Sie sind nicht angemeldet.

Freda

neues Mitglied

  • »Freda« ist männlich
  • »Freda« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. Januar 2021

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 14. Januar 2021, 13:20

Hier ein paar neue Bilder!
»Freda« hat folgende Dateien angehängt:

Freda

neues Mitglied

  • »Freda« ist männlich
  • »Freda« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. Januar 2021

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 14. Januar 2021, 19:32

Hätte da nochmal ne Frage,

der Zylinder des Triggers von der Kickdrum wird am besten wo positioniert?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Freda« (14. Januar 2021, 20:30)


AE Hybrid Drums

neues Mitglied

Registrierungsdatum: 4. Januar 2021

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 14. Januar 2021, 20:39

Auf jeden Fall nicht zu nah dort wo der Beater einschlägt. Entweder am Rand (oben zb) oder ein gutes Stück off Center. Nutzt du einen Riser für deine 18“ Kick? Also trifft der Beater in der Mitte des Fells auf oder steht sie auf dem Boden und der Beater liegt bei ca. 2/3 des Fells von unten? Bei 18“ Kicks, die auf dem Boden stehen und der Beater ca. 2/3 von unten auf das Fell trifft plazieren wir den Trigger meist ca. bei 1/3 von unten. Also in etwa genau zwischen Beater und Rand (unten). Achte drauf, dass du den Piezo gut vom Bass Drum Kessel entkoppelst, sonst bekommst du schnell Übersprechungen durch Trittschall oder auf der Kick montierte Toms.

Freda

neues Mitglied

  • »Freda« ist männlich
  • »Freda« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. Januar 2021

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 14. Januar 2021, 21:08

Ah ok, danke dir, dass hätte ich bestimmt morgen falsch gemacht! Habe nämlich ein Video gesehen wo die Beater vom Dubblepaddel direkt links und rechts neben dem Trigger einschlagen! Muss mir das morgen mal in Ruhe anschauen! Die Toms werden nicht mehr an der Kick montiert! Sie steht als frei am Boden! Das alte Pearl Pedal werde ich noch austauschen! Mein Plan war dort wo der Beater einschlägt, also zwischen Triggerplatte und Fell, Schaumstoff zu kleben!?

AE Hybrid Drums

neues Mitglied

Registrierungsdatum: 4. Januar 2021

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 14. Januar 2021, 21:31

Es gibt Konstruktionen bei denen ein dicker Schaumstoffzylinder als Felldämpfer fungiert und „irgendwo“ weit da drunter vergraben ist der Piezo. Damit das funktioniert brauchst du aber den passenden Schaumstoff und musst mit den Maßen herum probieren. Der feste Triggerkegel ist dafür viel zu empfindlich. Da bekommst du extreme Pegel und Doppeltrigger.

Tama01

Mitglied

  • »Tama01« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Mai 2019

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 14. Januar 2021, 21:50

https://www.dropbox.com/s/uua4ti1y0qj2kc…213947.jpg?dl=0
Hier mal ein Foto meiner Konstruktion.

Ich hab auch im Kessel verbaute piezos mit Trigger Kegel.

Freda

neues Mitglied

  • »Freda« ist männlich
  • »Freda« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. Januar 2021

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

27

Freitag, 15. Januar 2021, 06:19

Guten Morgen und lieben Dank euch!

Sehr schönes Kit Tama01! Hast du evtl. euch ein Bild vom Inneren der Kick? Ich werde nach der Arbeit heute ein größeres U aus 5cm Schaumstoff und 2,4 cm Mossgummi schneiden und diese übereinander kleben. Das U wird dann den Trigger umschließen, welcher oberhalb oder unterhalb des Beaters montiert wird.

Tama01

Mitglied

  • »Tama01« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Mai 2019

  • Nachricht senden

28

Freitag, 15. Januar 2021, 07:04

Fotos vom inneren der Bass drum habe ich nicht.

Hier im forum wurde das Thema schaumstoff schon diskutiert.

Ich habe mir bei schaumstofffabrik. de 2 platen mit 6cm dicke und innedurchmesser der Bass drum in Stärke 3 und 7 bestellt.

Im Kessel hab ich eine schiene mit Kegel und die
schiene hat Abstand zum Fell von knapp 6 cm.

Jetzt hab ich die schaumstoff Platte von fellseite auf die schieneggelegt die Kegel Position hab ich im schaumstoff aushehöhlt.

ant0n

Mitglied

Registrierungsdatum: 7. Februar 2018

  • Nachricht senden

29

Freitag, 15. Januar 2021, 19:39

Ich komme mit dem Behringer auf folgende Werte
Vergiß mal ganz schnell, was ein Behringer ASIO in einer Application vermeldet: der lügt mit Anlauf und verschweigt u.a. nämich so einige "hidden Buffers", die beispielweise RME in ihrer Manual genau benennen.

Niedrige Latenzen hat zb. das edrumin von Audiofront mit 3ms.
Das stimmt auch nicht (also was auf der FAQ-Seite vom Hersteller steht (ist schon dreist, daß es da immernoch steht, aber so ist er halt, der gute Rob; ziemlich schlampig und teilweise auch falsch-informativ (veraltet und nicht aktualisiert) ist auch die Manual in Sachen Rechtschreibfehler)). Er selbst hat es in einem VDrums-Thread auf ca 6ms anberaumt. Auf 3ms muß man für dynamisch genauen Meshhead-Trigger-Scan schon allein die Scan-Time setzen (Lies).

Was ich wohl genau sagen kann, ist dass die Karte im X32 auch nicht schlechtere Latenzen liefert als ein Focusrite 6i6 2nd gen an meinem PC.
Nun, abgesehen von Feinunterschieden bei Latenzwerten geht es um Treiberperformance bei ASIO-Last im Zusammenspiel mit kleinen Audio-Stream-Puffern. Das ist was ganz was anderes; spiel doch mal einen CPU-intensiven Drum-Sampler oder ein insgesamt CPU-intensives Projekt (evtl. dann noch mit physikalischen Multi-Outs). Da weiß du dann sofort, was gemeint ist, und was der Unterschied bei ASIO-Treibern ist ;).
Da haust du jetzt aber ein paar Dinger raus.
Zeig mir einen Hersteller der so auf seine Kunden eingeht und Bugfixes innerhalb so kurzer Zeit und vor allem auch kontinuierlich released.

Rechtschreibfehler und Fehlerhafte Angaben habe ich auch schon in Anleitungen von Multimilliarden Dollar Unternehmen gefunden. Da ist das mit den fehlerhaften Informationen natürlich ein absolutes No-Go. Hier sprechen wir aber über eine Ein-Mann-Show die zudem unglaublich responsiv ist was Anfragen betrifft.
Sich an Restschreibfehlern aufzugeilen ist sowieso ekelhaft, da brauch ich nicht mehr drüber schreiben.

Also was ist eigentlich dein Problem?

Ich ziehe ein edrumin, mit kurzer Einarbeitungsphase, (zumindest für meinen Use Case = A2E Projekt + Addictive Drums2) jedem Roland Modul vor. Selbst wenn die Rolands schneller sind sprechen wir hier über Bereiche die kein Mensch merkt. Da kannst du jetzt erzählen was du willst aber die Flexibilität die ein edrumin bietet + den Komfort der Control-Software bietet schlicht und ergreifend kein anderes Modul zu einem bezahlbaren Preis.

Oder siehst du deine HiHat-Fix-Felle davon schwimmen? Ist das dein Problem?

Sorry für OT

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

30

Samstag, 16. Januar 2021, 01:01

Also was ist eigentlich dein Problem?
Ja, dein OT hat's jetzt echt gebraucht! Gut gemacht! Mensch, was willst du denn auf einmal von mir? Mich hier ganz blöd von der Seite anzumachen ist echt 'ne Scheißidee. Ich habe genau dargelegt, was ich bemängel. In der Manual stehen u.a. solche Scherze wie Firmware-Update unter MacOS nicht machbar. Und auf der FAQ-Seite nimmt man sich raus, mit Roland-Latenz 1:1 auf Augenhöhe zu sein. Spätestens seit dem TD-50 mit seinem super-verbesserten Hotspot-Verhalten ist das ziemlich albern, da ein ausführlicher Test mit DrumTec-Pro-Pads herausgestellt hat, daß das eDRUMin-seitige "HotspotSuppress" bei kleinen Latenzen durch kleine Scan-Time ganz schöne Trigger-Kakke abliefert. Alles in allem kommt man latenzmäßig mit dem (ausreichend ok-funktionierden) HS sehr stark an den Rand der 10ms RTL (wenn nicht darüber hinaus), und mit Roland ist locker die Hälfte (oder mehr) möglich. Daß das (die bis dato und seit Langem schon unverbesserte FAQ-Angabe; trotz besseren Wissens, denn der gute Rob weiß, daß es keine 3ms bis Audio-Application-Eingang sind - Das Thema Latenz törnt ihn aber ziemlich ab, was man als aufmerksamer Leser von VDrums checkt) ziemliches Nogo ist, ist meine Meinung; dewegen brauchst du mich nicht so dämlich anzumachen.


Oder siehst du deine HiHat-Fix-Felle davon schwimmen? Ist das dein Problem?
Ach quatsch, es gibt doch auch schon lange ATV-Module, welche Hihat-Transitions fixen. Ich sehe nicht, daß anspruchsvolle Roland-User dadurch und auch nicht durch eDRUMin wahnsinnig viel weniger werden (sowieso zumeist nur solche User haben es auf Fixes abgesehen, und die bevorzugen State-Of-The-Art-Equipment, also Roland), und wenn du helle wärst und aufmerksam gelesen hättest, wäre dir aufgefallen, daß ein nicht umschaltbarer Fix für anspruchsvolle SD3-User evtl. nichts bringt. Also, think again!

Und im Übrigen lobe ich in meinem Review Rob und sein Device (besonders einige Special-Features, und das Ganze natürlich im Hinblick auf den Preis), und finde es persönlich ziemlich dolle. Mann, mann mann, echt jetzt, not amused, wenn ich so'n Stuff lesen und mit 'nem strengen Verweis drauf reagieren muß!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nick74« (16. Januar 2021, 03:18) aus folgendem Grund: die angebliche Fehlinfo der Manual war ein Irrtum: es stimmt, was dort drin steht. SORRY!


ant0n

Mitglied

Registrierungsdatum: 7. Februar 2018

  • Nachricht senden

31

Samstag, 16. Januar 2021, 01:44

Das mit MacOS ist Quatsch. Da lies nochmal richtig nach. Hab ich jetzt nicht gefunden. Lediglich die Info das man über iOS die Firmware nicht updaten kann.

Und ja, ich weiß das du das Gerät in deinem Review gelobt hast. Vor allem aufgrund dieser Tatsache kann ich die abwertende Art wie du über Rob geschrieben hast nicht nachvollziehen und das finde ich absolut not amusing. Also think vielleicht mal du again wie das, was du schreibst auf Menschen wirkt. Vor allem auf Menschen die von der Materie nicht so viel Ahnung haben wie du und nach Hilfe suchen.

Aber dein Satz mit dem "wenn du helle wärst" spricht halt Bände. Oder habe ich dich irgendwo persönlich angegriffen? Ne oder? Also think again mit dem stuff den du schreibst oder zumindest wie du es schreibst. Wenn du so über Roland-Sounds schreibst ist das ok. Aber du musst doch nicht andere Menschen schlecht machen. Oder befriedigt dich das auf irgendeine Art und Weise?

Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

32

Samstag, 16. Januar 2021, 03:12

Das mit MacOS ist Quatsch. Da lies nochmal richtig nach. Hab ich jetzt nicht gefunden. Lediglich die Info das man über iOS die Firmware nicht updaten kann.
Die Info stammit ursprünglich von Ribot aus'm VDrums-Forum (er konnte es jedoch updaten); und ich hab's dann wohl tatsächlich falsch gelesen: also hier ist alles in Ordnung mit der Manual-Info, und du hast recht und ich unrecht, und muß mich entschuldigen und das mit den Manual-Fehl-Infos zurücknehmen.


Und ja, ich weiß das du das Gerät in deinem Review gelobt hast. Vor allem aufgrund dieser Tatsache kann ich die abwertende Art wie du über Rob geschrieben hast nicht nachvollziehen und das finde ich absolut not amusing. Also think vielleicht mal du again wie das, was du schreibst auf Menschen wirkt. Vor allem auf Menschen die von der Materie nicht so viel Ahnung haben wie du und nach Hilfe suchen.

Nun, ich finde das Stehenlassen einer wichtigen Info (der Latenz-Info) wider besseren Wissens nicht nur ungeil und schlampig sondern richtig bescheuert. Ich kenne Rob schon lange und hab ihm damals mit DSP-Trigger-Grafik-Bugs viel geholfen, woraufhin er mir ein MidiExpression als Dank geschickt hat. Wir haben uns gut verstanden und alles war ganz easy. Nach meiner erneuten Kontaktaufnahme wg. eDRUMin und Support/Reviews in meinem Forum hat er mich dann (für mich unverständlischerweise) ziemlich wie Luft behandelt und ignoriert. Auf die Idee mit dem "FastStepping"-Fix ist er garantiert auch nur durch meine Forenbeiträge/Anprangern gekommen, und als Dank ignoriert er mich geflissentlich. Und bei der Sache mit der Latenz ist er irgendwie ziemlich komisch, es interessiert ihn angeblich nicht viel (er wirkt angenervt von dem Thema; ich denke er weiß, daß er an Roland-TriggerQuali/Speed nicht 1:1 rankommt), und auf mein Review und meine diesbezüglichen Fragen gibt's von ihm auch null Reaktion (und mir kann keiner weismachen, daß er den über 40-seitigen "eDRUMin"-Thread, in dem er schon viel gepostet hat, nicht weiter verfolgt), und auf seinem FAQ steht, als ob es kein Wässerchen trüben könnte, schön weiterhin 3ms bis SoftwareEingang und nicht das Geringste von wählbaren ScanTimes. Ich finde den Support zu seinen Kunden ja äußerst löblich, aber das andere gefällt mir neuerdings weniger. ;)


Aber dein Satz mit dem "wenn du helle wärst" spricht halt Bände. Oder habe ich dich irgendwo persönlich angegriffen? Ne oder? Also think again mit dem stuff den du schreibst oder zumindest wie du es schreibst. Wenn du so über Roland-Sounds schreibst ist das ok. Aber du musst doch nicht andere Menschen schlecht machen. Oder befriedigt dich das auf irgendeine Art und Weise?
Naja, mit Geschreibsel wie "Sich an Restschreibfehlern aufzugeilen ist sowieso ekelhaft, da brauch ich nicht mehr drüber schreiben. Also was ist eigentlich dein Problem? ... Oder siehst du deine HiHat-Fix-Felle davon schwimmen? Ist das dein Problem?" pinkelst du mir doch ans Bein; jetzt erzähl mir nicht, daß das warmer Regen war. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nick74« (16. Januar 2021, 03:22)


Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

33

Samstag, 16. Januar 2021, 14:04

schön weiterhin 3ms bis SoftwareEingang
das habe ich anders verstanden, so wie es da steht ist das Zeit bis Ausgang Modul.
Eine Zeitangabe bis Softwareeingang kann er ja nicht machen weil er nicht weiß was für Hardware man benutzt.
»Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.«
Chinesisches Sprichwort


Nick74

aka Martin6

  • »Nick74« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2015

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

34

Samstag, 16. Januar 2021, 16:23

das habe ich anders verstanden, so wie es da steht ist das Zeit bis Ausgang Modul.
Jepp, genau so muß man die Modul-Latenz verstehen. Und genau die meine ich auch, wenn ich sage, daß die Roland-gleichen 3ms nicht stimmen. Bei ihm auf der FAQ-Seite steht halt Blödsinn, nämlich genau das hier: "It takes about 3ms for USB MIDI data to enter into a DAW." Da denkt jeder: Oh, Modul-Latenz ist 3ms, genau wie Roland, wow, tolles Gerät, ist gekauft. Es müßte korrekt heißen: "Die Modullatenz vom eDRUMin beträgt bei Scantime von X das und das. Hinzu kommt die Audio-Output-Latenz des Audio-Streams."

Er kennt sich halt leider nicht so aus, was ME im Falle eines Trigger2Midi-Gerätes nicht gut ist!; in einem VDrums-Post hat er kürzlich was von der Audio-Input-Latenz erzählt, welche laut ihm mit einberechnet werden muß...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nick74« (16. Januar 2021, 16:36) aus folgendem Grund: Schreibfehler-Korrektur


Ähnliche Themen