Schlagzeugfelle XDrum

  • Das hatte ich eh vor. Bin von Fach(Tischler), sollte ich also hin bekommen. Vor allem die Standtom klingt leicht wie ein Luftballon...Mit den nicht planen Kessel ist sicher ganz einfach, wenn die Holzfeuchte bei der Verarbeitung nicht stimmt, falsche Temperaturen etc.

    Ist übrigens mein set von Anfang an... leider nicht mehr wirklich weiß, dass ein Bassverstärker mit Schwelbrand vor vielen Jahren den Übungsraum geschwärzt hatte...

  • Für tiefe Eimer wie das APK/XPK ist die Spike-Kombi one Ten ControlCoated oben und One Seven Clesr unten sehr fein. Ich hab ein 82er Premier APK Royale hier, da hab ich die drauf. Klingt wirklich satt, finde ich.

    667 - The Neighbour Of The Beast!!

  • Habe mir aus reiner Neugier mal einen Satz Encore Amba coated bestellt. 10-12-14-16 für 30,- ist schon wirklich günstig. Ich habe die Dinger gestern bekommen und noch keine Gelegenheit gehabt, sie aufzuziehen. Von der Verarbeitung her sind sie aber topp, kommt mir fast besser als Remo USA vor. Mal sehen, wie die klingen - ich werde sie als Resos mit Emperor Suede als Batter nutzen.

  • Hast du ein gescheites Set und willst nur Moneten sparen? Bist du Einsteiger und willst erstmal was zum Rumkloppen haben? Das würde ja schon helfen.

    Hm, genau das sind die Fragen, die man sich tatsächlich stellen sollte. 30 Euro für 3 Felle, da spart man sich im Vergleich zu Remo wohl 15-20 Euro, vielleicht sogar 25 Euro. Aber wie lange sind die Felle dann drauf? Solche Milchmädchenrechnungen habe ich als Schüler gemacht, aber heute wo ich weiß, dass ich die Felle wenns hoch kommt alle 2 Jahre wechsle, gehe ich lieber keine Kompromisse mehr ein. Zumal so ein Fellwechsel inkl. Grundstimmung schon zu einem abendfüllenden Werk werden kann. Wenn man natürlich auf Tour ist und täglich neu befellen muss/lässt, ist es was anderes. Dann ist die Frage: Genügen günstige Felle? WIll ich nicht ausschließen, denn ich kenne Gitarristen, die wechseln wöchentlich ihre Saiten und finden dazu die Thomann-Hausmarke ausreichend. Die behaupten, teure Saiten halten nur länger. Weiß ich nicht, kann ich nicht beurteilen.

    Günstig muss ja nicht schlecht sein. Hatte mehrere Jahre lang Code-Felle (zugegebnermaßen zu günstigen Bezügen), die waren für das Geld echt fein.

    Neulich habe ich mir die Felle von "Code" mal kurz angeschaut. Nachdem mir klar war, dass ich mir erstmal einen Überblick über die Produktpalette verschaffen sollte (was die offizielle Homepage nicht gerade leicht macht...), habe ich mal bei einer Serie nach den Preisen geschaut. Da waren so Zahlen wie 15,90€ zu lesen und ich dachte mir: ist ja wie Remo. Also wozu was neues probieren, das dann bei meinen Verhältnissen viel zu lange auf dem Kessel liegen muss als dass es einen Kompromiss wert wäre. :/

    Insofern auch wieder keine Hilfe zum Produkt, aber Gedanken dazu. Es ist ja nicht wie bei einem Becken, dass man dann wieder relativ gut wegbekommt. Oder doch?

    Ich halte es wie Jürgen:

    Ich weiß auch gar nicht, warum man ständig neue kaufen soll, wenn die alten doch noch halten.

    Was er sicher nur auf Felle bezieht und nicht auf anderen Kram, der noch so am Drumset hängt. 8o

    Tatsächlich kosten die Remo Encore ähnlich. Von denen weiß man, dass sie eben mehr nach off shore als nach encore klingen:

    Boah, nach dem Video-Intro klingt jedes Fell annehmlich. || Wenn sich die Leute schon mit Intros Spielzeit auf Youtube erschleichen wollen, dann doch bitte mit Audiomaterial, das keinen Ohrenkrebs verursacht!!! ;(

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12", 13" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 15" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

  • Hab gestern die Felle aufgezogen, Spike For Ten, coated, vergleichbar mit Remo Ambassador coated. Ich hab meine Kessel unter die Lupe genommen und festgestellt, das die nicht ganz top sind (z.B. der Stoß der äußeren Schicht), hab die Gratung zart mit Schmirgelpapier geglättet, sahen eigentlich recht gut aus. Drum Tuning Bible mir vorgenommen. Tolle Lektüre...Alles schön nach Anleitung gemacht und siehe da....es klang echt gruselig, obwohl ich auch einen Fön zur Hilfe genommen hatte...

    Am nächsten Tag ab ich mir alles noch mal vorgenommen, und siehe da, Schlagzeug klingt wie neu...Da mussten sich wohl Fell und Kessel erstmal verheiraten, reichte kein Fön. wie die jetzt abnutzen, keine Ahnung, ich werd berichten...

  • Drum Tuning Bible mir vorgenommen. Tolle Lektüre...Alles schön nach Anleitung gemacht und siehe da....es klang echt gruselig, obwohl ich auch einen Fön zur Hilfe genommen hatte...

    Am nächsten Tag ab ich mir alles noch mal vorgenommen, und siehe da, Schlagzeug klingt wie neu...Da mussten sich wohl Fell und Kessel erstmal verheiraten, reichte kein Fön.

    Die DTB ist wirklich gut.

    Ich selber habe die letzten Jahre nach dieser Anleitung meine Felle aufgezogen und gestimmt, auch mit Fön, war immer sofort top, eine Hochzeitsnacht war nie nötig... B)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!