Sie sind nicht angemeldet.

mason

neues Mitglied

  • »mason« ist männlich
  • »mason« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2020

Wohnort: Troisdorf

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Oktober 2020, 10:19

Gretsch Catalina Maple vs. Sonor Force 3007

Hallo Zusammen,
möchte im zarten Alter von 55 nochmal mit dem Drummen anfangen. Werde nach aller Wahrscheinlichkeit aber keine Bühne entern. In meiner Schulzeit hab ich schonmal ein bisschen gespielt, allerdings auf einem absoluten Anfänger-Set mit grausamen Cymbals.

Will auf dem Gebrauchtmarkt kaufen und habe zwei Sets mal rausgefiltert:

1: Sonor Force 3007 Maple aus 2010, Original Set-Felle Remo, mit Fame Master B20, Sonor Hardware, Hocker ... (ganz bei mir in der Nähe)
2. Gretsch Catalina Maple aus 2015 mit zweiter FT, neuere Felle Remo Weatherking Ambassador und Armoni Becken mit Hardware und Hocker ... (ca. 200 km entfernt)

Beide Sets sind wenig gespielt worden und in Topzustand.
Das Sonor ist 180 € teurer.

Ich weiß, das man die idealerweise beide mal hören/spielen sollte. Das ist aber etwas natürlich etwas schwierig, einmal von der Entfernung her und ich weiß auch nicht ob man mit entsprechendem Zeitabstand und ohne wirkliche Erfahrung einen sinnvollen Vergleich ziehen kann.

Zu welchem würdet Ihr raten?



Vielen Dank und herzlichen Gruß
Mason

Angus67

Mitglied

  • »Angus67« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Wohnort: Bonn

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Oktober 2020, 10:38

Hey Mason,
da kann man schwer eine Empfehlung aussprechen, wenn man die Trommelgrößen, den Allgemeinzustand und Preise nicht kennt.
Fotos wären nicht schlecht.
Wäre auf jeden Fall "merkwürdig" wenn jemand auf einem Set von 2010 noch die Originalfelle drauf hat. Die kannst Du dann gleich mal komplett tauschen und das beim Preis berücksichtigen.
Gruß Thomas

danyvet

Mitglied

  • »danyvet« ist weiblich

Registrierungsdatum: 30. November 2017

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Oktober 2020, 10:39

Werde nach aller Wahrscheinlichkeit aber keine Bühne entern

sag das nicht... ich hab auch sehr spät angefangen (und zwar wirklich ganz blutig ohne jegliche Vorkenntnisse), dachte nicht im Traum an eine Band... meine Intention war eigentlich nur ein bisschen was für mein Hirn zu tun (Koordination...) - ein Jahr später hatte ich meinen ersten Auftritt :D
es ist nie zu spät und je nach Zeitressourcen und Motivation kommt man auch in unserem Alter recht bald zur Bandtauglichkeit. Hier im Forum tummeln sich sehr viele, die erst jenseits der 40/50 begonnen haben.
Zu deiner Frage zu den beiden Sets würd ich sagen, du machst mit beiden nicht wirklich was falsch, aber das sollen die erfahreneren Hasen hier beurteilen, wobei ich aber denke, dass die für eine Entscheidungshilfe wohl noch mehr Infos bräuchten (Kesselgrößen usw.)
Jedenfalls herzlich willkommen und viel Spaß hier im Forum und bei deinem neuen Hobby wünsch ich dir jetzt schon! :thumbsup:
Lieber brennende Herzen, als erloschene Träume! <3 xxxx Love life, and live! - It's worth it.

“You are never too old to set another goal, or to dream a new dream.” ― C.S. Lewis

Don‘t waste your time or time will waste you. (Muse - Knights of Cydonia)

mason

neues Mitglied

  • »mason« ist männlich
  • »mason« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2020

Wohnort: Troisdorf

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Oktober 2020, 11:02

Hier die Kesselgrößen:
Force 3007: BD 22, HT 12 und 13, FT 16, SN 14, HH 14, Crash 16, Ride 20 . Das Set für 760 € ohne bisherige Verhandlung...

Gretsch: BD 22, HT 10 und 12, FT 14 und 16, SN 14, HH 14, Crsh 16, Ride 20 und noch ein Splash 15. Das Set für 580 € ohne bisherige Verhandlung...

Beide Sets haben keine Bühne gesehen, Topzustand nach den Bildern und der Aussage der Verkäufer.
Das Sonor ist angeblich nur ca. 6 Monate bespielt worden, daher die Original-Felle. Jetzt wegen Platzmangel abzugeben.

Gruß
Mason

Korki

Mitglied

  • »Korki« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2005

Wohnort: Eifel

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Oktober 2020, 12:18

Ich würde bedenkenlos das Gretsch kaufen. Es gibt immer bessere und günstigere Schlagzeuge. Aber bei dem Kauf könnt ihr beide zufriden sein. Der Verkäufer hat nichts verschenkt und du hast ein tolles, komplettes Schlagzeug für unter 600€ "in der Nähe" und kannst direkt loslegen.

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 13. Oktober 2020, 14:04

Kessel und Becken nehmen sich bei beiden nicht so viel, das ist alles recht brauchbar. Vor allem die enthaltenen Becken sind im Gegensatz zu so vielen gebrauchten Komplettpaketen wirklich spielbar und klingen vernünftig. Kein Vergleich zu den üblichen Einstiegsserien aus B8 Bronze oder gar Messing. Ich staune immer, wie lange es manche Menschen mit so einem Mist aushalten, aber Gehör ist vermutlich auch nicht gerecht verteilt auf dieser Welt :D
Mir persönlich lägen die Tomgrößen beim Gretsch mehr, also 10/12/14/16 gegenüber 12/13/16, aber das ist reine Geschmackssache.

Interessant wären in dem Zusammenhang noch die Kesseltiefen. Bei den Toms vermute ich Standardgrößen, also weder tiefe Powertoms noch ultraflache Hyperdrive Maße. Richtig? Interessant wird es bei den Bass Drums. Da waren zu dieser Zeit teilweise ziemlich tiefe Fässer modern, was nicht jedermanns Sache ist. Eine 22x20 hat schon ein ziemliches Luftvolumen, das bewegt werden will. Dadurch fühlen sich manche BD etwas "indirekt" an, sagt man. Wenn man dem einen oder anderen Crack glaubt, sind hingegen 22x14, also eher oldschool flache Bass Drums das Maß aller Dinge, wenn man einen fetten, punchigen Sound sucht. Da würde ich einem Anfänger raten, eher nach mittleren bis kürzeren Tiefen zu suchen.

Viel, viel wichtiger als Kessel und Becken finde ich die Qualität der Hardware. Sonor hat zwar nicht die beste Hardware auf dem Markt, aber was ich von Sonors Mittelklasse kenne, ist brauchbar. Gretsch Hardware kenne ich überhaupt nicht, allerdings wurden die Catalinas glaube ich immer als Shell Sets verkauft. Da müsste man genauer schauen, ob da gute Qualität oder der allerletzte Billigkram dabei ist. Wer allerdings so viel Recherche betreibt, Sonor Armoni Becken zu kaufen, wird vermutlich auch nicht Alteisen zum Kilopreis ans Set stellen, hoffe ich ;)

Insgesamt wäre meine Tendenz ebenfalls das Gretsch, sofern nicht bei genauer Betrachtung noch irgendwas dagegen spricht. Alleine der günstigere Preis bei ähnlicher Qualität ist ein gutes Argument, da man vermutlich zumindest über den Zukauf einer besseren Snare nachdenken sollte. Sowohl die Force als auch die Catalina Snares sind m.E. nicht der Brüller. Für die eingesparten 180 Euro (plus x) gibt es Snares, die beide Sets spürbar aufwerten könnten. Muss ja nicht sofort sein, für den Beginn reicht es allemal.

seelanne

Alles, was Recht ist.

  • »seelanne« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. April 2002

Wohnort: Paris-Texas

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 13. Oktober 2020, 14:11

Ehrliche Antwort:

Es ist absolut egal. Qualitativ sind die ungefähr ähnlich. Wenn Du das Ding eh' nur zum Hausgebrauch benutzen willst, dürften auch die Soundunterschiede wenig ins Gewicht fallen (zumal du die Dinger ja eh nicht beide testen kannst und daher eh nie weißt, wie die im direkten Vergleich klingen).

Also nimm das Gretsch: Das Catalina ist ein nettes Set, hier hast auch auch noch eine Trommel und ein Becken mehr und zusätzlich - für mich - schönere Tomggrößen.
"Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
(c) by frint / 2008

"Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

Niles

Mitglied

  • »Niles« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Juli 2003

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 13. Oktober 2020, 18:49

Gretsch!

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 13. Oktober 2020, 23:11

Hallo
Herzlich willkommen ich im Forum.
Kann zur Qualität nur etwas zum Sonor sagen. Hatte von der Serie mal die Snare. Kann nichts negatives über Hardware oder Klang sagen.
Aber das Baujahr von 20010 kommt mir etwas komisch vor. Bin jetzt kein Sonor Experte,aber war das Force 3007 nicht ein paar Jahre früher am Start?

Würde auf Grund der Kesselgrößen aber eher zum Gretsch tendieren. Gute Abstufungen und ein Tom mehr kann nie schaden ;)
Bei den Becken müsste man schauen,ob sie dir gefallen. Ist das Splash wirklich 15"?


mason

neues Mitglied

  • »mason« ist männlich
  • »mason« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2020

Wohnort: Troisdorf

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 13. Oktober 2020, 23:47

Verschärften Dank für die schnellen und fundierten Antworten. Ich habe mir heute erst das Sonor und dann 150 km weiter das Gretsch angeschaut und angespielt. Habe mich ganz klar für das Gretsch-Set entschieden. Ihr hattet völlig Recht mit der Einschätzung hinsichtlich der Toms. Die klangen deutlich besser als die des Sonor.
Die zweite FT macht das Ganze nochmal ansprechender und auch die Armonis klangen für mich deutlich besser als die Fame.
Danke nochmal und bis die Tage
Gruß Thomas
»mason« hat folgende Datei angehängt:

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 09:25

Dann heißt es nur noch, die Tompositionierung zu überdenken ;), und dann gleich loszulegen. Glückwunsch, richtige Entscheidung getroffen.
Nur wo hast du das 15" Splash versteckt?

Lexis Einschätzung schließe ich mich übrigens an, das Force 3007 gab's 2010 glaub ich neu nur noch als Ladenhüter, da waren schon die Essential Force, Select Force und Co auf dem Markt zu bekommen. Aber das hat sich ja nun erledigt.

mason

neues Mitglied

  • »mason« ist männlich
  • »mason« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2020

Wohnort: Troisdorf

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 11:10

8) ja das Splash war doch nicht dabei, hatte ich falsch gelesen. Macht aber nix. Hab das Set für einen guten Kurs bekommen. die Felle sind so gut wie neu, zwei paar Sticks und ein Evans-Pad zum Üben lag auch noch bei. Die Hardware ist richtig stabil, alles klingt gut. An der Positionierung muss ich noch feilen, das ist klar... und dann üben, üben, üben... :thumbup:

Nochmals herzlichen Dank!!! Tolles Forum...
Mason

Lexikon75

Mitglied

  • »Lexikon75« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2012

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 15:06

An der Positionierung muss ich noch feilen
Glückwunsch zu deinem Drumset. Zur Positionierung gibt es hier im DF genug Anschauungsmaterial in Form von Bildern und Diskussionen.

In Bildern: Birdseye views - Eure Sets aus der Vogelperspektive


Eine aktuelle Diskussion´s-Runde: wie sitzt ihr?
Nanü,warum ausgerechnet meine Beiträge verlinkt sind kann doch nur ein Zufall sein :rolleyes:
Schau dir einfach mal einige Bilder an oder lese dich hier ein wenig rein. Inspiration findest du hier genug,auch zu anderen Dingen.

Würde aber erstmal vorschlagen,dass du dich dransetzt und deiner Euphorie freien Lauf lässt. Wie du was wie aufbaust auf später schieben.

Ich sehe gerade,dass der Hocker ja schon mal auf der richtigen Seite steht ;) :D
Dann kann es ja losgehen und viel Spaß dabei :thumbsup:

Ähnliche Themen