Beiträge von Rockpommel

    Hach ja... :love:


    Das Sig ist einfach ein schönes Set. Meins verstaubt derzeit leider auf dem Speicher. Sind das bei dir irgendwie kürzere Kesseltiefen? Schaut mir irgendwie so aus? Schade, dass man den Schnarreneimer nicht sieht!


    LG Rockpommel (ebenfalls Leftie)


    und ich dachte immer das Logo von Meinl sei ein M :D (AA würde für mich auch für höherwertiges stehen, was man ja von den HCS nicht behaupten kann :pinch: )
    https://www.willhaben.at/iad/k…ker-schlagzeug-295218827/

    Neben "misheard lyrics" gibt's eben auch "misreaded brands". :-) Neulich hatte ich eine Anzeige in den Buchtkleinanzeigen geschaltet, ich hatte nur darauf gewartet, dass jemand hier einen Kommentar zu meiner "biman"-Fuma einwirft. Die Steilvorlage war jedenfalls da.... =) https://photos.app.goo.gl/y9T6StJsbtMf3g8b8

    Der Kollege bittet um Unterstützung im Raum HH. Ich finde das gut, irgendwann muss man ja mal anfangen. Und warum nicht mit erfahrener Begleitung? Es geht ja nicht darum, ihm ein Solo auszuarbeiten und ihm zu schenken, sondern um einen gemeinsamen kreativen Prozess, so verstehe ich das zumindest. So kann man einiges lernen, wenn man denn möchte und darf.


    Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg!

    Hi smithers, mutiger Lösungsansatz!☺️
    Wenn sich tatsächlich lockerer Sand unter dem Fundament befindet, würde mich das sehr wundern. Idealerweise wird eine Gründung schwer verdichtet, wenn ich mich nicht irre. Die Kellersohle zu öffnen wäre mir zu riskant. Darin oder darunter können Leitungen verlaufen, zudem wird der Beton armiert sein. Ausserdem würde ich mit zusätzlichen Feuchtigkeitsproblemen rechnen.

    Das ist ein Frästisch, keine Drechselbank.


    Mich spricht dein Schreibstil ebenfalls überhaupt nicht an, aber ich kann damit leben, ohne es zu melden.


    Viel Erfolg weiterhin bei dem Projekt,


    rockpommel

    Ich bin ja auch schon ein paar Tage dabei. Es zeichnet sich wohl natürlich immer wieder ein Generationenwechsel der richtig "Aktiven" ab. Zu meinem Einstieg waren beispielsweise die "Koryphäen" JB, Seppl, Matzdrums, Hochi, DF, Rapid, DS1 (immer noch sehr aktiv dabei, clapclap!) Tim und viele, viele andere, deren Beiträge ich sehr geschätzt habe. Eigentlich haben diejenigen damals "den Laden geschmissen", die geballte Kompetenz war beeindruckend für mich. (Hach, seufz, man war hier zuhause!) Später kamen neue sehr aktive User, wiederum andere Veteranen verschwanden leider irgendwann. Ein Generationenwechsel ist ja durchaus erfrischend. Es ist wohl auch so, dass mittlerweile fast alles gesagt ist. Langjährige User sind müde, immer das Gleiche zu schreiben. Ich selbst lese hier fast täglich, beteilige mich jedoch nur noch sehr wenig.




    Mich würde in dem Zusammenhang interessieren, wie sehr sich die Neuanmeldungen entwickelt haben. Sind diese über die Jahre mehr oder weniger konstant? Mangelt es an neuen oder an engagierten Usern? Für mich ist das DF das mit Abstand beste Forum, in dem ich je unterwegs war oder bin.

    Man könnte ja auch beim Beckenständer nur im unterten Teil der Gewindestange Material abnehmen, so dass weiter oben das Gewinde für die Flügelmutter stehen bleibt. So kann das Becken frei schwingen und der Ständer kann noch für sämtliche Becken genutzt werden. So würde ich das machen. Edit: Allerdings ist darauf zu achten, dass dieser Übergang fliessend gestaltet wird, also keine grosse Kante stehen bleibt, an der das Becken hängen bleibt und sich dadurch im Keyhole verbiegen könnte.

    Sehr cool! Ich habe zwar nichts mit seilgespannten oder Marschtrommeln am Hut, ausser dass ich die letzten drei Tage nichts anderes als "Tambouren & Pfyffer" (Trommler und Flöter) an der Basler Fasnacht gehört habe, doch das finde ich doch sehr spannend, da es mal vom Standard abweicht.


    Respekt und viel Erfolg! :-)

    Bei der Schalldämmung nach aussen (= in den Gang?) scheint mir die Fermacellwand und die Türe der Schwachpunkt zu sein. Wenn dein Raum unterirdisch im Keller liegt, sollte eine Materialmix-Aufdopplung mit 22mm OSB und Rigipsplatten hier doch einiges bringen. Dazu noch eine dämmende Türe oder gar eine Doppeltüre bzw zwei Türen. Wunder würde ich da aber nicht erwarten. Sorgfältige Arbeitsweise ist Pflicht.


    Was die verbesserte Akustik betrifft: Hier werde ich nicht müde, auf Acousticpanels hinzuweisen :-D


    Besser Akkustik und Raum INNEN dämmen


    Good luck, rockpommel

    Der Themenstarter schrieb ja, dass sein Kind keine 5 Minuten am Tag übt oder spielt. Zumindest verstehe ich das so. Würdet ihr alle eurem Kind den Unterricht und das ja offensichtlich stillgelegte Hobby trotzdem dauerhaft weiter finanzieren? Müssen ja verwöhnte Bälger sein.


    Hier fragt ein Vater ganz naiv und ohne Ahnung nach für ihn nachvollziehbaren Kriterien. Vielleicht befremdet uns Fachleute der Wunsch nach “Kontrolle“, oder nennen wir es Lernerfolgskontrolle, etwas. Geht nämlich nicht immer. Vielleicht ist er auch noch etwas zu jung für eine Band. Vielleicht verläuft das auch alles wieder im Sande. In meiner Nachbarschaft hat nun auch der 13-jährige Sohn nach rund vier Jahren drummen aufgehört. Ganz von selbst.


    Gib ihm doch noch ein, zwei Jahre Zeit, dann wirst du sehen, wohin sich das entwickelt.
    Die Vorwürfe hier ohne weitere Kenntnisse über die Situation, die Personen etc finde ich völlig daneben.