Sie sind nicht angemeldet.

Tim S.

Mitglied

  • »Tim S.« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Mai 2017

  • Nachricht senden

1

Freitag, 22. Mai 2020, 10:30

TAMA Rockstar RM

Moin zusammen,

ich hab das abgebildete rote Rockstar RM gekauft. Infos zu der Serie sind ja alles andere als reichhaltig vorhanden,es wurde auch scheinbar nur sehr kurz angeboten (1993-1995?). Im damaligen TAMA-Prospekt zu den Rockstar-Serien finden sich aber keine Hinweise darauf, dass auch Powertoms lieferbar waren, die ja offenbar an dem roten Set verbaut sind.
MIr gefallen sie nicht, aber das gesamt Set mit passender Snare und Hardware ist in schönem Zustand. Kürzt man die Toms
auf zeitgemäße Dimensionen oder ist das Frevel und man lässt eine so seltene Erscheinung wie sie ist?

GrußTim
»Tim S.« hat folgende Dateien angehängt:
  • TAMA RM 1.jpg (120,99 kB - 91 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 16:59)
  • TAMA RM 2.jpg (126,55 kB - 71 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 16:59)
  • TAMA RM 3.jpg (134,66 kB - 59 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 16:59)

  • »Oliver_Stein« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 22. Mai 2020, 10:58

Ein Tama Rockstar ist m.E. kein Sammlerobjekt, da ist Kürzen kein Frevel. Ob sich das finanziell lohnt, musst Du selber für Dich abwägen. Es wären ja vermutlich nur die beiden kleineren Hängetoms, oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver_Stein« (22. Mai 2020, 11:03)


DannyCarey

Mitglied

  • »DannyCarey« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2006

Wohnort: AC

  • Nachricht senden

3

Freitag, 22. Mai 2020, 11:27

Es ist ja kein "teures" Kit, aber ich halte von diesen ganzen Modifikationen grundsätzlich erstmal nichts.
Wie du selbst schreibst "zeitgemäß" - und wer weiss, ob die Marketingexperten der ganzen Drumshersteller
nicht bereits nächste Woche wieder die langen Kessel etablieren wollen. Und dann ist die Frage, wie sehr man
sich selbst auf dieses ganze Gewäsch einlässt, ob man die klanglichen Unterschiede überhaupt merkt/nutzen kann, etc.
Ich weiche ab...
http://www.christophcarle-film.de

Suche: Sonor Designer 8" Tom (Stain Blue)

  • »burned_destroyer« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: Graz

  • Nachricht senden

4

Freitag, 22. Mai 2020, 11:39

Ich würde nicht kürzen. Ich mag diese tiefen Kessel allerdings auch sehr gern und es ist so schon schwer genug solchte Toms zu finden da sie ja neu nicht mehr (oder kaum, bzw nur als Custom Order) hergestellt werden. Wenn alle die Kessel kürzen gibts irgendwann keine mehr. ;(

FOX

Mitglied

  • »FOX« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Juni 2004

Wohnort: Lemgo

  • Nachricht senden

5

Freitag, 22. Mai 2020, 12:15

Schönes Set wie ich finde - kannte ich auch gar nicht.
Ich stehe auch nicht so auf die langen Toms, kürzen würde ich es aber eher auch nicht.
GGf. noch 2 passende Toms dazukaufen und die Hängetoms wie Standtoms am STänder aufstellen.

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. Mai 2020, 10:20

Das kürzen könnte hier einen signifikanten Anteil der Kosten für das ganze Set (gebraucht) verbraten. Kürzen, Graten lassen, Löcher füllen, schleifen, evtl. auch lackieren, neue Löcher bohren, schleifen. Tja, ich würde es lassen und das Geld lieber in ein Set investieren, das einem von den Maßen ohne irgendwelches Gebastel sogleich zusagt.

"Sammlerwert" hat sowas auch nur evtl. (!) bei jenen, die auf solche Powertoms stehen.
"You don't have to show off" - Peter Erskine

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. Mai 2020, 15:24

Klanglich wäre es mir völlig egal, wie tief die Toms sind. Powertoms machen halt den Aufbau unter ergonomischen Aspekten je nach Körpergröße etwas schwieriger und schauen für meinen Geschmack nicht so toll aus. Wenn du gut damit klar kommst, würde ich nicht unbedingt was daran machen. Die Kosten für's Kürzen stehen bei dem Wert eines Rockstars in keinem sinnvollen Verhältnis.

Allerdings kann es natürlich eine Herausforderung an dein DIY-Herz sein, dann spricht auch nix dagegen, den Fuffi für zwei Gratungen zu investieren. Wie schon von anderen geschrieben, kann man bei diesem Modell kaum von Sammlerwert sprechen. Ist halt ne gut erhaltenes damaliges Einstiegsgerät zum Abrocken.

Hab gerade mal alte Tama-Prospekte gegoogelt, demnach müsstest du übrigens ein Rockstar RK haben, das RM hatte nämlich normale Kesselmaße. Das DX hatte ebenfalls Powertoms, aber durchgehende Böckchen.

Tim S.

Mitglied

  • »Tim S.« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Mai 2017

  • Nachricht senden

8

Montag, 25. Mai 2020, 17:23

Klanglich wäre es mir völlig egal, wie tief die Toms sind. Powertoms machen halt den Aufbau unter ergonomischen Aspekten je nach Körpergröße etwas schwieriger und schauen für meinen Geschmack nicht so toll aus. Wenn du gut damit klar kommst, würde ich nicht unbedingt was daran machen. Die Kosten für's Kürzen stehen bei dem Wert eines Rockstars in keinem sinnvollen Verhältnis.

Allerdings kann es natürlich eine Herausforderung an dein DIY-Herz sein, dann spricht auch nix dagegen, den Fuffi für zwei Gratungen zu investieren. Wie schon von anderen geschrieben, kann man bei diesem Modell kaum von Sammlerwert sprechen. Ist halt ne gut erhaltenes damaliges Einstiegsgerät zum Abrocken.

Hab gerade mal alte Tama-Prospekte gegoogelt, demnach müsstest du übrigens ein Rockstar RK haben, das RM hatte nämlich normale Kesselmaße. Das DX hatte ebenfalls Powertoms, aber durchgehende Böckchen.

Ja, Ihr habt mich überzeugt. Das mit dem Kürzen ist wohl etwas übers Ziel hinaus, wobei der Kostenaufwand wegen Zugriffs auf eine Schreinerwerkstatt und den Schreiner überschaubar bleiben dürfte. Ich lass es, wie es ist. Wenn ich heute nen Scirocco II im gepflegten Zustand finden würde, blieben die ATS-Cup, das Raid-Lenkrad und der Pioneer-Equalizer ja auch verbaut!
Es ist übrigens tatsächlich ein RM und kein RK! Im angesprochenen TAMA-Prospekt werden die Powertoms nicht für das RM aufgeführt, wohl aber für RK und DX, wie Du schreibst. Nichtsdestotrotz zeigen die Badges "RM", es steht so in der Rechnung (VK ist Neukäufer des Sets) und das Finish war der RM-Serie vorbehalten. Man findet RM-Powertoms in diesem "Gravure Cherry Wine" auch auf Reverb und anderen Plattformen. Schon etwas seltsam.

JoergS

Mitglied

  • »JoergS« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2005

Wohnort: Kempen (NRW)

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 26. Mai 2020, 10:31

Wenn du Zugriff auf Schreiner und Schreinerei hast, warum dann nicht kürzen ?
Habe das 10 x 10 Tom meines Rockstar - pro´s auf 8" kürzen lassen, gefällt mir wesentlich besser.
Bezüglich Tama Sets die in Katalogen nicht zu finden sind.
In den 90ern hat Tama öfters Sets auf Messen präsentiert, mit ungewöhnlichen Finishes oder auch Trommelgrößen, die es so in keinem Katalog gab (also Einzelstücke)
Vielleicht handelt es sich bei deinem Set um so ein "Ausstellungsset"
Mein Set
Klick

Tim S.

Mitglied

  • »Tim S.« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Mai 2017

  • Nachricht senden

10

Gestern, 03:47

Bezüglich Tama Sets die in Katalogen nicht zu finden sind.
In den 90ern hat Tama öfters Sets auf Messen präsentiert, mit ungewöhnlichen Finishes oder auch Trommelgrößen, die es so in keinem Katalog gab (also Einzelstücke)
Vielleicht handelt es sich bei deinem Set um so ein "Ausstellungsset"

Interessanter Hinweis, danke!
Nach längerer Bildersuche in Google habe ich ein weiteres rotes Rockstar RM-Shellset gefunden, das in den USA mal in einem Kleinanzeigenportal angeboten wurde ("Tulsa classifieds", bin mir nicht sicher, ob ich das hier verlinken darf) und über Powertoms verfügt, allerdings größer als die 10er und 12er meines Sets. Das RM muss damals tatsächlich nur in geringer Stückzahl verkauft worden sein, angesichts der Menge der heute gebraucht angebotenen Schlagzeuge bzw. Einzeltrommeln.

Jürgen K

PS: Mitglied

  • »Jürgen K« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

11

Gestern, 10:03

Guten Morgen,

statt Kürzen kann man auch Verkaufen.
Falls die zwei missgeliebten Toms weg müssen, bitte Nachricht an mich.

In der Tat ist Verbasteln immer der Tod des Wiederverkaufspreises,
davor ein Heidenaufwand für eine unheilige Sache.

Mir gefällt die Bude ganz gut, allerdings wäre sie für mich im Gesamten
wohl zu klein.
Ich erinnere mich an mein erstes richtiges Set, das gefiel mir anfangs
auch nicht so recht, es war unzeitgemäß. Inzwischen habe ich es dezent
ergänzt und dank der Retro-Welle ist es schon fast wieder modisch.

Grüße
Jürgen

Tim S.

Mitglied

  • »Tim S.« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. Mai 2017

  • Nachricht senden

12

Gestern, 13:24

Guten Morgen,

statt Kürzen kann man auch Verkaufen.
Falls die zwei missgeliebten Toms weg müssen, bitte Nachricht an mich.

In der Tat ist Verbasteln immer der Tod des Wiederverkaufspreises,
davor ein Heidenaufwand für eine unheilige Sache.

Mir gefällt die Bude ganz gut, allerdings wäre sie für mich im Gesamten
wohl zu klein.
Ich erinnere mich an mein erstes richtiges Set, das gefiel mir anfangs
auch nicht so recht, es war unzeitgemäß. Inzwischen habe ich es dezent
ergänzt und dank der Retro-Welle ist es schon fast wieder modisch.

Grüße
Jürgen
Ich habs mir auch nur gekauft, weil es mir so schön ins Auge sprang und günstig war.
Rot ist sowieso mein Fall, die passende Snare, das weiße Frontfell, der spacige Tomhalter,
einfach ein hübsches kleines Set. Und ganz so schlecht sollen die alten Rockstars ja auch nicht klingen.

Ähnliche Themen