Sie sind nicht angemeldet.

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

61

Samstag, 12. September 2020, 09:47

Ich weiß den Soundproben darf man nicht großes vertrauen schenken weil viele Faktoren mit in den Sound einfließen aber ich möchte ungerne die Katze im Sack kaufen

hätte ich gerne ein Set bei dem ich erstmal nicht viel rumwerkeln muss, um einen soliden (und für mich zufriedenstellenden) Sound zu bekommen

Willkommen bei den Drummern ;)
Ein Schlagzeug ist keine Gitarre, Bass oder Amp mit einer Grundcharakteristik, die einen ansprechen muss. Bei denen geht tatsächlich nichts ohne vorher hören. Schlagzeuge unterscheiden sich zwar (angeblich) auch klanglich minimal aufgrund der verwendeten Materialien, aber in erster Linie entsteht der Sound deines Schlagzeugs durch Fellwahl und Stimmung. Du wirst nicht darum rum kommen, dich mit dem Thema zu befassen. Egal ob du gebraucht oder neu kaufst. Auch neue Sets werden nicht für dich gestimmt geliefert.
Du würdest ja auch nicht auf einer ungestimmten Gitarre spielen (hoffe ich zumindest ;))

Antares

Mitglied

  • »Antares« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. September 2020

  • Nachricht senden

62

Samstag, 12. September 2020, 10:00

Ich habe den Verkäufer des MLX jetzt mal angeschrieben wieviel er für das komplette Schlagzeug haben will. Wenn es solch eine positive Resonanz darüber gibt, dann wird das MLX ja was anständiges sein. Im Vergleich mit dem Yamaha Stage Custom Angebot welches hier ebenfall im Thread erwähnt wurde, findet ihr das MLX jetzt durch seine "Oberklasse" besser schätze ich mal ...? Leider hat der Verkäufer nichts über die exakte Größen der Bassdrum oder Snare geschrieben. Größer als 22x18 sollte die Bassdrum nicht sein. Snare mit 14x5,5 reicht auch. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Antares« (12. September 2020, 10:26)


orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

63

Samstag, 12. September 2020, 11:05



Snare hätte ich jetzt für nur Reggae auch eine möglichst flache/kleine genommen.


Imho: wie schaut`n des aus. Vor und mit einer Trommel in der tiefe und nem durchmesser von einem Kindersuppteller zu spielen. :) ;) ;) ;)

Als zweit Side Snare dann, Ja

@ Antares
und sollte des mit dem MLX nicht klappen

Quasie um die Ecke sind doch Music Store und Drumcenter, da kannst mal persönlich mit Trommeln in Kontakt treten und testen.
Von günstig bis hin zu Teuer.

Das Pearl Decade z.B. hat MS auch gelistet auf Lager , evtl. Anfragen ob eines auch im austellungsraum aufgebaut vorhanden ist,
in Brownfade nur mit 20er BD;
In Satin Black, und Glossr Deep Red Burst glaube ich mit 22er BD, ansonsten würden die dir das bestimmt auch besorgen.
Wozu dann bestellen wenn man Vor ORT die Möglichkeit hat und persönlich Ansprechpartner
ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
die Dörfer getrieben werden.



Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (12. September 2020, 11:18)


  • »Oliver_Stein« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

64

Samstag, 12. September 2020, 11:41

Leider hat der Verkäufer nichts über die exakte Größen der Bassdrum oder Snare geschrieben. Größer als 22x18 sollte die Bassdrum nicht sein. Snare mit 14x5,5 reicht auch.

Die Bassdrum ist 22x16, die Toms sind 10x8, 12x10 und 14x12. Die Snare sieht für mich nach 5“ aus.

Druffnix

Mitglied

  • »Druffnix« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. August 2008

Wohnort: Rübennasenhausen

  • Nachricht senden

65

Samstag, 12. September 2020, 12:01

Ich würde den MLX Verkäufer auf jeden Fall fragen, ob alle Spannböckchen in Ordnung sind. Dann, was das für eine Snare ist. Im Angebot steht sie ja eigentlich nicht drin. Die Maße hat Oliver ja schon gepostet. Wenn das alles OK ist, ist das MLX eine sehr gute Wahl. da kannst du auch mit Fellen und Stimmung einiges machen, sogar den toten Pappkarton-Sound von Carlton Barrett. Reso-Felle runter, Evans Hydraulic drauf, fertig ;)
667 - The Neighbour Of The Beast!!

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

66

Samstag, 12. September 2020, 15:44

Finds auch cool, dass du dir extra wegen deiner Aufnahmen ein Schlagzeug zulegen und das spielen erlernen willst. Aber wäre es da nicht einfacher, sich einfach einen Schlagzeuger zu suchen? Ich meine, vielleicht bist du ja ein Naturtalent, aber normalerweise vergehen da schon viele Monate (Jahre), bis man mal wirklich so sauber spielt, dass man das auch für eine Produktion brauchen kann. Ich kann’s nach 2,5 Jahren nicht, aber vielleicht ginge es mit quantisieren usw...

Da ist was dran :rolleyes:

@Antares
Hast eine private Nachricht von mir. :)

Antares

Mitglied

  • »Antares« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. September 2020

  • Nachricht senden

67

Samstag, 12. September 2020, 16:53

@ Antares


Quasie um die Ecke sind doch Music Store und Drumcenter, da kannst mal persönlich mit Trommeln in Kontakt treten und testen.
Von günstig bis hin zu Teuer.

Das Pearl Decade z.B. hat MS auch gelistet auf Lager , evtl. Anfragen ob eines auch im austellungsraum aufgebaut vorhanden ist,
in Brownfade nur mit 20er BD;
In Satin Black, und Glossr Deep Red Burst glaube ich mit 22er BD, ansonsten würden die dir das bestimmt auch besorgen.
Wozu dann bestellen wenn man Vor ORT die Möglichkeit hat und persönlich Ansprechpartner
Gesagt getan!

Ich komme gerade zurück von Music Store und habe mir einige Drumsets angeschaut und das Sonor AQ1 (war das einzige welches man ausführlich spielen durfte) angetestet und sogar etwas damit gespielt. Der Verkäufer war sogar so freundlich und hatte für mich ein paar Reggae Grooves gespielt weil ich ihn drum gebeten hatte. Ich finde ein akustisches Drumset ist leider definitiv zu laut für die Mietwohnung bzw. meinem Homestudio. Das konnte ich ziemlich gut feststellen, als der Verkäufer mit dem Set spielte. Bei mir war es etwas leiser weil ich versucht hatte möglichst "leise" zu spielen.

Meine Idee wäre jetzt (vorsicht: Nur Idee) mir eine Snare zu kaufen, damit ich schon mal wenigstens echte Intros einspielen kann, statt diese zu programmieren und eine Hihat für den Realismus und dann alles seperat einspielen und aufnehmen und im schlimmsten Fall dann mit dem Quantisieren nachhelfen. Das wäre für mich so der einzige Mittelweg oder ich würde mir ein Schlagzeug kaufen aber nie den vollen Umfang nutzen können (dazu gehört lautes spielen dazu). Auch wenn es heute das erste mal war mit dem Schlagzeug, ich habe direkt Lust dran gefunden.

Das von mir angesprochene Pearl Deacade konnte ich heute zwar nicht spielen aber wenigstens habe ich mit den Sticks ein paar mal auf die Snare drauf gehauen. Klang für mich so ähnlich wie aus der Soundprobe. Drauf war dieses Remo Fell. https://www.dropbox.com/s/us1qlsfc3hqjfo…125045.jpg?dl=0

Was die Hihats betrifft habe ich jetzt definitiv einen klaren Favoriten und zwar irgendjemand hatte mal angesprochen das türkische Hihats gut klingen und das kann ich nur so bestätigen. Diese haben mir auf anhieb gefallen. Echt super ! Die hätte ich gerne. https://www.dropbox.com/s/fxyqf2rdgv6tt5…123745.jpg?dl=0

Ansonsten kann ich nur sagen, für mich hat sich der Besuch heute bei Music Store gelohnt, habe wieder etwas mehr Wissen mitgenommen.


Gruß Antares

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Antares« (13. September 2020, 10:23)


Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

68

Samstag, 12. September 2020, 18:52

Die Eile, mit der Du einen Kauf anstrebst steht in keinem Vergleich zu der Zeit, die Du brauchen wirst, selber als Drummer so zu klingen, wie in Deinen Ohren ein Reggae-Drummer klingen soll.
Quantisieren und Reggae-Feel passt auch nicht gut zusammen.

m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

69

Samstag, 12. September 2020, 19:15

Jetzt kommt jedoch der allerwichtigste und entscheidene punkt! Ich finde ein akustisches Drumset ist leider definitiv zu laut für die Mietwohnung bzw. meinem Homestudio. Das konnte ich ziemlich gut feststellen, als der Verkäufer mit dem Set spielte. Bei mir war es etwas leiser weil ich versucht hatte möglichst "leise" zu spielen, trotzdem ist das schätzungsweise noch zu laut.

[...]

Meine Idee wäre jetzt (vorsicht: Nur Idee) mir eine Snare zu kaufen, damit ich schon mal wenigstens echte Intros einspielen kann, statt diese zu programmieren und eine Hihat für den Realismus und dann alles seperat einspielen und aufnehmen und im schlimmsten Fall dann mit dem Quantisieren nachhelfen. Das wäre für mich so der einzige Mittelweg oder ich würde mir ein Schlagzeug kaufen aber nie den vollen Umfang nutzen können (dazu gehört lautes spielen dazu). Auch wenn es heute das erste mal war mit dem Schlagzeug, ich habe direkt Lust dran gefunden.

Irgendwie ist das doch ein Widerspruch in sich, oder? Eine Snare ist bei entsprechend hoher und "bissiger" Stimmung auch so mit das Lauteste am Schlagzeug.

Du meintest ja schon per PM, dass du auch Bass und Gitarre schon quantisierst und dein Spaßfaktor vor allem darin liegt, dass du inkl. Mixdown und Summenbearbeitung alles selber machst. Das kann ich schon verstehen. Aber ich persönlich steige an diesem Punkt jetzt aus. Denn mehr als meine Dienste anbieten kann ich nicht. Die weitere Diskussion hier finde ich jetzt etwas fragwürdig, nachdem dir sowieso klar ist, dass ein akustisches und "normal" gespieltes Drumset bei dir im Homestudio zu laut ist. Auch bei Reggae klingen total gestreichelte Drums nicht so toll ... beim Drums-Recording lautet die Devise eher, ordentlich reinzuhauen, damit's nach 'nem Schlagzeug klingt. Ist ja kein Streichelzeug. :D

Wünsche aber noch mal viel Spaß und Erfolg, egal wie du weiter machst :thumbup:

Antares

Mitglied

  • »Antares« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. September 2020

  • Nachricht senden

70

Samstag, 12. September 2020, 22:13

Übrigens das MLX enthält weder Snare noch Cymbals, falls sich noch jemand dafür interessieren sollte.
Ich habe nochmal eine Frage zu der Snare. Welche Snare würdet ihr bevorzugen eine Sonor 454 oder eine neue TAMA Slp Aluminium?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Antares« (13. September 2020, 00:48)


Hammu

Mitglied

  • »Hammu« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Wohnort: Essen

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 13. September 2020, 08:13

Übrigens das MLX enthält weder Snare noch Cymbals, falls sich noch jemand dafür interessieren sollte.
Ich habe nochmal eine Frage zu der Snare. Welche Snare würdet ihr bevorzugen eine Sonor 454 oder eine neue TAMA Slp Aluminium?

Das kannst nur du allein entscheiden - beide Snare würde ich qualitativ als hochwertig einstufen, allerdings mit völlig verschiedenem Sound. Aber den Sound mußt du ja mögen und nicht wir.

Es gibt tausende guter Snares, klingen aber leider alle anders - sonst hätte ich nicht vier Verschiedene in meiner Sammlung (wo ich doch nur eine (gleichzeitig) spielen kann :S - Sidesnares sind mir zuwider, zuviel Schlepperei). Und andere Kollegen haben noch mehr Auswahl zuhause (Krankheit G.A.S. :D ).
P.S. (s.u.) @ Orinocco: Ich spiele garkein Reggae ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hammu« (13. September 2020, 12:10)


orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 13. September 2020, 12:01

@ Hammu
ZITAT: wo ich doch nur eine spielen kann


nix für ungut: :)
sind denn die anderen kaputt , kein Geld für Felle
würde mir echt leid tun, wenn du nur noch einen Arm hättest, aber ich bin der Meinung das auch mit einem klappen würde.
im Reggae aber z.B. vermutlich noch besser mit einer zuaätzlich noch höher gestimmten side snare. ;)


... beim Drums-Recording lautet die Devise eher, ordentlich reinzuhauen, damit's nach 'nem Schlagzeug klingt. Ist ja kein Streichelzeug. :D


das kann und mag ich einfach nicht glauben. aber egal muss ich ja auch nicht
muss man vermutlich mehr an den reglern Drehen, limmiten, holden usw. etc. pp.
ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
die Dörfer getrieben werden.



Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (13. September 2020, 12:09)


orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 13. September 2020, 15:01

hier könntest dir die passende snare noch hinzukaufen, und schaut auch gleich metallisch
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…712460-74-18675


Nja bei dem Preis, ist die Farbe dann auch egal, die Snare ist metall
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…0634632-74-1861


Noch ein basisx custom shellset in schwarz
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…7918408-74-2107

da kannst dich einfach mal a wengl dran probieren, auch leise.....leiser, is imho nie verkehrt.

und nebenbei gibts ja auch hier im Forum einen Gebrauchtmarkt ob Trommeln, Becken, Hardware, jeweweils Einzeln oder auch im "Stück"
ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
die Dörfer getrieben werden.



Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (13. September 2020, 15:11)


m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 13. September 2020, 15:35

das kann und mag ich einfach nicht glauben. aber egal muss ich ja auch nicht
muss man vermutlich mehr an den reglern Drehen, limmiten, holden usw. etc. pp.

Ich könnte mehr dazu schreiben, aber du kannst und magst es ja sowieso nicht glauben ... :D

Two

Mitglied

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: MIddelburg

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 13. September 2020, 15:42

Nja bei dem Preis, ist die Farbe dann auch egal, die Snare ist metall
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…0634632-74-1861


Dieses weisse Export ist ja sehr passend. Und der Preis ist sehr gut!

orinocco

Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Juni 2017

Wohnort: Raihion (Sanenya)

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 13. September 2020, 15:54

bei zitierten Links. kann u.U. passieren das die Seite nicht auffindbar, verfügbar ist.
Das nur als Hinweis, im nicht zierten Originalpost also zur Zeit noch zu haben.
das kann und mag ich einfach nicht glauben. aber egal muss ich ja auch nicht
muss man vermutlich mehr an den reglern Drehen, limmiten, holden usw. etc. pp.

Ich könnte mehr dazu schreiben, aber du kannst und magst es ja sowieso nicht glauben ... :D
.....nur immer zu, da gibt`s sicherlich noch mehr interessierte Leute, und nicht jeder muss und sollte, auch immer nur der Gleichen (auch eigenen) Meinung sein.
ich würds mir sogar ernsthaft auch sogar Durchlesen, aber nicht drum streiten.
Ja, also wennst lust hast gerne - Nur zu, aber wie gesagt nicht wegen mir. Und vielleicht besser wo anders (anderer Thread), könnte ja u.U. ne länger Geschicht werden.
ich höre immer du musst, du brauchst.....ist "modern", "out", "in", "trendy" und so....
ich mach`s wie`s mir passt, schei.. auf die Säue, die laufend sinnbefreit durch
die Dörfer getrieben werden.



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »orinocco« (13. September 2020, 15:57)


m_tree

Mitglied

  • »m_tree« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2007

Wohnort: Gotha (wieder, vorübergehend)

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 13. September 2020, 16:27

.....nur immer zu, da gibt`s sicherlich noch mehr interessierte Leute, und nicht jeder muss und sollte, auch immer nur der Gleichen (auch eigenen) Meinung sein.
ich würds mir sogar ernsthaft auch sogar Durchlesen, aber nicht drum streiten.
Ja, also wennst lust hast gerne - Nur zu, aber wie gesagt nicht wegen mir. Und vielleicht besser wo anders (anderer Thread), könnte ja u.U. ne länger Geschicht werden.

Ach, so kompliziert ist das gar nicht ... aber schon mal sorry für OT.

Neben spielerischer Exaktheit geht's m.E. vor allem um spielerische Ausdrucksstärke. Das ist nicht gleichbedeutend mit viel Punch und Lautstärke an den Drums - bei vielen Stilen geht es aber damit einher. Viele bekannte Rock- und Metaldrummer hauen z.B. richtig rein. Mehr als Drummer anderer Stilrichtungen. Und das hört man dann auch auf den Aufnahmen. Mit der Nachbearbeitung der Aufnahmen hat das nicht viel zu tun ... die muss der Performance dienlich sein, nicht anders rum. Und die Performance wiederrum der Musik.

Es geht mir nicht darum, generell und mit viel Kraft drauf zu dreschen. Sondern eben um spielerische Ausdrucksstärke. Und die ist an einem akustischen und wenig gedämpften Schlagzeug, mit Sticks gespielt, eben u.U. auch einfach laut. Ein Schlagzeug klingt lauter und leiser gespielt auch einfach sehr unterschiedlich. Die reine Dynamik - also laut vs. leise - hat hier also auch noch einen anderen Hintergrund (wie bei anderen Instrumenten auch): Leise gespielt klingts halt auch "sachter" und zurückhaltender ... wenn das (an bestimmten Stellen) zur Musik passt, ok. Aber es passt eben nicht immer.
Bei der Dynamik kommt generell auch hinzu, dass es da nicht nur darum geht, wie leise man spielen kann. Sondern auch darum, wie laut man kann. Wer nur leise oder nur laut kann, ist in seiner Dynamik folglich eingeschränkt. Ich kann's mir gerade nicht verkneifen und bringe noch mal mein "Rosanna" Cover als Beispiel. Die "sachten" Parts vor den Refrains (der erste kommt zwischen 0:50 und 1:05) hatte ich - wie im Original - deutlich zurückhaltender gespielt: https://youtu.be/tf4VYH41P1Y

Ich hab gerade auch noch mal die Spuren zum Video rausgesucht und einen Screenshot des angesprochenen Parts angehängt.
»m_tree« hat folgende Datei angehängt:

Antares

Mitglied

  • »Antares« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. September 2020

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 16. September 2020, 20:30

Guten Abend,

leider hatte das mit dem Yamaha Stage Custom nicht geklappt, weil mir jemand zuvor kam. Jetzt suche ich schon seit einigen Tagen ein gutes gebrauchtes Set und komme nur mühesam vorran.
Hier habe ich ein Basix gefunden. 600€ VB. Zu empfehlen oder nicht ?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…3433190-74-1329


Pearl Vision 555€ VB

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…206104-74-21767


Noch ein Basix. Danny Gottlieb Custom. 590€ VB

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…961027-74-17139

Dann habe ich noch 3 allgemeine Fragen.

-Lassen sich aus normalen Toms auch "Concert" Toms machen ?
-Wenn ich mir ein Shell-Set auf Ebay Kleinanzeigen kaufe, wie finde ich herraus welche passende Hardware ich brauche ? Gerade über ältere Drumsets findet man kaum noch Informationen im Netz.
-Ist gute Hardware das wichtigste am Schlagzeug wenn man sowieso vor hat Snare oder Hihats zu tauschen ?

  • »odd-meter1701« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2017

Wohnort: Heilbronn

  • Nachricht senden

79

Mittwoch, 16. September 2020, 20:55

Aus "normalen" Toms lassen sich ohne weiteres Concerttoms machen: entweder die Kessel sauber ablängen oder schlicht und einfach das untere Schlagfell entfernen. Bei billigen Böckchen muss man allerdings diese auch entfernen, damit man keine Störgeräusche (Klappern etc.) hat.

Bei den meisten Shellsets wird auch die Kesselhardware mit angeboten, also beispielsweise die Tomhalterungen oder die Standtombeine. Ansonsten sind die üblichen Sets meistens mit Halterungen im "Pearl-Style" oder wie bei Tama ausgestattet, wozu man durchaus auch die Original-Haltearme verwenden kann. Bei einigen alten Sets ist die Hardware speziell, allerdings kann man die Halteböckchen für die Toms mit etwas handwerklichen Geschick auch auf "Standard" umrüsten.

Ich an Deiner Stelle würde nicht viel Geld für ein Set ausgeben, solange Du nicht gut spielen kannst. Brauchbare Sounds kann man auch auf einfachen Sets mit ordentlichen Fellen und etwas Stimmgeschick hinbekommen. In e..-Kleinanzeigen findest Du sicher jede Menge Sets in Deiner Nähe.

trommla

Mitglied

  • »trommla« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Mai 2004

Wohnort: Raum München

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 16. September 2020, 21:25

Bei billigen Böckchen muss man allerdings diese auch entfernen, damit man keine Störgeräusche (Klappern etc.) hat.

...oder man schneidet das Resonanzfell einen Zentimeter vom Rand entfernt aus und lässt die Böckchen und den Spannreifen dran. Klingt wie Concert Toms, sieht aus wie normale, und es klappert nix.

Die drei verlinkten Sets finde ich zu teuer. Von Basix ist vor allem das Basix Custom zu empfehlen, der Rest ist Einsteigerware. Der erste Link ist kein Custom, sondern ein recht altes Basix wasweißich. Zwar groß, aber schlechte Qualität. Das Danny Gottlieb ist ein Custom, aber zu teuer für die mitgelieferten Becken und noch mit Werksfellen. Gemessen am durchschnittlichen Gebrauchtpreis eines Basix Custom zahlst du hier für die Becken Neupreis, und die taugen nicht so besonders viel.

Das Vision habe ich selbst noch nie gespielt, es gilt aber als solide und bot ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Allerdings sind die Becken noch schlechter als die vom Danny Gottlieb. Die Felle sind ebenfalls noch die Werksfelle und damit vermutlich nicht exakt das, was du suchst. Aber hey, abkleben mit Gaffa geht immer und darf für Reggae auch sein ;)
Versuch den Preis auf 500 Euro zu drücken, dann bleiben dir noch 400 Euro deines genannten Budgets für vernünftige Becken. Die würde ich bei diesem Set auch definitiv empfehlen.

Oder du hast noch etwas Geduld und wartest, bis wieder Angebote ohne Altmetall auftauchen. Hast ja gesehen, dass in der Klasse recht viel angeboten wird.

Ähnliche Themen