Sie sind nicht angemeldet.

Feuerteufel

Mitglied

  • »Feuerteufel« ist männlich
  • »Feuerteufel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. November 2003

Wohnort: Waldshut-Tiengen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 7. August 2007, 16:56

Was ist das für ein Sonor?

Hallo zusammen!

Haben im Musikverein einen Fund gemacht. Und zwar ein Sonor Schlagzeug in 12",13",16" und 20".
Kann mir jemand was über dieses Set sagen? Bezeichnung? Alter? Qualität? Wert? Gute Fellkombi für Toms bzw. Bassdrum?

Nun die Bilder:





Vielen Dank
Manuel


PS.: Die Seite vom Sonormuseum kenne ich, aber da ich auch was über die Qualität usw. wissen möchte, wollt ich lieber mal hier nachfragen!

Edith sagt: Da war auch noch ein Paiste Colorsound Ride in schwarz 20" dabei... hab ich leider vergessen zu fotografieren... ist des gesucht? oder schrott und wertlos? Ich find den klang ganz nett...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Feuerteufel« (7. August 2007, 17:12)


  • »chesterhead« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. November 2002

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. August 2007, 17:04

Also für mich sieht das wie ein Performer aus.
Wenn dem so ist, dann ist das ein nettes Mittelkasseset, welches gut verarbeitet ist.
"I'd rather eat my own shit than do a duet with James Blunt" (Paul Weller)

chaosman

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2005

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 7. August 2007, 17:14

RE: Was ist das für ein Sonor?

Ist ein Sonor Performer, sieht ziemlich verhunzt aus. Qualität wie bei Sonor in den 80ern üblich, will heissen: sehr gute Hardware auf gutem Kessel, leider wohl runde Gratung (aber nicht auf allen, musste mal schauen).

Doppellagige Felle sind gut, der Standard halt: Emperor oder G2 als Schlag-, Amba clear, G1 oder diplomat als Reso.

Bassdrum funktioniert mit allen Fellen gut, ausser Amba coated. Kommt sehr auf deinen Geschmack an, die Bassdrum ist da recht flexibel.

Das reine Shellset (22,13,16) wird so übel zugerichtet nicht mehr als 150-200 Euro bringen.

chaosman

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2005

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 7. August 2007, 17:18

Edit sagt zu deinem Colorsound: manche Leute suchen sowas, kriegste noch gut ein paar Ocken für bei eBay, die Becken schwanken aber extrem im Preis, da kann ich keine Wertvorhersage angeben. Ich finde die Colorsound Becken scheußlich, stumpfer und billiger Sound.

Feuerteufel

Mitglied

  • »Feuerteufel« ist männlich
  • »Feuerteufel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. November 2003

Wohnort: Waldshut-Tiengen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. August 2007, 17:25

Ich muss dazu sagen, ich hab da noch gar nichts gereinigt, nicht abgestaubt usw. nur mal versucht etwas zu stimmen und gespielt. Also so schlimm sah dass Set nicht aus... Bilder sind vllt etwas krass!

chaosman

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2005

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 7. August 2007, 17:33

Ja, vielleicht täusche ich mich ja auch, aber das 12er o. 13er Tom auf dem obersten Bild, das sieht aus wie mit der Rolle drüber lackiert, Badge abgerissen und die Öse am Luftoch gleich auch nochmal mitlackiert. Ansonsten superschmantig, aber das könnte man ja ändern.

DerChris

Mitglied

  • »DerChris« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juli 2007

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 7. August 2007, 17:49

Solltest Du vorhaben, das Drumset unter den Mann zu bringen, melde Dich doch mal bei mir. :)

Feuerteufel

Mitglied

  • »Feuerteufel« ist männlich
  • »Feuerteufel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. November 2003

Wohnort: Waldshut-Tiengen

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 7. August 2007, 18:24

Denke nicht ;) Gehört auch nicht mir sondern dem Verein!

Rockpommel

Mitglied

  • »Rockpommel« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Juni 2003

Wohnort: Regio Basiliensis N47°34.417 E007°33.579

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 7. August 2007, 19:09

Zitat

Original von chaosman
Ja, vielleicht täusche ich mich ja auch, aber das 12er o. 13er Tom auf dem obersten Bild, das sieht aus wie mit der Rolle drüber lackiert, Badge abgerissen und die Öse am Luftoch gleich auch nochmal mitlackiert. Ansonsten superschmantig, aber das könnte man ja ändern.

Wenn das überhaupt ein Sonor ist. Sieht man an der Tomhalterung nicht
eine Bohrung, die da nicht hingehört?

Edit nach Bambams Beitrag: ich meine nur das Tom auf dem ersten Bild.
Das Tom könnte woanders her stammen. Von einer kompletten Fälschung
spreche ich ebenfalls nicht.

Ich bin /root, ich darf das!
* Band *
* Galerie *
*DIY-TD6*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rockpommel« (7. August 2007, 19:33)


Bambam

Mitglied

  • »Bambam« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. April 2005

Wohnort: Eppelborn

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 7. August 2007, 19:28

Ich glaube nicht dass sich jemand die Kosten machen würde an ein Nicht-Sonor orginal Sonorteile (Beine, Böckchen, Halter, Schrauben) zu schrauben nur um es zu fälschen. Der Tomhalter wurde vielleicht früher mal durch einen anderen ersetzt und dann doch wieder ein orginaler nachgekauft.
Denke auch dass es ein Performer ist. Nur die Frage aus welchem Holz....es gab ja mal 2 Epochen...
Ich will mal im Schlaf sterben wie mein Opa....nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.... :D

Feuerteufel

Mitglied

  • »Feuerteufel« ist männlich
  • »Feuerteufel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. November 2003

Wohnort: Waldshut-Tiengen

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. August 2007, 02:00

Die Bassdrumfüße sind doch keine Performer oder? Sagt mir mal was ich für Detailfotos machen soll... bzw vom kessel??? Dann mach ich die mal die Woche oder so ;)

  • »chesterhead« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. November 2002

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 8. August 2007, 02:07

Das ist definitiv ein Performer. Zu erkennen an den verwendeten Flügelschrauben, die sehen aus wie ein gebogenes Stück Rundstahl. Die Phonic/Lite/Signature Schrauben sahen anders aus.
Zu sehen an der Tomaufhängung, den Beinen usw.
"I'd rather eat my own shit than do a duet with James Blunt" (Paul Weller)

  • »BassDrumBone« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

Wohnort: M

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 8. August 2007, 06:31

RE: Was ist das für ein Sonor?

Guten Morgen!

Je nach dem, was Dir der Musikverein wert ist, bzw. wie viele Flaschen (Bier oder Spezi oder Apfelschorle) ihm Deine Arbeit wert ist, würde ich das Teil komplett zerlegen, putzen, evtl. polieren und wieder zusammenbauen. Auf die Resultatfotos bin ich gespannt.

Wie sieht denn die Gratung aus? Rund, spitz oder "im Eimer"?

Grüße, Martin.

Hille

Mitglied

  • »Hille« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Januar 2005

Wohnort: Niederrhein

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 8. August 2007, 07:29

Zitat

Original von Rockpommel

Zitat

Original von chaosman
Ja, vielleicht täusche ich mich ja auch, aber das 12er o. 13er Tom auf dem obersten Bild, das sieht aus wie mit der Rolle drüber lackiert, Badge abgerissen und die Öse am Luftoch gleich auch nochmal mitlackiert. Ansonsten superschmantig, aber das könnte man ja ändern.

Wenn das überhaupt ein Sonor ist. Sieht man an der Tomhalterung nicht
eine Bohrung, die da nicht hingehört?

Edit nach Bambams Beitrag: ich meine nur das Tom auf dem ersten Bild.
Das Tom könnte woanders her stammen. Von einer kompletten Fälschung
spreche ich ebenfalls nicht.


Bin auch der Meinung, dass das Tom nicht Original ist. War wohl mal 'ne anderer Tomhalterung dran und wurde überlackiert.

Spannreifen und Klauen der BD sind nicht Phonic.

Ansonsten brauchbares Set. Mal auseinandernehmen, alles reinigen und gängig machen und neue Felle drauf. Dann tut's das.
In Bozen sind die Waschräume separat.
Mein Zeuchs

chaosman

Mitglied

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2005

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 8. August 2007, 08:37

@ Hille

Von Phonic redet ja auch keiner: Performer lautet hier der Tenor :P

Beim Performer wurden genau diese Klauen verbaut, bei den Spannreifen bin ich unsicher. Das Performer wurde zuerst aus Buche, später aus Pappel gebaut. Das kann man am Badge erkennen, allerdings erkennt man Pappel auch am sehr hellen Holz fast ohne Maserung.

Ausserdem sieht man dort eine 22er Bassdrum, und keine 20er. Erstens erkennbar an den 10 Stimmschrauben, zweitens gab es nur 22er Performer Bassdrums. Eine andere Größe wurde nie hergestellt.

  • »Hilite freak« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Juli 2003

Wohnort: Wanaka New Zealand

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 8. August 2007, 09:07

Eindeutig Performer, da das Tom größenmäßig ein "Powertom" ist (13x11 statt 13x9 wie bei einem Phonic).

Zum Zustand: Musikverein Schlagzeuge werden oft grausam behandelt,
da würde ich mir die Gratungen mal genau anschauen. Speziell wenn es sich um die neuere Performer Variante aus Pappelholz (extrem weich) handelt.

Feuerteufel

Mitglied

  • »Feuerteufel« ist männlich
  • »Feuerteufel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. November 2003

Wohnort: Waldshut-Tiengen

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 8. August 2007, 13:31

Ich hab bei den zwei Toms 12/16 mal die Schlagfelle zum testen gewechselt, dabei ist mit bei der Gratung nichts aufgefallen... nur das die Kessel extrem Stinken ;)
Werd das Set vllt heute Mittag nochmal anschauen und dann noch mehr Detailfotos machen... Die Bassdrum ist natürlich 22", keine Ahnung wie ich auf 20 komm... sorry

Hey Kenny

neues Mitglied

  • »Hey Kenny« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. August 2007

  • Nachricht senden

18

Freitag, 10. August 2007, 14:19

RE: Was ist das für ein Sonor?

Würde auch sagen Performer, hab selbst eins.
Emperor und Diplomat
BD mit PW3
Pril und ab gehts.

19

Freitag, 10. August 2007, 15:13

RE: Was ist das für ein Sonor?

Zitat

Original von chaosman
Ist ein Sonor Performer, sieht ziemlich verhunzt aus.


so eindeutig ist das aufgrund der fehlenden badges leider nicht zu sagen!:rolleyes:

es kann genau so gut ein phonic, oder ein phonic plus sein.

unterscheiden kann man das entweder an den badges, bzw. durch das zur verwendung gekommene kesselmaterial.

phonic, und phonic plus kessel waren aus buche, während performer kessel meines wissen aus birke waren.

hardware und folierung waren bei allen genannten sets identisch.

phonic, und phonic plus unterscheiden sich nur durch die länge der kessel.

falls du die bassdrum nicht brauchst, wirf doch mal einen blick auf meine signatur.;)

gruss jürgen.
Eisenbiegerei 8)
ich find mich zurecht, ich hab tom tom am set! 8)
the two legged is supposed to be fooled!:P
(-: sresiarlleH dna sreknirdreeB uoy ll@ zliah :Dwas Krupp in Essen, das sind wir in trinken!

Nail-Bashed

Mitglied

  • »Nail-Bashed« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. Mai 2006

Wohnort: Bad Homburg

  • Nachricht senden

20

Freitag, 10. August 2007, 15:19

Die frühen Performer waren meines Wissens aus Buche gefertigt,die späteren aus Pappel.