Sie sind nicht angemeldet.

SchlagSebi

Mitglied

  • »SchlagSebi« ist männlich
  • »SchlagSebi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Februar 2004

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. Oktober 2004, 11:25

Fragen zu Roland SPD-S

Hi,

ich möchte mir in nächster Zeit ein Roland SPD-S zulegen, habe aber dazu noch ein paar Fragen.

1. Wo habt Ihr Euer SPD-S positioniert? Ich tendiere eher zur Positionierung zwischen HH und linkem Tom.

2. Die Montagehalterung ist denke ich eine gute Sache, wenn auch teuer. Die einfachste Variante wäre, diese mit dem SPD-S an einem Beckenständer zu befestigen. Die von Roland aufgeführte Hardware finde ich preislich viel zu hoch. Welche Möglichkeiten gibt es noch?

3.Woher bezieht Ihr, außer aus dem SPD-S selbst, die Soundsamples? Ich habe schon mal bei Ebay geguckt. Die Auswahl ist dort nicht soooo berauschend.

4. Einsatzmöglichkeiten: Ich will vornehmlich das SPD-S als Effektmaschine einsetzen, weniger als Drumcomputer. D.h. um Songs interessanter zu gestalten, sollen ab und zu verschiedene Schmankerl angespielt werden. Quasi als Collagenartige Untermalung. Wie setzt Ihr Euer Sampling Pad ein?

5. Gibt es technische Tricks, welche nicht in der Bedienunganleitung stehen? :]

6. Was findet Ihr an dem SPD-S nicht gelungen?

Danke und Gruß
Sebastian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SchlagSebi« (11. Oktober 2004, 11:27)


bibelwerfer

Mitglied

  • »bibelwerfer« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. Oktober 2004, 12:55

RE: Fragen zu Roland SPD-S

hallo

zu punkt 1.

ich hab das teil an meinem rack befestigt. rechts neben/unter der hihat neben der snare ( respektive links neben bei rechtshändern )

zu punkt 2.

also ich hab mir die klammer neu bei ebay für 30 euro besorgt. vielleicht solltest du da auch mal gucken. ne andere möglichkeit das zu befestigen wüsste ich nicht, aber wahrscheinlich kann man sich aus diversen kleinteilen wie z.b: monitorhaltearmen o.ä. was zusammenzimmern.

zu punkt 3.

wolltest du samples bei ebay kaufen oder das gerät? wie dem auch sei, ich erstelle meine samples mit software. ich benutze z.zt. reason und reaktor 4 von native instruments und bin damit auch zufrieden. es gibt aber sicherlich noch viel mehr möglichkeiten samples zu kreiern.

zu punkt 4.

ich glaube die frage hast du dir selbst beantwortet, denn das SAMPLING pad ist wohl eher dazu gedacht um effekte, bzw. samples abzuspielen und somit songs interessanter zu machen. ich benutzte es eben aus diesem grunde. als drumcomputer eignet es sich überhaupt nicht und ist dafür auch nicht vorgesehen, also achtung dass du das nich verwexelst

zu punkt 5.

keine ahnung

zu punkt 6.

leider hatte das teil einen wackler, welchen ich von roland, unter garantie stehend, beheben lasse. ansonsten muss ich sagen bin ich bezüglich des preis/leistungsverhältnisses sehr zufrieden...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bibelwerfer« (11. Oktober 2004, 12:56)


SchlagSebi

Mitglied

  • »SchlagSebi« ist männlich
  • »SchlagSebi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Februar 2004

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. Oktober 2004, 14:13

Ok, super. Danke Dir erstmal. Das SPD-S werde ich mir wahrscheinlich neu kaufen.
Ich meinte mit Ebay, dass es dort eher wenig CD´s mit wav. Soundsamples gibt (die man dann wieder in einem Prog. bearbeiten könnte) gibt.
Das Reaktor4 scheint ein umfangreiches Programm zu sein. Der Preis ist aber auch umfangreich.. ;)


Gruß

Ruby

Kompetenz: E-Drums

  • »Ruby« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2002

Wohnort: Pfalz

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. Oktober 2004, 22:07

Hi,

die Fragen sind ja schon soweit beantwortet.

Ich habe den Sampler rechts über Tom4, da ich auf der linken Seite keinen Platz mehr habe.

Ich habe meine Samples fast alle selber gesampelt (Logic) Gutes Samplefutter gibt es für ca. 70 €.

Ich hatte mit dem Sampler noch keine Probleme. Undokumentiertes habe ich bis jetzt auch nicht nicht gefunden.

Den Sampler kann ich dir auf jeden Fall empfehlen. Kauf dir aber auch gleich eine Flashcard (ich glaube von Sandisk) dazu. Sonst wirst du nicht weit mit eigenen Samples kommen.

Gruß Ruby

bibelwerfer

Mitglied

  • »bibelwerfer« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. Oktober 2004, 22:22

Zitat

Original von Ruby
Kauf dir aber auch gleich eine Flashcard (ich glaube von Sandisk) dazu. Sonst wirst du nicht weit mit eigenen Samples kommen.
Gruß Ruby


das kann ich nur bestätigen

SchlagSebi

Mitglied

  • »SchlagSebi« ist männlich
  • »SchlagSebi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Februar 2004

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Oktober 2004, 09:02

Alles klar... ist schon bestellt.



Gruß

Axel2803

neues Mitglied

  • »Axel2803« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. August 2004

Wohnort: Emden

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 12. Oktober 2004, 12:31

Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Das SPDS ist schon sein Geld wert. Ich habe mir noch eine 256MB Flashcard dazubestellt und somit Platz in Hülle und Fülle.
Ein meiner meinung nach "riesen" Problem beim SPDS entsteht dadurch, dass die Bedieneinheit direkt unterhalb der Pads liegt. Wenn du in einem Stück, in dem du alle Hände voll zu tun hast mal eben ganz galant eines der unteren Pads anspielen willts, kann es vorkommen, dass du anstatt des Pads schon mal auf der Bedienung landest. Ich habe schon in anderen Foren gelesen, dass eineige Leute ihr SPDS somit geschrottet haben. Mir ist es glücklicherweise noch nicht passiert....
greetz
Axel

bibelwerfer

Mitglied

  • »bibelwerfer« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. Oktober 2004, 13:21

Zitat

Original von Axel2803
Ein meiner meinung nach "riesen" Problem beim SPDS entsteht dadurch, dass die Bedieneinheit direkt unterhalb der Pads liegt. Wenn du in einem Stück, in dem du alle Hände voll zu tun hast mal eben ganz galant eines der unteren Pads anspielen willts, kann es vorkommen, dass du anstatt des Pads schon mal auf der Bedienung landest. Ich habe schon in anderen Foren gelesen, dass eineige Leute ihr SPDS somit geschrottet haben. Mir ist es glücklicherweise noch nicht passiert....
greetz
Axel


da kann ich ebenfalls nur zustimmen. als ich das gerät bestellt hatte, hatte ich das vorher auch noch nie "live" gesehen. als ich das packet aufmachte war es ziemlich gross aber es entpuppte sich als mondpackung, denn das gerät war kleiner als ich dachte. wenn es einen nachteil gibt, dann der, dass die schlagflächen evtl etware grösser sein könnten. ein riesen vorteil bietet sich aus der möglichkeit externe pads anzuschliessen, beispielsweise um eine zweite snare zu "simulieren". ausserdem finde ich die echtzeitkontrolle der effekte super, die man auch mit einem externen volume- oder expression pedal beeinflussen kann. das hab ich allerdings noch nich getestet....also alles im allen ein gelungenes gerät, das bei sorgfälltiger pflege und benutzung einem viel und lange freude bereiten wird

SchlagSebi

Mitglied

  • »SchlagSebi« ist männlich
  • »SchlagSebi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Februar 2004

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. Oktober 2004, 10:47

Hi,

ich darf mich nun glücklicher Besitzer eines SPD-S nennen. Ich bin begeistert. Die Bedienungsanleitung habe ich von vorn bis hinten durchgelesen.

Eine Frage habe ich. Ich habe ein neues Patch angelegt. Auf zwei Pads (Pad 4 und Pad 5) befindet sich jeweils ein verschiedenenes Wave. Das Wave auf Pad 4 habe ich mit einem Effekt versehen. Den gleichen Effekt will ich nun auch auf Pad 5 legen. Gehe ich im Patch Mode auf "edit" blinkt Pad 5, da ich es angespielt habe. Gehe ich nun weiter auf "Effekte" blinkt aber plötzlich Pad 4. Es lassen sich also nur die Effekte für Pad 4 ändern. Wie belege ich auch Pad 5 mit einem Effekt?

Wenn man sich die Presets anschaut, ist es ja teilweise auch so, dass manchmal nur eine Auswahl der Pads mit den gleichen Effekten belegt ist.

Gruß Sebastian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SchlagSebi« (21. Oktober 2004, 10:47)


bibelwerfer

Mitglied

  • »bibelwerfer« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 21. Oktober 2004, 12:59

hallo sebi..

erstmal herzlichen glückwunsch, du hast eine gute wahl getroffen. allerdings muss ich dich "enttäuschen" und im nachhinein doch auf eine klitzekleine schwäche des SPD-S verweisen, denn soviel ich weiss ists leider nicht möglich die einzelnen pads bzw. sounds eines patches mit unterschiedlichen effekten zu belegen. das wäre meiner meinung nach auch ein ziemlich grosser hardwareaufwand.
ich lasse mich gerne belehren, aber ich glaube es ist nicht möglich. damit hatte ich auch zu kämpfen aber es gibt schlimmeres :)
nur leider gottes muss ich noch zu roland fahren und den wackler auf pad nr. 4 einklagen :)

sag mal, habe ich das richtig verstanden, oder lassen sich mit einem volume bzw. expressionpedal die effekte echtzeitsteuern. das kann man ja mit dem kleinen rädle unten links machen. das wäre echt supi. ausserdem hätte ich gerne gewusst, ob man mit einem up/down schalter vom behringer v-amp über klinke die patches anwählen kann. weisst du da was drüber? das wäre ja ne kostenersparnis...roland würde bestimmt sage " uh mam, das kann zu fehlfunktionen führen *heul" aber ich glaube das könnte gehen.

also, viel spass noch damit

gruss, bibelwerfer

SchlagSebi

Mitglied

  • »SchlagSebi« ist männlich
  • »SchlagSebi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Februar 2004

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. Oktober 2004, 23:55

Zitat

Original von bibelwerfer
sag mal, habe ich das richtig verstanden, oder lassen sich mit einem volume bzw. expressionpedal die effekte echtzeitsteuern. das kann man ja mit dem kleinen rädle unten links machen. das wäre echt supi. ausserdem hätte ich gerne gewusst, ob man mit einem up/down schalter vom behringer v-amp über klinke die patches anwählen kann. weisst du da was drüber? das wäre ja ne kostenersparnis...roland würde bestimmt sage " uh mam, das kann zu fehlfunktionen führen *heul" aber ich glaube das könnte gehen.

gruss, bibelwerfer


Ja, Du kannst die Effekte mittels des Pedals steuern. Das heisst, dass Du pro Sound zwei Möglichkeiten gleichzeitig hast, den Sound zu verändern. Mittels des Effektregler plus des Pedals. Das "Was" Du regeln willst, findest Du unter Edit, Effekte, Knob bzw. Pedal. So ein Pedal gibt es ja schon ab 19,00 Euro bei Thomann.
Ob die Patchwahl mit einem Behringer V-Amp geht, weiss ich nicht. Mit einer Midi- Fußleiste dürfte es aber sicher gehen.

Was mir noch negativ aufgefallen ist, ist dass die Levelregler von Phones und Input so plaziert sind, dass man eigentlich nicht im normalen Betrieb mit dicken Wurstfingern wie ich sie habe, rankommt. ;)

Um nochmal auf mein Problem zu sprechen zu kommen:

Dass man nicht die Pads mit unterschiedlichen Effekten belegen kann, habe ich schon leider feststellen müssen. Meine Frage war aber, wie man überhaupt allen Pads EiNEN gleichen Effekt zuweisen kann. Das habe ich noch nicht rausgefunden. Will ich also für das ganze Patch und alle Pads den Stereodelay verwenden, funktioniert das irgendwie nicht. Pad 5 spiele ich an, Pad5 leuchtet, ich gehe zu Edit, Pad 5 leuchtet, ich gehe zu Effekte, Pad 5 leuchtet immer noch, drücke ich nun Enter, um zu den einzelnen Effekten zu gelangen blinkt plötzlich Pad 4.... Wieso dat denn.......?? ?(


Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SchlagSebi« (21. Oktober 2004, 23:56)


Ruby

Kompetenz: E-Drums

  • »Ruby« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2002

Wohnort: Pfalz

  • Nachricht senden

12

Freitag, 22. Oktober 2004, 09:27

Hi,

du hast Recht die Levlregler sind wirklich bescheiden.
Ich könnte das Problem lösen, indem ich das Signal über einen Mischer jage.

Dein Problem versuche ich mal bei mir zu rekunstruieren

Gruß Ruby

bibelwerfer

Mitglied

  • »bibelwerfer« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

13

Freitag, 22. Oktober 2004, 09:55

hmmm...sowas ähnliches hatte ich auch. das rührt wie gesagt von einem wackelkontakt auf pad4 her. momentan ist es zwar wieder ok, aber ich bring das teil lieber doch nochmal zu roland.
ansonsten fällt mir nur ein, dass man bei einem neuen patch ja auf jedem pad einzeln den effect-switch anschalten muss um den effekt auf diesem pad zu aktivieren. leider gottes muss man das wahrscheinlich 9 mal hintereinander machen, möchte man das ganze patch effektieren =)
was die levelregler angeht is das echt ein bischen unpassend gemacht, ich glaube das ganze über einen seperaten mixer laufen lassen is nee recht gute idee...

grüsse, bibelwerfer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bibelwerfer« (22. Oktober 2004, 09:56)


Deferens

Mitglied

  • »Deferens« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2004

Wohnort: München

  • Nachricht senden

14

Freitag, 22. Oktober 2004, 11:45

Zitat

Original von bibelwerfer
hmmm...sowas ähnliches hatte ich auch. das rührt wie gesagt von einem wackelkontakt auf pad4 her. momentan ist es zwar wieder ok, aber ich bring das teil lieber doch nochmal zu roland.

Hallo,
bin neu hier, hab aber was wichtiges für alle SPDS User. Die Wackelkontakte kommen zustande weil Roland es versäumt hat die Fugen von Gehäuse zu Gummipads abzudichten. Wenn sich da nach einiger Zeit Staub ansammelt kann es sein , das dieser ins Innere wandert und die Sensoren verdreckt. Dadurch kann dann das Fehl- oder Überhauptnichttriggering kommen.
Deshalb, Tip vom Küken: Klebt einmal rundrum einen Streifen Ducktape über die Fuge und das Problem wird, zumindest bei neuen Geräten, nicht auftauchen.
Hoffe geholfen zu haben!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Deferens« (22. Oktober 2004, 11:53)


15

Freitag, 20. Mai 2005, 18:19

so, ich habe diesen thread nochmal ausgegraben, da ich mit auch das spd-s zulegen möchte. allerdings habe ich vorab noch zwei fragen:

1. ich hab ja die möglichkeit 2 pads an das spd-s anzuschließen. mit welchen funktion kann ich diese belegen und müssen es pads mit randtrigger sein?

2. welche speicherkarten kommen in das spd-s? compact flsh, sd .....

vielen dank schonmal für die hilfe!

SchlagSebi

Mitglied

  • »SchlagSebi« ist männlich
  • »SchlagSebi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Februar 2004

  • Nachricht senden

16

Freitag, 20. Mai 2005, 22:02

HI,

zu 1. Du kannst die Pads jeweils mit einem Sound belegen. Randtrigger ist möglich, dann aber nur mit einem Pad, welches mittels Stereokabel an die zwei Monotrigger (Y-Kabel) angesteckt wird.

zu 2. in das Laufwerk kommen Compact Flash Karten, wobei hier nur bestimmte Firmen seitens Roland zugelassen werden. Meins funktioniert aber auch mit einer No Name Billigmarke..

Gruß

17

Samstag, 21. Mai 2005, 09:34

es ist also auch möglich zwei pads ohne randtrigger per y kabel zu benutzen??

SchlagSebi

Mitglied

  • »SchlagSebi« ist männlich
  • »SchlagSebi« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Februar 2004

  • Nachricht senden

18

Samstag, 21. Mai 2005, 11:11

Genau. Entweder zwei Monopads an die zwei Monoeingänge oder ein Kicktrigger und ein Monopad..usw..

  • »delioglan102« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2008

Wohnort: Heilbronn

  • Nachricht senden

19

Samstag, 21. Mai 2005, 21:00

ja kann ich bestätigen ich habe z.b ein pd 85 da benutze ich head und rim und was ich auch noch sagen wollte:
ich benutze mein spd-s als sound quelle für mein dtx modul. ich sende meine drum samples über midi in den dtx und dann zu den pads.und meine percussion sounds sind auf den eigenen pads des spd-s.

Gsälzbär

Hybriddrummer

  • »Gsälzbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2004

Wohnort: Mittelbaden

  • Nachricht senden

20

Samstag, 21. Mai 2005, 21:48

Zitat

Original von delioglan102
ja kann ich bestätigen ich habe z.b ein pd 85 da benutze ich head und rim und was ich auch noch sagen wollte:
ich benutze mein spd-s als sound quelle für mein dtx modul. ich sende meine drum samples über midi in den dtx und dann zu den pads.und meine percussion sounds sind auf den eigenen pads des spd-s.


Du hast es immer noch nicht begriffen oder? Deine Pads steuern das DTX an, dein DTX steuert via MIDI dein SPD-S an und dieses spielt seine Sounds ab. Zum 100. mal: Du kannst keine Samples vom SPD-S in die Pads deines DTX schicken!!!!!
Gruß Gerd
Beer is cheaper than therapy!