Umstieg auf Traditional Grip (mit Video) - Hilfe erwünscht!

  • Hallo zusammen,


    da es in meiner aktuellen Combo eher jazzig und moderat zugeht, bin ich nach über 20 Jahren "Matched" auf "Traditional Grip" umgestiegen.
    Ich hab mal ein kleines Video erstellt (einfacher Paradiddle auf nem Übungspad).
    Vielleicht kann mir der eine oder andere "Traditional Freak" von Euch ein paar Tipps geben wie ich mehr Kontrolle und Speed auf den linken Stock bekomme.
    Gefühlt wirft mich der "Umstieg" gerade um einige Jahre zurück, da ich vor allem über die Toms noch eher unkontrolliert unterwegs bin... :S
    Bin daher für jede Anregung danbar!


    Wolf


    [video]

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    [/video]

  • Zitat

    ich würde mir das nicht antun!


    Aber das ist ja zum Glück nicht die Frage! Und ich hoffe, diese wird nicht zum Thema hier!


    Allerdings kann man nur eines sagen: Es dauert einfach... Üben mit Geduld und Ausdauer.

  • Zum Punkt Kontrolle: Ich spiele den Trad Grip immer so, dass der Zeigefinger eben oben auf dem Stick aufliegt wobei der Daumen dann wiederum auf dem Zeigefinger liegt wodurch der Stick eben nicht so flott abhauen kann. Find's was schwierig das so zu erklären, deswegen hab ich mal ein paar Fotos gemacht :D





    Bezüglich Schnelligkeit aufbauen: Punkt 1: üben, eventuell ein bisschen moellern ;) Punkt 2: Schnelligkeit auf den Zeigefinger bringen also quasi den Zeigefinger runterdrücken

    Jubal Snare 2012?

  • Ich mache mir ja keine Gedanken drüber, da ich das ja schon über 35 Jahren so mache... bei mir ist der Stock allerdings
    ehe zwischen Zeige und Mittelfinger, diese 3 Finger können den Stick wie eine Klammer führen, also auch kontrollierter (bei Bedarf),
    dadurch ergibt sich auch ein nicht so steiler Winkel. Wäre einfacher es vorzuführen, als zu beschreiben, das lässt sich auch nicht so einfach mit 10 Worten beschreiben,
    da je nach Situation der Griff immer unterschiedlich ausfällt. Wie gesagt, das sind Dinge, über die man sich keine Gedanken mehr macht.


    Ob das nun aus dem Lehrbuch ist... k.A. - ich denke darauf kommt es auch nicht an, die eigene Technik entwickelt sich auch immer individuell, solange es funktioniert.


    Im Prinzip muss ich dann nur den angelegten Zeigefinger etwas vom Stick nehmen, dann liegt er auf der Kuppe des Mittelfingers und der Daumen umgreift den Stock, ist so
    sehr locker federnd gelagert... ich habe ein eher schlechtes Foto davon gemacht :P
    ...und kann so schön rebounden :D
    Nur so habe ich den idealen und für mich natürlichen Winkel zum Fell gefunden, Rimshots gehen auch leichter damit für mich, auch ist die Kontrolle nur so ok für mich.
    Bei Bedarf könnten wir uns ja auch mal treffen, leben ja nicht all zu weit entfernt.
    Viel Spaß beim Üben, wie auch immer dein grip sein mag... :thumbup:




    Genaus so wie hier auf dem Foto :D


    2 Mal editiert, zuletzt von °_° MAD ()

  • [video]

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    [/video]

  • Hallo Wolfram,


    ein Umstieg auf Traditional Grip braucht einfach seine Zeit - wie leider fast immer Übe-Zeit ;)


    Das von Flexiflo verlinkte Video ist sicher gut, um sich die Grundlagen anzueignen.


    Was mir bei Deinem Video auffiel: Dein Mittelfinger der linken Hand steht (fast schon obszön) ab und gibt dem Stock keine Führung bzw. Stabilität.


    Die vom verrückten Kollegen ( ;) ) empfohlene Haltung des Stockes zwischen Zeige- und Mittelfinger würde ich nicht empfehlen: mein erster Lehrer hat mir diese Haltung gezeigt und anfangs habe ich auch so gespielt. Als ich mich dann etwas mit der Motorik beschäftigte, stellte ich fest, dass alle Trommler, die ich damit spielen sah (was mangels Internet zu der damaligen Zeit meist Live-Trommler waren), den Stock zwischen Mittel- und Ringfinger führten. Als ich das dann auch ausprobierte, fühlte es sich sehr schnell besser an.


    Viele Grüße und viel Spaß beim Üben


    Jens

    Galerie


    Amateure üben solange, bis sie es richtig machen. Profis trainieren solange, bis sie es nicht mehr falsch machen können.

  • Jojo Mayer gibt hier ein paar Tipps:
    http://www.youtube.com/watch?v=y6GsFXeLUx4


    Ich hab das einfach immer ins Proben eingebaut, wenn es moderat zur Sache geht. Mit der Zeit kommt dann auch die Geschwindigkeit. Also häufiger Wechsel von Traditional und Matched Grip.
    Bin aber sicher kein Trad. Experte.

    [url='http://www.drummerforum.de/forum/thread.php?postid=382638#post382638']Mein Saturn

  • Hallo,


    die Funktion des ausgestreckten Mittelfingers im Video muss mir mal jemand erklären.
    Allein auf diese Idee zu kommen, lässt mich nur eins raten: bitte einen Fachmann konsultieren!


    Es geht aber noch weiter: die Haltung mit dem Zeigefinger kenne ich vom Spielmannszug Dornheim,
    damals ist mir die schon komisch aufgefallen, da nämlich alle Jazzer aus dem Fernsehen das genau
    nicht taten, sondern eben wie Joe, Jojo, Jens und wie sie alle heißen.
    Ich könnte damit auch keinen Stock halten, jedenfalls nicht mit Kraft.


    Das mit den vier Buchstaben, die mit "ü" anfangen, kann ich auch nur bestätigen und
    die grundsätzliche Frage nach dem Sinn würde ich mir schon stellen wollen.


    Grüße
    Jürgen


  • Was mir bei Deinem Video auffiel: Dein Mittelfinger der linken Hand steht (fast schon obszön) ab und gibt dem Stock keine Führung bzw. Stabilität.


    Das mit dem "obszönen" Mittelfinger wäre mir ohne die Videoanalyse gar nicht aufgefallen!
    Danke für den Hinweis Jens.

    die grundsätzliche Frage nach dem Sinn würde ich mir schon stellen wollen.


    Die "Sinnfrage" ist an dieser Stelle schon berechtigt Jürgen.
    Warum etwas das über 20 Jahre funktioniert hat wieder über den Haufen werfen?!
    Es ist eben auch zum grossen Teil eine Kopfsache bei mir... vielleicht sollte ich daran mal "arbeiten"
    Beim Spiel mit Besen ist der Traditional Grip jedenfalls eine dolle Sache.

  • meiner meinung nach ist die ganze bewegung falsch. das tut mir schon beim zusehen weh. das mit den fingern ist total nebensächlich... obwohl das mit dem mittelfinger sieht schon nicht so nett aus. ;-) kennst du einen lehrer, der dir das prinzip zeigen kann? darauf kommt es nämlich an. trad. grip hat meiner meinung nicht so viel mit laut oder leise oder jazz oder so zu tun. sondern eher mit dem spielgefühl. ich spiele beides. je nach situation.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!