicht angemeldet.

Mattmatt

Mitglied

  • »Mattmatt« ist männlich
  • »Mattmatt« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 27. März 2019, 07:23

Zunge: Vielen Dank, freut mich!

Rhythm Memory: Cool, bin gespannt zu hören, wie's klappt!

Mattmatt

Mitglied

  • »Mattmatt« ist männlich
  • »Mattmatt« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

82

Dienstag, 4. Juni 2019, 16:01

Beat #29, irgendwie schon wieder was Ungrades, mit Bass:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mattmatt« (3. Mai 2020, 13:01)


BLX´ler

Mitglied

  • »BLX´ler« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Juli 2007

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

83

Dienstag, 4. Juni 2019, 20:37

Beat #29, irgendwie schon wieder was Ungrades, mit Bass: https://youtu.be/VzuIG13DB-8


Hey! Gefällt mir mega gut! Nicht nur dieses Video, sondern dein gesamter YouTube Kanal.
Macht Spaß zu hören und zu sehen :thumbup:
Meine Website

Homepage

Meine Schlagzeugschule

Grooves And More

Social Media

Instagram | YouTube | Facebook

Mattmatt

Mitglied

  • »Mattmatt« ist männlich
  • »Mattmatt« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

84

Donnerstag, 15. August 2019, 09:13

Eine Seltenheit, dass ich tatsächlich mal einen Stick breche, aber in diesem Video ist es mal passiert :D . Ich hatte mich bei einer Metronomtrainingssession aufgenommen: Beat #30 – Stick Break Beat!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mattmatt« (3. Mai 2020, 13:01)


Mattmatt

Mitglied

  • »Mattmatt« ist männlich
  • »Mattmatt« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

85

Freitag, 17. April 2020, 21:03

Und dann, nach fast einem Jahr ;( : einfach so mal wieder ein kleines Lebenszeichen von mir musikalischerseits ^^ . Beat #31 – Locked down, Pt. 1: Freue mich über jedes Anhören!

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Mattmatt« (3. Mai 2020, 13:02)


Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

86

Samstag, 18. April 2020, 10:24

Toll!
Klasse gespielt, technisch anspruchsvoll, trotzdem musikalisch und nicht übertrieben. Respekt!

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

87

Samstag, 18. April 2020, 10:48

Wie immer toll gespielt. Das "Gefrickel" nicht aufgringlich, sondern musikalisch eingesetzt, und alles schön dezent :)

Aber wo ist dein Sonor Vintage hin??? Das einzig schöne Sonor-Set auf dem Markt *duckundwech*

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

88

Samstag, 18. April 2020, 11:02

Hallo

Erstmal muss ich dir sagen,dass die Art wie du spielst mir echt gut gefällt.
Hab mir auch von dir einige Videos auf Youtube angeschaut. Dafür bekommst du erstmal ein "like" hier von mir.

Fand es auch gut,dass du die dazugehörigen Noten dazu geschrieben hast.Hab mir auch,deiner Erlaubnis vorausgesetzt,gleich mal einige raus geschrieben.


Zu diesem Video bzw. zu den von dir notierten Noten hätte ich mal ne Frage.Da ist doch irgendwie ein Fehler drin.Oder? Ist doch ein 7/8 Takt :wacko:
Der dritte Schlag auf die HiHat müsste doch eine punktierte 8tel sein,sonst wäre die 16tel danach falsch. Oder bezogen auf den 6/8 Takt wäre die letzte 16tel eine 8tel.
Nicht,dass ich da noch was falsch nachspiele :rolleyes:
Versuche gerade nur mein Knoten im Kopf zu lösen ;)

[code][https://www.youtube.com/watch?v=0y_3XE9veuQ&feature=youtu.be]






Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Lexikon75« (18. April 2020, 11:11)


trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

89

Samstag, 18. April 2020, 13:08

Die Frage war zwar nicht an mich gerichtet, aber zähl doch einfach mal mit. Der Clou ist ja gerade, dass die HiHat einen 7/8 Rhythmus suggeriert und damit den 6/8 verschleiert. Den Auftakt darfst du natürlich nicht mitzählen ;)

Wobei die Noten am Ende tatsächlich in die Irre führen, da das Hihat Ostinato als 7/8 durchläuft und sich daher verschiebt. Also 7 gegen 6. Die 2 notierten Takte zu wiederholen, klappt also nicht.

Prima Unabhängigkeitsübung, Knopf (=bayrisch für Knoten) im Hirn garantiert.

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

90

Samstag, 18. April 2020, 14:14

:thumbup:

Mir gefällt besonders auch die Open Closed Arbeit mit schlürfender HH.
Hast du die HH Top gegen Bottom da auch ziemlich eng zueinander eingestellt (wenig Öffnungsabstand)
oder hast du das auch mit Weiterem Abstand gut drauf, ist ja nicht so einfach.
ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
die Dörfer getrieben werden.




Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

91

Samstag, 18. April 2020, 14:41

7 gegen 6 ist aber doch was anderes.Da geht es nicht um die Anzahl der zu spielenden Noten,sondern der gezählte Puls.Also ich spiele z.B. 7 Viertel über ein 6/4 Takt.


Das da 7 Schläge auf der HiHat liegen sehe ich auch.Lege ich den zu zählenden Puls drunter,dann passt da in meiner kleinen Welt etwas nicht.Daher schreibe ich mir immer den zu Grunde liegenden Takt darunter.
Mache ich dies,dann muss entweder da eine punktierte 8tel hin oder die letzte Note im ersten Takt muss ne 8tel sein.


Bitte lieber Autor dieses Meisterwerkes-Kläre uns Unwissende auf.Wir brauchen Hiiilfeee. Zu mindestens brauche ich die ;)


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lexikon75« (18. April 2020, 15:11)


Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

92

Samstag, 18. April 2020, 14:54

Wie weit jeder die Hihat aufmacht ist ganz verschieden.Ich kann die Höhe der Trittplatte bei mir nur dadurch beeinflussen in dem ich die HiHat Becken mal weit oder mal weniger weit auseinander stehen lasse.
Wie weit man dann die Becken aufmacht ist von der Fußarbeit abhängig.Den Öffnungsgrad kann man frei wählen.Kurz nur gezückt,dann gehen die Becken auch nur ganz kurz auf.
Nimmt man den Fuß ganz hoch dann bis zum Anschlag.Wo der ist,ist bei jedem verschieden.Bei mir hängt das Top ganz frei in der Luft.Egal wie ich "draufhaue",die Becken kollidieren da nicht.
Man kann den Ton der Hihat ja auch dadurch verändern wie stark ich drauftrete

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lexikon75« (18. April 2020, 14:59)


Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

93

Samstag, 18. April 2020, 15:50

Ich glaube ich hab es jetzt. Er verschiebt das 3te 8tel HiHat-Paket um eine 16tel nach vorne und hängt hinten eine 16tel HiHat dran.


Die Bassdrum und Snare hätte ich da aber etwas anders notiert. Die Pausenzeichen irritieren etwas.
Die erste hätte ich als punktierte 8tel notiert zusammen mit der zweiten Note als 8tel. Die 3te wäre dann eine 16tel die zusammen mit der Snare als punktierte 8tel auf 2+.
Die beiden letzten auf der Bassdrum sind dann klar. Fallen mit der HiHat zusammen,da die letzten drei HiHat Schläge um ein 16tel nach vorne verschoben sind.

Ist doch ganz einfach.Oder? Muss jetzt nur stimmen :D


Wer denkt sich denn sowas aus. Und das war erst der erste Takt.

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

94

Samstag, 18. April 2020, 17:58

So müsste es über 4 Takte in Noten aussehen, vielleicht hilft's. Spielen kann ich es immer noch nicht ;)
»trommla« hat folgende Datei angehängt:
  • Spitz Beatz 3.gif (16,02 kB - 25 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Mai 2020, 00:41)

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

95

Samstag, 18. April 2020, 19:03

Klasse :thumbsup:
So in etwa sieht meine "Zeichnung"auch aus.Hab aber nur den ersten Takt.Ist mit den punktierten Noten übersichtlicher.Zu mindestens für Außenstehende. Danke für deine Mühe.
Würde für mich die achtel oder die viertel z.B. als getretene HiHat mit dazu notieren.Wenn alle Stricke reißen einfach mitspielen ;)
Ich denke,dass ein durchlaufender Puls hilfreich sein könnte. Wenn ich Sachen mit Ghstnotes spiele hilft mir das immer,wenn ich die HiHat (getreten) durch tickern lasse.
Die Bassdrum Snare-Figur klappt mit durchgehenden 8tel auf der HiHat. Die HiHat-Figur muss ich nochmal überschlafen ^^


Mit welchem Programm hast du das geschrieben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lexikon75« (18. April 2020, 19:53)


trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

96

Samstag, 18. April 2020, 21:04

Das ist ne recht alte Sibelius-Version. Für meine Zwecke reichts noch gut, und auf meinem alten Rechner würde was neueres eh nicht laufen :D

Mattmatt

Mitglied

  • »Mattmatt« ist männlich
  • »Mattmatt« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

97

Sonntag, 19. April 2020, 12:17

Liiiiebe Leute! Haha, ihr habt ja in der Zwischenzeit das meiste selber geklärt, sehr schön ^^ .

@Two: Danke für die netten Worte, das lass ich mal einfach so runtergehen wie Butter!

@Trommla: Danke dir! Das Vintage hab ich auch noch, keine Angst! Wollte seit Langem gerne wieder den Delite-/Prolite-Sound und habe mir den Snow Tiger geleistet. Leider in einem doofen Zeitpunkt.
Da es wohl so schnell nicht auf die Bühne darf, soll es doch wenigstens in Videos gastieren. Ich habs in einem Unterrichtsraum aufgebaut, wo ich momentan zu Skypeunterricht verpflichtet bin. Dort
hab ich nun auch ein bisschen Zeit gefunden, etwas aufzunehmen.

@Lexikon75: Vielen Dank, das freut mich sehr! Hat sich der Fehler beim Beat 3 in der Zwischenzeit geklärt? Ich sehe ein, dass meine Notation dort vielleicht nicht die schönste ist. Es geht ja um die
Unterteilung bzw. Gruppierung der Noten. Im 4/4-Takt wird normalerweise in Viertel gruppiert, wobei die eine Regel besagt, dass man nicht über die Taktmitte schreiben soll. Im 6/8 und bei Odd-Times
ist manchmal die Frage, nach welchen Gesichtspunkten man gruppieren soll. Am besten nach Lesbarkeit, würd ich sagen. Da ist die viertaktige Version von Trommla wohl tatsächlich schöner als meine!

Beat 3: Genau, die Bassdrum und Snare spielen einen geläufigen 6/8-Takt, die Hi-Hat spielt dagegen Gruppen von 7 Sechzehnteln. Es liegt die geläufige Aufteilung 2-2-3 zugrunde, wobei beim 3er-Teil
die 1. und die 3. Sechzehntel gespielt werden. Es ist NICHT ein Polyrhythmus im Sinne von 7 Schläge in der Zeit von 6 Achteln, nur um das klarzustellen :-). Und es sind nicht 7 Hi-Hat-Schläge pro 7er-
Gruppe, sondern nur deren 4.

Schlurfende Hi-Hats: Meine Einstellung ist meist so etwa 1,5 cm, würd ich sagen. Feinjustieren tu ich mit dem Fuss, das ist richtig. Ich öffne eigentlich nie bis zum Anschlag.
ABER: In diesem Fall hatte ich (wenn ich mich recht entsinne) zwei 18"-Crashes als Hi-Hat missbraucht :D . Hatte damals meine 16" Byzance Extra Dry noch nicht.

Apropos wer denkt sich so was aus: Ich hab das natürlich einfach gespielt, bzw. mittels Spielen erarbeitet. Die Notation kam hinterher. Ich hab also NICHT aufgeschrieben und über die Noten gelernt.
Aber jener Weg ginge natürlich auch.

Mattmatt

Mitglied

  • »Mattmatt« ist männlich
  • »Mattmatt« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

98

Sonntag, 19. April 2020, 12:21

@Lexikon75: Wenn du den Beat 3 magst, dann musst du dir (wenn du noch nicht hast) unbedingt den Beat 25 reinziehen: https://youtu.be/U_BYF32FNms

Der ist von diesen polymetrischen Gruppierungsdingern mein Lieblingsgroove. Ich glaube, den muss ich bei Gelegenheit mal selbstplagieren :D !
Die Idee ist dieselbe wie bei Beat 3, aber die Taktart ist diesmal 7 und das Hi-Hat-Pattern quasi ein «Shuffle» dagegen bzw. in 3 (1. und 3. Schlag gespielt).

Im Köcher habe ich eigentlich noch einige Rosanna-Shuffle-Variationen. Letztes Jahr mal aufgenommen, aber nicht mehr weiterverarbeitet ;( . Muss ich
bei Gelegenheit unbedingt mal machen!

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

99

Sonntag, 19. April 2020, 14:23

@Lexikon75: Vielen Dank, das freut mich sehr! Hat sich der Fehler beim Beat 3 in der Zwischenzeit geklärt?
Alles klar.Hab da ein Fehler reininterpretiert wo keine war. Deine Notation war auf dem ersten Blick etwas verwirrend. Musste es mir erst einmal aufschreiben und den Grund-Beat drunter schreiben, in Form der getreten HiHat.
Ihr werdet lachen,aber die lasse ich beim üben deines Meisterstücks wirklich durch tickern. Weiß jetzt nicht wie diese Fußtechnik zu bezeichnen wäre. Hebe dabei nur die Ferse an ohne die HiHat zu öffnen.
Hab es erst mit einem 4tel Puls probiert,da hat es irgendwie geklemmt.
Da es aber ein 6/8 Takt ist hab ich es jetzt mal mit 8teln probiert. Geht ganz gut. Bekomme nur noch nicht HiHat und Bassdrum/Snare zusammen. Über beides noch getrennt :rolleyes:

Beat 3: Genau, die Bassdrum und Snare spielen einen geläufigen 6/8-Takt, die Hi-Hat spielt dagegen Gruppen von 7 Sechzehnteln. Es liegt die geläufige Aufteilung 2-2-3 zugrunde, wobei beim 3er-Teil
die 1. und die 3. Sechzehntel gespielt werden.

Den mag ich wirklich und könnte meinem Lieblings Groove-Pattern gefährlich werden :D Der ist aber auch total cool gemacht. Daher mein Tipp mit den 8teln im HiHat-Fuß,wenn man den HiHat Pattern spielen möchte. Bei den Bassdrum/Snare Pattern spiele ich die 8tel auf der HiHat und der HiHat-Fuß wippt die 4tel mit.
Ich spreche jetzt hier immer ganz locker von HiHat-Fuß der mitwippen soll und einige verspüren bestimmt schon den Drang auf Kreuz oben rechts zu drücken.
Ist der Sagen umwogende Automatismus von dem immer die Rede ist und ne "dumme" Angewohnheit von mir,damit ich mich nicht verlaufe und pünktlich wieder auf der "1" erscheine ^^
Ich denke,dass da jeder so seine eigene Methode hat sich neue Dunge drauf zu schaufeln. Ich gehe dabei den vermeintlich schwereren Weg und es dauert manchmal etwas länger
bis es klick macht.Dann funzt es aber sowas von ;)


Schaue mir gerade deine Videos durch. Da ist ne Menge dabei was interessant für mich ist. Da kommt ne Menge "Arbeit" auf mich zu :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lexikon75« (19. April 2020, 14:26)


Mattmatt

Mitglied

  • »Mattmatt« ist männlich
  • »Mattmatt« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

100

Freitag, 24. April 2020, 17:17

Beat #32 – Locked down, Pt. 2:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mattmatt« (3. Mai 2020, 13:02)


Zurzeit sind neben Ihnen 7 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

7 Besucher