Sonor Hilite Exclusive wieder auf Vordermann bringen

  • Hallo Drummerforum,


    ich bin seit 1988 stolzer Besitzer eines Sonor Hilite Exclusive mit schwarzer Hardware (Snare, 2 Toms und Floor Tom, Kick natürlich). Leider habe ich das Set in den letzten Jahren zwar bespielt aber nicht so richtig gepflegt. Das würde ich in nächster Zeit gerne nachholen. Um aber nicht gleich beim ersten Handgriff etwas zu versauen hätte ich ein paar Fragen und hoffe auf eure Antworten. Was ich vorhabe:


    Drums so weit es geht zerlegen und Kessel reinigen (polieren), danach mit neuen Fellen bestücken

    • Wie kann ich die Kessel reinigen, bzw. mit was. Taugt dafür der MusicNomad Drum Detailer zB. was und ein Mikrofasertuch?
    • Ich habe leider auch bei einzelnen Gummis (die zwischen den Schrauben der Böckchen, den Böckchen selbst und dem Kessel) festgestellt, dass die nicht mehr richtig gut aussehen. Kann man die irgendwo noch bekommen und einfach tauschen?
    • Wie reinige ich am besten die Kupfer-Teile. Taugt da der Drum Detailer etwas oder vielleicht auch eine Kupfer-Politur :/? Oder lieber mit lauwarmem Seifenwasser?

    Becken sollten auch gereinigt werden. Das ist ja so ne Glaubensfrage. Früher hatte ich dazu den Paiste Cymbal Cleaner, den gibt's aber wohl nicht mehr. Gibt es dafür einen Ersatz der auch etwas bringt. Mir geht es nicht darum den Glanz der 90er wieder herzustellen sondern die Becken einfach ein wenig aufzuhübschen (Satz besteht aus 14'' HH, 2 Crash (15'' und 17'') und 22'' Ride aus der Paiste 2000er / 2002er Serie).


    Das wäre zunächst alles was ich gerne machen würde (wenn mir noch mehr einfällt dann würde ich nochmal fragen 8)). Ich hoffe ihr könnt mir die eine oder andere Frage beantworten. Wenn alles gut geht dann gibt's evtl. ein Bild von vorher nachher ;)


    Danke euch!

    Crawfish aka Tobi


    PS: Ich habe zwar versucht das Forum zu den Themen quer zu lesen, aber so richtig schlauer bin ich nicht geworden. Wenn ihr aber links zu anderen Beträgen habt die genau die Themen besprechen dann her damit.

    Einmal editiert, zuletzt von crawfish ()

  • Hi Tobi,

    spontan fielen mir zwei Threads zum Thema ein:

    Da gibt es einiges an Infos zu Reinigung und Politur. Allerdings vorwiegend Folien betreffend. Keine Ahnung, ob man bei Lack anders verfahren sollte. Da aber Autos idR lackiert und nicht foliert sind, nehme ich an, dass das schon passt. Die spezialisierten Schlagzeugreinigungsprodukte sind vor allem unnötig teuer.

    Die Gaskets zwischen Böckchen und Kessel kann man auch selber aus geeigneten Materialien herstellen wenn man nichts passendes findet. Hebbe hatte da in seinem Galeriethread mal etwas aus Leder präsentiert. Andere hatten das auch schon gemacht. Ich selber habe das mal aus 2mm dicken Schaumstoffbögen aus dem Bastelbedarf gemacht. Wie sich das Material über längere Zeit verhält weiss ich noch nicht. Bis jetzt geht es gut. Filz wäre ggf auch eine Alternative.

    Wenn ich mal ein verdrecktes Becken kaufe, dann reinige ich das mit einem zitronensäurehaltigen Badreiniger. Einsprühen, einige Minuten wirken lassen und dann mit nicht zu weichem Schwamm abuzze. Funktioniert prima, der Dreck geht runter aber das Becken sieht nicht aus wie neu. Das möchte ich eher nicht.

    Gruss

    Blaukraut bleibt Blaukraut & Brautkleid breibt Blaubtkreid

  • Die Gummiteile bröseln tatsächlich öfter mal weg (wenn die Weichmacher verflogen sind nehme ich an). Dagegen gibt es spezielle Mittel (Baumarkt), die Gummi erhalten sollen. Bisschen Vaseline könnte auch schon reichen.

  • Ich habe letztes Jahr meine 13" Hilite Exclusive Tom umgebaut. Den Kessel habe ich einfach mit einem MicroTuch sauber gemacht. Mit etwas Reiniger und Wasser. Die Gummis waren noch ok. Hab da etwas Talkum drauf gemacht. So wie bei den Gummis am Auto. Die Spannreifen musste ich leider tauschen, da diese gegenüber dem Krssel zu eng waren. Hab Black -Nickel genommen. Sieht mit dem Kupfer echt gut aus. In meiner Galerie sind zwei Fotos von der fertigen Snomy drin.

    Die Kupferhardware habe ich nur mit etwas Politur vorsichtig bearbeitet. Das bisschen Patina bleibt natürlich drauf.

    Im Zuge des Umbaus kamen noch Verstärkungsringe und ein Bed rein. Gratung ebenfalls erneuert. Zu solchen Umbauten kann ich nur sagen, dass Sonor, in meinem Fall Hilite, echt gut geeignet dafür sind. Hatte noch das 10" Tom für ein Umbau ins Auge gefasst. Habe jetzt jedoch ein Stave-Kessel dafür im Aufbau.

  • Der ein oder andere hat vielleicht auch eine Gummimatte für die Snare übrig. Diese Gummimatten sind in der Mitte oft ziemlich dick, der breite Rand ist jedoch nur etwa 1 mm stark. Aus diesem Material kann man Gaskets gut nachschneiden. Allerdings ist diese Gummimischung nicht sehr zäh. Wenn man zähes Material braucht, ist ein Fahrradschlauch besser geeignet.
    Passend bekommt man die Gaskets sowieso kaum, daher muss man so oder so das Material zuschneiden, also kann man auch das nehmen, was der Drummer-Haushalt so hergibt.

  • dani808

    Die Threads werde ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen (überfolgen habe ich die schon). Autopolitur für den Lack und einen Badreiniger für die Becken werde ich beides mal vorsichtig versuchen.

    Die Gaskets selber machen hätte ich mir bis jetzt nicht vorstellen können. Ich werden mal Sonor sowie stdrums anschreiben. Ansonsten mal im Bastelbedarf oder im Baumarkt schauen. Es sind auch noch nicht allzu viele die rissig/spröde sind.


    Chuck Boom

    Da schaue ich mal für die die noch gut sind. Nicht dass die auch demnächst auseinanderfallen. :thumbup:


    Lexikon75

    Vielleicht reicht auch schon ein leichter Reiniger (hast du da speziellen genommen oder einfach einen neutralen aus dem Supermarkt?). Und ja, Gummmis pflegen werde ich auf jeden Fall machen. Hast du Kupferpolitur genommen oder so was wie Autopolitur? Und ja, das muss nicht aussehen wie 1988, man darf dem Set das Alter durchaus ansehen. Und obwohl ich mein Set ja nicht umbauen will aber du hast mich neugierig gemacht:

    • Verstärkungsringe?
    • Bed?
    • Gratung erneuert?

    Falls ich das irgendwo nachlesen kann, dann gib mir einen Wink bzw. Link. Das wäre nett.


    Ansonsten erstmal danke an Euch für die Antworten und Links. Werde mich mal weiter einlesen. Und falls Fragen auftauchen, ich weiß jetzt ja wo ihr zu finden seid ;)

    Einmal editiert, zuletzt von crawfish ()

  • odd-meter1701

    Hm, die alte Gummimatte ist schon länger rausgeflogen, aber ein Fahrradschlauch ist ganz sicher da.

    Verstehe ich das richtig: Du würdest daraus sozusagen zwei "Unterlegscheiben" schneiden? Eine innen, eine außen. Ich Loch selbst wäre dann kein Gummi mehr? Zumindest beim "draufschauen" habe ich vermutet dass die Gaskets im Original sozusagen durch das Loch gehen und auch dort die Schrauben "umkleiden". Oder liege ich da komplett falsch?

  • ... hey Crawfish, coole Idee! Bist Du sicher, dass Du ein Hilite Exclusiv hast? Klingt für mich eher nach einem Sonor Lite (wegen der schwarzen Hardware - oder ist die schon so dreckig, dass die schwarz ist :) ). Für einige der Teile gibt es gute Quellen, für manches ist Sonor sogar noch ein guter Anlaufpunkt. Wenn Du mal ein paar Bilder zeigst, kann man ggf. schon mehr sagen. Tolle Idee so oder so!

    SCIENCE FOR THE WIN!
    Ich habe Interesse an; Zildjian K-Istanbul und Avedis Rides und Hihats (bis ende 60er) sowie Sonor Drumsets bis 1990! :thumbup:

  • Mit normaler Autopolitur bekommt man die Kessel wieder super in Schuss. Mühselig ist immer das Zerlegen. Aber der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall.

    Die Gummiteile sollten auch noch erhältlich sein. Vielleicht mal bei ST Drums in Pirmasens Anfragen. Die haben Sonor Teile.

  • sonorfan

    Ja bin schon sicher. Steht auf den Schildern und die allererste Serie war meines Wissens noch schwarz. Wobei nicht alles. Der Tom Halter zb und die Spannringe usw. sind Kupfer. Bilder stelle ich ein, versprochen :saint: und nein, die Hardware sieht wirklich noch sehr gut aus. Paar Kratzer natürlich aber der Rest ist noch super gut und läuft immer noch perfekt. Maximal verstaubt :P


    Trommeltom85

    Danke dir. Das werde ich sicher ausprobieren. Mühselig wird das, aber wenn das Ergebnis gut wird lohnt sich das allemal. St Drums werde ich Mal Anfragen wenn ich weiss wie viel und welche Teile ich brauche. Gut, sonor direkt ist auch nicht ganz verkehrt. Ich werde berichten. :thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von crawfish ()

  • Heute war eines der Becken dran. Nur mit Zitronenreiniger, Seife und Wasser. Ergebnis ist so semi. Zumindest ist das Logo weg :wacko:, naja der Dreck ist auch weniger, aber die Fingerabdrücke sieht man viel besser. Ist bei dem Becken aber nicht so schlimm, da es als Versuchskaninchen herhalten muss. Nächste Woche gibt's noch den Versuch mit stahl fix aus einem anderen Thread hier.


    Vorher:


    Nachher:


    Kessel sind noch so wie gehabt, hab leider alle Schlüssel im Proberaum liegen lassen :/


    Stay tuned :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!