Sie sind nicht angemeldet.

Spectre

neues Mitglied

  • »Spectre« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 15. Juni 2014

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Mai 2020, 17:09

Kaufempfehlung für Rock-Shellset 1000-1500 Euro

Hallo,
bisher spielte ich auf einem geliehenen älteren Mapex Mars Pro.
Becken, Snare, DoFuMa, Hihats, usw. sind vorhanden.
Ich spiele schon seit ein paar Jahren mit wachsender Begeisterung Schlagzeug, sehe mich aber immernoch als Anfänger. :rolleyes:

Ich will mir nun einen Kesselsatz kaufen, der eine rockige Ausrichtung hat aber auch vielseitig einsetzbar ist und man damit lange spaß haben kann.

Musikrichtung: Doom Metal, punkigen oldschool Metal (keinen moderner Metal), etwas Stoner und generell rockiges.

Mein Fokus liegt auf der Konfiguration mit zwei Toms, einer Standtom und 22" Bassdrum.
Für Doom und Stoner wäre eine größere BD sicher sinnvoll, aber ich möchte nicht zu speziell sondern universeller bleiben.

Gebrauchtkauf schließe ich nicht generell aus, kenne mich aber bei gebrauchten Drums nicht so gut aus und möchte nun auch nicht all zu lange auf ein günstiges Angebot warten.

Bisher habe ich zwei Sets im Auge:

Mapex Saturn V:
https://www.thomann.de/de/mapex_saturn_v…_sv529b_mnl.htm
https://www.thomann.de/de/mapex_saturn_v…_sv529b_mfb.htm

Pearl Crystal Beat Standard Clear:
https://www.thomann.de/de/pearl_crystal_…ndard_clear.htm
oder alternativ das Crystal Beat Rock:
https://www.thomann.de/de/pearl_crystal_beat_rock_clear.htm
Wobei ich bisher zwei Tomtoms gewohnt bin und eine 2. Standtom für Tomläufe "etwas weit weg" sein könnte. Aber da gäbs auch noch die Möglichkeit einer zusätzlichen 13" Tom.
Beim Acryl-Set bin ich mir etwas unsicher ob man sich daran nicht irgendwann sattsieht und es doch etwas zu Anfällig für Staub und Kratzer ist.

Der Sound ist entscheidend, aber irgendwie spielt das Auge auch mit. Man setzt sich doch lieber ans Schlagzeug, wenn es einen auch optisch anspricht. ;)
Habt ihr Anregungen und Empfehlungen für mich?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spectre« (6. Mai 2020, 17:42)


Dicker Bub

Mitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2009

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Mai 2020, 17:22

Die Links zu den Sets sind kaputt.
Slingerland, Ludwig und Toontrack beherrschen mein Leben!

Daniel S

Dauergast im Streichelzoo

  • »Daniel S« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Februar 2002

Wohnort: Heinzelmännchenhausen

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Mai 2020, 17:35

In der Preisklasse für ein 4pc-Shellset kannst du wirklich aus dem Vollen schöpfen: Mapex Saturn, Pearl Crystal Beat, Pearl Session, Pearl Masters (ältere Serien), Tama Superstar, Tama Starclassic Performer, Gretsch Renown.... alles ganz ganz tolle Sets.
Crystal Beat, Masters und Superstar hatte ich schon und kann alle drei bedenkenlos empfehlen! Hier kommt es dann wirklich nur noch auf den persönlichen Geschmack an, was Hardwaredesign und Finish angeht.

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Mai 2020, 18:42

Der Sound ist entscheidend, aber irgendwie spielt das Auge auch mit. Man setzt sich doch lieber ans Schlagzeug, wenn es einen auch optisch anspricht.

Richtige Einstellung, und da guter Sound in deiner Preisklasse definitiv vorausgesetzt werden kann (zumindest wenn man etwas Erfahrung bei Fellwahl und Stimmung hat), spricht m.E. überhaupt nichts dagegen, das Set zu nehmen, welches einen optisch am meisten anfixt. Klar gibt es, bedingt durch so Dinge wie Bearing Edges und verwendete Hoops, Klangunterschiede, aber gut klingen die Kisten eigentlich alle. Gerade wenn man eine "Middle of the Road" Stimmung bevorzugt und keine klanglichen Grenzbereiche anstrebt, schafft man das mit den allermeisten Kits ohne Mühe.

Ich bin ja zugegebenermaßen Fan von eher klassischen Looks, daher ginge meine Wahl beispielsweise in Richtung Gretsch Renown, Ludwig Centennial oder Pearl Session. Die Mapex Saturn sind klanglich allerfeinst, allerdings finde ich nicht alle Designs gelungen. Bei Acryl geht es mir wie dir, ich finde es ganz cool, hätte aber ähnliche Einwände wie du. Sonor baut ebenfalls toll klingende Sets, nur kann ich mit dem Aussehen meist nicht viel anfangen. Abgesehen von der Vintage Series, die derzeit geilste Sonor Serie. Allerdings leider außerhalb deines Budgets ;)

ModHochi

Nichttänzer

  • »Hochi« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. August 2002

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Mai 2020, 18:47

Zitat

Mein Fokus liegt auf der Konfiguration mit zwei Toms, einer Standtom und 22" Bassdrum.

Tipp: Bei deinen Musikvorlieben unbedingt ne 24er in Betracht ziehen. :thumbup:
Das ist fein beobachtet!

Agop Tomurcuk

neues Mitglied

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2019

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 6. Mai 2020, 20:42

Wir haben im Verein ein Saturn in WMP in 22, 12, 16 und das ist end-geil

Korki

Mitglied

  • »Korki« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. Mai 2020, 20:52

Ich spiele ein Crystal Beat und habe damit sehr, sehr viel Spaß.
Mit einem Saturn kannst du auch überhaupt gar nichts falsch machen.

Ich werfe trotzdem nochmal ein Gebrauchtes in den Raum:
Biete DDRUM Exotic Walnut (oder Dios Elite Walnut) HI-END-SOUND zum niedrigen WITZPREIS! 899.- nun mit Gratis Hocker
Da Gerald bisher durch eine recht schonungslose Ehrlichkeit aufgefallen ist, würde ich persönlich mich auf die Aussagen bezüglich des Zustands verlassen und mir beim Gebrauchtkauf keinerlei Sorgen machen.

Es ist wie gewünscht eine 22er Kick, aber mit mehr Volumen für die Stoner-Geschichten. Die Toms entsprechen deinen Wunschmaßen und das Finish geht fast in die Richtung des von dir verlinkten Saturns. Könnte also wirklich gut passen.

  • »Ballroom Schmitz« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. April 2003

Wohnort: 50389 Wesseling

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. Mai 2020, 21:29

Die alten Mars Pro sind doch solide Rock-Buden und günstig zu haben, solider jedenfalls als z.B. Rockstar/Pro.

Würd eher sowas gebraucht suchen und die Kohle lieber für Zimbeln ausgeben.
Wenn man das Knie sieht, ist die Bassdrum zu klein!

DannyCarey

Mitglied

  • »DannyCarey« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2006

Wohnort: AC

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 6. Mai 2020, 21:50

Bei dem Budget und dem prächtigen Gebrauchtmarkt kannst du dir doch ALLES kaufen :D

Ob das dann Mapex sein muss...naja, entscheide selbst :whistling: :whistling: :whistling: :D
http://www.christophcarle-film.de

Suche: Sonor Designer 8" Tom (Stain Blue)

Fürst

Mitglied

  • »Fürst« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. August 2012

Wohnort: Gersthofen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. Mai 2020, 22:31

Such dir ein gebrauchtes und gut erhaltenes Sonor Phonic Plus! Ein besseres Rockschlagzeug gibt es nicht. Eine Alternative wäre vielleicht noch ein Yamaha Rock Tour Custom. Die sind nicht so schwer und haben einen Hammer Sound!

Gruß vom Fürst

Fürst

Mitglied

  • »Fürst« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. August 2012

Wohnort: Gersthofen

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 6. Mai 2020, 22:35

...mit dem Rock Tour Custom meine ich natürlich das alte, aus den frühen 90ern. Ich glaube, da ist gerade eines für 899.-- Euro im eBay!
Gruß vom Fürst

  • »burned_destroyer« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: Graz

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. Mai 2020, 07:27

Falsch machen wirst du mit keinem der Sets was, ich würde da ein wenig aus dem Bauch raus entscheiden. Für mich zum Beispiel waren unter anderem Kaufentscheidungen, das die Toms auf keinen Fall Hyperdrive (oder anderer Name bei anderen Herstellern) Größen sein dürfen, die Floortoms sollen ''quadratische'' Größen haben, zB 14x14 und nicht 14x12 oder sowas. Die Hardware muss stabil sein und mich optisch ansprechen, sowie die verfügbaren Finishes.
Also nimm das Saturn :D :P

ad_

neues Mitglied

Registrierungsdatum: 4. Mai 2020

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. Mai 2020, 10:20

Habt ihr Anregungen und Empfehlungen für mich?


Ich besitze seit einigen Jahren ein Saturn V - damals gab es noch eine Ausführung mit 2 Standtoms - und kann meine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen.

Josh

Mitglied

  • »Josh« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. April 2008

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. Mai 2020, 13:06

Moin
Halt mal nach einem Pöarl MMX oder MBX ausschau, sind die "alternativlosen" Rockbuden :thumbup:
Und die BD wird dir Spaß machen :D
Greez, Josh

Es ist nicht wenig Zeit die wir haben, sondern zu viel Zeit die wir nicht nutzen!:sleeping:

Mein Geraffel<>Bastelecke<>Band1

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 7. Mai 2020, 17:21

gebrauchtes und gut erhaltenes Sonor Phonic Plus! Ein besseres Rockschlagzeug gibt es nicht.

Universell ist das mit seinen quadratischen Toms dann aber nicht mehr. Und sackschwer obendrein. ;)

Auf jeden Fall lässt die Vielfalt der Empfehlungen schon erahnen, dass es "das eine" Rockset nicht geben wird. Ein Saturn scheint aber recht dicht ranzukommen...

ModHochi

Nichttänzer

  • »Hochi« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. August 2002

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. Mai 2020, 17:39

Zitat

Halt mal nach einem Pöarl MMX oder MBX ausschau, sind die "alternativlosen" Rockbuden

Dünne Kessel mit Verstärkungsringen, das sind wohl eher die typischen Studiofusion- und Italopop-Buden.
In kleinen Räumen und aus 50 cm Entfernung klingt sowas aber zugegebenermaßen schon fett.
Unter "Projektion" versteht man freilich was anderes.

Auf jeden Fall haben wir jetzt einen Fred mit Kauftipps von MBX bis Phonic Plus, damit ist praktisch das gesamte Spektrum abgedeckt, was der Holztrommelbau hergibt. :D
Das ist fein beobachtet!

Spectre

neues Mitglied

  • »Spectre« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 15. Juni 2014

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 7. Mai 2020, 18:00

Vielen Dank erstmal für die vielen Anregungen und Tipps.

Wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual.
Erschwerend kommt ja gerade auch hinzu dass das Antesten im Laden nicht möglich ist oder wenn bald möglich nur sehr erschwert.

Ich muss erstmal in Ruhe auch nochmal die empfohlenen Sets im Gebrauchtmarkt suchen.
Aber es beruhigt mich schonmal, dass meine bisherige engere Auswahl nicht daneben war.

OlegOleg

neues Mitglied

Registrierungsdatum: 9. März 2020

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 21. Mai 2020, 00:11

Es schwören doch auch so viele auf die Gretsch Renown in dieser Preisklasse?
Und bei An- und Verkauf ist gerade ein GRETSCH Renown Maple Shellset für 750,- drin. Da bleiben 750,- übrig für viele andere tolle Sachen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »OlegOleg« (21. Mai 2020, 00:17)


Ähnliche Themen