Sie sind nicht angemeldet.

Bmaus

neues Mitglied

  • »Bmaus« ist männlich
  • »Bmaus« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. September 2010

Wohnort: Mühlhausen

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. September 2011, 11:10

Wechsel vom Roland Td-4 zum Td-9

Hallo an alle E-Drummer,

ich bin neu hier bei euch(naja so ganz nicht bin immer eifrig am lesen) und möchte nun auch mal am Geschehen teil nehmen.
Und da ist auch schon meine erste Frage.

Ich spiele seit ungefähr einem Jahr ein Roland Td-4 und habe inzwischen eine VH-11(bin sehr zu frieden damit :thumbsup: )
und ein Pad von Drum Tec das Diablo 12 Zoll( ein super Teil muss ich sagen 8o ) Rest ist noch vom Standard TD-4 Set.
So nun zu meiner Frage.

Ich habe vor mir das TD-9 Soundmodul zu kaufen. Wie sieht es denn Klangtechnisch mit dem neuen update auf 2.0 gegenüber dem TD-4 aus.
Mich interessieren auch die Übungsmöglichkeiten die wie ich finde beim TD-9 besser sind.
Desweiteren möchte ich damit auch mal live bei kleinen Sachen (Geburtstag oder in einer kleinen Runde) spielen.
Ich hatte auch schon mal alles mit einem Lapi probiert mt BFD über Midi(klingt natürlich supi) ist aber für live sachen nicht
zu gebrauchen.

Ich danke schonmal für eure Antworten.

Euer Bartymäus 8)

s_bastl

Mitglied

Registrierungsdatum: 24. August 2010

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. September 2011, 16:31

preis/leistungstechnisch is das td-9 schon zu bevorzugen.
speziell die quick rec/play funktion is zum üben sehr gut.

Biete Verkaufe TD-9 Soundmodul

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »s_bastl« (5. September 2011, 16:37)


jooverdup

Mitglied

  • »jooverdup« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. Mai 2010

Wohnort: Mülheim

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. September 2011, 00:39

Hi,

ist das TD9 für dich die Endstation? Wenn ja, dann kauf es, wenn nicht dann überleg genau was du jetzt tust..... sonst gibst du unterm Strich viel viel mehr Geld aus, als wenn du jetzt schon was vernünftiges kaufst!

Bmaus

neues Mitglied

  • »Bmaus« ist männlich
  • »Bmaus« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. September 2010

Wohnort: Mühlhausen

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. September 2011, 13:36

Nein es soll natürlich keine Endstation sein. Aber mein Budget ist momentan begrenzt.(Soll heissen das TD-12 ist noch ein Wunschtraum).
Brauche aber ein Modul womit ich live auch ein bisschen was machen kann.
Und wenn mann die Preise für gebrauchte Roland Module ansieht, kann ich das TD-9 Modul auch in 2 Jahren recht gut verkaufen und dann
vieleicht auf das TD-12 upgraden.
Und da ich ja noch recht frisch bin in der Drumm Scene ;) denke ich das TD-9 ein guter Kompromiss ist.
Zumal die Einstellungsmöglichtkeiten am TD-12 für meine Zwecke noch zu viel sind und mir geht es erstmal um's Spielen.

MFG
Bmaus

Rolidrummi

Mitglied

  • »Rolidrummi« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2008

Wohnort: Cochem

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. September 2011, 17:50

Hi Bmaus,

Mit dem TD-9 würde ich Dich in so weit bestärken dass die Übungsfunktionen so beim TD-12 gar nicht existieren also zum Üben ist das Teil spitzte wie ich finde.
Live geht natürlich auch hier ist der Nachteil lediglich dass es keine Möglichkeit hat die Ausgänge zu Routen (z.B. den Click nur auf Phones geht nicht) Sondern Du hast halt eine Stereo Summe was beim Auftritt einen ordentlichen Sound-Check erfordert.
Wenn Du noch bessere Sounds haben willst kannst Du später evtl. mal an vExpressions denken.

NikDrummer123

unregistriert

6

Dienstag, 6. September 2011, 21:09


Fl0gging

Mitglied

  • »Fl0gging« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Juli 2007

Wohnort: Chemnitz

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. September 2011, 21:56

Bei dem Upgrade würde ich aber schon überlegen, ob es nicht leichter ist das TD4 gebraucht zu verkaufen und ein gebrauchtes TD9 zu kaufen. Einfach mal bei Ebay die Preise vergleichen.

Als Zwischenlösung ein gebrauchtes TD9 zu kaufen, sehe ich jetzt auch nicht als Fehler oder Geldverschwendung an. Ich würde an Deiner Stelle nur kein neues Modul kaufen.
Lies die FAQ und benutze die Suchfunktion!

Bmaus

neues Mitglied

  • »Bmaus« ist männlich
  • »Bmaus« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. September 2010

Wohnort: Mühlhausen

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 7. September 2011, 15:38

Ich danke euch für die vielen Antworten.

Habe jetzt bei Ebay ein TD9 2.0 für 550 Euro mit fast 3 Jahren Garantie noch drauf erstanden.
Werde mich dann mal am WE dran setzen und spielen, spielen spielen :D .
Das TD4 werde ich verkaufen.
Kann mann das hier im Forum irgendwo tun?
Dachte so an 250 Euro ist das realistisch?
Ansonsten gehts auf Ebay.


MFG
Bartymäus

Rolidrummi

Mitglied

  • »Rolidrummi« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2008

Wohnort: Cochem

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. September 2011, 15:42

Ja hier: http://www.drummerforum.de/forum/board62…erkauf/e-drums/

Bitte Regeln lesen u. beachten ;)

Darüber hinaus: viel Spaß mit dem neuen Teil :thumbup:

Bmaus

neues Mitglied

  • »Bmaus« ist männlich
  • »Bmaus« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. September 2010

Wohnort: Mühlhausen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. September 2011, 19:59

So wollte das TD-4 im An und Verkauf reinsetzen aber das geht ja :( nicht da ich
nur ein neues Mitglied bin.
Wie kann man das ändern?

MFG
Bartymäus

Gsälzbär

Hybriddrummer

  • »Gsälzbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2004

Wohnort: Mittelbaden

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. September 2011, 20:02

Wie kann man das ändern?


Mit einem freundlichen Wort, bei einem Moderator.
Gruß Gerd
Beer is cheaper than therapy!

  • »digitalcowboy« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Juli 2011

Wohnort: Brehna

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. September 2011, 20:40

nein freundliche worte helfen da nicht
einfach ein bischen sinnvoll im forum einbringen und 20 beiträge schreiben ich empfehle sinnvolle beiträge

  • »James_Hetfield« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2004

Wohnort: Ludwigshafen

  • Nachricht senden

13

Freitag, 9. September 2011, 12:22

TD-6 upgraden?

Ich stehe momentan vor der gleichen Frage. "Lohnt" es sich denn, mein TD-6 Modul auf ein TD-9 oder evtl sogar TD-12 upzugraden?
An sich bin ich zwar mit dem Modul zufrieden, aber nach 3 1/2 Jahren wünsche ich mir doch ein besseres.
Meshheads habe ich schon und ein neues Modul sollte wohl auch problemlos anzuschließen sein, oder?

Leider blicke ich mittlerweile bei den ganzen TD Modellen nicht mehr ganz durch. Budgetmäßig wollte ich für ein gebrauchtes Modul nicht mehr als 400€ ausgeben.
Pounding out aggression, turns into obsession, cannot kill the BATTERY !!!

Fl0gging

Mitglied

  • »Fl0gging« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Juli 2007

Wohnort: Chemnitz

  • Nachricht senden

14

Freitag, 9. September 2011, 12:42

ich habe vor kurzem das gleiche gemacht, bin von td6 auf td9V umgestiegen. Es macht definitiv einen Riesenunterschied. TD9-Sounds klingen wesentlich besser und man kann auch selbst diverse Einstellungen vornehmen (Beckengröße, Dämpfung, Fellspannung). Zudem sind bessere Presets vorhanden und das ganze wirkt viel moderner.

ABER

Dauerhaft befriedigen konnten mich diese Sounds auch nicht, weswegen ich jetzt VST-Klangerzeugung über den PC mitbenutze. Fahr doch mal am besten in einen Laden und teste das TD9 ausführlich. Ein gebrauchtes TD12 wirst du für 400€ nicht bekommen.
Lies die FAQ und benutze die Suchfunktion!

wolle70

Mitglied

  • »wolle70« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. August 2008

Wohnort: Monheim am Rhein

  • Nachricht senden

15

Freitag, 9. September 2011, 13:02

Ich stehe momentan vor der gleichen Frage. "Lohnt" es sich denn, mein TD-6 Modul auf ein TD-9 oder evtl sogar TD-12 upzugraden?
An sich bin ich zwar mit dem Modul zufrieden, aber nach 3 1/2 Jahren wünsche ich mir doch ein besseres.
Meshheads habe ich schon und ein neues Modul sollte wohl auch problemlos anzuschließen sein, oder?

Leider blicke ich mittlerweile bei den ganzen TD Modellen nicht mehr ganz durch. Budgetmäßig wollte ich für ein gebrauchtes Modul nicht mehr als 400€ ausgeben.

Drum-Tec bieten Roland Upgrades an, vielleicht ist das etwas für Dich

pbu

likes calling people names

  • »pbu« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Wohnort: Duisburg

  • Nachricht senden

16

Freitag, 9. September 2011, 13:36

Falls die Tausch-Angebote bei drum-tec vergleichsweise teuer erscheinen: Man beachte, dass man dabei ein neues (kein gebrauchtes) Modul erhält.
-
Gesendet von meinen Babyphone mit Papatalk

  • »James_Hetfield« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2004

Wohnort: Ludwigshafen

  • Nachricht senden

17

Freitag, 9. September 2011, 13:47

Danke für den Link, ich denke ernsthaft darüber nach :)
Pounding out aggression, turns into obsession, cannot kill the BATTERY !!!

Fl0gging

Mitglied

  • »Fl0gging« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Juli 2007

Wohnort: Chemnitz

  • Nachricht senden

18

Freitag, 9. September 2011, 13:57

Vergiss aber nicht, das es sich bei den Drumtec Upgradeoptionen um ein TD6V handelt. Das normale TD6 ist noch älter und Drumtec bietet dieses nicht zum Upgraden an.
Lies die FAQ und benutze die Suchfunktion!

  • »James_Hetfield« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2004

Wohnort: Ludwigshafen

  • Nachricht senden

19

Freitag, 9. September 2011, 14:00

Vergiss aber nicht, das es sich bei den Drumtec Upgradeoptionen um ein TD6V handelt. Das normale TD6 ist noch älter und Drumtec bietet dieses nicht zum Upgraden an.

Habe das TD-6V :thumbup:
Pounding out aggression, turns into obsession, cannot kill the BATTERY !!!

  • »janceyquimper« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Juli 2009

Wohnort: Gütersloh

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 11. September 2011, 11:06

Falls die Tausch-Angebote bei drum-tec vergleichsweise teuer erscheinen: Man beachte, dass man dabei ein neues (kein gebrauchtes) Modul erhält.
Naja, wenn ich mal rechne TD-6V auf TD-12 kostet 959,- Eus. Für ein TD-6 kriegt er in der Bucht mindestens noch 250,- Eus.
Macht zusammen 1209,- Eus. Das ist mehr als ein neues TD-12 kostet.