Musicals

  • Die Ironie nicht beachtend:


    Hallo zusammen


    1. Freut mich, zur intellektuellen Speerspitze des DFs gehören zu dürfen. Ich selber hätte mich ja nicht so zu bezeichnen gewagt, aber jetzt hab ichs schwarz auf grau...
    2. Ja, das mit den Scherzen ist so ne Sache. Die einen stehen auf Randgruppen-diskriminierende Witze, andere auf abstrakte Scherze, mein Onkel erzählte immer Fritzli-Witze; Das waren Witze, in denen der kleine Fritz die Welt zu entdecken beginnt. Eins haben sie aber alle gemeinsam: Sie sollen unterhalten, kurzweilig sein, die Lachmuskeln trainieren. Mir gefällt der Gedanke, ab und zu einem DF-User ein Lächeln auf die Lippen gezaubert haben zu können...



    Rebellisch:


    Ja verdammt. Ich bin Ärzte-Enthusiast. Und? Bin ich deswegen ein schlechterer Mensch? Verflucht, ich hasse die Gesellschaft, die wegen... ach vergiss es. Ärzte-Zitat:


    Zitat

    Original aus "Rebell"
    Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung und der Nichtidentifikation mit euren Werten.



    Schleimend:


    MG, bitte hör auf. Ich habe nur versucht, deinen Stil (der mir sehr, sehr gefällt) zu kopieren. Ist mir das denn so schlecht gelungen? Ausserdem kenn ich Metallica (Nicht nur die neuen Alben; ich kenn auch "Ride The Lightning", "Master Of Puppets" und "...And Justice For All" & Co.) und spiele Pearl (ich hab gesehen, dass du so eines spielst und hab mich dann sofort gegen das Sonor entschieden...). Bitte glaub mir...


    grüssevom(traurigen)sheep



    Viele verschiedene Chatrooms und Foren nutzend:


    mg, was soll dass? ?( ich mavhe einen kleinen witz Und ddu machst mich so fertig ;( :( ............................... *traurigbin*


    cu



    Herabspielend:


    Hi


    Okok, der Witz war flach. Ich werde versuchen mich zu bessern.


    Peace!



    Gekränkt


    Alles klar, ich hab verstanden. Nur weil ich mich nicht so gut ausdrücken kann, bin ich anscheinend hier der Forumstrottel. So hab ichs zumindest verstanden. I'm away!


    Könnte bitte ein Mod alle meine bisherigen Posts löschen? Ich will damit nichts mehr zu tun haben.



    Mit einem Zitat aus dem Forum antwortend (keine heissen Köpfe kriegen; ist nicht persönlich gemeint!):


    ok alles klar fickt euch jungs!





    grüssevomsheep



    P.S.: Ich weiss nicht, ob es Ironie des Schicksals ist, aber mir ist während dem Schreiben dieses Beitrage etwas passiert, was MG gut formuliert hat.


    Zitat

    Original von MG
    Aarrrggghhhh.......... Zum zweiten mal ist mir jetzt eine ellenlange Message kurz vor Schluss vernichtet worden, weil mein normaler Lösch-Button oben rechts hier eine Return-Funktion hat. Ein Scheiss-Forum ist das...


    Bei mir wars die Zurück-Taste oben links. Das Problem bleibt das Gleiche.

    2 Mal editiert, zuletzt von sheep ()

  • Leude, gegen den MG-Master hat man keine chance, gibt es doch auf ...


    und so nebenbei ..


    bitte Back to topic!

  • Wampe
    du vergötterst den alten sack ja richtig :D
    MG
    ich brauch dich wohl nicht darauf aufmerksam zu machen wie ernst ich das mit dem alten sack wiedermal meine... :D
    Crusada
    wieso ende? ist doch ganz lustig;)
    @sheep
    es gibt bessere italienische produkte... ;)

    per i tuoi larghi occhi, per i tuoi larghi occhi chiari...

  • tja ich bin in der MG Mania ... hast ja gelesen es gibt hier schon leute die ihn versuchen zu kopieren =)


    ich glaube ich prog gleich ne mg fanseite =)

  • chesterhead:


    Heeh, Chester, hör' auf Peggy-Sue abzulenken, die ist gerade damit beschäftigt, mich zu "tätscheln". Kannst Du nicht lesen?


    Zitat

    Back to topic!


    Eben. Um das leidige Thema abzuschließen, habe ich mit einem Bekannten telefoniert, der - als studierter Pianist/Trompetist - zum festen Ensemble des Musicals "Miami Nights" in Düsseldorf gehört und in anderen Produktionen schon als Musikalischer Direktor gewirkt hat. Ein paar Zitate zum Vergleich Opernsänger/Musicalsänger:


    - "Musical ist Unterhaltung, Oper eine Kunstform - dazu noch eine der anspruchsvollsten".


    - "Stimmliche Qualität ist nur ein Kriterium von vielen bei der Auswahl von Musical-Akteuren; in der Oper werden die Sänger fast ausschließlich nach stimmlicher Qualität ausgesucht."


    - "60 bis 80 Prozent der Musical-Sänger in Deutschland sind mit den ohnehin schon relativ niedrigen stimmlichen Anforderungen der meisten Musicals überfordert."


    - "Zwischen Opern und Musicals liegen Welten - Bundesliga und Bezirksklasse."


    - "Nur ganz wenige Musical-Sänger (weltweit) wären in der Lage, an deutschen Provinz-Theatern Opern zu singen - wenn es überhaupt jemanden gibt."


    Das nur an die Superklugen, die uns versucht haben zu erklären, Musical-Barden seien ebenso gute Sänger wie Opern-Akteure.


    Den Musical-Fetischisten unter Euch sei trotz allem weiterhin viel Spaß an ihrer Leidenschaft gewünscht. :-)


    PS: Man möge mir beleidigte Motzkommentare oder weitere unfundierte Widerreden - zumindest dieses Mal - ersparen.

    Irgendeiner wartet immer.

    Einmal editiert, zuletzt von MG ()

  • och MG du dir hat wohl wieder jemand ins hirn geschissen!


    Zitat

    Musical ist Unterhaltung, Oper eine Kunstform - dazu noch eine der anspruchsvollsten


    Das ist eine Aussage wo ich dir sogar gerne zustimme. Aber ich denke gerade, die Tatsache, dass Musicals unterhalten sollen, ist das was mir gefällt.


    Anders wie beim Wrestling ist es auch nicht. Ich habe mir die WWF/WCW und teils WWE noch nicht dauernd reingezogen, an sich weil sie sich "die fresse polierT" haben, sondern weil dies, wie man es auch nennt "Sportsenteraiment" ist.


    Also nicht dass ich diese Kunst einer Oper nicht zu schätzen wüsste, dennoch habe ich lieber ne gaudi auf der Bühne als, dass ich irgendwann nach 5 Minuten einschlafe. Außerdem ist für mich die Musik bei Musicals schöner als bei Opern.


    Gruß Wampe

  • da würden die römer sich an mir aber die zähne ausbeißen.


    An sich ist "Brot und SPiele" ja einleuchtent, aber wirklich vergleichbar damit? Was sind dann Kinos? Oder ich kombinier da jetzt was falsch...


    mmmh vielleicht bin ich auch einfach zu tollerant :D
    Ich glaube ich schließe mich einer musicalsekte an und dann gibbet nicht besseres mehr auf der welt als musicals
    Gott was ich für nen scheiß laber wenn ich mit Kotzerietis im bett liege :D :D :D


    MG, warst du schon einmal als Gast bei einem Musical?

  • Zitat

    An sich ist "Brot und SPiele" ja einleuchtent, aber wirklich vergleichbar damit? Was sind dann Kinos? Oder ich kombinier da jetzt was falsch...


    Philippe spielte weniger auf die Stätte des Geschehens an, sondern eher auf den Inhalt des Dargebotenen. Kino und Fernsehen tragen ebenso zur systematischen intellektuellen Verarmung bei wie Musicals und Pauschal-Urlaube auf Mallorca; allerdings halten gerade Kino und Fernsehen auch einige Ausnahmen bereit: Es kommt halt darauf an, was man sich ansieht.


    Zitat

    MG, warst du schon einmal als Gast bei einem Musical?


    Ja, man hat mich bereits das ein oder andere Mal genötigt, Musicals anzusehen. Gott sei Dank liegt das lange zurück.


    Zitat

    Also nicht dass ich diese Kunst einer Oper nicht zu schätzen wüsste, dennoch habe ich lieber ne gaudi auf der Bühne als, dass ich irgendwann nach 5 Minuten einschlafe.


    Du bist nur zu faul - oder eben nicht in der Lage -, Dich mit Anspruchsvollem auseinanderzusetzen. Klar ist ein künstlerisch und inhaltlich belangloses Musical viel leichter zu konsumieren als beispielsweise ein Großteil der klassischen Musik, Cora-Kitschromane, Stuckrath-Barre, Simmel oder ähnlicher Schund lesen sich ja auch leichter als etwa die Klassiker deutscher Literatur. Wenn man aber Zeit und Mühe in sinn- und anspruchsvolle Literatur oder Kunst im Allgemeinen investiert, wird man in aller Regel auch dafür belohnt - in vielerlei Hinsicht.

    Irgendeiner wartet immer.

  • Ich habe in meinem Leben bisher Starlight Express und Cats live gesehen, dazu noch eine Abba Musical Show und ein paar Sachen kenne ich aus dem Fernsehen.


    Ich finde, das ist alles wie Deutschland sucht den Superstar und kaum zu ertragen. Es gibt ja auch in der Chartmucke den Trend von der Musik durch viel Bühnen Choreographie abzulenken und aus einem Gig eine Tanzshow zu machen. Weil die SängerInnen dadurch außer Atem geraten, finden sie es legitim gleich auf Vollplayback zu schalten und das bei einer live Show. Musicals sind zwar nicht Vollplayback, aber ansonsten in ungefähr das Gleiche. Ich kann mir das auch nicht ziehen.


    Auch wenn sie etwas direkt formuliert wurde, ich kann die Meinung MGs gut nachvollziehen, auch die Parallelen zu anderen Bereichen des Lebens. Ich kenne auch viele Leute, die das ähnlich sehen. Eigentlich muss ich gestehen, dass die meisten Musicalliebhaber, die ich je kennengelernt habe, lifestyletechnisch weit jenseits der Schmerzgrenze liegen. Sind deshalb natürlich nicht die schlechteren Menschen.


    Natürlich sind das Klischees und die treffen nicht immer, aber eben vom Tenor her meistens schon. Klar ist es kein Zufall, dass Musikalfan Wampe das Drummerforumstreffen-Video ausgerechnet mit Böse Onkelz unterlegt. Das ist eine geschmackliche Verfehlung der übelsten Art. Sowas in einem Musikerforum, das tut echt weh.


    Wenn ich ein Konzert oder einen anderen Kulturevent besuche, dann möchte ich bewegt und nicht nur unterhalten werden. Ein anderes Motiv wäre die Erweiterung des eigenen Horizonts oder geistig und sinnlich gefordert zu werden. Ich fahre auch nicht auf ein Festival um mich ins Koma zu saufen, sondern um die Bands zu sehen, die mich berühren. Sonst lass ich es und schau mir Günther Jauchs Rateshow oder Harald Schmidt an.


    In diesem Sinne sind die meisten Musicals total für den Arsch. Klar auch, dass ein ein bestimmter Schlag von Leuten ist, die sowas klasse finden, es sogar zum Beruf machen wollen. Ausnahmen gibt es natürlich immer, aber wenn es auf zwei Drittel der Leute zutrifft - und das tut es auch in meinen Augen - dann sagt das trotzdem ne Menge.


    Kann mir kaum vorstellen, das jemand Kunstausstellungen besucht, auf einen guten Jazzgig geht, Spaß an Literatur hat, die Zeit liest und dann in "Phantom der Oper" geht, das geht doch irgendwie nicht. Da treffen zwei Schulen aufeinander. Der deutsche Bildungsbürgerdünkel trifft auf Normalo Bildzeitungsleser. Das kann man scheiße und elitär finden, aber so ist es nun einmal. Zum Glück darf jeder für sich entscheiden, ob er lieber Bild oder SZ liest.


    Allerdings würde ich es mit den "Standesgrenzen" und dem angemessenen Verhalten nicht ganz so eng sehen. Hier und da hat jeder das Recht auf die eine oder andere geschmackliche Verfehlung.


    Ich finde auch, dass Opern eher Satire sind. Das ist so dermaßen gekünstelt und daneben. Ich kann diese gebildeten Opernstimmen nicht hören, da kann mir tausend Mal einer erzählen wie schwer das ist, wie gut jemand ist und dass die Stimme wie ein Instrument ausgebildet ist, das ohne Mikro mit nem Orchester mithalten kann. Vielleicht klingen sie gerade deshalb so dämlich. Ich mag natürliche Stimmen auch lieber und die gibt es leider nur in der Popularmusik. Ich möchte auch nicht permanent Musik aus dem Museum hören, von Leuten, die selbst im Museum leben und das ist leider bei den meisten Klassikern der Fall. Das gibt mir gar nichts und diese Leute sind oft lifestyletechnisch genau so daneben, wie die Musicalfans, nur auf eine andere Art.

  • Zitat

    Ich finde auch, dass Opern eher Satire sind. Das ist so dermaßen gekünstelt und daneben.


    Sagt wer?


    Zitat

    Vielleicht klingen sie gerade deshalb so dämlich.


    Sagt wer?


    Zitat

    Das gibt mir gar nichts und diese Leute sind oft lifestyletechnisch genau so daneben, wie die Musicalfans, nur auf eine andere Art.


    Sagt wer?

    Irgendeiner wartet immer.

    2 Mal editiert, zuletzt von MG ()

  • Sag ich als Nicht-Opern-Fan! Ich finde Opern zum Kotzen, um es mal anders zu sagen! Musicals auch, aber weil die hier mit Oper verglichen wurden. Ich finde beides aus unterschiedlichen Gründen nicht gut.


    Für mich ist eine gebildete Stimme unnatürlich und darum mag ich sie nicht. Zudem ist das schauspielerisch schlecht, weil der Schwerpunkt einseitig auf dem Gesang liegt. Dann lieber Theater!

  • MG: Was willst du uns damit mitteilen? Das DF seine Meinung geäußert hat genauso wie du?


    Für mich sind Opern genauso uninteressant wie Musicals... das ist Beides nicht meine Welt. Ob nun jemand künstlerisches Talent besitzt oder nicht...


    Aber jedem das Seine... manche stehen ja auf außergewöhnliche Sachen 8)

  • Zitat

    Natürlich sind das Klischees und die treffen nicht immer, aber eben vom Tenor her meistens schon. Klar ist es kein Zufall, dass Musikalfan Wampe das Drummerforumstreffen-Video ausgerechnet mit Böse Onkelz unterlegt. Das ist eine geschmackliche Verfehlung der übelsten Art. Sowas in einem Musikerforum, das tut echt weh.


    1. Wer sagt das? (*mich in die ecke schmeiß uund totlach :D )
    2. jetzt mal ernst:
    a) Böse Onkelz kenne ich nicht!
    b) Die Band, die Du anzufechten versuchst hat wohl leider in diese Fall wieder nur ein Problem mit ihrem Namen. Ich nenne jetzt keinen Namen, aber mich hat nach Veröffentlichung des 1. Trailers ein Member angeschrieben, wo er gefragt hatte, von wem dieses Lied sei, da ihm das Schlagzeugspiel in dem Track gefallen würde. Zack habe ich ihm mit Vorwarnung den Namen gesagt und was kam als Antwort: Ach du scheiße!


    Tja sobald Namen fallen wird sich direkt wieder distanziert (Dies betrifft aber jetzt nicht diesen Member!, aber aber bisher immer der Fall war wenn solch eine SItuation kam.


    3. "Das ist eine geschmackliche Verfehlung der übelsten Art." - Das ist für mich eine erbärmliche Aussage, welche für mich in dieser Aussage keine Begründung findet. DF, du weißt glaube ich gar nicht warum ich überhaupt diesen Track gewählt habe, was bestimmt nicht daran lag, dass es die Böhsen Onkelz (Um dir mal zeigen, von welcher Band ich hier wenn rede) sind.


    Zitat

    Allerdings würde ich es mit den "Standesgrenzen" und dem angemessenen Verhalten nicht ganz so eng sehen. Hier und da hat jeder das Recht auf die eine oder andere geschmackliche Verfehlung.


    Zeig mir btite deine Lizenz zur Äußerung dieses Schwachsinns!


    Zitat

    Wenn ich ein Konzert oder einen anderen Kulturevent besuche, dann möchte ich bewegt und nicht nur unterhalten werden. Ein anderes Motiv wäre die Erweiterung des eigenen Horizonts oder geistig und sinnlich gefordert zu werden. Ich fahre auch nicht auf ein Festival um mich ins Koma zu saufen, sondern um die Bands zu sehen, die mich berühren. Sonst lass ich es und schau mir Günther Jauchs Rateshow oder Harald Schmidt an.


    MMMH ich teile da deine Ansicht, ich selber würde auch niemals auf ein Konzert/Festival gehen um mir da die Birne tot zu saufen, das wäre mir das Geld nicht wert. Komischer Weise schau ich auch gerne Harald Schmidt an. So, bin ich jetzt eine Ausnahme? Oder zählt sowas jetzt nicht?


    Zitat

    Aber jedem das Seine... manche stehen ja auf außergewöhnliche Sachen


    Mh sorry aber ich kann mich nciht entsinnen, dass in einem der Posts dieses Threats jemand ein Musical bzw generell Musicals als was besonderes dargestellt hat.


    --------------------------------------------------------------


    Generell was manche hier so schreiben (als eigene Meinung ja ok), was für "AAnforderungen" hier gestelt werden, damit man als Mensch eines kulturellen und sinnvollen Lebens anerkannt wird, sorry leute aber dann seid ihr für mich nciht anders als dieser STaat, die INdustrie, die genauso orschreibt, wenn etwas nciht so ist - ist es nicht so!
    In meinen Augen führt ihr hier eine Selektion der übelsten Art durch!


    In diesem Sinne


    Wampe

    2 Mal editiert, zuletzt von Wampe ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!