Sie sind nicht angemeldet.

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich
  • »m_tree« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. September 2016, 11:49

Biete professionelles Studio-Mixing

An alle, die selbst produziertes und aufgenommenes Material haben, aber an einem professionell klingenden und den Qualitätsstandards entsprechendem Mixdown scheitern:

Ich biete z.Z. voll professionelle Mixdowns sehr günstig an, bis ich richtig in die Branche einsteige. Referenzmaterial gibts auf Soundcloud zu hören. Meine Mischungen klingen professioneller, musikalischer und mehr nach "Hifi" als Mischungen so mancher Studios.

Bei Interesse, schreibt mir gern eine Nachricht. Unverbindlicher Probemix möglich :)

https://soundcloud.com/m_tree

... weitere Infos:

Grundsätzlich editiere und quantisiere ich nichts, sofern ich das nicht für nötig halte und wenn, dann frage ich vorher an. Ebenso kann ich aus einem brauchbaren Drums Recording einen fetten Sound ganz ohne Samples rausholen. Bei Bedarf kann ich die Drums aber mit eigenen (echten) Samples unterstützen.

Ich mische eher "old school", betreibe viel Detailarbeit (technisch und musikalisch) und investiere im Schnitt 8 Stunden in einen Mix.
Ich mische Radio-tauglich und habe einen Weg gefunden, den Charakter und die Natürlichkeit der Aufnahmen zu bewahren, aber sie trotzdem klar, fett und edel klingen zu lassen und die Aussage und Musikalität des Songs gut rüberzubringen. Meine Mischungen haben einen hohen Wiedererkennungswert. Ein paar Mixing-Wettbewerbe hatte ich auch gewonnen.

Mein provisorisches Mastering mache ich grundsätzlich getrennt vom Mix. Daher wäre es auch kein Problem, meinen Mix extern von einem Mastering Studio mastern zu lassen.


Hier noch eine Referenz (Drums, Mix und Mastering):
https://www.youtube.com/watch?v=c1Zt026-CtI

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »m_tree« (7. August 2018, 15:10)


  • »Oliver_Stein« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. September 2016, 12:36

...wäre vielleicht besser in "Firmennews" aufgehoben, oder verstehe ich das Angebot falsch?

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich
  • »m_tree« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. September 2016, 13:50

Ich denke das passt hier schon ganz gut rein.
Es ist kein gewerbliches Angebot. Ich stehe diesbzgl. gerade noch am Anfang. Aber meine Ergebnisse haben schon jetzt professionelles Niveau.

4

Freitag, 2. September 2016, 14:12

Also ein kostenloses Angebot für User des Drummerforums?

Drum_4life

Mitglied

  • »Drum_4life« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2006

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. September 2016, 15:05

Zu fairen Preisen....kein gewerbliches Angebot...
Let it Rock!

Verkaufe Sonor Delite Bassdrum, tom und DW collecotrs tom.
Näheres in den Kleinanzeigen.

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich
  • »m_tree« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. September 2016, 15:17

Nennt es wie ihr wollt. Es ist ein privates Angebot und es geht mir nicht primär um Gewinnerzielung. Für lau mach ich das allerdings aus mehreren Gründen ganz bewusst nicht.

Aber so wie ich das sehe wird sowas hier weder gebraucht noch ist es erwünscht.

Niles

Mitglied

  • »Niles« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Juli 2003

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. September 2016, 15:20

Aber so wie ich das sehe wird sowas hier weder gebraucht noch ist es erwünscht.
Warum siehst du das so?

Gute Arbeit, die du da machst.

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich
  • »m_tree« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. September 2016, 15:23

Aber so wie ich das sehe wird sowas hier weder gebraucht noch ist es erwünscht.
Warum siehst du das so?

Die bisherigen Reaktionen deuteten darauf hin. Aber ich habe mich gern geirrt :)

Zitat

Gute Arbeit, die du da machst.

Danke :)

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. September 2016, 15:40

Die bisherigen Reaktionen deuteten darauf hin. Aber ich habe mich gern geirrtEs geht
es geht bei den Reaktionen darum das du Werbung machst und etwas gegen Geld anbietest.
Sowas gehört halt in die Firmennews.
Für Angebote und Verkäufe gibts ja hier extra Unterforen.
Dabei spielt es keine Rolle ob du das versteuerst oder schwarz machst.
Dieser Beitrag beinhaltet gefährliches Halbwissen!

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich
  • »m_tree« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

10

Freitag, 2. September 2016, 15:54

OK, verstehe.

Dann bitte ich die Moderation den Thread entsprechend zu verschieben.

  • »Oliver_Stein« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. September 2016, 16:21

Gute Arbeit, die du da machst.

...finde ich übrigens auch! War halt nur die falsche Rubrik.

Soundclass

Mitglied

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2015

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. September 2016, 17:26

...klingt sicher amtlich. Aber das Ganze ist mir dennoch suspekt. Der Roughmix "Everyday" weist kaum Transienten auf. Und beim gemischten und gemasterten Titel kommen sie dann plötzlich hervor? Komisch.
Zudem find ich's etwas unpersönlich...kein Name, keine private Seite, gar nichts!

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich
  • »m_tree« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. September 2016, 18:48

Gute Arbeit, die du da machst.

...finde ich übrigens auch! War halt nur die falsche Rubrik.

Danke, freut mich. :)

...klingt sicher amtlich. Aber das Ganze ist mir dennoch suspekt. Der Roughmix "Everyday" weist kaum Transienten auf. Und beim gemischten und gemasterten Titel kommen sie dann plötzlich hervor? Komisch.
Zudem find ich's etwas unpersönlich...kein Name, keine private Seite, gar nichts!

Bei Everyday musste ich sehr viel reparieren. Das sind nur Proberaumaufnahmen. "What I Want" und "Catching Up" sind hingegen voll professionelle Aufnahmen.
Ich kann gerne grob erläutern, was ich gemacht habe. Aber "suspekt" muss dir das nicht sein. Mein Mixing Ansatz ist eigentlich sehr einfach gehalten und "klassisch".
Und wie schon in den Beschreibungen zu lesen ist, habe ich nirgendwo was replaced. Überall original Spuren.

Zugegeben, es ist etwas unpersönlich. Aber das hat seine Gründe (ja, es ist momentan "schwarz"). Näheres kann gerne privat besprochen werden.

Finde ich übrigens toll, dass hier so viel Resonanz kommt. In anderen Foren und Gruppen auf FB teilweise nicht annähernd so viel.
War ja jetzt ne Zeit lang hier nicht aktiv und fühle mich doch gleich wieder wohl. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »m_tree« (2. September 2016, 18:51)


Drumstudio1

Drums, Cymbals

  • »Drumstudio1« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2002

Wohnort: Dreieich

Endorsements: Orion, Rohema, Triggerhead, Cympad, Drum-a-long, mapa

  • Nachricht senden

14

Freitag, 2. September 2016, 19:02

Der erste Brew-Song klingt auf meinem Billigspeakern am PC gigantisch gut.
Ich wünschte ich hätte mich mit Mixing und Mastering in meinem Leben mehr beschäftigt. Ich finde dies ist neben Drumming eines der spannendsten Themen in der Musik überhaupt.

Respektvoller Gruß

Soundclass

Mitglied

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2015

  • Nachricht senden

15

Freitag, 2. September 2016, 19:13

Ich kann gerne grob erläutern, was ich gemacht habe.
Brauchst du nicht ;) ...Transient blablabla, Dynamic EQ ...et voilà! :D

punkdrummer

Mitglied

  • »punkdrummer« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2005

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

16

Freitag, 2. September 2016, 20:30

Ich finde auch, dass die Beispiele auf Soundcloud gut klingen :)

Viel Spaß damit weiterhin!

Beeble

Beckenpolierer

  • »Beeble« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. November 2007

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

17

Freitag, 2. September 2016, 20:56

ja, klingt gut.

Ich fände es gut bei Interesse hier mal eine eigene Rubrik für (Drum)mixing zu eröffnen.
Vielleicht auch mal einen Contest starten mit Material aus dem Forum. Gib ja hier genügend Leute die aufnehmen.
Auf recording.de ist das ja nicht so speziel und auch nicht so familiär wie hier.
Hier sind ja einige die sich mit dem Thema befassen und man könnte sich prima austauschen und es könnte sich so was wie ein Workshop entwickeln.
Dieser Beitrag beinhaltet gefährliches Halbwissen!

punkdrummer

Mitglied

  • »punkdrummer« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2005

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

18

Freitag, 2. September 2016, 21:06

Ohja, das würde mich tierisch interessieren. Man könnte so viel lernen...

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich
  • »m_tree« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

19

Freitag, 2. September 2016, 22:32

Der erste Brew-Song klingt auf meinem Billigspeakern am PC gigantisch gut.
Ich wünschte ich hätte mich mit Mixing und Mastering in meinem Leben mehr beschäftigt. Ich finde dies ist neben Drumming eines der spannendsten Themen in der Musik überhaupt.

Respektvoller Gruß

"Gigantisch gut". Mehr Lob geht wahrscheinlich nicht. :D
Danke. :)

Ich kann gerne grob erläutern, was ich gemacht habe.
Brauchst du nicht ;) ...Transient blablabla, Dynamic EQ ...et voilà! :D

Dynamische EQs benutze ich nicht mehr. Genauso wenig wie Multiband Kompression und Multiband Bearbeitung allgemein. Transienten Designer benutze ich - wenn überhaupt - meistens nur, um Transienten zu entschärfen, nicht zu betonen.

Es war ein langer Weg, bis ich für mich erkannt habe, dass nicht eine überbordende Fülle an machtvollen Effekten der Schlüssel zum Erfolg ist, sondern die grundlegenden Effekte musikalisch einzusetzen. Und viel Fleißarbeit. Eine meiner Geheimwaffen ist Lautstärke Automation.

Multiband Bearbeitung, dynamische EQs, exzessives Sidechaining, Transienten Designer usw. sind vor allem dann gefragt, wenn was zu reparieren ist bzw. wenn man Probleme kaschieren will. Wenn man gute Aufnahmen hat und das richtig abmischt, kann man auf derlei Effekte komplett verzichten.

Ich finde auch, dass die Beispiele auf Soundcloud gut klingen :)

Viel Spaß damit weiterhin!

Ebenfalls danke ;)

ja, klingt gut.

Ich fände es gut bei Interesse hier mal eine eigene Rubrik für (Drum)mixing zu eröffnen.
Vielleicht auch mal einen Contest starten mit Material aus dem Forum. Gib ja hier genügend Leute die aufnehmen.
Auf recording.de ist das ja nicht so speziel und auch nicht so familiär wie hier.
Hier sind ja einige die sich mit dem Thema befassen und man könnte sich prima austauschen und es könnte sich so was wie ein Workshop entwickeln.

Ich sag dazu nur: Meine Mischungen klingen zwar gut, aber es gibt keinen perfekten Mix. 10 ebenbürtige Mischer liefern u.U. völlige unterschiedliche Ergebnisse ab, die alle ihre Schwächen und Stärken haben.
Das schwierige bei dem Thema ist auch, dass es kein richtig und falsch gibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »m_tree« (2. September 2016, 22:52)


punkdrummer

Mitglied

  • »punkdrummer« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2005

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

20

Freitag, 2. September 2016, 23:20



ja, klingt gut.

Ich fände es gut bei Interesse hier mal eine eigene Rubrik für (Drum)mixing zu eröffnen.
Vielleicht auch mal einen Contest starten mit Material aus dem Forum. Gib ja hier genügend Leute die aufnehmen.
Auf recording.de ist das ja nicht so speziel und auch nicht so familiär wie hier.
Hier sind ja einige die sich mit dem Thema befassen und man könnte sich prima austauschen und es könnte sich so was wie ein Workshop entwickeln.

Ich sag dazu nur: Meine Mischungen klingen zwar gut, aber es gibt keinen perfekten Mix. 10 ebenbürtige Mischer liefern u.U. völlige unterschiedliche Ergebnisse ab, die alle ihre Schwächen und Stärken haben.
Das schwierige bei dem Thema ist auch, dass es kein richtig und falsch gibt.


Genau das ist ja aber auch das Spannende daran :)