Beiträge von Timlod

    Öle geben maximal einen "Stich" Farbe ab. Du wirst kein Öl mit Farbtönen finden.
    Das, was maßgeblich für einen Farbeffekt sorgt, nennnt sich "Nass-Effekt". Um herauszufinden, wie in etwa dein Holz nach einer Ölbehandlung aussieht, bestreich es an einer Stelle einmal mit Wasser.
    Dann siehst du den Nasseffekt (welcher die Holzfarbe intensiviert). Ein Öl gibt möglicherweise einen leichten Gelb- oder Braunstich dazu.
    Mit Tungöl kenne ich mich nicht aus, mag aber aus eigener Erfahrung Leinölfirnis gern.
    Mir persönlich gefällt der Nasseffekt ohnehin besser, sofern man die Poren nicht komplett verschließt und somit das Finish "glatt" macht.
    Probier es aus, vielleicht geht es dir auch so.

    Ich benutze die Line Audio CM3, über die hier auch berichtet wurde. Großartige Mikrofone für den Preis. Klingen sehr neutral und bilden fein ab.
    Von dem, was ich so über sie gelesen habe (aufgrund fehlender Testmöglichkeiten auch mein Auswahlkriterium), sind es wohl die empfehlenswertesten Mikrofone im Preissegment um 200€.
    Kann man direkt beim Macher in Schweden bestellen, daher sind sie so günstig!

    Sorry, aber ich mag nunmal in der Summe nicht, was er da zusammentrommelt (da waren einige gute melodische Abschnitte bei, aber diese Rimshotmanitis hat mich nach ein paar Minuten halt extrem genervt, weil es immer mehr oder weniger das Gleiche war, was da heruntergespielt wurde und einfach nur zu laut war und andere Komponenten klanglich untergebuttert hat). Das, was er spielt, nicht zu mögen, ist mein gutes Recht. Ich mag vieles, aber ich muss nicht alles mögen (Peter Brötzmann finde ich z.B. auch kacke, auch wenn der sehr bekannt und - warum auch immer - erfolgreich ist). ;)


    Noch ein schönes Beispiel, wie man Rimshots meiner Meinung nach richtig einsetzt: Einfach mal die Solo-Projekte von Manu Katché anhören. Ist 'ne ganz andere Nummer als Keith's Schlagzeugspiel, sehr viel filigraner. Und da kommen RImshots bei ganz ruhigen Passagen zum Einsatz und buttern nicht die kleinen Splashes, die Hihat und Piano und Bass unter.


    Für dich wäre wahrscheinlich alles nach 4:30 eher was.
    Monoton ist das was er da spielt nun wirklich nicht. Nur weil er keine zehn Stilistiken durchballert, ist das doch nicht monoton. Für die Richtung, die er da spielt, finde ich, ist das ein gutes, abwechslungsreiches Solo.
    Und welche anderen Komponenten meinst du, die von Rimshots untergebuttert wurden? Du vergleichst mit Manu Katché, wo du auch von unterbuttern redest. Du redest aber nicht von Schlagzeugsoli, sondern Bandspiel mit Piano und Bass. Finde den Vergleich nicht ganz stimmig.
    Bin kein Karlock-Fan, aber da wollte ich auch mal meinen Senf zu geben.

    Ich mag den Sound von Rimshots wesentlich lieber als von normalen Schlägen.
    Daher spiele ich fast nur Rimshots. Außerdem bremst der Rim meinen Stick bei Downstrokes in einer Weise, die schnelle darauffolgende Ghostnotes leichter macht.
    Rimshots sind auch nicht immer laut - es ist ein Irrtum anzunehmen, Rimshots wären nur laute Akzente! Rimshots können mittellaut und leise sehr geschmackvolle Akzente abgeben.


    Für Hard'n'heavy würde ich je nach Snare auch immer laute Rimshots spielen - das ist nunmal die Musik und passt mMn am besten dazu :)
    Aber bei anderen Drummern abgucken hilft da wirklich wenig - du willst doch gut klingen! Hau auf deine Trommel und finde deinen Sound, wie du schlägst, ist dabei egal.


    Immernoch aktuell, muss den Kram verkaufen :)
    Gruß

    Hallo Leute,
    Was könnte ein Yamaha Club Custom von 1981 in gutem Gebrauchtzustand noch Wert sein?
    24x14, 13",15" Toms, 18" Standtom (Tiefen nicht im Kopf) im Naturfinish.


    Außerdem würde ich mich über Wertschätzung folgender Becken freuen:


    Paiste 2002 black label 14" Thin Crash
    Paiste 2000 Sound Reflections 14" Thin Crash (leichte Erhebung beim Loch, klingt aber top)
    Paiste 404 14" Medium Hihat (tierischer Sound mit tollem Wash)
    Paiste Signature Line Sound Edge 14" Hihat Top (ohne Bottom) - NP beide 460€, läge ich da bei 120€ richtig?


    Danke!

    Ich hab in meinem Keller zweieinhalb Bassfallen stehen, die ich selbst gebaut habe - jedoch garkeine Plastikfolie drumrum, lediglich dicker Moltonstoff. Die Dinger sind gold wert, jedoch dazu eine Frage (bitte nur an Leute die sich wirklich gut auskennen mit Mikrofasern): Meint ihr das ist ernsthaft ein Problem in einem kleinen Raum, in dem man sich mal eine bis zwei Stunden aufhält, der auch gelüftet wird? Frage nur deshalb, weil hier jeder viel Wert auf das Plastik zu legen scheint.

    Dein Schlagzeug nutzt sich zwar schneller ab, wenn du haerter reındrischst (allerdings nur die Felle, nicht die Becken), allerdings nicht so, dass du nicht mehr spielen koenntest.
    MMn klingt ein Rimshot auf durchgenudeltem Fell immernoch besser als ein lascher Schlag auf einem nagelneuen Fell (Bei der Musik)
    Wenn du nicht laut spielen kannst und tatsaechlich was kaputthaust, machst du was falsch und solltest dir keine Ausrede dafuer ueberlegen. Es bringt mehr Spass zu rockiger Musik auszuholen und sich zu bewegen, glaub mir. Und wenn was kaputt geht, besprich das mit deinem Lehrer.

    Wundert mich auch sehr, dass das Abspielen auf unterschiedlichen Rechnern unterschiedliche Ergebnisse erbringt.
    Hardware als Ursache kann ich mir schwer vorstellen, vllt sollte mal jeder mit Verschiebung sein Betriebssystem und seinen Browser schreiben?
    Ich habe mit Vista 32bit teils leichte Verschiebungen (Chrome).
    Ich glaube das ich mit meinem leider jetzt kaputten Laptop mit Windows 7 64bit und auch Chrome keine Probleme hatte.

    Scotty, (und eigentlich jedem anderen auch)


    ich möchte dir den Musikdienst Spotify nahelegen. Leider nur mit Facebook zusammen möglich. "Leider" sage ich nicht, weil ich Facebook nicht mag oder der Meinung bin das man es dem Datenschutz unschädlich nicht benutzen kann, sondern "leider" daher, weil ich Zwang nicht mag.
    Bei Spotify kannst du mit gelegentlichen kurzen Werbepausen zwischen Tracks so ziemlich alles anhören, was es so auf dem Musikmarkt gibt. Das ist legal, finanziert wird es durch eben jene Werbeeinblendungen oder die Nutzer, die für Vollzugriff monatlich eine bestimmte Summe zahlen.
    Deine neuen Künstler lernst du so vollkommen legal kennen - sie profitieren wahrscheinlich sogar geringfügig davon (genau weiß ich es nicht, da mir das genaue Abkommen zwischen Spotify und der GEMA nicht bekannt ist) - du musst lediglich alle 3-5 Lieder 10-20sek. Werbung ertragen.
    Übers Künstlerradio kannst du außerdem prima neue Künstler hören, die sich ähnlich anhören wie das, was du sonst hörst.
    Der Dienst ist mMn, falls das Entwertungsverhältnis mit der GEMA ein ausgeglichenes ist, ideal, um Musik kennenzulernen, zu kaufen und zu hören.


    Ich finde übrigens den geposteten Artikel der Berliner Zeitung von ein paar Seiten vorher sehr interessant und frage mich, wie man nach dem Lesen dieses Artikels noch ein positives Wort für die GEMA übrig haben kann - vorausgesetzt der Artikel ist inhaltlich 100% korrekt.
    Meine aktuelle Meinung: Grundgedanke gut, Ausführung dank Konsumgesellschaft und Gewinnmaximierung der Mächtigen mal wieder schlecht.

    Achso;) Naja nen Joey Jordison is nen großartiger drummer, was seine Stilrichtung angeht. Was mich an Travis so fasziniert, was ihn auch zu meinem "lieblingsdrummer" macht, ist dass er relativ vielseitig ist, was die Stilrichtung anbelangt und meiner Meinung nach das Drummerhandwerk als einer der wenigen perfekt beherrscht. Ich war letzten Samstag auf nem Blink182 Konzert in Berlin...was der für Solos dahinschmettert is echt der Oberhammer!!


    Schau dir mal mehr Drummer an. Gibt sehr viele Drummer die das Handwerk wesentlich "perfekter" (einigen wir uns auf besser?) beherrschen als er. Bezogen auf Technik, in Show ist der Travis schon weit vorne.


    Zu deiner Frage:
    Was sollen wir denn erkennen, wenn du lediglich Bilder von den Fellen postest? Man sieht garnichts der eigentlichen Trommel, und aus Fellen alleine kann man garnichts lesen. (Größen vielleicht mit nem Vergleich, aber dafür reicht auch ein Lineal)
    Mach mal gute Bilder von den Kesseln, wenn vorhanden dem Badge (Serienmarke) der Trommeln, wenn du ernsthafte Hilfe erwartest...

    WTFLOLROFLORZOMGNYANCAT. Soso :)
    Sound ist sehr fett. Mir fast ein bisschen zu fett, passt aber zur Musik. Lediglich die Snare könnte ein wenig mehr Klarheit haben mMn, manchmal finde ich auch geht sie ein wenig unter.
    Der Part ab 2:15 gefällt! Die Bell klingt da so schön weit weg aber dennoch toll definiert.

    Teure Folie ist kratz- und stoßfester (gut es ist Folie...), sieht besser aus, hält länger, löst sich nicht und raubt dem Set wenig Wert.
    Günstige Folie ist meist unschön, außerdem reagiert der Klebstoff darunter meist irgendwie mit der Zeit, sodass du sie eben nicht einfach abziehen kannst und voilá du hast wieder den Lack.
    Ich bin zwar auch gegen teure Folie (die du übrigens meistens garnicht rückstandslos entfernen kannst) bei so einem schönen lackierten Set, aber billige...irgendwann gefällts dir vielleicht nichtmehr und dann musstbdu den Kessel bei Pech bis aufs Holz schleifen wenns nochmal was werden soll.


    Letzten Endes muss es aber dir gefallen. Wenn dir die Optik so sehr zusagt, tu es.